Die Glücksfee - Funke, Cornelia; Hein, Sybille

12,50
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

5 Kundenbewertungen

Es gibt auf der ganzen Welt dreitausenddreihundertdreiunddreißig Glücksfeen. So ungefähr. Und Pistazia ist die allerbeste. Ihr Spezialgebiet sind Miesepeter. Deswegen bekommt sie auch einen ganz besonders schwierigen Auftrag: Lukas Besenbein hat ständig schlechte Laune und versteht überhaupt nichts vom Glücklichsein. Mault und mosert an allem und jedem herum. Da macht Pistazia sich auf, bestreut Lukas mit einer Prise Feenstaub und erteilt ihm ein paar Nachhilfestunden im Glücklichsein - mit Erfolg!…mehr

Produktbeschreibung
Es gibt auf der ganzen Welt dreitausenddreihundertdreiunddreißig Glücksfeen. So ungefähr. Und Pistazia ist die allerbeste. Ihr Spezialgebiet sind Miesepeter. Deswegen bekommt sie auch einen ganz besonders schwierigen Auftrag: Lukas Besenbein hat ständig schlechte Laune und versteht überhaupt nichts vom Glücklichsein. Mault und mosert an allem und jedem herum. Da macht Pistazia sich auf, bestreut Lukas mit einer Prise Feenstaub und erteilt ihm ein paar Nachhilfestunden im Glücklichsein - mit Erfolg!
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.85137
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • 6. Aufl.
  • Seitenzahl: 32
  • Altersempfehlung: ab 2 Jahren
  • Erscheinungstermin: August 2003
  • Deutsch
  • Abmessung: 283mm x 220mm x 10mm
  • Gewicht: 327g
  • ISBN-13: 9783596851379
  • ISBN-10: 3596851378
  • Artikelnr.: 11761437
Autorenporträt
Funke, Cornelia
Cornelia Funke, geboren 1958, zählt zu den international erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Das US-Magazin »Time« wählte sie zu einem der 100 einflussreichsten Menschen des Jahres 2005, das ZDF kürte sie 2007 zu einer der 50 »Besten Deutschen Frauen«. Für ihre Bücher wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Cornelia Funke lebt in Los Angeles, Kalifornien.

Hein, Sybille
Sybille Hein wurde 1970 in Wolfenbüttel geboren und studierte an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg Illustration. Seit 1999 illustriert sie Kinderbücher,darunter die sechzehn Titel der ZEIT-Kinderedition. Für ihre Zeichnungen erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem wurde ihr dreimal der Österreichische Kinderbuchpreis verliehen.
Rezensionen
Besprechung von 14.02.2004
Glück schmeckt wie Kakao
Nachhilfestunden bei einer Fee

 Was macht man mit einem Sechsjährigen, der ständig schlecht gelaunt ist? Kein Problem für die geflügelte Glücksfee Pistazia. Sie weiß, wie man einen solchen Miesepeter mit ziemlich rigorosen Lektionen kuriert. Sie fliegt mit ihm aufs Dach und schubst ihn herunter. Da ist er froh, daß er geradewegs in seinem schönen weichen Bett landet. Weil er sich aber immer noch nicht richtig freuen kann, läßt sie ihn am nächsten Tag erbarmungslos dürsten, bis ihn der Kakao zum Frühstück beinahe glücklich macht. Zuletzt pustet sie ihm Feenstaub in die Augen, damit der Muffelkopf die Welt so bunt und glitzernd sieht wie sie ist und fröhlich darin herumhüpft.

Die kleine Geschichte mit der etwas schlichten "Es könnte noch viel schlimmer sein"-Botschaft ist gerade richtig  für alle, die dazu neigen, sich zu verkriechen und alles grau in grau zu sehen. Cornelia Funke erzählt sie knapp und heiter. Noch mehr gute Laune verströmen aber die Illustrationen von Sybille Hein. Sie läßt die kugelrunde Glücksfee Pistazia so munter über die cremefarbenen Seiten fliegen und gibt ihr einen so zufriedenen Zug um Mund und Nase, daß nicht  nur Lukas Besenbein - so heißt der schlechtgelaunte Junge - kapiert: Glücklichsein macht Spaß.

m.f.

Cornelia Funke/Sybille Hein: "Die Glücksfee". S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2003. 32 S., geb., 12,50 [Euro]. Ab 3J.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main…mehr

Perlentaucher-Notiz zur F.A.Z.-Rezension

Knapp und heiter findet Rezensentin Maria Frise diese kleine Geschichte, in der sie einen sechsjährigen Miesepeter von einer Glücksfee mit ziemlich rigorosen Lektionen kuriert sieht. Noch mehr gute Laune als der Text von Cornelia Funke verströmen für die Rezensentin Sybille Heins Illustrationen, durch deren Zentrum sie eine kugelrunde Glücksfee Pistazie schweben sieht.

© Perlentaucher Medien GmbH