Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: liarabe
Danksagungen: 11 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 15.06.2014
Mein Sommer am See
Hall, Emylia

Mein Sommer am See


gut

Flirrende ungarische Sommertage

Die Vergangenheit holt Beth plötzlich mit einem geheimnisvollen Päckchen ein, das sie aus Ungarn erhält. Zutage kommt ein Album mit all den Erinnerungen von ihren Sommertagen aus Ungarn. Die Erinnerungen, die sie in den letzten Jahren verschlossen hatte, kommen mit jeder Seite des Albums wieder zu Tage - die fröhlichen Tage am See, ihre Streifzüge, ihre erste große Liebe, aber auch der Tag, an dem alles in die Brüche ging.

Leider konnte ich kaum eine Beziehung zu den Protagonisten aufbauen. Jeder scheint sein Leben zu Leben und nur an sich zu denken. Auch die Reaktion von Beth auf das Geheimnis kann ich nicht nachvollziehen. Die Erzählform der Autorin wiederum sehr schön, da viele Metaphern eingebaut werden und das Erzählte sehr gut veranschaulichen. Allerdings ziehen sich viele Stellen wie ein Kaugummi hin, an diesen Stellen fällt es schwer weiter zu lesen. Erschwerend sind die vielen Sprünge in der Zeit innerhalb der Kapitel. Besonders zum Schluss finde ich den Abschnitt „Wie wäre es gewesen, wenn es anders gewesen wäre“ völlig überflüssig, das sich jedoch über mehrere Seiten zieht. Die Autorin beschreibt auch sehr schöne Momente, die einen zum Schmunzel bringen – von denen hätte ich gerne mehr gelesen. Die Aussage des Buches ist wohl die Kommunikation zwischen den Menschen, ohne die es nicht geht. Auch Trauriges kann und sollte man miteinander teilen.

Mein Fazit:

Ein ruhiges Buch mit traurigen und fröhlichen Momenten. Bringt einen zum Nachdenken.

Bewertung vom 23.05.2014
ZERO - Sie wissen, was du tust
Elsberg, Marc

ZERO - Sie wissen, was du tust


ausgezeichnet

Peekaboo: Alle bereit?

Es ist einer da – ZERO – er warnt die Welt vor Datenklau!

Es ist eine da – Cynthia – die recherchiert und Dinge heraus findet, die die Welt nicht wissen sollte.

Gleich zu Anfang wird die Story mit Chats aufgelockert, die sich vor jedem Kapitel wiederholen. Das erste Kapitel beginnt mit einer genialen Spannung, die sich über das ganze Buch zieht – Hochspannung pur! Die Protagonisten sind gut dargestellt, besonders mit Cynthia konnte ich mich gut identifizieren. Damit man den Überblick nicht verliert, gibt es eine Übersicht der Protagonisten auf der letzten Seite. So konnte man immer nachsehen, wenn man den Überblick verloren hatte. Auch für die technischen Begriffe ist hinten Glossar, sodass man als Laie auch gut der Story folgen kann.

Der Autor schafft es mit dem Buch das Bewusstsein für den Umgang mit den eigenen Daten, er sensibilisiert die Leute dafür und öffnet die einem die Augen. Alles verpackt in eine tolle Story, wunderbar gelungen!

Mein Fazit:

Eine sehr spannende und mitreisende Story, die packend und lebendig erzählt ist. Leseerlebnis pur!

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.04.2014
Morgen kommt ein neuer Himmel
Spielman, Lori Nelson

Morgen kommt ein neuer Himmel


sehr gut

Lebe deine Träume!

Für die 34-jährige Brett bricht eine Welt zusammen. Ihre geliebte Mutter, die in allen Lebenslagen für sie da war, ist gestorben. Es bleibt eine große, schmerzende Lücke. Gemeinsam mit den Brüdern und den Schwägerinnen hören sie sich das Testament der Mutter an, denn die Mutter hinterlässt Millionen und einen großen, florierenden Kosmetikkonzern. Brett ist guter Zuversicht, schließlich hat sie seit Jahren in dieser Firma gearbeitet. Nun wird sie die Leitungsfunktion der Firma übernehmen. Doch es kommt alles ganz anders. Die Brüder erhalten ihr Erbe, ihre Schwägerin erhält die Leitungsfunktion der Firma und Brett geht leer aus. Lediglich eine Lebenswunschliste, die Brett mit 14 Jahren verfasst hatte, erhält Brett von ihrer Mutter mit der Aufgabe, die Wünsche, die noch nicht verwirklicht wurden, innerhalb eines Jahres zu verwirklichen. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt…

Der Inhalt des Buches ist wunderschein und liebevoll dargestellt und logisch aufgebaut. Der rote Faden findet sich im ganzen Buch wieder. Die Lebensziele werden nicht einfach abgearbeitet, sondern sind in einer wundervollen Geschichte verpackt. Hierbei ist die Autorin sehr erfinderisch und fügt die Geschichte kreative zusammen. Besonders gefällt mir ihr Schreibstil, der das Lesen so leicht und angenehm macht. Vieles umschreibt die Autorin, arbeitet mit Metaphern, sodass man sich alles bildlich gut vorstellen kann.

Schön finde ich, dass der Buchtitel "Morgen kommt ein neuer Himmel" gleich zu Anfang im Buch vorkommt und immer mal wieder erwähnt wird.

Nur zum Schluss lässt die Autorin ein wenig nach, was ich sehr schade finde. Die Lebensziele, die Brett erreichen muss und die Briefe der Mutter an Brett sind die Höhepunkte in diesem Buch und somit ein MUSS. Leider werden die zuletzt erreichten Ziele nur im Epilog kurz erwähnt und Briefe zu den letzten drei Lebenszielen gibt es überhaupt nicht. Ein Brief wird sogar am Ende die ganze Zeit erwähnt und letztendlich nicht gemeinsam mit dem Leser geöffnet. Dies fand ich sehr schade. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin plötzlich die Geschichte zu Ende bringen wollte und alles kurz zusammen fasste und dabei einiges auf der Strecke blieb.

Die Figuren hat die Autorin sehr gut beschrieben und jedem seinen eigenen Charakter gegeben. Die Mutter mit ihrer positiven Einstellung zum Leben wird selbst nach ihrem Tod in den Briefen sehr schön dargestellt. Auch Personen mit einem negativ behafteten Charakter werden gut und realistisch beschrieben. Besonders Brett und ihre Entwicklung, die sie im Buch macht, wird liebevoll umschrieben. Es macht große Freude, Brett auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung mitzuerleben.

Die Aussage des Buches wird ganz klar deutlich: „Leben deine Träume“

Mein Fazit:

Ein zauberhafter und emotionaler Roman, der ans Herz geht! Aufgrund der letzten fehlenden Briefe und dem kurzem Ende vier Sterne.

14 von 18 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.