Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Kritiker
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 16.03.2012
RAF - 1. Generation
Schweizer, Stefan

RAF - 1. Generation


ausgezeichnet

Stefan Schweizers "RAD 1. Generation" ist ein harter Thriller, der nichts für schwache Nerven ist. Aus den Studentenunruhen von 1968 entsteht schließlich bewaffneter Terrorismus - genau dann, als die Studenten von den Barrikaden zurück zu den Schreibtischen kehren. Der aufkeimende Linksterrorismus bedroht die Demokratie der Bundesrepublik Deutschland v.a. in den 70er Jahren. Die Terrorgruppe heißt Rote Armee Deutschland (RAD). Die Terroristen lassen sich im Nahen Osten bei den Palästinensern in Sachen Bombenbau und Morden gründlich ausilden. Ihr theoretisches Wissen wenden sie dann schnell in der Praxis an. Deutschland wird von Morden und Bombenattentaten erschüttert.
Die Story schildert, wie die Gehimdienste versuchen, jede antidemokratisch-revolutionäre Bewegung zu unterwandern, um sie zu steuern - eine brandaktuelle Thematik wenn man an die NPD und NSU denkt. Harald Grass ist ein V-Mann, der den Studenten Straftaten nachweisen soll und dabei des Öfteren die Grenzen des Legalen überschreitet. Obwohl er eine schwierige Persönlichkeit und alles andere als ein Musterbeamter ist und seine Handlungen nicht immer legal sind, schafft er einen steilen Aufstieg innerhalb seiner Behörde. Schließlich kämpft Grass in einem Krieg gegen die RAD, bei dem es nur Verlierer gibt. Der Krimi ist ein echter Pageturner, aber mit Tiefgang, der einen sofort in seinen Bann zieht. Zum Teil sind die Schilderungen der Attentate abschreckend. In jedem Fall wurde der Krimi sehr gut recherchiert, präzise rekonstruiert und in einer Sprache geschrieben, welche den meisten Bücher dieses Genres literarisch überlegen ist. Eine gute Mischung also aus packender und zugleich anspruchvoller Unterhaltung! Wirklich gelungen - lesen.

17 von 25 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.04.2011
Rote Armee Fraktion Ideologie und Strategie im Wandel
Schweizer, Stefan

Rote Armee Fraktion Ideologie und Strategie im Wandel


ausgezeichnet

Endlich mal etwas Neues in Sachen RAF! Während die anderen Publikationen zu diesem Thema nur allzu Bekanntes wieder geben, arbeitet Stefan Schweizer anhand der Quellen die Ideologie und Strategie der RAF auf. Dabei ist das Buch spannend und aktuell. Schweizer verzichtet auf allzu detaillierte Anschlagsschilderungen und mag vielleicht gerade deshalb den Leser umso mehr in seinen Bann zu ziehen. Echt lesenswert!

66 von 81 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.