Briefe an Freya 1939 - 1945 - Moltke, Helmuth J. Graf von
16,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

"Für mich ist Moltke eine so große moralische Figur und zugleich ein Mann mit so umfassenden und geradezu erleuchteten Ideen, wie mir im Zweiten Weltkrieg auf beiden Seiten der Front kein anderer begegnet ist", urteilte George F. Kennan über Helmuth James von Moltke, den Mittelpunkt der Widerstandsgruppe "Kreisauer Kreis". Der Band enthält jene Briefe, die von Moltke seit 1939 beinahe täglich an seine Frau gerichtet hat. Die Briefe vermitteln wie nur wenige Dokumente dieser Zeit ein Bild von Deutschland in den letzten Jahren des Nationalsozialismus und sind zugleich ein ergreifendes Zeugnis…mehr

Produktbeschreibung
"Für mich ist Moltke eine so große moralische Figur und zugleich ein Mann mit so umfassenden und geradezu erleuchteten Ideen, wie mir im Zweiten Weltkrieg auf beiden Seiten der Front kein anderer begegnet ist", urteilte George F. Kennan über Helmuth James von Moltke, den Mittelpunkt der Widerstandsgruppe "Kreisauer Kreis". Der Band enthält jene Briefe, die von Moltke seit 1939 beinahe täglich an seine Frau gerichtet hat. Die Briefe vermitteln wie nur wenige Dokumente dieser Zeit ein Bild von Deutschland in den letzten Jahren des Nationalsozialismus und sind zugleich ein ergreifendes Zeugnis der Bemühungen dieses Mannes, sich der Unmenschlichkeit und dem Unrecht entgegenzustellen.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.1756
  • Verlag: Beck
  • Seitenzahl: 683
  • Erscheinungstermin: 22. Januar 2007
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 123mm x 41mm
  • Gewicht: 574g
  • ISBN-13: 9783406547829
  • ISBN-10: 3406547826
  • Artikelnr.: 20935139
Autorenporträt
Beate Ruhm von Oppen war Historikerin und Übersetzerin. Sie lehrte seit den frühen sechziger Jahren bis zu ihrem Tod am St. John's College in Annapolis, Maryland/USA.

Helmuth James Graf von Moltke, geboren 1907 im kleinen Dorf Kreisau/Schlesien, geboren, studierte Rechtswissenschaften und wurde aufgrund seiner engagierten Opposition gegen den Nationalsozialismus (er war der Gründer des 'Kreisauer Kreises') 1945 zum Tode verurteilt.