Pu der Bär, 4 Audio-CDs - Milne, Alan Alexander
Statt 14,99 €**
12,45 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
**Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Sofort lieferbar
6 °P sammeln

Bewertung von Lillipuz aus Mainz

Pu ist ein kleiner naiver Bär, er lebt mit seinen Freunden Ferkel, I-Aah, Tigger, Eule, Rabbit, Känga, Ruh und Christopher Robin im Hundertmorgenwald. Pu erfindet gerne Gedichte …


    Audio CD

8 Kundenbewertungen

PU DER BÄR - jetzt endlich auch als HÖRSPIEL
Zu den berühmten Erzählungen von Alan A. Milne gibt es jetzt auch neun Hörspiele voll bienenstachligem Witz, voll honigsüßem Charme, voll hinreißend philosophischem Bärengebrummel! Und hier sind sie alle: Winnie-der-Pu, der honigsüchtige Bär von geringem Verstand, das ängstliche Ferkel, der traurige I-Aah, Känga und Klein-Ruh, Eule, Kaninchen, der ungestüme Tiger und natürlich Christoph Robin. Charlotte Niemann hat ihre zauberhaften Abenteuer im Hundertsechzig-Morgen-Wald 1979 für den Rundfunk bearbeitet.
(4 CDs, Laufzeit: 4h 01)
…mehr

Produktbeschreibung
PU DER BÄR - jetzt endlich auch als HÖRSPIEL

Zu den berühmten Erzählungen von Alan A. Milne gibt es jetzt auch neun Hörspiele voll bienenstachligem Witz, voll honigsüßem Charme, voll hinreißend philosophischem Bärengebrummel! Und hier sind sie alle: Winnie-der-Pu, der honigsüchtige Bär von geringem Verstand, das ängstliche Ferkel, der traurige I-Aah, Känga und Klein-Ruh, Eule, Kaninchen, der ungestüme Tiger und natürlich Christoph Robin. Charlotte Niemann hat ihre zauberhaften Abenteuer im Hundertsechzig-Morgen-Wald 1979 für den Rundfunk bearbeitet.

(4 CDs, Laufzeit: 4h 01)
  • Produktdetails
  • Verlag: Dhv Der Hörverlag
  • Anzahl: 4 Audio CDs
  • Gesamtlaufzeit: 241 Min.
  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren
  • Erscheinungstermin: 21. Oktober 2013
  • ISBN-13: 9783844510713
  • Artikelnr.: 38033695
Autorenporträt
Milne, Alan Alexander
Alan Alexander Milne wurde 1882 in London geboren und starb 1956 in Sussex. Er studierte Mathematik, arbeitete als Journalist und war von 1904 bis 1906 Mitherausgeber der Satire-Zeitschrift 'Punch'. Neben humorvollen Essays und Theaterstücken schrieb er vor allem Kinderbücher. Weltbekannt wurden seine Geschichten vom kleinen Bären Winnie-The-Pooh, der mit seinen Freunden im Hundertmorgenwald lebt. Milne schrieb sie in den 1920er Jahren für seinen Sohn Christopher Robin.

Postel, Sabine
Sabine Postel ermittelt bereits seit 1997 als Bremer "Tatort"-Kommissarin Inga Lürsen. Angefangen hat sie ihre Karriere aber schon mit zehn Jahren als Hörspielsprecherin, bevor sie mit den TV-Serien "Nesthocker" und "Nicht von schlechten Eltern" bekannt wurde. Von Elizabeth George las sie bereits "Wo kein Zeuge ist".

Breiter, Horst
Sabine Postel (Ferkel) ermittelt bereits seit 1997 als Bremer "Tatort"-Kommissarin Inga Lürsen. Angefangen hat sie ihre Karriere aber schon mit zehn Jahren als Hörspielsprecherin, bevor sie mit den TV-Serien "Nesthocker" und "Nicht von schlechten Eltern" bekannt wurde. Von Elizabeth George las sie bereits "Wo kein Zeuge ist".Horst Breiter (Pu) (1935-2012) absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule Hannover. Von 1962 bis 1997 war er Sprecher bei Radio Bremen. 16 Jahre davon war er für die allabendlichen Gute-Nacht-Geschichten verantwortlich. Neben seiner Sprechertätigkeit für Dokumentationen und Werbung war Breiter als Schauspieler und Synchronsprecher tätig. So synchronisierte er etliche Gegenspieler von Inspektor Columbo.Die Hamburgerin Evelyn Hamann (Eule) (1942-2007) erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Nach Theaterauftritten in Göttingen und Heidelberg spielte sie ab 1974 im Ensemble des Bremer Theaters. Deutschlandweit bekannt wurde sie in Sketchen und Filmen wie "Ödipussi" und "Pappa ante Portas" als die Sketch-Partnerin von Loriot alias Vicco von Bülow. Außerdem war sie in TV-Serien wie "Die Schwarzwaldklinik" oder ab 1992 als Titelfigur in der Krimi-Serie "Adelheid und ihre Mörder" zu sehen.

Hamann-Braun, Evelyn
Die Hamburgerin Evelyn Hamann (1942-2007) erhielt ihre Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Nach Theaterauftritten in Göttingen und Heidelberg spielte sie ab 1974 im Ensemble des Bremer Theaters. Deutschlandweit bekannt wurde sie in Sketchen und Filmen wie "Ödipussi" und "Pappa ante Portas" als die Sketch-Partnerin von Loriot alias Vicco von Bülow. Außerdem war sie in TV-Serien wie "Die Schwarzwaldklinik" oder ab 1992 als Titelfigur in der Krimi-Serie "Adelheid und ihre Mörder" zu sehen.
Trackliste
CD 1
1Pu macht einen Besuch00:05:52
2Pu macht einen Besuch00:04:31
3Pu macht einen Besuch00:04:08
4Pu und Ferkel auf der Jagd00:06:07
5Pu und Ferkel auf der Jagd00:03:44
6Pu und Ferkel auf der Jagd00:02:28
7I-aah verliert seinen Schwanz00:03:48
8I-aah verliert seinen Schwanz00:07:25
9I-aah hat Geburtstag00:04:06
10I-aah hat Geburtstag00:04:05
11I-aah hat Geburtstag00:04:49
12I-aah hat Geburtstag00:03:05
13Känga und Klein-Ruh kommen in den Wald00:04:20
14Känga und Klein-Ruh kommen in den Wald00:05:19
15Känga und Klein-Ruh kommen in den Wald00:05:34
16Känga und Klein-Ruh kommen in den Wald00:05:03
17Känga und Klein-Ruh kommen in den Wald00:03:47
CD 2
1Ferkel ist völlig von Wasser umgeben00:04:14
2Ferkel ist völlig von Wasser umgeben00:05:01
3Ferkel ist völlig von Wasser umgeben00:06:04
4Christoph Robin gibt eine Party00:05:00
5Christoph Robin gibt eine Party00:03:25
6Christoph Robin gibt eine Party00:03:59
7Pu baut ein Haus00:05:28
8Pu baut ein Haus00:04:22
9Pu baut ein Haus00:03:38
10Kaninchen hat alle Hände voll zu tun00:03:31
11Kaninchen hat alle Hände voll zu tun00:05:06
12Kaninchen hat alle Hände voll zu tun00:06:52
CD 3
1Tiger kommt in den Wald00:05:35
2Tiger kommt in den Wald00:03:23
3Tiger kommt in den Wald00:07:20
4Pu fängt einen Jagular00:05:18
5Pu fängt einen Jagular00:06:51
6Pu erfindet ein Spiel00:06:41
7Pu erfindet ein Spiel00:05:50
8Pu erfindet ein Spiel00:02:55
9Pu erfindet ein Spiel00:05:38
10Pu erfindet ein Spiel00:04:27
Rezensionen

buecher-magazin.de - Rezension
buecher-magazin.de

Das Problem ist Harry Rowohlt. Gegen seine wunderbare Lesung von "Pu der Bär" (erschienen bei Kein & Aber), seinen brummbärigen Charme, hat es jede andere Vertonung einfach schwer. Vor allem, wenn die Inszenierung so spartanisch daherkommt, wie dieses Hörspiel von Radio Bremen aus dem Jahr 1979. Während die rowohltsche Lesung den Hörer in einen Sog zieht, macht es diese Produktion einem nicht leicht, hineinzukommen. Man braucht längeren Atem, um sich auf das Erzähltempo einzulassen, das teils so träge ist wie der Verstand von Winnie-der-Pu, dem honigsüchtigen Bär. Auch auf die akustischen Möglichkeiten, die das Medium bietet - Geräusche und Musik -, haben die Macher damals verzichtet. Vermutlich ganz bewusst. So wirkt das Hörspiel eher wie ein Kammerspiel, in dem hervorragende Sprecher agieren, die Pu, Ferkel, I-Aah, Känga und Klein-Ruh, Eule, Kaninchen und Christopher Robin durchaus überzeugend und mit Lust am Schauspiel Leben einhauchen. Doch diese 241 Minuten sind aufgrund der kargen Inszenierung eher etwas für erwachsene Ohren. Für kleinere Hörer gilt hingegen: Harry Rowohlt, bitte übernehmen Sie.