10,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

1 Kundenbewertung

Schlüsselmomente der Psychoanalyse - humorvoll und lehrreich in Szene gesetzt
Wie sieht es aus, das richtige Verhältnis zwischen Therapeut und Klient? Welche Abgründe gilt es zu verbergen, welche offen zu legen? Was ist von Patiententräumen zu halten, in denen der Therapeut eine entscheidende Rolle spielt? Irvin D. Yalom, Amerikas angesehenster und wortgewaltigster Psychotherapeut, zieht die Bilanz seines über fünfzigjährigen Berufslebens und beschert seinen Lesern ungewohnte Einblicke in das Leben eines Therapeuten - ein lehrreiches und mit zahlreichen Anekdoten gewürztes Lesevergnügen.…mehr

Produktbeschreibung
Schlüsselmomente der Psychoanalyse - humorvoll und lehrreich in Szene gesetzt

Wie sieht es aus, das richtige Verhältnis zwischen Therapeut und Klient? Welche Abgründe gilt es zu verbergen, welche offen zu legen? Was ist von Patiententräumen zu halten, in denen der Therapeut eine entscheidende Rolle spielt? Irvin D. Yalom, Amerikas angesehenster und wortgewaltigster Psychotherapeut, zieht die Bilanz seines über fünfzigjährigen Berufslebens und beschert seinen Lesern ungewohnte Einblicke in das Leben eines Therapeuten - ein lehrreiches und mit zahlreichen Anekdoten gewürztes Lesevergnügen.

  • Produktdetails
  • btb Bd.74039
  • Verlag: btb
  • Originaltitel: The Gift of Therapy
  • 7., erw. u. aktualis. Aufl.
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: Februar 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 121mm x 27mm
  • Gewicht: 312g
  • ISBN-13: 9783442740390
  • ISBN-10: 3442740398
  • Artikelnr.: 26271069
Autorenporträt
Yalom, Irvin D.§Irvin D. Yalom wurde 1931 als Sohn russischer Einwanderer in Washington, D.C. geboren. Er gilt als einer der einflussreichsten Psychoanalytiker in den USA und ist vielfach ausgezeichnet. Seine Fachbücher gelten als Klassiker. Seine Romane wurden international zu Bestsellern und zeigen, dass die Psychoanalyse Stoff für die schönsten und aufregendsten Geschichten bietet, wenn man sie nur zu erzählen weiß.
Rezensionen
"Yalom ist ein begnadeter Geschichtenerzähler." Los Angeles Times

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Für Rezensent Christopher Baethge hat dieses Buch alle Vorzüge amerikanischer Lehrbücher. Es ist enthusiastisch und motivierend, findet er, dabei jedoch pragmatisch und konkret bis in die vorgeschlagenen Formulierungen hinein, die der Rezensent gelegentlich "im Stile Rilkes und seiner 'Briefe an einen jungen Dichter' verfasst findet. Es fällt dem Rezensenten bei der Lektüre auch nicht schwer, sich vorzustellen, dass der Autor, der seinen Informationen zufolge in 85 kurzen Kapitel die Essenz seiner 45-jährigen Berufserfahrung vermittelt, "ein grandioser Psychotherapeut ist". Dennoch hat der Rezensent ernste Einwände. Beispielsweise findet er den von Yalom empfohlenen, gelegentlichen etwas unorthodoxen Umgang mit Analytiker-Grundregeln auch bedenklich. Schließlich hätten diese Regeln den Sinn, Patienten und Therapeuten vor unproduktiven Handlungen und Interventionen unerfahrener Therapeuten zu schützen. Auch fehlen dem Rezensenten Anweisungen für den "häufigen Fall", dass die Therapie stockt.

© Perlentaucher Medien GmbH