Elke, 2 Audio-CDs - Duda, Christian
8,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
4 °P sammeln

    Audio CD

2 Kundenbewertungen

Eine außergewöhnliche Geschichte voller Poesie, mitten aus dem Leben - einfühlsam und feinfühlig gelesen von der Charakterstimme Nina Petri.
Kasimir ist auf dem Weg zum Kindergarten, als ein riesiges Kuchenblech geradewegs auf ihn zu balanciert - getragen von einer Frau, die man getrost als "fett" bezeichnen darf und die ihn einfach nicht zu sehen scheint. "He, pass doch auf!", platzt es aus Kasimir heraus, "Oh, Entschuldigung! " kommt erschrocken zurück - so lernen sich der (gar nicht mehr!) kleine Kasimir und (die wirklich sehr dicke!) Elke kennen. Und schwupps, sitzen die beiden im Café…mehr

Produktbeschreibung
Eine außergewöhnliche Geschichte voller Poesie, mitten aus dem Leben - einfühlsam und feinfühlig gelesen von der Charakterstimme Nina Petri.

Kasimir ist auf dem Weg zum Kindergarten, als ein riesiges Kuchenblech geradewegs auf ihn zu balanciert - getragen von einer Frau, die man getrost als "fett" bezeichnen darf und die ihn einfach nicht zu sehen scheint. "He, pass doch auf!", platzt es aus Kasimir heraus, "Oh, Entschuldigung! " kommt erschrocken zurück - so lernen sich der (gar nicht mehr!) kleine Kasimir und (die wirklich sehr dicke!) Elke kennen. Und schwupps, sitzen die beiden im Café von Uwe und plauschen miteinander, denn einen Kuchen, der einen fast umgerannt hätte, den muss man probieren!
Nina Petri trifft den Ton der verschiedenen Personen genau und versetzt kleine und große Hörerinnen und Hörer mitten ins Geschehen in Uwes Berliner Café!
  • Produktdetails
  • Verlag: Hörcompany
  • Anzahl: 2 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 170 Min.
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: 20. Juli 2015
  • ISBN-13: 9783945709184
  • Artikelnr.: 42701656
Autorenporträt
Duda, Christian
Christian Duda heißt eigentlich Christian Achmed Gad Elkarim, früher hieß er sogar Ahmet Ibrahim el Said Gad Elkarim. Er war Österreicher, Ägypter und ist jetzt Deutscher, war Katholik, Mohammedaner und ist schon seit sehr langer Zeit ein glücklicher Atheist. Er ist Autor, Regisseur und Vater, lebt in Berlin und träumt vom Snowboarden.
Rezensionen
"Nina Petri [...] trägt das Hörbuch mit ihrer angenehmen Stimme und erschafft eine wunderbare Atmosphäre [...]." Ines Röver, Buecherkinder.de, 11/ 2015
"Berührendes und Unvergessliches über Freundschaft, Aufhören und Anfangen." Christine Knödler, Eltern family, 10/2015 "Duda erzählt mit einfachen, oft poetischen Worten, mit viel Sensibilität und Sprachwitz und vor allem ganz ohne klebrige Heile-Welt-Glasur." Marion Klötzer, Neue Zürcher Zeitung, 2.9.2015 "Duda hat eine anrührende Geschichte über Menschen in der Großstadt geschrieben, ein vergnügliches, mitunter auch streitbares Buch, in einem herrlich lockeren Ton." Rolf Brockschmidt, Der Tagesspiegel, 28.8.2015 "Christian Duda [...] hat ein wunderschönes - und manchmal auch wundertrauriges Buch geschrieben." Frankfurter Neue Presse, 18.7.2015 "Eine außergewöhnliche Erzählung über das Leben in der Großstadt." Jurybegründung "Beste 7" 9/ 2015, Deutschlandfunk "Eine großartige [...] Geschichte über die Fährnisse des Lebens, klug beobachtet." börsenblatt, 23.7.2015 "Die kleine Geschichte über's Freunde-Werden erzählt vom Leben, wie es eben ist. [...] Sparsam und stimmig bebildert, mit feinem Sinn für Situationskomik und aberwitzig-alltägliche Missverständnisse, nachdenklich, warmherzig und nicht unbedingt (nur) für junge Leser geeignet." Stiftung Lesen, 9/ 2015 "[...] ungewöhnliche[s] und berührende[s] Kinderbuch [...]" Himbeer Magazin Berlin und München, September/ Oktober 2015 "Schöne Geschichte, aber auch traurig [...]." Westfälische Nachrichten, 31.7.2015 "Ein Buch, das mich zum Backen bringt, muss ein ganz besonderes sein." kathrineverdeen.blogspot.de, 8.8.2015 "'Elke' beschreibt eine Geschichte, die ungewöhnlicher nicht sein könnte, und erzählt von einem einfachen Leben, das doch so wunderschön sein kann, wenn es Kuchen und einen Menschen wie Elke gibt." Libelle, 8/ 2015 "Christian Duda hält ein Vergrößerungsglas über den Alltag in der fiktiven Berliner Lubitschstraße, in der die Geschichte spielt und erzählt eindringlich, welche großartigen Veränderungen Kuchen und Freundschaft bewirken können. Ihm gelingt das Kunststück, auf nur 160 Seiten die verschiedensten Gefühle beim Leser auszulösen und ihn nachhaltig zu berühren." Buchstabenfängerin-Blog "Eine nachdenkliche und einfühlsam erzählte Geschichte zum Selberlesen und Vorlesen." BuchMarkt, 9/ 2015 "Christian Duda sendet mit seiner warmherzig erzählten Geschichte viele Impulse an die Leser. Hoffentlich schalten ganz viele auf Empfang!" Birgit Nerenberg, Sternschnuppe Hannover, im BuchMarkt, 9/ 2015 "Großartig, wie es dem Autor gelingt, im Mikrokosmos der Lubitschstraße die vielen Facetten menschlichen Zusammenlebens lebendig werden zu lassen. Ein wunderbarer Großstadtroman für Kinder!" Susanne Martin, Schiller-Buchhandlung, Stuttgart-Vaihingen, Buchjournal Extra, 1.8.2015 "Christian Duda bringt mit 'Elke' nicht nur ein schmales Buch über die Wirkung von Kuchen auf den deutschsprachigen Buchmarkt [...]. Einfach, harmonisch und ganz unaufdringlich. Die meist kindliche Perspektive ermöglicht es, umstrittene Themen wie Alkoholismus, Analphabetismus, Armut oder Adipositas zwar widerzuspiegeln, diese aber ohne Wertung stehen zu lassen. Kurzum: es mundet." Veronika Wandl, STUBE "Es geht um die Plagen des Alltags und den Zauber der kleinen Momente." Kölnische Rundschau, 30.9.2015 "Ein schönes, aber auch trauriges Buch über zwischenmenschlichen Zauber, zu dem auch Probleme gehören." Kölner Stadt-Anzeiger, 2.10.2015 "Eine aussergewöhnliche Erzählung." Schweizer Familie, 1.10.2015 "Die Welt in einer Straße." Cornelia Geißler, Berliner Zeitung, 17./ 18.10.2015 "Selten öffnet sich im Kinderbuch der Blickwinkel durch das Erzählte so gleichberechtigt für alle wie es in 'Elke' der Fall ist. [...] Duda inszeniert rasante Szenen voll kindlicher Logik, aber auch traurig schöne und schonungslos ehrliche über erwachsenes Zusammenleben." Katrin Rüger, 1000 und 1 Buch, 4/ 2015…mehr
„Ein psychologisch einfühlsam gestaltetes Lehrstück in Jüdischer Geschichte.“ Journal Frankfurt „So ist Shylocks Tochter nicht nur eine anrührende Liebesgeschichte, sondern auch Ahnung des Kommenden“ Die Zeit „Mirjam Pressler verkehrt die Komödienhandlung ihrer Vorlage in eine Tragödie, die sich so bedrückend schön liest wie ein altes Märchen.“ Die Zeit „Klug und mutig stellt sich Mirjam Pressler dem Vergleich mit der Wortmächtigkeit biblischer Texte.“ Süddeutsche Zeitung „... kenntnisreich, umsichtig, wach, intelligent und historisch richtig erzählt ...“ Tages-Anzeiger, Zürich „Die Verquickung der Figuren Shakespeares mit der modernen Sichtweise einer exzellenten Autorin fügen sich zu einem faszinierenden Roman.“ Eselsohr „Prima Geschichtsroman mit tollem Plot.“ Stern