Abenteuer & Wissen: Wolfgang Amadeus Mozart, 1 Audio-CD - Welteroth, Ute

11,45
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

  • Audio CD

Jetzt bewerten

Sinfonie seines Lebens Der ruhelose Lebensweg und die vielen Facetten eines Genies
Feature mit der Musik des virtuosen Komponisten
Max Simonischeck als "Mozart" und viele andere Sprecher
Wolfgang Amadeus Mozart ist nach heutigen Begriffen ein Superstar der klassischen Musik. 1756 in Salzburg geboren, begann das Wunderkind bereits mit 4 Jahren Klavier zu spielen. Sein viel zu kurzes Leben widmete er der Musik und dem Reisen, er komponierte über 25.000 Seiten Musik und verbrachte zehn Jahre seines Lebens im Ausland. Noch heute zählen seine Opern und Kompositionen zu den größten musikalischen Errungenschaften aller Zeiten.…mehr

Produktbeschreibung
Sinfonie seines Lebens
Der ruhelose Lebensweg und die vielen Facetten eines Genies

Feature mit der Musik des virtuosen Komponisten

Max Simonischeck als "Mozart" und viele andere Sprecher

Wolfgang Amadeus Mozart ist nach heutigen Begriffen ein Superstar der klassischen Musik. 1756 in Salzburg geboren, begann das Wunderkind bereits mit 4 Jahren Klavier zu spielen. Sein viel zu kurzes Leben widmete er der Musik und dem Reisen, er komponierte über 25.000 Seiten Musik und verbrachte zehn Jahre seines Lebens im Ausland. Noch heute zählen seine Opern und Kompositionen zu den größten musikalischen Errungenschaften aller Zeiten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Headroom Sound Production
  • Anzahl: 1 Audio CD
  • Gesamtlaufzeit: 80 Min.
  • Altersempfehlung: ab 8 Jahren
  • Erscheinungstermin: Januar 2018
  • ISBN-13: 9783942175883
  • Artikelnr.: 50204901
Rezensionen
Besprechung von 16.02.2018
Hype um Mozart
Eine Hör-CD über den großen Komponisten
Nein, Wolfgang Amadé Mozart war nicht der erste Popstar der Musikgeschichte. Das ist gewiss der falsche Begriff, er erleichtert keineswegs den Zugang zum einmaligen Phänomen W. A. Mozart. Dabei ist das Hörbild, das die CD-Produktion „Wunderkind und Rebell“ über den Komponisten entwirft, durchaus informativ und lebendig geraten. Das „Österreicheln“ der sehr guten Sprecher ist nicht übertrieben, Mozarts Musik wird nicht verdudelt. Aber: Wieso gibt es zwischendrin beliebige Hörspieluntermalungsmusik von anderer Hand? Sie stört, an solchen Stellen wirkt das Unternehmen sehr konventionell und einglättend.
Es ist der Autorin Ute Welteroth und dem Regisseur Simon Kamphans dennoch gelungen, den fürchterlichen Klischees vom lustigen, zu jedem Schabernack aufgelegten „Donnerblitzbub“ oder vom geheimnisvollen Todesbesucher, der am Ende von Mozarts Leben ein Requiem bestellt, einigermaßen zu vermeiden. Auch wird Mozarts Tod nicht mit raunenden Verschwörungstheorien von Vergiftung durch den Komponistenkollegen Salieri mystifiziert, und seine Frau Constanze nicht, wie weit verbreitet, als herzlose Person denunziert, die nicht einmal bei der Bestattung ihres Gatten dabei gewesen sei.
Dafür kommt Vater Leopold etwas zu gut weg, der den europaweiten Hype um den genial begabten Sohn und dessen übrigens auch ungewöhnlich begabte Schwester Nannerl durchaus gewinnbringend entfacht hat. Dass Wolfgang Amadé als das Wunderkind aller Wunderkinder gilt, ist auch Leopolds Vermarktungsaktivitäten zu verdanken.
In zwölf Kapiteln also wird Mozarts Leben und Streben entfaltet. Man erfährt etwas über Abhängigkeit von Feudalherren, vom Wagnis einer freien Künstlerexistenz und von der unglaublichen Inspirationskraft, aus der der nur einen Meter fünfzig große Mozart sein unauslotbares Werk schuf. Die Einlassungen des zeitgenössischen Komponisten Henrik Albrecht verdeutlichen angenehm uneitel, was es mit dem Komponieren als Brotberuf auf sich hat in unserer Zeit. Er spricht über sein Handwerk, die existenzsichernden Aufträge durch etwa Rundfunkanstalten, Opernhäuser und Orchester und über jene entscheidende Wahrheit, die Gustav Mahler unübertrefflich formuliert hat: Alles steht in den Noten, nur das Wesentliche nicht. Das kann man nur bei der lebendigen Aufführung hier und jetzt erleben. (ab 8 Jahre)
HARALD EGGEBRECHT
Ute Welteroth:
Wolfgang Amadeus Mozart. Wunderkind und Musikrebell. Sprecher: Petra Konradi, Max Simonischeck, Tom Jacobs u.a. headroom sound production, Köln 2017. 11,95 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr