Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Rheinmaingirl
Wohnort: Hanau
Über mich:
Danksagungen: 3 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 28 Bewertungen
Bewertung vom 20.06.2021
Sommer im kleinen Glückscafé (eBook, ePUB)
Hanika, Susanne

Sommer im kleinen Glückscafé (eBook, ePUB)


sehr gut

Ich habe das E-Book als Reziexemplar erhalten und hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Das Buchcover ist ansprechend gestaltet und macht Lust darauf das Café kennen zu lernen.
Miriam hat das beschauliche Lerchenberg für Studium und Ausbildung verlassen. Nun möchte sie dort Ihren Traum von einem Cupcake-Laden in Angriff nehmen. Leider kommt Ihre Idee im Ort nicht so gut an und so muss sie leider wieder mehr traditionell anbieten, da das Café sonst nicht läuft. Zusätzlich muss sich Miriam auch noch um einen Welpen kümmern, der vor dem Café ausgesetzt wurde und dann ist da auch noch der attraktive Tierarzt und Ihre Jugendliebe Leon kommt auch noch zurück.
Insgesamt einfach ein schöner Roman für den Sommer mit leichtem und teilweise witzigen Schreibstil.
Die Charaktere sind liebevoll und glaubwürdig und auch der Perspektivwechsel hilft Leon und Miriam besser kennen zu lernen.
Insgesamt eine schöne leichte Sommerlektüre, die gut unterhält und das Happy End hält, welches sie verspricht.

Bewertung vom 30.03.2021
Nordwesttod / Soko St. Peter-Ording Bd.1
Jensen, Svea

Nordwesttod / Soko St. Peter-Ording Bd.1


gut

Leider hat es mir zu lange gedauert bis etwas Spannung aufgekommen ist. Insgesamt ein schöner Ort an dem die Handlung spielt aber hätte es besser gefunden, wenn die Autorin schneller auf den Punkt gekommen wäre.

Vor Ort kommt eine Frau aus dem Urlaub nicht zurück., die im Umweltschutz aktiv war und Ihre Adoptivfamilie war das nicht, denn handelt sich hierbei um eine erfolgreiche Hotelfamilie.

Die Ermittlungen übernehmen Anna und Hendrik, die neu zusammen arbeiten für diesen Fall. Hendrik ist hierher zurück gewechselt, da seine Frau verstorben ist und er seine Söhne nicht aus der gewohnten Umgebung holen möchte. Private Probleme haben Beide, aber dienstlich klappt es ganz gut, auch die Ermittlungen kommen voran .
Der Schreibstil ist zwar ganz angenehm, aber es braucht etwas Zeit bis es etwas spannender wird und mag zu einem Küstenroman ganz gut passen, aber hätte mir etwas mehr Spannung gewünscht.

Bewertung vom 29.11.2020
Das Flüstern der Bäume
Christie, Michael

Das Flüstern der Bäume


gut

Besonders gut gefällt mir das Cover, denn macht nachdenklich, aber spendet auch gleichzeitig Ruhe.

Der Roman handelt von mehreren Generationen. Alle Personen haben gemeinsam, dass Ihnen Bäume wichtig sind. Die Handlung der Personen beschreibt die tragischen Schicksale, die sie gemeinsam haben.
Das Buch hat kurze Kapitel und ist dadurch einfach und flüssig zu lesen.
Insgesamt mag ich den Schreibstil,, da dieser sehr angenehm zu lesen ist.
Bisher habe ich mir wenig Gedanken um Bäume gemacht und nun ist das zumindest nicht mehr so.

Bewertung vom 24.09.2020
Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3
Boije af Gennäs, Louise

Feuerrache / Widerstandstrilogie Bd.3


sehr gut

Ich habe das Buch als Reziexemplar erhalten und hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Der dritte Teil der Widerstandstriologie ist wieder sehr angenehm zu lesen. Mir gefällt optisch besonders,
dass der Buschschnitt wieder farbig ist und Orange ergänzt sich nach rot und gelb gut.

Sara und Lina haben Ihre Mutter durch einen plötzlichen Tod verloren und gehen sehr unterschiedlich mit dem Verlust um.
Nach dem Tod der Mutter leben sie nun Beide in Stockholm. Es läuft aber nicht so gut
und Sara geht zur Armee und kann dort zunächst in der Poststelle arbeiten.
Sara hat weiterhin Angst vor Organisationen, die Sie und Ihre Lieben bedrohnen und vertraut nur noch Sally und Andreas.

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und flüssig und mag den Schribstil der Autorin. Besonders zum Ende wird es nochmal besonders spannend.
Ihr gelingt es Spannung zu erzeugen und Handlung ergänzt sich so nach und nach.
Der Hauptcharakter ist glaubwürdig und mag es, dass Sara nicht aufgibt und weiterhin Interesse an der Wahrheit hat.

Insgesamt sehr ansprechend und regt stark zum Nachdenken an.

Bewertung vom 26.07.2020
Eine Liebe in Neapel
Goodrich, Heddi

Eine Liebe in Neapel


gut

Besonders gut hat mir die Karte gefallen, die dem Buch beilag, denn hat es leichter gemacht der Handlung zu folgen, gerade da ich noch nie in Neapel war.
Ich dachte der Roman nimmt mich mit nach Italien, aber habe das typische italienische Lebensgefühl vermisst. Die Autorin Heddi Goodrich schreibt biographisch., aber bin ich mit der Protagonistin nicht ganz warm geworden, denn sie war mir immer sehr weit weg. Besonders das Mitfühlen in die junge Studentin war mir leider nicht möglich. Ich habe mich nicht richtig abgeholt gefühlt, sondern stand sozusagen noch weit entfernt von der Hauptperson.
Der Roman ist chronologisch geschrieben und enthält Briefwechsel über mehrere Jahre. Diese Briefe haben mir ganz gut gefallen.. Zu einem wirklichen Höhepunkt kam es leider in der Handlung nicht, sondern diese ist eher so dahin geplätschert. Neapel hätte ich auch gerne noch besser kennen gelernt.

Für mich leider nicht das perfekte Buch um in Corona Zeiten nach Neapel zu verreisen, denn konnte mich von Neapel leider nicht komplett überzeugen.

Bewertung vom 19.02.2020
Blutige Gnade / Mara Billinsky Bd.4
Born, Leo

Blutige Gnade / Mara Billinsky Bd.4


sehr gut

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde erhalte und hat meine Meinung nicht beeinflusst.

Eine Bewohnerin wird bei einem Einbruch ermordet. Das erfordert selbstverständlich Ermittlungen, aber vorab kommt es noch zu einem weiteren Mord von einem Journalisten. Dieser wurde vor seinem Tod gefoltert und ermordet. Es stellt sich heraus, dass er an einer brisanten Story dran war. Rafael beobachtet Merkwürdigkeiten bei seinem Job im Schlachthof und gerät in Gefahr. Er versucht vorher Mara zu kontaktieren, doch diese ruft zu spät zurück und macht sich danach Vorwürfe. Mara hat mit mehreren Verbrechen zu kämpfen und dann taucht auch noch Ihr Ex-Jugendfreund auf. Das lenkt sie teilweise schon sehr ab, aber gibt es Zusammenhänge der Fälle und gelingt es Ihr rechtzeitig zu handeln?
Auch hier schreibt der Autor wieder sehr fesselnd und spannend und man möchte das Buch gar nicht unterbrechen. Zunächst wirkt es wie mehrere Fälle, aber dann tauchen doch immer mehr Zusammenhänge auf. Gerne begleite ich Mara und Rosen bei Ihrer Arbeit, auch wenn es nicht immer zusammen ist und Mara wieder teilweise eigenständig handelt, aber das gehört einfach zu Mara dazu. Mittlerweile ist Mara komplett integriert und auch Rosen genießt durch seine Eigeninitiative immer mehr Anerkennung, was mich für Ihn sehr freut. Hierdurch kommen auch die Ermittlungen gut voran.

Insgesamt wieder sehr fesselnd zu lesen und freue mich bereits auf den nächsten Teil mit Mara. Hilfreich ist es die vorherigen Bände zu kennen, um die Entwicklung der Charaktere besser verstehen zu können. Ich empfehle das Buch gerne weiter, denn finde es ist perfekt für Krimileser hier aus der Region geeignet

Bewertung vom 11.02.2020
Ben und Teo
Baltscheit, Martin

Ben und Teo


gut

Ich habe das Buch „Ben & Teo“ als Reziexemplar erhalten und hat meine Meinung nicht beeinflusst.
Die Zwillinge Ben und Teo fühlen sich nicht wohl, denn werden als Team und nicht als Individuum gesehen. Sie möchten Beide gerne einzeln gesehen werden, denn Jeder kann etwas Anderes besser. Durch einen Spiegel bekommen Sie die Möglichkeit auszuprobieren, wie es ist ein Einzelkind zu sein. Werden sie hierdurch glücklich und möchten Ihr Leben wirklich dauerhaft ändern oder werden Sie noch enger?
Das Buch liest sich flüssig und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die Situation ins Bett zu gehen, auch wenn man noch nicht will, dürften die meisten Kinder kennen und ist daher gut nachvollziehbar. Deutlich macht das Buch aber auch, dass Geschwister und besonders Zwillinge als einzelne Individuen gesehen werden möchten.

Die Zeichnungen sind gut gewählt und machen es beim Vorlesen für kleinere Kinder noch bildhafter und verständlicher. Insgesamt ein Buch, dass sich gut zum Vorlesen eignet, auch wenn die Situation mit dem Spiegel nicht für jedes Kind so leicht verständlich ist.

Bewertung vom 30.01.2020
Die Rivalin
Robotham, Michael

Die Rivalin


gut

Agatha wünscht sich ein Leben wie Meghan, die mit Ihrer Familie glücklich ist. Hierfür sucht sie den Kontakt zu Meghan. Dadurch das beide Frauen schwanger sind haben Sie etwas gemeinsam, aber wissen es nicht und haben noch weitere Geheimnisse.
Das Buch liest sich angenehm, aber nicht so fesselnd wie zunächst erwartet. Es gibt zwar Wendungen, aber diese fand ich wahrscheinlich und nicht ungewöhnlich.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und mir gefällt der Wechsel der Sichtweise zwischen den 2 Frauen.
Insgesamt ein angenehmes Buch, dass für meinen Geschmack noch etwas mehr Spannung hätte haben können, aber sich trotzdem für etwas Lesezeit auf der Coach gut eignet.

Bewertung vom 11.08.2019
Das Erbe
Sandberg, Ellen

Das Erbe


gut

Mir hat der Roman „ Das Erbe“ von Ellen Sandberg ganz gut gefallen.
Mich konnte der Schreibstil gut unterhalten, Dem Wechsel zwischen Mona und Klara konnte ich gut folgen, aber der von Sabine war für mich nicht unbedingt notwendig.
Mona hat in München ein Haus geerbt und es gibt Stress mit Ihrer Familie, da diese auch gerne etwas geerbt hätten. Nach einer Familienfeier hatte Klara sich allerdings dazu entschieden Mona als Erbin einzusetzen. Mona möchte mehr über die Vergangenheit von Klara erfahren und fängt an zu stöbern und findet auch Briefe von Klara an Ihre Freundin Mirjam.
Zusätzlich erfährt man auch mehr aus Klaras Sicht, die das Haus von Ihren Eltern geerbt hat, aber es ist nicht so ganz sicher, ob das komplett mit rechten Dingen zugegangen ist.
Es tauchen immer mehr Geheimnisse auf, so dass man erfahren möchte, was es damit auf sich hat. Die Charaktere sind überzeugend dargestellt, auch wenn vielleicht etwas zu genau, denn nehmen dann etwas den Lesefluss. Der Schreibstil ist einfach und dadurch leicht zu lesen.
Insgesamt eine interessante in die Vergangenheit, die sich so zugetragen haben könnte und man auch in der heutigen Zeit nicht vergessen sollte.

Bewertung vom 05.05.2019
Die Schokoladenvilla / Schokoladen-Saga Bd.1
Nikolai, Maria

Die Schokoladenvilla / Schokoladen-Saga Bd.1


sehr gut

Mit hat das Buch wirklich gut gefallen. Judith hat es als Tochter eines Schokoladenfabrikants nicht leicht.Ihre Leidenschaft ist die Schokolade und sie stellt gerne neue Sorten nach eigenen Ideen her. Leider ist es Anfang des 20.Jahrhunderts unüblich,dass Frauen die Firmennachfolge antreten. so möchte Judiths Vater sie mit einem Bankerssohn verheiraten.Judith hält aber Nichts von der Heirat,da sie Gefühle für Victor hat, der in der Firma Ihres Vaters arbeitet.
Gut gefällt mir,dass man viel über Schokolade erfährt und dadurch durch das Buch noch viel lernen kann,rassisch noch interessant ist.Sprachlich einfach und flüssig zu lesen ud mag den einfach gehaltenen Schreibstil.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.