14,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

4 Kundenbewertungen

Ein 19-Jähriger, der vom elterlichen Wohnzimmer aus knapp eine Tonne Drogen verkauft ... Whistleblower, die im Schutz der Anonymität brisante Informationen übermitteln ... Leute, die aus Neugier online Falschgeld kaufen ... politische Kollektive, die ihre Plattform vor dem Zugriff von Behörden schützen wollen.
Der Journalist Stefan Mey hat sich in die Tiefen des Darknets begeben. Schnell wurde ihm klar, wie viele der kursierenden Informationen Mythen sind und wie wenig an wirklichem Wissen existiert. Es hat ihn gereizt, diesem schwer zu erkundenden Ort seine Geheimnisse zu entlocken. Mey
…mehr

Produktbeschreibung
Ein 19-Jähriger, der vom elterlichen Wohnzimmer aus knapp eine Tonne Drogen verkauft ... Whistleblower, die im Schutz der Anonymität brisante Informationen übermitteln ... Leute, die aus Neugier online Falschgeld kaufen ... politische Kollektive, die ihre Plattform vor dem Zugriff von Behörden schützen wollen.

Der Journalist Stefan Mey hat sich in die Tiefen des Darknets begeben. Schnell wurde ihm klar, wie viele der kursierenden Informationen Mythen sind und wie wenig an wirklichem Wissen existiert. Es hat ihn gereizt, diesem schwer zu erkundenden Ort seine Geheimnisse zu entlocken. Mey hat sich in monatelangen Recherchen ein eigenes Bild gemacht, er hat Dutzende wissenschaftlicher Darknet-Studien nach verwertbaren Ergebnissen durchforstet und über abhörsichere Kanäle das Gespräch mit Leuten "da draußen" gesucht. Bei seiner Reise ins Darknet portraitiert er diesen Ort, in dem so vieles nah beieinander liegt: illegaler Kommerz und ethische Abgründe, aber auch politischer Aktivismus und die Hoffnung auf ein besseres Internet.
  • Produktdetails
  • Verlag: Beck
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 237
  • Erscheinungstermin: 19. September 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 123mm x 25mm
  • Gewicht: 308g
  • ISBN-13: 9783406713835
  • ISBN-10: 3406713831
  • Artikelnr.: 48000603
Autorenporträt
Stefan Mey ist freier Journalist in Berlin. Er stammt aus Halle/Saale und hat Soziologie und Publizistik studiert. Seit Jahren berichtet er über Technologie und über die Frage, was das Internet mit Politik, Wirtschaft und Gesellschaft macht. Über das Darknet hat er bisher für mehr als ein Dutzend Medien geschrieben, darunter das ZDF-Portal Heute.de, die IT-Medien Heise online und iX, die Branchenzeitschrift Deutsches Ärzteblatt sowie das Politikmagazin Le Monde Diplomatique.
Inhaltsangabe
1 Einleitung
Reise ins Darknet 2 Was ist das Darknet?
Eine Begriffsklärung 3 Das Darknet als Einkaufsmeile
Die großen illegalen Marktplätze 4 Das "böse" Darknet
Waffen, Terrorismus und Kinderpornographie 5 Das "gute" Darknet
Whistleblower und Oppositionelle im Darknet 6 Die Architektur der digitalen Unterwelt
Wie das Darknet funktioniert 7 Tor und das Tor Project
Geschichte und Widersprüche 8 Der Kampf der Behörden
Was die Polizei im Darknet tut und wieso sie nicht nur ohnmächtig ist 9 Ausblick
Vom dystopischen Internet zu einer Utopie des Darknets Anhang
Interviews
Darknet goes mobile
Und sonst noch? Andere Darknets
Wie sicher ist Tor?
Kleines Darknet-Glossar Die Sache mit dem Sternchen
Danksagung
Rezensionen
"Ein professionell recherchiertes Buch, das nicht nur die Untiefen des Darknets ausleuchtet (...), sondern auch die politische Bedeutung dieser digitalen Unterwelt hervorhebt."
Rasberry Pi Magazin

"Mey bespricht kundig die Ambivalenz des Darknets und zeigt anschaulich dessen Widersprüchlichkeiten auf. Das gelingt ihm in einem spannenden, stellenweise sogar fesselnden Bericht."
Adrian Lobe, spektrum.de, 28. Oktober 2017

"Gut recherchierte Einführung"
Niels Boeing, ZEIT Wissen, 17. Oktober 2017

"Erklärt effektiv, wo das Darknet eine positive Wirkung entfacht und wo nicht."
Thorsten Giersch, Handelsblatt online, 11. Oktober 2017

"Derzeit sicher das beste Buch zu diesem wichtigen Thema."
P.M. Magazin, 13. Oktober 2017

"Nicht nur kundig, allgemeinverständlich und spannend geschrieben, sondern auch - gerade beim Thema Drogen - angenehm frei von Moral aufbereitet."
Patrick Wildermann, Galore Literatur-Beilage, Oktober 2017