Parteien und Gesellschaft im Ersten Weltkrieg
40,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Band betritt historiographisches Neuland, indem er die Haltung der politischen Parteien der Habsburger Monarchie ins Zentrum der Betrachtung stellt. Die Widersprüche, in denen sich die Parteien vor und bei Kriegsausbruch befanden, und wie sie ihre Haltungen und Strategien im Verlauf des Krieges änderten, werden in den einzelnen Beiträgen auf einer breiten Grundlage von historischen Quellen dargestellt. Eingebettet werden diese Betrachtungen in Schilderungen der zeitgenössischen Zivilgesellschaft und kulturhistorische Analysen. Mit Beiträgen von Maureen Healy, Johannes Schönner, Lutz…mehr

Produktbeschreibung
Der Band betritt historiographisches Neuland, indem er die Haltung der politischen Parteien der Habsburger Monarchie ins Zentrum der Betrachtung stellt. Die Widersprüche, in denen sich die Parteien vor und bei Kriegsausbruch befanden, und wie sie ihre Haltungen und Strategien im Verlauf des Krieges änderten, werden in den einzelnen Beiträgen auf einer breiten Grundlage von historischen Quellen dargestellt. Eingebettet werden diese Betrachtungen in Schilderungen der zeitgenössischen Zivilgesellschaft und kulturhistorische Analysen.
Mit Beiträgen von Maureen Healy, Johannes Schönner, Lutz Musner, Gernot Stimmer, András Gerö, Maddalena Guiotto, Regina Wonisch, Maria Mesner, Michaela Sohn-Kronthaler, Erwin A. Schmidl, Wolfgang Maderthaner, Lorenz Mikoletzky und Manfried Rauchensteiner.
  • Produktdetails
  • Verlag: Böhlau Wien
  • Seitenzahl: 243
  • Erscheinungstermin: 4. Juli 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 241mm x 172mm x 22mm
  • Gewicht: 490g
  • ISBN-13: 9783205796206
  • ISBN-10: 3205796209
  • Artikelnr.: 41165437
Autorenporträt
Maria Mesner leitet das Kreisky-Archiv und ist Mitherausgeberin der Österreichischen Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. Sie lehrt an der Universität Wien Zeitgeschichte und Gender Studies. Robert Kriechbaumer war bis zu seiner Pensionierung 2013 Professor für Neuere Österreichische Geschichte an der Universität Salzburg und Professor für Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Salzburg. Seit 1991 ist er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des Forschungsinstituts für politisch-historische Studien der Dr.-Wilfried-Haslauer-Bibliothek. Michaela Maier ist Geschäftsführerin des Vereins für die Geschichte der ArbeiterInnenbewegung. Sie studierte Theaterwissenschaft, Ethnologie, Philosophie und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien. Helmut Wohnout ist Abteilungsleiter im Bundeskanzleramt/Bundespressedienst und Geschäftsführer des Karl von Vogelsang-Instituts zur Erforschung der Geschichte der christlichen Demokratie in Österreich. Er ist Dozent für das Fach Österreichische Geschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz.
Inhaltsangabe
Vorwort
Maureen Healy: Ein Donnerstag vor dem Krieg. Der 28. Mai 1914
Johannes Schönner: Die Geschichte einer Flucht nach vorne. Die Christlichsozialen im Spannungsfeld zwischen Kaisertreue und Pragmatismus
Lutz Musner: Waren alle nur Schlafwandler? Die österreichische Sozialdemokratie und der Ausbruch des Ersten Weltkrieges
Gernot Stimmer: Deutschnationale Parteien 1914 zwischen Irredenta und Mitteleuropakonzeption
András Gero: Die politische Elite Ungarns und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Politische Haltungen und kulturelle Motivationen
Maddalena Guiotto: Die italienischen politischen Parteien Österreich-Ungarns und ihre Stellung zum Ersten Weltkrieg
Regina Wonisch: Tschechische Parteien in Wien
Maria Mesner: Am Anfang war die Niederlage. Die Friedensbewegten vor dem Ersten Weltkrieg
Michaela Sohn-Kronthaler: Der katholische Episkopat und der Erste Weltkrieg
Erwin A. Schmidl: Geteilte Loyalitäten? Zur Lage von Juden und Muslimen im Ersten Weltkrieg
Wolfgang Maderthaner: Der moderne Massenkrieg
Lorenz Mikoletzky: Wortmeldung
Manfried Rauchensteiner: Gedankensplitter
Literaturverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
Personenverzeichnis
AutorInnen und HerausgeberInnen