Deutsche Besatzungsverwaltung in Lettland 1941-1945 - Jüngerkes, Sven
69,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Von Juni 1941 bis ins Frühjahr 1945 war das beSetzte Lettland ein Teil des "Reichskommissariats für das Ostland". In Riga residierten die wichtigsten Organe der deutschen Zivilverwaltung, der Wehrmacht und der SS. Im Rigaer Ghetto und im Konzentrationslager Kaiserwald wurden zugleich zehntausende Juden ermordet. Aufgrund der engen bürokratischen Vernetzung ergibt sich die Möglichkeit, die Besatzungsverwaltung bei ihrer täglichen Arbeit und im Konkurrenzkampf mit anderen Behörden zu beobachten und anhand von Fallbeispielen die Arbeits- und Funktionsweise der Zivilverwaltung zu analysieren.…mehr

Produktbeschreibung
Von Juni 1941 bis ins Frühjahr 1945 war das beSetzte Lettland ein Teil des "Reichskommissariats für das Ostland". In Riga residierten die wichtigsten Organe der deutschen Zivilverwaltung, der Wehrmacht und der SS. Im Rigaer Ghetto und im Konzentrationslager Kaiserwald wurden zugleich zehntausende Juden ermordet. Aufgrund der engen bürokratischen Vernetzung ergibt sich die Möglichkeit, die Besatzungsverwaltung bei ihrer täglichen Arbeit und im Konkurrenzkampf mit anderen Behörden zu beobachten und anhand von Fallbeispielen die Arbeits- und Funktionsweise der Zivilverwaltung zu analysieren.
  • Produktdetails
  • Historische Kulturwissenschaft
  • Verlag: UVK
  • Seitenzahl: 576
  • Erscheinungstermin: 18. Januar 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 217mm x 145mm x 30mm
  • Gewicht: 756g
  • ISBN-13: 9783867642705
  • ISBN-10: 3867642702
  • Artikelnr.: 29897868
Autorenporträt
Sven Jüngerkes wurde mit vorliegender Arbeit 2009 an der Universität Konstanz promoviert.
Rezensionen
Zusammenfassend muss man sagen, dass das große Werk des Verwaltungshistorikers Sven Jüngerkes auch Mainstream- und Militärhistorikern viel zu bieten hat. [...] An dieser Studie wird man in diesem Bereich zukünftig nicht herumkommen. (Forschungen zur Baltischen Geschichte, 7/2012) Sven Jüngerkes Buch ist ein herausragender Beitrag zu einer Kultur- und Kommunikationsgeschichte nationalsozialistischer Organisationen. (AKP-Fachzeitschrift für Alternative Kommunal Politik, 6/2010)