50,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Die Erforschung von Zwangssterilisationen und Patientenmorden während der NS-Zeit ist in den letzten Jahrzehnten in den Fokus der Zeitgeschichtsforschung gerückt. Während die Makroebene des Deutschen Reiches mittlerweile sehr gut erforscht ist, fehlen für viele Regionen des Reiches quellengestützte Arbeiten. Die vorliegende Untersuchung analysiert die Umsetzung des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses im katholisch geprägten Trierer Raum.§§Patientenmorde im Namen der "Rasse"…mehr

Produktbeschreibung
Die Erforschung von Zwangssterilisationen und Patientenmorden während der NS-Zeit ist in den letzten Jahrzehnten in den Fokus der Zeitgeschichtsforschung gerückt. Während die Makroebene des Deutschen Reiches mittlerweile sehr gut erforscht ist, fehlen für viele Regionen des Reiches quellengestützte Arbeiten. Die vorliegende Untersuchung analysiert die Umsetzung des Gesetzes zur Verhütung erbkranken Nachwuchses im katholisch geprägten Trierer Raum.§§Patientenmorde im Namen der "Rasse"
  • Produktdetails
  • Rheinisches Archiv .Band 161
  • Verlag: Böhlau
  • Artikelnr. des Verlages: 51647, BVK0014424
  • Seitenzahl: 394
  • Erscheinungstermin: 11. November 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 237mm x 167mm x 29mm
  • Gewicht: 704g
  • ISBN-13: 9783412516475
  • ISBN-10: 3412516473
  • Artikelnr.: 55852361
Autorenporträt
Klein, Matthias
Matthias Klein ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungprojekt "NS-'Rassenhygiene' im Raum Trier" am Forschungszentrum Europa der Universität Trier.