Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: duskgecko
Danksagungen: 35 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 12 Bewertungen
12
Bewertung vom 08.07.2019
Die ewigen Toten / David Hunter Bd.6
Beckett, Simon

Die ewigen Toten / David Hunter Bd.6


gut

Schwacher 6.ter Teil.
Der 6.te Band der David Hunter- Reihe kommt leider erst nach 70% des Buches in Fahrt. Davor erfährt man wirklich viel über Forensik- wenn man das denn möchte. Nach der Hälfte war ich kurz davor das Buch weg zu legen. Was ich wohl auch getan hätte wenn ich nicht die anderen Teile gelesen hätte. Auf den letzten 80 Seiten kommt dann doch noch die lang ersehnte und von Beckett gewohnte Spannung auf. Die Lösung des Falls ist recht gelungen, das Ende des Buches war dagegen zu vorhersehbar und hopplahopp.

Bewertung vom 22.04.2019
Gefrorene Flammen / Oxen Bd.3
Jensen, Jens Henrik

Gefrorene Flammen / Oxen Bd.3


ausgezeichnet

Nach dem ich schon die ersten beiden Bände der Trilogie verschlungen habe konnte ich den letzten Teil kaum erwarten. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Niels Oxen beschließt sich sein Leben zurück zu holen, für sich und seinen Sohn. Wer steckt hinter dem Decknamen John Smith, der Auftragskiller des Danehofs der beim Mord an seinem Freund Fisch der Anführer der Truppe war? Und wer ist der Leiter des gesamten Danehofs? Wer ist Danehof Ost?
Um das heraus zu finden braucht Oxen die Hilfe von Franck, Mossmann und Sonne. Doch kann er allen trauen? Vor allem Mossmann? Und auch wenn Niels Oxen offiziell tot ist ihm trotzdem jemand auf den Fersen.
Im letzten Band muss Niels Oxen über seinen Schatten springen und zum Teamplayer werden um ans Ziel zu kommen. Auch wenn hier deutlich mehr ermittelt und ausgekundschaftet wird als in den vorherigen Bänden und Oxen weit weniger als einsamer Wolf durchs Land streift ist die Story von Anfang bis Ende extrem fesselnd. Unerwartete Wendungen, falsche Verdächtige, Verfolger die nicht locker lassen und wem kann man trauen und wem nicht- all das macht auch den letzten Teil für mich zum Pageturner.
Schade das es vorbei ist und hoffentlich bekommen wir noch mehr von Jensen zu lesen:)

Bewertung vom 22.04.2019
Der Spion / Black Dagger Bd.32 (eBook, ePUB)
Ward, J. R.

Der Spion / Black Dagger Bd.32 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Die Diebin und der Der Spion erzählen die in früheren Bänden begonnene Geschichte von Sola und Assail. Sola ist eine starke Frau für die der Schutz und das Wohl ihrer Großmutter an erster Stelle steht trotz ihrer Gefühle für Assail. Aber sie eilt zu ihm als er im Sterben liegt um ihm zu helfen. Assail erholt sich ist aber zerissen weil er Marisol verschweigt was er wirklich ist. Auch die vergangenen Geschehnisse ruhen noch nicht.
Vishous und Jane haben sich entfremdet und es gilt sich einem neuem, dunklem Feind zu stellen.
Beide Bände sind wie immer fesselnd und sowohl die Geschichte um Assail und Marisol als auch um Vishous und Jane werden zu Ende erzählt Es fehlt an nichts, die Personen und ihre Eigenschaften werden sehr gut dargestellt. Besonders gelungen finde ich die Einführung eines neuen Feindes die bereits in Der Verstossene begann. Das und auch neue bzw. fast vergessene Charaktere bringen frischen Wind in die Handlung.
Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Bände

Bewertung vom 30.05.2014
Spür die Angst / Stockholm-Noir-Trilogie Bd.1
Lapidus, Jens

Spür die Angst / Stockholm-Noir-Trilogie Bd.1


weniger gut

Angepriesen als würdiger Nachfolger von Stieg Larssens Trilogie habe ich mit viel Vorfreude Spür die Angst gelesen.
Auf fast 600 Seiten lernt man unzählige Figuren und die Geschichte fast jeder einzelnen kennen, klar das frisst viel Papier aber ob ich wirklich seitenlang etwas über z.B. einen Boxkampf im Fernsehen wissen möchte? Es war zwar durchaus spannend aber mir ist zu wenig 'passiert' die Highlights haben gefehlt und die Suche nach der Schwester scheint eher Nebensache zu sein.Vielmehr geht es um die Stockholmer Mafia ihr Geschäfte, hauptsächlich den Drogenhandel und wie es untereinander kriselt bzw. abgeht.
Möglich das all das was langatmig in diesem Band erzählt wird zum bessern Verständnis der nachfolgenden benötigt wird, mir hat es leider die Lust auf einen weiteren Band genommen. Auch ist der Schreibstil eher gewöhnungsbedürftig. Kurze abgehackte Sätze, Zwei Wort Sätze, Personen die sich quasi selbst beim Namen nennen-leider alles nicht meins.

Bewertung vom 30.05.2014
Das Pubertier / Pubertier Bd.1
Weiler, Jan

Das Pubertier / Pubertier Bd.1


ausgezeichnet

Da ich selbst ein Pubertier im Anfangsstadium zu Hause sitzen habe kam ich um dieses Buch nicht herum.
Einfach zu komisch wie Jan Weiler versucht sein Pubertier zu verstehen, auszuspionieren, auszutricksen und uns Einblicke ins Pubertierlabor gewährt. Hab mich sowohl als Elternteil als auch Teenager wiedergefunden.
Liest sich weg wie nix und hat nur einen Nachteil: Viel zu kurz! Aber vielleicht kann man ja auf einen zweiten Teil hoffen wenn Jan Weilers Sohn Nick zum Pubertier wird?

Unbedingt lesen wenn man mal wieder was zum Lachen braucht!

32 von 37 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 30.05.2014
28 Tage lang
Safier, David

28 Tage lang


ausgezeichnet

Ein weiteres Buch zum Thema 2. Weltkrieg, Nationalsozialismus, Holocaust? Zugegebener Maßen bin ich kein großer Freund dieses Genre da ich dieses bis zum Abwinken während der Schul-und Ausbildungszeit durcharbeiten durfte.
Hier hat die Kurzbeschreibung gereicht und ich musste es trotzdem oder gerade deshalb lesen- und ich habe es nicht bereut!
Unglaublich spannend und ausdrucksstark zieht einen David Safier in diese Geschichte, dieses Zeitzeugnis und lässt einen nicht mehr los. Ich habe mitgefiebert, mitgefühlt, geweint, gelacht, getrauert, gekämpft und geliebt. Und habe mich von Mira und Hannah nur zu gerne in die Welt der 777 Inseln entführen lassen.
Danke David Safier für dieses wunderbare Buch.
"Was für ein Mensch willst du sein?" Einer der dieses Buch wieder lesen wird!

4 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 31.01.2013
Pizza, Pasta, Sanddorngrog
Kruse, Tatjana

Pizza, Pasta, Sanddorngrog


ausgezeichnet

Wieder ein Inselkrimi von Tatjana Kruse bei dem ich Tränen gelacht habe. Einfach zu komisch wie Ugo ständig im Rampenlicht steht und die Tarnung aufzufliegen droht.Melisande Wagenkötter in jedem einen potentiellen Attentäter sieht und diese dann auch überwältigt und das Chaos quasi anzieht. Dazu Karsten Wong der durch nichts aus der Ruhe zu bringen ist ,die Ordnung aufrecht hält und stoisch Tee kocht der einem die Schuhe auszieht. Dazu weiter abgedrehte Leutchen die es nicht einfacher machen die erfundenen Identitäten der 'Mustermanns' alias Wagenkötter/Wong/Canoli aufrecht zu halten.
Habs in einem Rutsch durchgelesen und kann es kaum erwarten bis wieder ein Inselkrimi rauskommt! Einfach saukomisch!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12