Benutzername: M.M.


Bewertungen

Insgesamt 57 Bewertungen
Bewertung vom 11.12.2017
Kleiner Streuner - große Liebe
Schier, Petra

Kleiner Streuner - große Liebe


ausgezeichnet

Dass eine Socke, die einem in der Vorweihnachtszeit vor die Füße fällt, etwas ganz Zauberhaftes sein kann, erfährt Eva in dieser weihnachtlichen Hundegeschichte. Denn Fundhund Socke entpuppt sich zu einem wahrlich überraschenden Geschenk des Himmels, äh des Weihnachtsmanns.

Auch sonst hat Santa Claus einige Überraschungen für Eva parat, die natürlich von den Bemühungen, die er und seine Elfen im Weihnachtsmann-Büro betreiben nichts mitbekommt und die kuriosen Zufälle dem Schicksal zuschreibt.

Zauberhaft ist nicht nur der liebenswerte Streuner Socke, der mein Leserherz im Sturm erobert hat, sondern die komplette herzerwärmende Geschichte, die einen in vorweihnachtliche Stimmung versetzt. Die Einblicke in Santa Claus' Büro und seine zahlreichen Ideen um Weihnachtswünsche zu erfüllen, gefielen mir hierbei besonders gut. Auch an Sockes Gedanken lässt Petra Schier den Leser teilhaben und baut diese gelungen ein, so dass man stets mit dem süßen Vierbeiner mitfiebert.

Alle Charaktere sind sympathisch und authentisch gezeichnet und ich habe schnell (fast) alle ins Herz geschlossen. Die Geschichte ist teils romantisch, teils humorvoll verfasst und flüssig zu lesen durch den erfrischenden, lockeren Schreibstil. Die vorweihnachtliche Stimmung wird wundervoll eingefangen und ich hatte das Gefühl, mittendrin in der Geschichte zu sein.

“Kleiner Streuner - große Liebe“ hält eine gelungene Mischung parat, die wunderbar unterhält, zum Träumen einlädt und die winterliche Lesezeit erheitert und versüßt.

Bewertung vom 29.11.2017
Ein Pony für den König / Zeitreise auf 4 Pfoten Bd.2
Koglin, Michael

Ein Pony für den König / Zeitreise auf 4 Pfoten Bd.2


ausgezeichnet

“Ein Pony für den König“ ist das zweite Zeitreise-Abenteuer für Mischlingshündin Curry und ihre Menschenfreundin Lia aus der Reihe “Zeitreise auf vier Pfoten“.

Nachdem die Zeitreise-Maschine von Lias Opa, dem zerstreuten Professor Tempus, versehentlich eine ganze Menge Tiere aus der Vergangenheit in die Gegenwart befördert hat und nun die Zeitachse droht, aus den Fugen zu geraten, müssen die drei diesmal ins London des 12. Jahrhunderts reisen, um das Pony von Ritter Löwenherz zurück nach Hause zu bringen.

Die Geschichte beginnt mit einer kurzen Rückblende zum ersten Teil, so dass diese Geschichte ohne Vorkenntnisse unabhängig von diesem gelesen werden kann. Erzählt wird das spannende Abenteuer aus der Sicht von Madame Curie, der reizenden und immer hungrigen Hündin, die von Lia den Spitznamen Curry bekommen hat.

Michael Koglins einfacher und flüssiger Schreibstil und die bildhafte Sprache lassen die kleinen Leser ab der ersten Seite in die Geschichte eintauchen. Die Schriftgröße und die Kapitellänge sind für geübte Erstleser gut gewählt. Die Reise in die Vergangenheit, um die Ordnung wieder herzustellen und die Zeitgeschichte nicht zu verändern, garantiert Lesespaß und Unterhaltung.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch gezeichnet. Besonders Madame Curie, die durch das Abenteuer führt, ist uns beim Lesen ans Herz gewachsen. Kinder können sich leicht mit den Figuren identifizieren und deren Handeln gut nachvollziehen.

Geschickt wird Wissenswertes über Ritter und das Leben im Mittelalter authentisch mit einem spannenden Abenteuer verknüpft. Die Geschichte bleibt bis zum Ende spannend und lebt von Michael Koglins kreativen Einfällen. Mein Sohn hat stets mir der Truppe und ihrem gefährlichen Unterfangen mitgefiebert. Das Buch hält auch einige humorvolle Szenen bereit, die uns Auflachen ließen. Das Glossar am Ende, in dem man unbekannte Begriffe aus der vergangenen Zeit nachschlagen kann, rundet das Buch gelungen ab. Sie werden dort kindgerecht und verständlich erklärt.

In den kreativen und detailreichen Illustrationen von Fréderic Bertrand wird die Stimmung der Geschichte wunderbar eingefangen. Sie lockern das Buch auf und machen das Abenteuer lebendig.

Fünf von fünf Sternen für diese spannende Zeitreise und eine klare Leseempfehlung von meinem Sohn (6), Tochter (9) und mir.

Bewertung vom 24.11.2017
Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor
Bernson, Marit

Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor


ausgezeichnet

Als der Weihnachtsmann seinen Bauch verlor“ erzählt 24 Weihnachtsgeschichten (nicht nur) für Kinder.

Wer wissen möchte, wie Mäuse Weihnachten feiern, was der Osterhase zu Weihnachten macht oder wie es dazu kam, dass der Weihnachtsmannschlitten mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet wurde oder wer sich von anderen pfiffigen Geschichten verzaubern lassen möchte, der sollte unbedingt zu diesem tollen Adventskalenderbuch greifen. Es vereint abwechslungsreiche weihnachtliche Geschichten und liebenswerte Illustrationen.

Die Geschichten und Gedichte sind allesamt herzallerliebst verfasst. Sie sind teils lustig und heiter, teils zum Nachdenken erzählt und vermitteln alle den Zauber der Weihnachtszeit und fangen die besondere Stimmung gelungen ein. Durch Marit Bernsons kindgerechte Erzählweise und den flüssigen Schreibstil bleibt das Buch durchgehend unterhaltsam und spannend für Kinder ab etwa fünf Jahren.

Stella Chitzos Zeichnungen sind zauberhaft. Jede einzelne passt gut zur jeweiligen Erzählung, regt zum Betrachten an und ergänzt und bereichert liebevoll das wunderschöne Adventskalenderbuch. Oftmals regen die farbigen Illustrationen dazu an, die Geschichten weiter zu spinnen.
***
Kindermeinung vom Sechsjährigen:
Die Geschichten sind toll. Ich konnte oft lachen und die sind so schön weihnachtlich. Man erfährt, wie anderswo Weihnachten gefeiert wird. Die Bilder sind schön. Die schauen so echt aus und sie passen gut zu den Geschichten.
***
Die 24 fantasievollen Geschichten zum Einstimmen auf Weihnachten eignen sich zum Vorlesen für Groß und Klein und verkürzen als Adventskalender geschickt die Wartezeit.

Bewertung vom 17.11.2017
Die Münsterland-Detektive / Auf dem Eis (4)
Stroot, Anja

Die Münsterland-Detektive / Auf dem Eis (4)


sehr gut

Die jungen Leser begleiten die Münsterland-Detektive in den Winterferien bei ihrem vierten Fall, der rund um den Pferdehof von Leonas Familie im Münsterland spielt. Leona, Jacky, Gundula und Ben legen los und setzen ihren detektivischen Spürsinn ein. Doch wo bleibt nur ihr Freund Felix?

Ortskundige wird es freuen, dass die winterliche Geschichte in vertrauter Umgebung spielt. Doch sie eignet sich ebenso für Kinder, die nicht mit dem Münsterland vertraut sind, denn die authentische Geschichte könnte auch überall anders so passieren.

Das bezaubernde Cover stimmt einen auf das verschneite Abenteuer ein. Die hübschen kleinen Zeichnungen lockern das Buch gelungen auf und passen gut zur winterlichen Geschichte.

Durch die große Schrift und kurze Kapitel ist das Abenteuer leicht zu lesen für Jungen und Mädchen ab etwa der zweiten Klasse. In sehr angenehmer und kindgerechter Sprache ist die spannende Geschichte verfasst und die Handlung ist stets verständlich geschildert. Junge Leser können sich schnell mit den Kindern identifizieren, auch wenn sie die Vorgängerbände noch nicht kennen. Die Geschichten sind in sich geschlossen und können unabhängig voneinander in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.

Abgerundet wird das Abenteuer, bei dem Freundschaft, Zusammenhalt, Mut und detektivische Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen, durch Aufgaben, in denen eine kurze Detektivprüfung abgelegt und Geheimschriften entschlüsselt werden müssen. Belohnt wird dies im Anschluss zusätzlich mit einer Bastelanleitung für ein Lesezeichen und einem eigenen Detektivausweis.

Vier von fünf Eiskristallen von meiner Tochter (9) und mir für die winterliche Detektivgeschichte.

Bewertung vom 15.11.2017
Die Knöllchenbande ... feiert Weihnachten
Bock, Erika

Die Knöllchenbande ... feiert Weihnachten


ausgezeichnet

Maulwurf Volli ist traurig, denn er vermisst seine Großeltern. Um ihn aufzumuntern, beschließt die Knöllchenbande, sich mit ihm gemeinsam auf den Weg zu ihnen zu machen. Es beginnt nicht nur eine spannende Reise zum Hof von Biobauer Willi, auf dem Vollis Großeltern wohnen, sondern auch eine Reise zu einem wunderschönen und gemütlichen Weihnachtsfest.

Die fantasievolle Geschichte um die Kartoffelkinder ist in elf angenehm kurze Kapitel unterteilt. Der Schreibstil ist flüssig, kindgerecht und ansprechend, so dass sich das Buch gut als Vorlesegeschichte eignet. Locker lesbar ist die Geschichte aber auch für kleine Leser ab etwa der zweiten Klasse.

Die Charaktere sind alle sehr liebenswert gezeichnet und wir haben beim Lesen jedes einzelne Wesen ins Herz geschlossen. Die kindgerechte Geschichte verbindet geschickt ein spannendes Abenteuer mit einer lehrreichen Botschaft.

Oft vergessen wir in unserer hektischen, reizüberfluteten Zeit die märchenhafte Besinnlichkeit des Weihnachtsfests. Dabei ist Weihnachten ein Herzensfest. Ein Fest der Liebe, der Freude und des Miteinanders. Genau dies vermittelt Erika Bock eindrucksvoll in dieser bezaubernden Geschichte. Die Knöllchenbande hält zusammen, geht den Weg gemeinsam. Probleme werden in der Gruppe gelöst. Der wenige Besitz wird gerecht geteilt und alle sind stets hilfsbereit.

Ergänzt wird die zauberhafte Geschichte um die Knöllchenbande durch wunderschöne farbige Illustrationen von Volker Nökel. Diese ergänzen das Geschriebene perfekt und machen die Geschichte lebendig.

Eine tolle Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie, die Herz und Augen für das Besinnen auf das Wesentliche öffnet und eine gelungene Einstimmung auf die Zeit, in der es draußen kalt ist und in den Herzen ganz warm wird.

Bewertung vom 14.11.2017
Abenteuer zwischen Bamberg und Würzburg
Schieferdecker, Elisabeth

Abenteuer zwischen Bamberg und Würzburg


ausgezeichnet

Die Geschwister Lilly und Nikolas sind mit ihren Eltern zu Gast bei Tante und Onkel in Bamberg. Gemeinsam erkunden sie zunächst die liebenswerte oberfränkische Stadt, bevor sie als 'Pedalritter' zu einer besonderen Fahrradtour entlang des Main-Radwegs in Richtung Würzburg aufbrechen. Zum Abschluss lassen sie sich nochmal sprichwörtlich von Bamberg verzaubern.

Dieser wunderschöne Kinder-Reiseführer verknüpft liebevoll und kindgerecht eine spannende Feriengeschichte mit lehrreichen Informationen und zahlreichen Ausflugstipps in der Region zwischen Bamberg und Würzburg. Man begleitet die Truppe auf ihrer Tour, erfährt viel Wissenswertes und Interessantes über Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Ortschaften und deren Wappen entlang der Route.

Eine wunderschöne Idee von Autorin Elisabeth Schieferdecker, dass Lilly und Nikolas die Gegend mit dem Drahtesel erkunden. Man kann selbst direkt auf's Rad steigen um eigene Eindrücke entlang der Strecke zu sammeln und die fränkische Gastfreundschaft zu genießen. Natürlich kann man auch mit dem Auto bequem alle vorgestellten Ziele erreichen oder die Städte, ihre Sehenswürdigkeiten, Museen, Schwimmbäder, Parks oder Spielplätze zu Fuß erkunden. Das Buch hält zahlreiche Anregungen bereit, so dass garantiert keine Langeweile aufkommt.

Die farbigen Illustrationen von Michaela Frech vermitteln einen ersten Eindruck von der Region. Sie lockern das Abenteuer auf und veranschaulichen und unterstreichen die Geschichte. Eine Karte zu Beginn des Buchs verschafft einen Überblick über den Main-Radweg.

Nicht nur für 'Urlauber' ist dieses Büchlein interessant. Wir wohnen praktisch 'mittendrin' und mein Mann, unsere Kinder und ich finden, die Geschichte regt dazu an, die Umgebung und die uns bekannten Orte und Sehenswürdigkeiten mehr zu schätzen und deren Zauber zu genießen. Wir fanden es zudem interessant zu lesen, dass es auch in der Heimat für uns noch Einiges zu entdecken gibt.

Bewertung vom 07.11.2017
Liliane Susewind - Meine Songs, 1 Audio-CD
Stewner, Tanya

Liliane Susewind - Meine Songs, 1 Audio-CD


ausgezeichnet

Die Kinderbuchreihe Liliane Susewind feiert ihren 10. Geburtstag! Zu diesem Jubiläum hat Autorin Tanya Stewner gemeinsam mit Ehemann Guido Frommelt zu jedem der zwölf bisher erschienenen Lilli-Bände ein passendes Lied geschrieben und komponiert. Jedes der Lieder erzählt einfühlsam eine Episode vom Mädchen, das mit den Tieren spricht. Ergänzt wird das Album noch mit einem tollen Geburtstagslied für Liliane, dem lässigen Bonsai-Song und einer wunderschönen Ballade über Lilli.

Das Album ist abwechslungsreich und vielfältig gestaltet und die Hits werden großartig von deutschen Stars interpretiert. Es singen Yvonne Catterfeld, Jasmin Tabatabai, Cäthe, Winnie Böwe, Anna Depenbusch, Florie, Anna Mateur, Diane Weigmann, Tom Beck, Dieter Thomas Kuhn, Bürger Lars Dietrich, Guildo Horn, Nestor, Jan Plewka, Axel Prahl, Olaf Schubert und auch die Autorin Tanya Stewner selbst.

Laute und leise Töne und schnelle, lustige und gefühlvolle Songs wechseln sich gelungen ab und nehmen die Zuhörer mit auf die Reise zu Lillis tierischen Abenteuern. Mal stimmen die Stücke nachdenklich, mal reißen die flotten Beats einen mit. Jedoch haben alle Lieder eines gemeinsam: Sie versprühen gute Laune.

Im wunderschön gestalteten und liebevoll illustrierten beiliegenden Booklet sind alle Liedtexte abgedruckt, so dass die Mitsing-Garantie gewährleistet ist.

Sohn (6) und Tochter (9) sind begeistert und singen und tanzen durchs Wohnzimmer und sogar der Papa trommelt die ohrwurmverdächtigen Songs bei der Autofahrt auf dem Lenkrad mit.

»Liliane Susewind - meine Songs« bietet grandiosen Hörspaß und begeistert alle großen und kleinen Fans von Liliane Susewind.

Bewertung vom 06.11.2017
Das Mädchen aus der gelben Tasche / Simsaladschinn Bd.1
Wieja, Corinna

Das Mädchen aus der gelben Tasche / Simsaladschinn Bd.1


ausgezeichnet

Herrlich fantasievoll und unheimlich kreativ erzählt Corinna Wieja die spannende Geschichte um das Flaschengeistmädchen Diamandarazade, das sich seinen 77-wöchigen 'Menschenlehrdienst' wohl etwas anders vorgestellt hat. Als Diamandarazade, kurz Amanda, aus Versehen ihre Magie verliert, kann nur noch Jonas ihr helfen. Ausgerechnet! Ein spannendes Wettrennen gegen die Zeit beginnt...

Die Geschichte ist in lockerem Schreibstil verfasst, gewürzt mit einem Hauch Wortwitz, reichlich Spannung und einer Prise Magie. Das zauberhafte Abenteuer lässt sich wunderbar flüssig lesen. Mit Amanda und Jonas können sich junge Leserinnen und Leser leicht identifizieren und sich gut in deren Alltagsprobleme hineinfühlen. Anders als die Covergestaltung auf den ersten Blick vermuten lässt, werden auch Jungs viel Spaß an “Simsaladschinn - Das Mädchen aus der gelben Tasche“ haben.

Das Buch greift kindgerecht die Themen Freundschaft, Vertrauen und Mobbing auf und verknüpft sie feinfühlig zusammen mit humorvollen, fröhlichen und fantasievollen Episoden zu einer unterhaltsamen und abwechslungsreichen Geschichte.

Das fröhliche farbenfrohe Cover, auf dem viele Elemente aus Amandas Abenteuer aufgegriffen und um das Dschinnmädchen arrangiert wurden und die zauberhaften schwarz-weißen Illustrationen zu Beginn der Kapitel wurden liebevoll von Mila Marquis gestaltet. Sie bereichern und ergänzen erstklassig die ideenreiche Geschichte.

Volle Punktzahl für Amandas Abenteuer von meiner neunjährigen Tochter und mir. Wir freuen uns auf dschinntastische Fortsetzungen!

Bewertung vom 06.11.2017
Geheimnisse um das Märchenschloss
Benke, Alexandra

Geheimnisse um das Märchenschloss


ausgezeichnet

Kinderferien! Die befreundeten Geschwisterpaare Rosalie und Tim und Lotta und Xaver dürfen gemeinsam ganz ohne ihre Eltern die Pfingstferien im Ostallgäu verbringen. Nicht nur auf dem Bauernhof von Resi und Alois in der Nähe von Füssen gibt es viel zu erkunden, auch die wunderschöne Umgebung lädt mit zahlreichen Schlössern, Burgen, Ruinen und malerischen Seen zu Ausflügen ein.

Alexandra Benke hat in »Geheimnis rund um das Märchenschloss« tolle Ausflugstipps gelungen mit einer spannenden Geschichte verwoben. Das Abenteuer handelt nicht nur von Freundschaft, Mut und Akzeptanz, denn zusätzlich zu einem Geheimnis, das es zu lüften gilt, wird auch noch Wissenswertes rund um das Leben auf dem Bauernhof und seine tierischen Bewohner liebevoll und kindgerecht vermittelt. Nicht zuletzt spielen auch die Allgäuer Burgen und Schlösser eine Rolle.

Durch einen illustrierten Kartenausschnitt am Anfang des Buchs erhält man eine Übersicht über die Gegend und die Lage der Sehenswürdigkeiten.

Die unterhaltsame Geschichte ist in achtzehn angenehm kurze Kapitel unterteilt und durchgehend kindgerecht und flüssig verfasst und zügig lesbar.

Mit den sympathisch gezeichneten Charakteren können sich kleine Leserinnen und Leser gut identifizieren und durch detaillierte und bildhafte Beschreibungen hat man beim Lesen stets ein klares Bild vor Augen.

Die ergänzenden farbigen Illustrationen von Claudia Gabriele Meinicke sind absolut liebenswert und laden zum Betrachten und Innehalten ein. Sie fangen die Stimmung der Geschichte und die malerische Kulisse wunderbar ein und bereichern und unterstreichen liebevoll das Abenteuer.

Abgerundet wird das Buch durch zwei Rezepte, die auch in der Geschichte eine Rolle spielen.

Eine tolle Geschichte, die Wissenswertes über die Region vermittelt, einen spannenden Einblick in das Leben auf dem Bauernhof bietet und sich bestens zur Einstimmung auf einen Urlaub im Allgäu eignet.

Bewertung vom 06.11.2017
Ein Einhorn taucht unter
Puhlfürst, Claudia

Ein Einhorn taucht unter


sehr gut

»Ein Einhorn taucht unter« von Claudia Puhlfürst ist ein kurzweiliger und humorvoller Krimi für die Badewanne.

Garantiert wasserfest ist die schaumstoffweiche Lektüre für die Wanne und somit auch geeignet, um den Kurzkrimi am Strand oder zur Abwechslung unter der Dusche zu lesen.

In nur wenigen Minuten ist das unterhaltsame Wannenbuch zu lesen und bietet somit kurzweiligen Lesespaß. Die angegebene Viertelstunde habe ich für die Lektüre nicht benötigt, jedoch regt das Ende des gelungenen Krimis durchaus dazu an, die Geschichte gedanklich weiter zu spinnen. Durch den lockeren Schreibstil taucht man ab der ersten Zeile sprichwörtlich in die Geschichte ein. Trotz der Kürze kommt Spannung auf und auch der Humor kommt nicht zu kurz.

Insgesamt ein netter Buchsnack zum kurzen Abtauchen und Entfliehen aus dem Alltag.