-20%
19,99 €
Bisher 24,95 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Bisher 24,95 €**
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
Als Download kaufen
Bisher 24,95 €**
-20%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Abo Download
9,90 € / Monat*
*Abopreis beinhaltet vier eBooks, die aus der tolino select Titelauswahl im Abo geladen werden können.

inkl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Einmalig pro Kunde einen Monat kostenlos testen (danach 9,90 € pro Monat), jeden Monat 4 aus 40 Titeln wählen, monatlich kündbar.

Mehr zum tolino select eBook-Abo
Jetzt verschenken
Bisher 24,95 €**
-20%
19,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Gebundenes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln

  • Format: ePub

1 Kundenbewertung


"Das Meer war düster und wild."
Antonio de Herrera y Tordesillas beim Anblick des Pazifik (1520)
Vor 500 Jahren brach der Portugiese Fernão de Magalhães auf, um entlang der Küsten des neu entdeckten Kontinents im Westen eine Seestraße zu den Molukken im Pazifischen Ozean zu suchen. Die Verheißung ungeahnter Reichtümer in Gestalt kostbarer Gewürze lockte ihn und seinen kaiserlichen Auftraggeber, sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Doch während der eine ein wenig vom Staatsschatz riskierte, setzte der andere sein Leben aufs Spiel.
Es waren kaum noch Vorräte übrig, und das Wetter
…mehr

  • Geräte: eReader
  • ohne Kopierschutz
  • eBook Hilfe
  • Größe: 4.49MB
Produktbeschreibung
"Das Meer war düster und wild."
Antonio de Herrera y Tordesillas beim Anblick des Pazifik (1520)

Vor 500 Jahren brach der Portugiese Fernão de Magalhães auf, um entlang der Küsten des neu entdeckten Kontinents im Westen eine Seestraße zu den Molukken im Pazifischen Ozean zu suchen. Die Verheißung ungeahnter Reichtümer in Gestalt kostbarer Gewürze lockte ihn und seinen kaiserlichen Auftraggeber, sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Doch während der eine ein wenig vom Staatsschatz riskierte, setzte der andere sein Leben aufs Spiel.

Es waren kaum noch Vorräte übrig, und das Wetter entschied über Leben und Tod der Besatzung, als die Schiffe des Generalkapitäns in die Mündung der heutigen Magellanstraße nördlich von Kap Hoorn einfuhren. Es gab viele Bedrohungen, gegen die Magellan sich behaupten musste - von Meutereien seiner Mannschaft über Seestürme bis zu Kämpfen mit Eingeborenen. Doch er verfolgte unbeirrt seinen Weg: Was als Expedition zu den Gewürzinseln begann, mündete in die erste Umsegelung des Globus. Christian Jostmann erhellt die politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Verhältnisse der damaligen Zeit und schildert zugleich - gestützt auf profunde Quellenkenntnis - die ganze Dramatik der Ereignisse, die diese erste Weltumsegelung umgab. Die hohe literarische Qualität macht sein Werk zu einem Lesevergnügen ersten Ranges.

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GB, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: Beck C. H.
  • Seitenzahl: 336
  • Erscheinungstermin: 14.02.2019
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783406734441
  • Artikelnr.: 54903171
Autorenporträt
Christian Jostmann hat in Madrid Hispanistik studiert, ist promovierter Historiker und hat als freier Publizist unter anderem für die "Süddeutsche Zeitung" gearbeitet.
Inhaltsangabe
Prolog

1. Eine Meerenge bei 52° Süd
2 . Indische Leerjahre
3. Prozesse und Profite
4. Die Kapitulation
5. Eine Armada von fünf Schiffen
6. He, da am Bug, seid wachsam!
7. Land des Wahren Kreuzes
8. Meuterei
9. Nichts als Himmel und Salzwasser
10. Die Inseln der Bemalten
11. Piraten der Sulusee
12. Der Kreis schließt sich
13. Ein verlorener Tag
14. Die große Abrechnung
15. Magellan - der Mensch und sein Mythos

Bibliographisches Nachwort

Anmerkungen
Bildnachweis
Register
Rezensionen
"In vielen Details rekurriert Jostmann kritisch auf das historische Wissen über die Epoche. Statt eines Heldenepos entsteht so das Porträt eines "Spielers, der hohes Risiko nicht scheute und mitunter alles auf eine Karte setzte". Tagesspiegel, Hans-Christian Riechers "Eine ebenso anschauliche wie dichte Darstellung der Reise und ihrer Hintergründe." DAMALS, Mark Häberlein