12,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Warum muss man zur Schule gehen? Muss doch jeder selber wissen, ob erw as lernen will. Warum darf man nicht bei Rot über die Straße gehen? Kommt doch eh kein Auto. Bei solchen Fragen lautet die Antwort oft: Weil es in einem Gesetz steht und weil man sich daran halten muss. Aber warum muss der Mörder einen Rechtsanwalt haben, der ihm hilft, eine möglichst geringe Strafe zu bekommen? Haben Mörder auch Rechte? Die Richterin Nicola Lindner hat einen anschaulichen Leitfaden durch unser Recht geschrieben, der jungen Lesern die Welt der Paragraphen verständlich macht. Juristisches Grundwissen - was…mehr

Produktbeschreibung
Warum muss man zur Schule gehen? Muss doch jeder selber wissen, ob erw as lernen will. Warum darf man nicht bei Rot über die Straße gehen? Kommt doch eh kein Auto. Bei solchen Fragen lautet die Antwort oft: Weil es in einem Gesetz steht und weil man sich daran halten muss.
Aber warum muss der Mörder einen Rechtsanwalt haben, der ihm hilft, eine möglichst geringe Strafe zu bekommen? Haben Mörder auch Rechte? Die Richterin Nicola Lindner hat einen anschaulichen Leitfaden durch unser Recht geschrieben, der jungen Lesern die Welt der Paragraphen verständlich macht. Juristisches Grundwissen - was ist Recht, wie entsteht es, welche sind unsere Grundrechte,was machen Staatsanwalt, Rechtsanwalt und Richter - wird geschickt und spielerisch mit Alltagsbeispielen verknüpft. Wer das Buch gelesen hat, hat einen guten Überblick über unsere Rechtsordnung.
  • Produktdetails
  • Beck Paperback Nr.6066
  • Verlag: Beck
  • 3. Aufl.
  • Seitenzahl: 224
  • Altersempfehlung: ab 12 Jahren
  • Erscheinungstermin: 14. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 125mm x 17mm
  • Gewicht: 224g
  • ISBN-13: 9783406736728
  • ISBN-10: 3406736726
  • Artikelnr.: 54503111
Autorenporträt
Nicola Lindner ist Jugendrichterin am Amtsgericht Frankfurt am Main. Ihr Aufgabenbereich ist das Jugendstrafrecht. Sie ist Mutter von vier Kindern.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort zur dritten Auflage

Vorwort

1. Kapitel: Recht - Was ist das?
I. Von Regeln und Gesetzen
II. So entsteht ein Gesetz

2. Kapitel: Wie das Recht regiert
I. Wir leben in einem Rechtsstaat
II. Auch Gesetze müssen Regeln folgen
III. Nur der Staat darf bestrafen

3. Kapitel: Alles was Recht ist
I. Das Strafrecht: Gehe in das Gefängnis...
II. Das Zivilrecht: Wenn zwei sich streiten
III. Das Öffentliche Recht
IV. Mit einem "Faustschlag": Strafrecht, Zivilrecht, Öffentliches Recht

4. Kapitel: Das höchste Recht
I. Als dein Opa ein kleiner Junge war
II. Deutschland soll es wieder besser gehen - die Entstehung des Grundgesetzes
III. Unser Grundgesetz

5. Kapitel: Hier wird Recht gesprochen
I. Die ordentlichen Gerichte
II. Auch ein Richter kann sich irren - Die Überprüfung von Urteilen
III. Gerichte der besonderen Gerichtsbarkeit

6. Kapitel: Berufe im Namen des Rechts
I. So wird man Jurist
II. Der Richter
III. Der Rechtsanwalt
IV. Der Staatsanwalt
V. Andere juristische Berufe

7. Kapitel: Recht in der Schule
I. Schulrecht
II. Entscheidungen des Lehrers sind grundsätzlich hinzunehmen
III. Bauchfreie Tops und knappe Röcke...
IV. Handys in der Schule
V. Täuschungshandlungen
VI. "Pädagogische Maßnahmen" und Ordnungsmaßnahmen 180
VII. Schuleschwänzen
VIII. Cybermobbing

8. Kapitel: Recht ganz praktisch
I. Ein Strafverfahren: Achmed und die gefährliche Körperverletzung
II. Ein Zivilverfahren: Der misslungene Urlaub

9. Kapitel: Recht ganz spannend
I. Strafrecht - Kaum zu glauben
II. Zivilrecht - Über was man sich alles streiten kann
III. Verwaltungsrecht - Wenn sich der Bürger mit dem Staat streitet

Sachregister
Rezensionen
Besprechung von 15.07.2013
Viel nachzudenken

Man möchte nicht in einem Land leben, in dem sich die Menschen gegenseitig zur Zielscheibe der rechtsstaatlichen Kriminalitätsbekämpfung machen. Man möchte in einem Land leben, in dem der Rechtsstaat sein Gewaltmonopol ausüben kann, damit der Einzelne die Zügel des Gesetzes nicht womöglich in die eigenen Hände nimmt. Man möchte in einem Land leben, in dem der Einzelne sein Recht auf ethisch unabhängige Entscheidungen bewahren kann, ohne sich gleichzeitig dem mit Fernglas spitzelnden Nachbarn ausgeliefert fühlen zu müssen. Zum Nachdenken über weitreichende Fragestellungen fordert die Frankfurter Amtsrichterin Nicola Lindner in ihrer Einführung "Jura für Kids" auf. Sie ebnet anhand klar strukturierter Erklärungen über unser Rechtssystem den Weg zu komplexeren normativen Thesen wie etwa über die Persönlichkeitsrechte des einzelnen Bürgers. Den Blick über den Tellerrand der formalen Rechtssprechung wirft sie stets im Rahmen der Botschaft, der sie sich verschrieben hat - der Rechtsstaat ist Freund, nicht Feind der Menschen. Nicht nur durch diese unmittelbare Botschaft wird die Einführung lohnend für Kinder und Jugendliche. Sie enthält einen Interpretationsspielraum, der später gefüllt werden kann. Dann, wenn die Zielgruppe erwachsen geworden ist und wiederentdecken und kritisieren kann, was ihr einst die Tür in die Welt von Recht und Gesetz geöffnet hat. (Nicola Lindner: "Jura für Kids". Eine etwas andere Einführung. Verlag C.H. Beck, München 2013. 182 S., 12,95 [Euro].) jath

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
…mehr