Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel - Lobe, Mira; Opgenoorth, Winfried
15,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Valerie will nicht ins Bett. Sie will lieber noch schaukeln! Und immer, wenn sie hin und her schwingt, ist sie schon mitten in einem Abenteuer: ob im Turbanland, auf hoher See oder im Zirkus.

Produktbeschreibung
Valerie will nicht ins Bett. Sie will lieber noch schaukeln! Und immer, wenn sie hin und her schwingt, ist sie schon mitten in einem Abenteuer: ob im Turbanland, auf hoher See oder im Zirkus.
  • Produktdetails
  • Verlag: Jungbrunnen-Verlag
  • 26. Aufl.
  • Altersempfehlung: ab 5 Jahren
  • Erscheinungstermin: Januar 1981
  • Deutsch
  • Abmessung: 282mm x 207mm x 10mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783702655235
  • ISBN-10: 3702655239
  • Artikelnr.: 05325913
Autorenporträt
Mira Lobe wurde 1913 in Görlitz in Schlesien geboren. Dass sie Talent zum Schreiben hatte, zeigte sich schon an ihren Schulaufsätzen. Sie wollte studieren und Journalistin werden, was ihr als Jüdin im nationalsozialistischen Deutschland verwehrt wurde. Daher lernte sie Maschinenstrickerin an der Berliner Modeschule. 1936 flüchtete sie nach Palästina. Dort heiratete sie den Schauspieler Friedrich Lobe, mit dem sie zwei Kinder hatte. Ab 1950 lebte sie in Wien, wo sie am 6.2.1995 starb. Mira Lobe hat fast 100 Kinder- und Jugendbücher geschrieben, für viele von ihnen hat sie Preise und Auszeichnungen erhalten. Zu ihren bekanntesten Werken gehören Das kleine Ich bin ich (1972), Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel (1981), Die Geggis (1985), Die Omama im Apfelbaum (1965) und Die Räuberbraut (1974) "Der tiefere Sinn der Schreiberei für Kinder ist meiner Meinung nach der, dass sie zur Selbstbestimmung gebracht werden sollen. Produzieren ist schön, einfach schön, da fühlt man sich leben. Das ist nach der Liebe das zweitbeste Gefühl."
Rezensionen
"Die geringe Laufzeit und viel Musik machen dieses Hörspiel als Gute-Nacht-Geschichte für Kinder ab etwa drei Jahren brauchbar, vor allem da auch Valerie am Schluss zu Bett geht und durch Einschlafmusik in den Schlaf begleitet wird." -- Quelle: Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK)