Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: mellidiezahnfee
Wohnort: Upgant - Schott
Über mich:
Danksagungen: 13 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 79 Bewertungen
Bewertung vom 11.10.2020
Last Mile: Erlösung (eBook, ePUB)
Ashley, Katie

Last Mile: Erlösung (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Wenn möglich sollte man die Bücher in der Reihenfolge lesen. Es macht einfach mehr Spaß, da alle drei Brüder ja schon recht gut beschrieben sind. Bishop zeigt sich jetzt mehr und mehr von seiner fürsorglichen Seite. Dass er diese besitzt, war ja schon immer klar, aber hier kommt es so richtig zur Geltung. Er ist der ruhende Pol. Klar er hat es auch nicht einfach gehabt im Leben, aber er ist doch psychisch sehr stabil. Wohingegen Samantha als Kind erleben musste , wie ihr Vater erschossen wurde. Dies hat sie emotional sehr mitgenommen und so verlangt ihr der Undercover Job bei den Hells Raiders alles ab.

Die Entwicklung war schön nachzuvollziehen und ich fand die Dynamik gut. Ein vermeintlicher Bad - Boy , der einer von den Guten ist und eine Agentin, die das nicht glauben kann. Umgekehrte Welt, ein bisschen. Die erotischen Momente waren toll in die Story eingefügt und ziemlich heiß beschrieben. Ich mag den Schreibstil von Katie Ashley sehr gerne, da sie eine tolle Mischung präsentiert aus Gefühlschaos, zu sich selber finden, Unbekanntes entdecken ( gerade- und auch – in sich selbst), und natürlich über seinen Schatten springen und auf seine Intuition hören. Dies alles ist eingebettet in eine ganz runde Rahmenhandlung, die ich als sehr spannend und emotional empfunden habe. Der dritte Teil war ein winziges bisschen weichgespült, was das Bad - Boy - Feeling angeht, da der Club ein wenig kürzertreten will, doch einige heftige Szenen sind schon enthalten. Allerdings kommt die Bedrohung hier von außen und Samantha und Bishop müssen schauen was dies mit ihren Gefühlen anstellt. Den Showdown fand ich wunderbar und ergreifend.
Schade, dies ist das Ende einer wunderbaren Reihe, die ich jedem ans Herz legen möchte, der auf Biker - Romance steht. ( und natürlich allen anderen auch.... probiert es mal aus, springt über euren Schatten und lasst euch auf diese tolle Reihe ein, ihr werdet es nicht bereuen.)

Bewertung vom 04.10.2020
Ice Breakers - Jameson (eBook, ePUB)
Quinn, Jillian

Ice Breakers - Jameson (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Jamie, der unglaublich tolle beste Freund den wir schon aus Coachs Geschichte kennen bekommt hier seine eigene Story.Reagan ist die Tochter einer Eishockey – Legende, beide treffen sich zufällig und fühlen sich zueinander hingezogen.

Meine Meinung:
In diesem Buch geht es um Terminkalender. Und Menschen die viel zu viel arbeiten. Und immer in irgendeinem Schatten stehen. Dass das nicht klug ist wissen alle, aber es ist auch sehr schwer aus seinen Mustern auszubrechen und etwas zu wagen. Jameson hat mir sehr gut gefallen, sein Motiv ist klar. Er hat seine schlimme Vergangenheit hinter sich gelassen und deshalb mehr Zukunfts - und Versagensängste als Menschen, die normal aufgewachsen sind. Reagan wird selten als Reagan wahrgenommen, sondern sie ist die Tochter von.....
So finden zwei mit einer ähnlichen Problematik zusammen. Außerdem hindern übervolle Terminkalender beide an einem normalen Kennenlernen.
Ich fand die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und den Schreibstil sehr ansprechend. Es kam nie Langeweile auf. Die Szenen in denen Jamie und Reagan sich gegenseitig mit Filmzitaten anheizen fand ich total witzig, insgesamt hat die ganze Geschichte sehr viel schöne Szenen zu bieten. Es ging recht schnell zur Sache was mich aber überhaupt nicht gestört hat, denn es passt gut in die Handlung und ist immer sehr ansprechend geschildert. Allerdings hat mir der letzte Kick gefehlt, der dieses Buch zu einem echten Pageturner macht. So ist es eine ganz zauberhafte Romanze mit viel Wortwitz, die allerdings nicht allzu lange im Gedächtnis bleibt, aber ganz hervorragend geeignet ist um sich einen kühlen Herbstabend zu versüßen.
Vier funkelnde, nerdige Sterne von mir.

Bewertung vom 28.09.2020
In einer komplizierten Beziehung mit Österreich
Peichl, Martin

In einer komplizierten Beziehung mit Österreich


ausgezeichnet

Fazit der dritten Geschichte: Das Leben ist ein Spiel. Oder lernen wir spielend fürs Leben ?
Alle Geschichten handeln irgendwie von Liebe. Zum Partner, zur Familie, zum falschen Mann zur richtigen Frau.
Das Schöne an diesem Buch: Es ist so abgefahren und voll mit Vergleichen , dass man nichts verstehen kann und muss. Fühlen ist hier wichtiger. Der Autor hat jede Menge literarische Inspirationen zusammengetragen und miteinander in Verbindung gesetzt.
"Ob das jetzt Liebe ist "?

Es geht um Tschernobyl, alles verschlingend, toxisch,radioaktiv, über leise Stalkertendenzen bis hin zu wirklich abgefahrenen Oden an die Liebe. Der Vorteil: Liebe ist so allumfassend, dass man sie mit allem in Verbindung setzen kann. Egal ob mit einem Kernkraftwerk, einem Friedhof, einem Bier oder eben mit Österreich.

Maria hat die Tendenz die falschen Männer zu lieben, Jelena liebt gar nicht, oder doch? Und ganz klar herausgearbeitet ist, dass Liebe für jeden Menschen etwas anderes bedeutet. Und wer sich nicht selber liebt, hat es schwer.

Mich hat dieses Buch überzeugen können mit einer völlig losgelösten Sichtweise auf das Leben. (und auf Österreich) *grins
Bezaubert hat mich der Sprachgebrauch. In einer Welt des ungeliebten Genitivs wieder solch wunderschön geordnete deutsche Sprache zu lesen hat mich begeistert. Auch wenn der Inhalt manchmal ein wenig verwirrend scheint, es steckt ein Sinn dahinter. Österreich ist schön. Es polarisiert. Es gibt kein richtig oder falsch, kein schwarz oder weiß. Genau wie in der Liebe.

Achtung, das Buch ist keine einfache Kost. Aber für Liebhaber schöner poetisch durchdachter sinnvoller Kapitel über die Liebe bestens geeignet.

Bewertung vom 23.09.2020
Ich will dich sofort   Erotische Geschichten
Taylor, Trinity

Ich will dich sofort Erotische Geschichten


ausgezeichnet

Diese Sammlung umfasst 12 Kurzgeschichten, die manchmal in mehrere Teile aufgeteilt sind. Sinnliche Häppchen, die sich wunderbar lesen lassen und abwechslungsreich sind. Sowohl vom Setting als auch von den Protagonisten. Anders als in ähnlichen Sammlungen haben die Protagonisten hier nicht nur primäre Ausstattungen, sondern auch Charakter, wobei einige Geschichten ganz zauberhaft waren (Friseur ) andere hingegen fand dich ein wenig fragwürdig (Tanzschule) und die Autogeschichte hatte ein absolut unübliches und ein wenig befremdliches Ende.
Toll war auch, dass einige Geschichten in einer anderen Zeit gespielt haben und die Autorin hat zu jeder Geschichte nicht nur die richtige Wortwahl getroffen, sondern sich auch richtig Mühe gegeben in der Anpassung der erotischen Momente. Und die Wortwahl ist nicht vulgär, das finde ich in diesem Genre immer erwähnenswert.

Bewertung vom 23.09.2020
Rauchland / Tenbrink und Bertram Bd.4 (eBook, ePUB)
Finnek, Tom

Rauchland / Tenbrink und Bertram Bd.4 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Rauchland ist der vierte Band einer Reihe und zu Beginn habe ich mich recht schwergetan in die Entwicklungen einzusteigen, da ich die Vorgängerbände nicht kenne. Einige, wenige einführende Sätze zur Vergangenheit wären sehr hilfreich gewesen. Der Erzählstil ist wundervoll, anschaulich und lebt durch die Einzigartigkeit der Protagonisten. Die Einflechtung plattdeutscher und niederländischer Sätze bereitete mir – in Ostfriesland beheimatet – keinerlei Probleme, hat dem Krimi aber eine wunderbare lokale Note gegeben.
Man kann sich die Abgeschiedenheit dieser Region sehr gut vorstellen. Leider fand ich die Überleitung zur Aufklärung ein wenig zu offensichtlich, und die persönlichen Belange der Protagonisten haben den Fall manchmal sogar in den Hintergrund treten lassen.
Sehr gut gefallen hat mir dagegen die unaufgeregte, solide Ermittlungsarbeit, und dass noch echte, zielführende Gespräche geführt werden müssen, da das Opfer unglaublich abgeschieden gelebt hat. Die Zusammenhänge werden zum Schluss recht spannend und ereignisreich zusammengeführt und alles fügt sich logisch ein.

Fazit: Ein absolut lesenswerter Regionalkrimi mit abwechslungsreichen Protagonisten und wunderbar unaufgeregter Ermittlungsarbeit.

Bewertung vom 23.09.2020
Die App - Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
Strobel, Arno

Die App - Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.


sehr gut

Ich liebe die Bücher von Arno Strobel – alle, ausnahmslos. Auch dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages ausgelesen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören. Der Autor versteht es wie kaum ein anderer eine atmosphärisch absolut dichte Spannung zu erzeugen, Gänsehautfeeling pur. Und jeder ist verdächtig. Wirklich jeder! Das hat mir unglaublich gut gefallen. Ich hatte zwischendurch echte Zweifel an meinem Geisteszustand, so packend ist dieses Buch geschrieben. Außerdem ist das Thema – mitsamt Auflösung – immer aktuell und erschreckend real. Auch die Tatsache wie angreifbar wir Menschen uns mit der voranschreitenden Technik machen, hat mir Angst gemacht. Gut, dass ich schon so alt bin, dass ich keinerlei Technik Schnick – Schnack benötige. Weder im Auto und schon gar nicht in meinem Haus. Da bin ich ganz die spießige, ältliche Hausfrau, die noch alles per Handarbeit erledigt.

Allerdings hat dieses Buch auch einen faden Nachgeschmack bei mir hinterlassen. Es ist alles perfekt, das verdächtige Zusammenspiel der Protagonisten, die Liebe Hendriks zu Linda, und die Gefühle und Gedanken derer, die unmittelbar beteiligt sind. Doch leider ist die Geschichte an sich nicht rund. Ich kann das aber nicht erklären, ohne zu viel zu verraten.
Einige der Handlungen sind mir viel zu oberflächlich beschrieben und es fehlt ein großes Stück begleitender Erklärungen. Also die absolut notwendige Logistik, ohne die die im Buch beschriebenen Handlungen sinnlos sind. Dadurch hakt die Auflösung bei mir im Kopfkino mächtig. Außerdem waren mir einige der Protagonisten mehr als suspekt. In ihren Verhaltensweisen. Das widerspricht komplett dem eigentlichen Handlungsstrang. Und macht die Geschichte in sich ein wenig unlogisch.
Spurenlagen wurden völlig außer Acht gelassen und auch wenn dies die Spannung hochgehalten hat, wirkt es im Nachhinein zu konstruiert. Ein Handlungsstrang wird überhaupt nicht aufgeklärt und ein Rettungsversuch ist sehr stümperhaft, gäbe es in diesem Fall doch unglaublich viele, wesentlich effektivere Methoden etwas zu injizieren.

So kann ich diesem Buch leider nur vier Sterne geben. Meine persönliche (was Logikmäuse betrifft auch mega – spießige und ober – motzkritische ) Meinung sollte aber bitte niemand davon abhalten dieses Buch zu lesen, zu genießen und dem Gänsehaut – Feeling freien Lauf zu lassen.

Bewertung vom 10.09.2020
Wenn das Licht gefriert
Klementovic, Roman

Wenn das Licht gefriert


ausgezeichnet

Ich beginne mal mit meinem persönlichen no -go Kritik Punkt: Die Stadt hat keinen Namen. Das hat mich schon bei Herrn Stephan Ludwig tierisch genervt und hier fand ich es persönlich auch total unpassend. Mir fehlt einfach ein Stück Orientierung fürs Kopfkino. Ich möchte gerne geografisch wissen, wo ich mich befinde.... In Deutschland? Den Namen der Protagonisten nach vermute ich es... Sorry, dies ist eins meiner persönlichen No – Gos.

Ansonsten finde ich die Idee genial eine Protagonistin im recht fortgeschrittenen Alter zu wählen, dazu noch einen Hauptverdächtigen der an Alzheimer Demenz leidet und fertig ist eine Mischung wie ein Hefeteig mit Sonnenbrand. Diese Kombination hat eine sehr hohe rasante Spannung aufgebaut, das Buch spielt ja auch in einer sehr kurzen Zeitspanne. Niemand ermittelt wirklich, jedes Detail ergibt sich aus Elisabeths Recherchen. Das Buch beginnt mit einem Zeitsprung und folgt dann Elisabeth auf der Suche nach dem wahren Mörder... Oder ist ihr Mann doch der Täter? Der Plot ist super und alle Protagonisten werden irgendwann zu Verdächtigen, das liebe ich sehr an Thrillern. Das war richtig klasse umgesetzt.

Jeder der im Buch vorkommenden Personen hat sein Päckchen zu tragen und Probleme , wobei Elisabeth sehr sympathisch beschrieben wurde und man ihr die ganze Zeit die Daumen drückt , dass es gut ausgeht. Auch das Ende fand ich sehr ungewöhnlich , originell und einfach nur klasse. Mal eine ganz andere Lösung , die aber fantastisch zur Handlung passt.

Gute und schlechte Gefühle sind authentisch und ehrlich beschrieben und passen gut in die Handlung.

Fazit: Ein Buch, welches mich von der ersten Seite an begeistert hat, und wer intelligente Thriller aus etwas anderer Perspektive mit ungewöhnlichen Protagonisten mag, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.

Bewertung vom 09.09.2020
Das Netz der Spinne
Omer, Mike

Das Netz der Spinne


ausgezeichnet

Dieses Buch hat einen absolut tollen Schreibstil. Wechselnde Perspektiven von wechselnden Protagonisten machen das Buch zu einem sehr spannenden Lesegenuss. Liebenswert beschriebene Interaktionen bringen den Fall voran und beschreiben den Tatablauf. Der Fall ist gut durchdacht und der Spannungsbogen hoch. Das Wiedersehen mit Zoe hat mir sehr viel Freude bereitet, zumal sie in diesem Buch nur eine von vielen Protagonisten ist, die alle mehr oder weniger einprägsame Charaktere haben. Für mich haben sowohl der Schreibstil, als auch die Protagonisten die Mike Omer in dieser Reihe erschaffen hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Die Mischung Krimihandlung - Privatleben ist perfekt und erhält durch die verwandtschaftlichen Umstände viel Brisanz . Das richtig interessante an Mike Omers Schreibstil ist seine Fähigkeit, Handlung durch sehr kurze knappe Sätze zu transportieren. Er importiert die Handlung seiner Bücher quasi durch die Gefühle und Alltagshandlungen seiner Protagonisten. So wie seine Charaktere alle ihre Ecken und Kanten haben, hat sein Schreibstil die Fähigkeit zu erzählen ohne zu erklären, so dass man als Leser gezwungen ist sein Kopfkino anzuschalten. Faszinierend!
Ein perfekter Thriller, den ich an einem Tag ausgelesen habe, weil ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.

Bewertung vom 05.09.2020
Redemption Road: Vergebung (eBook, ePUB)
Ashley, Katie

Redemption Road: Vergebung (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Auch der zweite Teil um die Hell Raiders hat mir sehr gut gefallen. Rev kennen wir ja schon aus dem ersten Teil. Annabelle ist im Luxus aufgewachsen, hasst aber das Korsett der Konventionen. Sie möchte Tierärztin werden. Leider meine das Schicksal es nicht gut mit ihr, aber Rev kann sie retten.

Zuerst einmal die Kritik: Das Ende hätte gerne ein wenig üppiger sein können. Ich hätte sehr gerne noch etwas von Annabelles spezieller Gabe Tieren gegenüber gelesen oder einen klitzekleinen Epilog, der ein wenig in die Zukunft reicht. So war mir der Abschluss ein wenig zu abrupt.
Sonstige Kritik: Null.
Wieder lebt das Buch von dem sehr emotionalen Schreibstil und den Protagonisten. Rev ist ein sehr wertvoller Mensch, der es langsam schafft sich zu öffnen. Annabelle hilft ihm dabei, genauso wie er ihr hilft wieder gesund zu werden. Beide Protagonisten passen sehr gut zueinander, sind doch ihre Emotionen aufgrund traumatischer Erlebnisse nahezu identisch. Das beide trotzdem so positiv in die Zukunft blicken finde ich wunderbar. Auch wie die Autorin das Thema behandelt hat, zeugt von viel Fingerspitzengefühl. Nie kitschig oder abwertend vermittelt die Geschichte, das Vertrauen und sich Hilfe suchen sehr wichtig für die eigene geistige Gesundheit sind.
Der Spannungsbogen ist hoch und die Nebenprotagonisten , besonders Willow, haben ihre ganz eigene Art die Geschichte voranzutreiben. Alles ist in sich stimmig und auch die erotischen Momente fügen sich ganz wunderbar in die doch recht emotionale Handlung ein. Das Tempo der Geschichte passt perfekt zu den Emotionen und webt viele facettenreiche Gefühle mit ein.
Kurzum:
Ein perfekter Bad-Boy - Lesegenuß.

Bewertung vom 02.09.2020
Wolfes of Wall Street - Ian (eBook, ePUB)
Layne, Lauren

Wolfes of Wall Street - Ian (eBook, ePUB)


sehr gut

Ian ist nach einer schwierigen Kindheit in der Wall Street angekommen. Jetzt genießt er seinen Erfolg. Plötzlich kommt eine Ermittlerin der Aufsichtsbehörde und will ein Ermittlungsverfahren erreichen. Lara möchte Karriere beim FBI machen und braucht einen positiven Abschluss dieses Falls.

Meine Meinung:
Aus dem Klappentext lässt sich schon ganz klar die Richtung erkennen. Enemy - to Lovers. Was mir richtig viel Spaß gemacht hat , war der Schreibstil, da die Protagonisten direkt mit dem Leser reden. Das fand ich so wundervoll und ungewöhnlich. Und hat mir beide Protagonisten sofort auf Anhieb sympathisch gemacht, da sie mir persönlich ihre Gedanken verraten haben. Die Geschichte an sich hat tolle Charaktere: Ian , der sich trotz seines Erfolges immer noch an seine Jugend erinnert und dadurch in großen Teilen mitfühlend ja manchmal sogar demütig ist. Der aber auch viel über sich selber erkennen muss. Es gibt da ein Ding namens Liebe, das man sich genauso erarbeiten muss wie einen Job. Ich finde, das hat er ganz toll gelöst und das Ende der Geschichte gefällt mir sehr gut. Lara vergräbt sich regelrecht in ihrer Arbeit, sie hat nie richtig gelebt, kennt nur den Ermittlerwillen ihrer Eltern. Ich fand es toll, wie sie reagiert hat und so schnell erkannt hat , was wirklich wichtig ist im Leben – Ja, richtig geraten, die Liebe.

Allerdings fand ich die Geschichte ein wenig platt, für mein Empfinden auch zu vorhersehbar. Gerade auch was die Folgebände betrifft wurde mir da schon zu viel vorweggenommen. Alles ist gut durchdacht und die Nebencharaktere bringen Schwung und gute Laune in die Story, aber mir hat der allerletzte Kick gefehlt. Die Protagonisten haben sehr viele Gefühle offenbart, aber die Gedanken waren oft wiederkehrend. " (Ich will so gerne zum F.B.I.) - Lara.
Mir waren beide Protagonisten nicht kreativ genug für ihr Umfeld. Und die Spießigkeit dieser Aussagen hat mich manchmal regelrecht gelangweilt. Es war mir ein wenig zu" unkreativ" vom Setting her. Für das Genre Enemy - to - Lovers habe ich diese Konstellation schon zig mal so gelesen mit den – leider unglaublich ähnlichen – Stereotypen.
Aber der Schreibstil ist so ungewöhnlich und klasse, dass ich das Buch trotzdem sehr gerne gelesen habe.

Fazit: Vier wundervolle diamantbesetzte legale Sternchen.