Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Minimi
Danksagungen: 8 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 18 Bewertungen
12
Bewertung vom 04.03.2016
The Walking Dead - Kompendium 1
Kirkman, Robert

The Walking Dead - Kompendium 1


ausgezeichnet

Das Buch ist als Sammelband im Umfang sehr gut. Bei spannender Handlung ist ein Abschnitt in ca. 1 Stunde zu lesen. Zumindest bei mir werde ich schneller, wenn es spannender wird. Dennoch nehme ich mir auch die Zeit, die schönen Zeichnungen des Comics mal ab und zu genauer zu betrachten. Diese sind durchweg spitze.
Das Papier, auf dem die Einzelheiten gebannt sind, ist fest und der Druck färbt auch nicht ab.

Wer die Serie gesehen hat, wird viele Dinge wiedererkennen, aber auch sehr viele Details neu erleben. Darum auch für Fans der Serie zu empfehlen. Ich z.B. habe mit der Fernsehserie angefangen und habe mich dann durchgerungen, doch die 50 EUR in die Hand zunehmen. Ich finde, dass es lohnenswert war und bin zufrieden.

Fazit:
Buchgestaltung: 5
Papier: 5
Handlung: 5
Zeichnungen: 5

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 06.02.2016
Fallout 4 - Day One Edition (PC)

Fallout 4 - Day One Edition (PC)


ausgezeichnet

In diesem Spiel kann der geneigte Spieler die Rolle eines überlebenden des Atomkriegs von 2077 übernehmen. Wahlweise als männlicher oder weiblicher Charakter. In diesem Spiel können die meisten Merkmale direkt durch Ziehen des Mauszeigers geändert werden. Oder man nimmt die vorgefertigten Gesichter. Wie bei den Vorgängern auch, ist es möglich, ebenfalls die Hautfarbe zu ändern.

Zur Handlung:
Die Handlung beginnt im beschaulichen Jahr 2077. Dem Jahr, in dem die Bomben fielen und die Welt ins Chaos verfiel. Die hübsche Wohnsiedlung, in der man lebte, die Nachbarn und die Welt, die man zum ersten Mal in der Fallout-Reihe auch vor dem Krieg erleben kann, verschwindet in einem großen Spektakel in der Mitte der Einführung. Hier ist zu beachten, wenn man nicht den Pfad folgt, stirbt man durch die Bombe. Gut gelöst, wie ich finde. Die restliche Handlung ist, wie man es bereits aus den Vorgängern gewöhnt ist, relativ schnell erzählt. Jedoch der Detailreichtum in der Welt ist unschlagbar. Es gibt immer wieder Situationen, die mehr erzählen, als 2000 Zeilen geschriebener Text.

Grafik:
Grafisch konnte das Spiel im Vergleich zum Vorgänger noch einiges zulegen. Mit der aktuellen High-End-Grafik kann es jedoch nicht mithalten. Dazu sind die Animationen zu starr. Besonders die Gesichtsanimationen sind sehr eingeschränkt. Alles in allem ist die Grafik ausgeglichen, auch noch auf älteren Systemen gut anzusehen und sehr stimmig.

Auf folgendem System habe ich dieses Spiel auf mittleren bis hohen Details (hohe Texturen bei mittlerer Sichtweite) bei angemessener Bildwiederholungsrate gespielt:
Windows 10 Professional
Intel i5 3750K
8 GB RAM
GForce 660 TI

In manchen Situationen hätte die Grafikkarte vielleicht etwas schneller sein können, jedoch war das Spiel zu jeder Zeit spielbar und gut anzusehen.

Vertonung:
Die Vertonung ist ordentlich. Im Vergleich zu Skyrim ist die weibliche Stimme nicht übersteuert oder verrauscht. Dass der eigene Charakter nun auch spricht, ist für mich ein großer Bonus, welcher eine noch größere Spieltiefe erzeugt.

Spielzeit:
Wie lange der einzelne Spieler benötigt, ist schwer zu sagen. Die Haupthandlung ablaufen mag in wenigen Stunden möglich sein, dennoch gibt es die Spieler, die die Welt auch genießen oder sich Details mal genauer ansehen oder die Computerterminals durchforsten. Diese brauchen beim ersten Durchgang sicherlich 70 Stunden oder mehr. Laut Steam war ich nach ca. 74 Stunden durch. Dies liegt daran, dass ich mir auch mal Zeit lasse, die Welt wirken zu lassen. Durchlaufen kann jeder. Aber dann übersieht er viele Details. Und: Alle Orte habe ich noch nicht aufgesucht. Denn nicht alle sind auch irgendwie Questrelevant.

DRM:
Dieses Spiel ist, wie sein Vorgänger Fallout New Vegas auch, STEAM-gebunden. Sollte das Spiel nicht unbedingt den Geschmack treffen, vielleicht ein paar Videos auf den bekannten Plattformen anschauen, um sicherzustellen, dass man mit der Account-Bindung auch leben kann. Meiner Meinung nach ist es das nämlich wert. Und wie ein gutes Buch, werde ich es vielleicht noch einmal in etwas fernerer Zukunft erleben.

Fazit:
Dieses Spiel empfehle ich jedem, der gern in weite Welten versinken möchte. Wer kein DRM unterstützen möchte, sollte nicht zugreifen.

Grafik: 4
Vertonung: 5
Umfang: 5
Handlung: 4
DRM: 1 (nicht berücksichtig)

Gesamt: 5

Bewertung vom 29.09.2014
Groß im Handel Lernfeld 9 - 12. Schülerbandf ür die Ausbildung im Groß- und Außenhandel

Groß im Handel Lernfeld 9 - 12. Schülerbandf ür die Ausbildung im Groß- und Außenhandel


gut

Das Werk ist in Ordnung. Es beinhaltet die angegebenen Lernfelder. Leider sind, wie es in dieser Bandreihe leider traurige Wahrheit ist, wieder einige Fehler enthalten oder manche Aufgaben sehr schwammig formuliert. Dafür gibt es Punktabzüge.

Zudem: Die Reihenfolge der Themen hat sich, wie in jeder Auflage auch, wieder leicht geändert ohne inhaltlich abzuweichen. Wer also eine alte Auflage besitzt oder von einem Kollegen übernehmen kann, braucht sich dieses teure Lehrbuch nicht neu zu kaufen.

Ansonsten: Die Verarbeitung ist wie zu erwarten.

Bewertung vom 19.08.2014
Sherlock - Staffel 3

Sherlock - Staffel 3


ausgezeichnet

Sherlock geht weiter! Wie zu erwarten war, war der Tod nur vorgetäuscht. Die erste Folge beginnt quasi nahtlos am Ende der 2. Staffel. Diesmal erlebt man diese Szenerie jedoch aus dem Blickwinkel von Sherlock und den Trick dahinter.

Die drei Folgen in Spielfilmlänge sind ebenso vergnügsam und ansehnlich wie die vorherigen Folgen.

Ich finde, man kann auch diese Staffel uneingeschränkt empfehlen.

5 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.03.2014
Sherlock-Staffel 2

Sherlock-Staffel 2


ausgezeichnet

Eine sehr gute Fortsetzung. Wer an der ersten Staffel seine Freude hatte, wird hier nicht enttäuscht werden.
Die Staffel beginnt beinahe nahtlos nach der vorherigen. Die Charaktere machen mindestens genauso viel Spaß, wenn nicht sogar noch mehr. Die Spannung steigt mit jedem Teil und geht im Höhepunkt des mutmaßlichen Selbstmords Sherlocks.

Bild und Ton sind wie in der ersten Staffel.

2 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 29.11.2013
1984
Orwell, George

1984


ausgezeichnet

In der Vision Orwells, in der es im Jahre 1984... oder war es gar nicht 1984(?)... ein totalitäres Regime des Engsoz (englischer Sozialismus) gibt, der jeden Bürger überwacht, vom morgentlichen Aufstehen, den allmorgentlichen Gymnastikübungen, bis zur Geschichtsschreibung (die immer wieder korrigiert werden muss und mehrere Ministerien beschäftigt), bricht ein Bürger aus und erlebt seine eigene Renaissance.

Dieser Bürger durchlebt Ängste, Befürchtungen und versucht das Leben zu ändern. Er möchte Geheimnisse haben und schreibt (verbotener Weise) ein Tagebuch, er hat eine Freundin (unkontrollierte Beziehungen sind verboten), er kann sich an Dinge erinnern, die früher anders waren, jedoch durch die immer neue Geschichtsschreibung nicht mehr existieren. Es gab vor dem Engsoz nichts, denn der Engsoz war der Anfang. Vorher gab es nur totalitäre böse und unheilvolle Staaten...


Erschreckend, wie das Leben dieses einen Bürgers beschrieben wird. Man kann durchaus einige Parallelen zur heutigen Welt ziehen, in der alle Geräte immer enger vernetzt sind und die Geheimdienste immer mehr den Bürger durchleuchten.

Ich kann diesen Roman nur empfehlen, denn er ist spannend geschrieben und aus einer Perspektive aufgenommen, aus der man weder das große Ganze, noch das winzig Kleine versteht, da man "nur" ein Teil des Ganzen ist. Ein kleines Rädchen im Uhrwerk des Engsoz.

12