Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bücherwurm
Wohnort: Karlsruhe
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 16.03.2015
Die Wanderapothekerin / Wanderapothekerin Bd.1 (eBook, ePUB)
Lorentz, Iny

Die Wanderapothekerin / Wanderapothekerin Bd.1 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Da ich bevorzugt historische Romane insbesondere von Iny Lorentz lese, war dieses Buch für mich natürlich ein Muss. Auch hatte ich zuvor noch nichts über den Beruf der Wanderapothekerin gehört und war gespannt näheres darüber zu erfahren.

Der Roman ist sehr spannend und es macht Spaß die Protagonistin Klara bei ihrer Wanderung zu begleiten. Ich konnte gar nicht aufhören, das Buch aus der Hand zu legen und da es glücklicherweise zu meiner Urlaubslektüre zählte, habe ich es innerhalb von zwei Tagen fertig gelesen. Auch waren mir gleich mehrere der Hauptpersonen wie Klara, Martha und Tobias nach kurzer Zeit sehr sympathisch, was das Lesen noch angenehmer machte.

Fazit: Ein durchweg gelungener Roman, bei dem man die Chance hat, den damaligen Beruf einer Wanderapothekerin/eines Wanderapothekers in Form einer spannenden Geschichte zu erleben.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.03.2015
Die List der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.6 (eBook, ePUB)
Lorentz, Iny

Die List der Wanderhure / Die Wanderhure Bd.6 (eBook, ePUB)


gut

Als Fan von historischen Romanen vor allem von Iny Lorentz, habe ich mich sehr auf einen weiteren Teil der Wanderhure gefreut. Die Idee den Roman innerhalb der anderen Teile einzureihen, fand ich vorneweg nicht schlecht.

Allerdings hatte ich mir etwas mehr versprochen und fand das Buch nicht ganz so spannend. Im Punkto Abenteuer ist es im Vergleich zu seinen Vorgängern eher bescheiden. Die Geschichte um den angeblichen Heiligen Gral fand ich nicht so sonderlich spektakulär. Ich hätte mir auch gewünscht, dass Marie und Michel in der Geschichte mehr im Mittelpunkt stehen. Die Geschehnisse um Isabelle de Melancourt und Donata lenken von den beiden oft ab. Positiv fand ich es jedoch, dass das Paar dieses Mal ein Abenteuer gemeinsam durchlebt und es wie immer schafft den Leser für sich zu gewinnen.

Fairerweise muss man dazu sagen, dass die ersten Bücher der Reihe wirklich herausragend waren und es daher für wahrscheinlich jeden Autor schwierig wäre diese zu toppen. Bereits die „Töchter der Sünde“ fand ich nicht mehr so gut wie die vier Romane zuvor, obwohl das Buch um die Abenteuer von Marie und Michels Sohn Falko auf keinen Fall langweilig ist.

Fazit: Ein passabler historischer Roman, von dem man aber nicht so viel Spannung und Abenteuer wie von den Vorgängern der Reihe erwarten sollte.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.