Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Blueberry87
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 177 Bewertungen
Bewertung vom 03.06.2021
Liebe auch an Regentagen
Carr, Robyn

Liebe auch an Regentagen


sehr gut

Einen Schlussstrich ziehen

Lauren möchte ihren tyrannischen Ehemann nach 24 Jahren verlassen. Sie hat alles genaustens geplant, doch es ihren beiden Töchtern und ihren Mann beizubringen, gestaltet sich als überaus schwer. Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist der Landschaftsarchitekt Beau. Ihn hat sie im wunderschönen Garten der Erlöserkirche kennen gelernt. Wie sie die Zeit nach der Scheidung erlebt und ob es ein Happy End gibt, wird sich zeigen.

Robyn Carr ist mir eine liebgewonnene Autorin durch die Virgin River, Grace Valley und Thunder Point Reihe. Ihre Geschichten sind sehr berührend und ihre Figuren sind sehr gut herausgearbeitet. In "Liebe auch an Regentagen" ist es genauso.

Die beiden Protagonisten Lauren und Beau sind nahbar und man möchte einfach das sie ihr Glück finden. Man fiebert mit und ein paar Tränchen habe ich auch vergossen. Laurens Mann ist ein wirklich schrecklicher Ehemann. Ihre Verzweiflung und ihren Mut ihn endlich zu verlassen, sind toll herausgekommen. Erschreckend war für mich, das sie es verdrängt hat wie schlimm er sie behandelt hat. Auch das ihre Tochter Cassie es so deutlich mitbekommen hat und Lauren eigentlich nur für durchgehalten hat, war schon sehr bitter.

Beau ist ein richtiger Traummann. Wie er mit seinen Steifsöhnen umgeht und sie zu guten Männern erzogen hat, hat mich sehr beeindruckt. Auch das er sie mehr unterstützt hat als ihre Mutter, war toll.

Die Gärten und Alameda Island wurden anschaulich dargestellt. Auch über das Flair um die Stadt war es schön zu lesen.

Fazit:
Ein schöner Roman, über die Zeit nach einer Scheidung, eine Protagonistin, die sich endlich von ihrem Mann und seinem Einfluss befreit und einem hart erkämpften aber dennoch glücklichen Neuanfang.

Bewertung vom 01.06.2021
Trau dich
Malisic, Heike;Nordstrand, Beate

Trau dich


sehr gut

"Mut ist, wenn du mit der Angst tanzt."

Das neue Buch "Trau dich - Neues wagen und den eigenen Weg finden" von Heike Malisic und Beate Nordstrand hat mich sofort angesprochen. Das Cover ist besonders farbenfroh gehalten und drückt eine gewisse Kraft aus. Dieses Layout zieht sich durch das ganze Buch und es macht Spaß durch die Seiten zu blättern.

Die beiden Autorinnen sind für mich keine Unbekannten, da ich schon ihr Buch "Lebe leichter" kennen gelernt habe. Mir gefällt das sie zwei Freundinnen sind, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch arbeiten sie erfolgreich zusammen.

Ihre Art locker und leicht zu schreiben findet sich auch hier wieder. Der Ratgeber ist gegliedert in eine Einleitung, Es war einmal..., und 9 Kapitel mit Trau dich... wie zum Beispiel ...zu scheitern, ...es zu probieren oder ...großzügig zu sein. Jedes Trau dich Kapitel wird einmal aus Heikes und Beates Sicht geschrieben. Am Ende jeden Kapitels gibt es eine Zusammenfassung unter der Überschrift Das ist uns wichtig. Mir hat diese Aufteilung sehr gut gefallen. So konnte man das Buch immer mal wieder weglegen und sich selbst seine Gedanken machen.

Ein Augenmerk sollte man auf die persönliche Note des Ratgebers legen. Die Autorinnen sprechen hier offen und ehrlich über ihr eigenes Scheitern über ihren Alltag und ihr Leben. Bei allem steht ihr Glaube zu Gott im Vordergrund.

Es werden viele Denkanstöße gegeben. Besonders hat mich die Frage: "Was kannst du tun, um dich mit der Geschichte deines Körpers zu versöhnen?" zum Nachdenken gebracht, aber auch die Aussage "Erfolgreiche Menschen denken schriftlich." werde ich noch lange in Erinnerung behalten.

Fazit:
Ein christlicher Ratgeber von zwei sympathischen Autorinnen mit vielen nützlichen Denkanstößen und starken Mutmachergeschichten.

Bewertung vom 23.05.2021
Irgendwo ist immer irgendwer verliebt
McKinlay, Jenn

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt


ausgezeichnet

Die Trauer kann dein Leben bestimmen, wenn du es zulässt...

Chelsea ist seit dem Tod ihrer Mutter ein richtiger Workaholic. Sie hat ihre ganze Energie in die Arbeit bei einer Wohltätigkeitsorganisation gesteckt. Nach dem ihr Vater ihr eröffnet, das er wieder heiraten will, bricht für Chelsea ihr sorgsam gehütetes Kartenhaus zusammen. Sie beginnt zu begreifen, das sie seit dem Tod ihrer Mutter nicht mehr glücklich war, nicht mehr gelacht hat. Sie möchte ihre Ausgelassenheit wieder finden. Das möchte sie mit einem Trip zurück nach Irland, Paris und Italien, wo sie glücklich Tage verbracht hat.

Das Cover hat mich sofort angesprochen, aber der Klapptext eher weniger. Ich hatte also überhaupt keine Erwartungen an das Buch. Doch nach dem ersten Kapitel war es um mich geschehen. Ich konnte Chelseas Gefühle sehr gut nachvollziehen und ich hatte Tränen in den Augen. Für mich war es sehr emotional und ich denke, das Jason es schon richtig formuliert hat, man kann es nur nachfühlen, wenn man selbst so einen schrecklichen Verlust erlebt hat.

Chelsea war mir von Anfang an sympathisch. Wie sich vor dem Leben versteckt und lieber bis zum Umfallen arbeitet, hat bei mir sofort die Alarmsirenen schrillen lassen. Man merkt deutlich, das sie aufgehört wirklich zu leben. Ich fand es sehr interessant zu sehen wie sie langsam beginnt, sich zu öffnen. Die Orte, die sie bereist und die Menschen, die sie trifft sind wunderbar beschrieben. Besonders hat mir der Aufenthalt in Irland gefallen, besonders Colin, Darby und Aoife. Die irische Gastfreundlichkeit ist wunderbar rüber gekommen.

Die Liebesgeschichte zwischen Jason und Chelsea entwickelt sich langsam und mich hat gefreut zu sehen, wie beide sich verändern.

Fazit:
Ein wunderbarer Roman über die Liebe zur Familie, über die Trauer, die es nach einem schweren Schicksalsschlag zu überwinden gilt und die Fähigkeit, sich immer wieder neu für die Schönheit des Lebens zu öffnen.

Bewertung vom 16.05.2021
Möwensommer
Römer, Lotte

Möwensommer


gut

Eine Freundschaft seit Kindergartentagen

Lina liebt ihr zuhause, die Nordseeinsel Norderney, ihre Arbeit in dem ortsansässigen Blumenladen und ihren besten Freund Mattis. Doch genau darin liegt das Problem. Seit ihrem 18. Geburtstag ist sie heimlich in ihn verliebt. Als dann aber der neue Standesbeamter Bent auf der Insel eintrifft, wirbelt er Linas Liebesleben gehörig durcheinander.

Dieser Inselroman kommt ganz gemächlich in Gang. Die Landschaftsbeschreibungen und das Inselfeeling waren die Highlights in dem Buch. Aber auch die Inselbewohner, die ein wenig exzentrisch erscheinen, wachsen einen ans Herz.

Lina ist eine etwas naive, junge Frau, die ihr Herz schon in ihrer Jugend verschenkt hat. Umso spannender war es zu sehen wie sie auf den charmanten Bent reagiert. Leider wurde hier relativ schnell klar, das aus der Liebesgeschichte mit Bent nix wird. Gerne hätte das für mich noch ein wenig mehr ausgebaut werden können. Somit kam es zur Mitte hin zu einigen Längen. Die Geschichte um Linas Chefin war mir etwas zu konstruiert und zu perfekt als Auflösung für Linas berufliches Problem.

Zu Mattis habe ich keinen Zugang gefunden. Er war mir zu unverschämt und unnahbar. Auch konnte ich nicht verstehen wieso er Lina damals ignoriert hat. Die Liebesgeschichte zwischen Mattis und Lina hat mir weniger gefallen, da sie keine Überraschungen mehr geboten hat.

Fazit:
Ein lockerer und kurzweiliger Inselroman, den man wunderbar an einem faulen Strandnachmittag weglesen konnte.

Bewertung vom 13.05.2021
Suche Platz auf Wolke Sieben
Jebens, Franziska

Suche Platz auf Wolke Sieben


ausgezeichnet

"Stell Dich Deinen Herausforderungen, sonst stellen sie Dich."

Marlene wurde vor drei Jahren von ihrem Verlobten verlassen. Das gemeinsame Haus wurde verkauft und der Job war kurz darauf auch futsch. In dieser schwierigen Lage gründet sie die Online-Dating Agentur "Wolke Sieben". Nun ist sie eine taffe, erfolgreiche Business-Frau, die ihren Weg geht. Doch sie lebt ihr Leben nur mit angezogener Handbremse, was ihre Freunde, ihr Bruder und ihre Therapeutin schon längst erkannt haben. Als sich der freche Musik-Manager Bruno in ihr Leben schleicht und sie bei einem spontanen Sardinien-Trip endlich lernt sich fallen zu lassen, scheint sie ihr Glück gefunden zu haben.

Dies war das zweite Buch, welches ich von der Autorin Franziska Jebens gelesen habe. Schon ihr erster Roman "Die Liebe fällt nicht weit vom Strand" war für mich eine wunderbare Auszeit vom tristen Alltag. Auch bei "Suche Platz auf Wolke Sieben" wurde ich nicht enttäuscht.

Das Buch wurde in zwei Teile aufgeteilt. Die ersten 76 Seiten spielen drei Jahre zuvor, als Sebastian Marlene verlässt, sie die Hochzeit absagen, das Haus verkaufen muss, auch noch ihren Job verliert und wie sie dann auf die geniale Idee mit ihrer Dating-Agentur kommt. Dieser Abschnitt konnte mich zu erst nicht so richtig begeistern, da der Schmerz, der Marlene widerfährt ziemlich heftig war und ich von so viel Unglück eigentlich nix lesen wollte. Doch wie die zwei Mädels abends zusammen in dem leeren Haus auf ihren Isomatten liegen und sich einen hinter die Binde kippen, war für mich eine herzerwärmende Szene.

Der zweite Teil zeigt uns die taffe, aber auch emotional abgeschottete Marlene, die alles für ihre Firma und ihre Freunde gibt, doch ihr Herz nie wieder verschenken will. Was schon ein wenig grotesk ist, da sie ja eine Dating-Agentur hat. Sie hat mir wirklich gut gefallen, man spürt ihre innere Zerrissenheit. Auch das sie trotz all dem Erfolg, dennoch eine akkurate und nette Chefin ist, hat mir sehr gefallen.

Als sie Bruno trifft, sind die Dialoge kurzweilig und amüsant. Mir war er zu erst auch ein wenig zu frech, doch so langsam ist er mir ans Herz gewachsen. Die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. Besonders toll fand ich auch Marlenes beste Freundin Sassy. So eine loyale, witzige und liebevolle Freundin sollte jede Frau haben.

Der Trip auf Sardinien hat mir auch wunderbar gefallen. Die Landschaftsbeschreibungen und das gute Essen, hat mich sofort in Urlaubsstimmung versetzt.

Fazit:
Ein wunderbarer Wohlfühlroman, der uns auf die traumhafte Insel Sardinien und das schöne Hamburg entführt und mit einer Protagonistin aufwartet, die sich einigen Herausforderungen stellen muss.

Bewertung vom 04.05.2021
Heilsam kochen mit Ayurveda
Grönemeyer, Dietrich;Mehl, Volker

Heilsam kochen mit Ayurveda


sehr gut

Kochen nach der ayurvedischen Lehre

Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer und Volker Mehl haben zusammen ein ayurvedisches Kochbuch verfasst. Grönemeyer ist für viele ein Begriff besonders in der Naturheilkunde und zum Thema Rücken. Dies war das zweite Buch, welches von Grönemeyer gelesen habe. Besonders gereizt haben mich seine Ansichten zum Thema Ayurveda, da ich selbst mich mit dieser Heilkunde noch nicht beschäftigt habe.

Das Buch ist wunderschön gestaltet und lädt gleich zum Lesen ein. Es ist in zwei Teile gegliedert. Zuerst gibt Grönemeyer einen Überblick zum Thema Ayurveda. Es wird eine Einführung zu den drei Bioprinzipien Doshas, Ernährungsempfehlungen, sowie Erläuterungen zu bestimmte Lebensmittel gegeben. Diese waren für mich sehr interessant, da sie mir eine tolle Rundschau präsentiert haben.

Danach folgen die Rezepte. Diese sind wiederum gegliedert in Frühstück, Mittag- und Abendessen, sowie Süßes und Getränke. Die Rezepte sind unkompliziert und die Zutaten sind gängig und nicht zu preisintensiv. Die Gerichte sind ansprechend präsentiert und sehen richtig lecker aus. Dennoch bin ich unschlüssig ob ich meinen Mann dazu bekomme sich darauf einzulassen, da die Gerichte wirklich sehr gesund sind und ohne Fleisch oder Fisch gekocht werden.

Fazit:
Ein schöner Überblick über die ayurvedische Heilkunde mit vielen leckeren Rezepten.

Bewertung vom 03.05.2021
Das Geheimnis der Schokoladenkekse / Hannah Swensen Bd.1
Fluke, Joanne

Das Geheimnis der Schokoladenkekse / Hannah Swensen Bd.1


sehr gut

Schokoladenkekse für alle!

Hannah Swensen lebt in den schönen Örtchen Lake Eden und betreibt dort das populäre Café Cookie Jar, das sich auf Plätzchen spezialisiert hat. Es ist der Mittelpunkt des Dorfes und Hannah freut sich, wenn sie jeden Tag im Café sein darf. Sie liebt es zu backen, ihre Wohnung und ihren Kater Moishe. Einen Mann braucht sie nicht, doch ihre Mutter sieht das anders und versucht sie pausenlos sie zu verkuppeln. Als sie eines Morgens den Milch-Lieferanten Ron erschossen in der Gasse hinter dem Café auffindet, bittet ihr Schwager Bill, angehender Deputy, sie um Hilfe.

Die ist der erste Band der erfolgreichen Serie um die Bäckerin Hannah Swensen. Ich bin sehr froh, dass diese nun in deutsch übersetzt wird.

Hannah ist eine liebenswürdige und smarte junge Frau, die ihren Weg geht. Ich habe mich sofort mit ihre wohl gefühlt. Ihr Kater Moishe ist mit seinen Reaktionen und Mimik total kultig und witzig. Auch Hannahs Mutter, die sie verheiratet sehen will, ist zwar ein wenig nervig aber auch eindrucksvoll. Ihre kleinen Spitzen und das ständige Anrufen, macht sie zu einem interessanten Charakter. Ich habe mehrmals über ihre Sprüche geschmunzelt. Hannahs Schwester Andrea ist eine junge Mutter, die lieber arbeiten gehen will. Ihr Offenheit war erfrischend und mal etwas anderes zu den ganzen Über-Müttern. Alles in allem sind die Leute aus Lake Eden speziell aber total sympathisch.

Der Mordfall um den Milch-Lieferanten Ron war für mich eine runde Sache. Die Hinweise, denen Hannah nachgeht sind plausibel und die Verdächtigen interessant. Die Auflösung fand ich gut und ich hatte erst auf jemand anderen getippt. So war das Rätselraten garantiert.

Besonders gefallen haben mir die Gespräche zwischen Hannah und dem Zahnarzt Norman. Wie sollte es anders sein: ein Mann mit dem Hannahs Mutter sie verkuppeln will. Die beiden harmonieren richtig gut und es war witzig ihren Gesprächen zu folgen.

Das Highlight sind ganz klar die Rezepte für die Cookies und Plätzchen. Sie zeichnen sich durch gängige Zutaten und einfache Zubereitung aus. Sie sind zwischen den einzelnen Kapiteln eingestreut und lockern diese Geschichte auf.

Fazit:
Ein toller Cozy-Crime mit einer sympathischen Protagonistin, einer besonders liebenswerten Familie und leckeren Plätzchen-Rezepten, bei dem einen das Wasser im Mund zusammenläuft.

Bewertung vom 02.05.2021
Energy!
Fleck, Anne

Energy!


ausgezeichnet

Informativer Ratgeber mit neusten Erkenntnissen und 30-Tage-Plan

Medizinerin Dr. med. Anne Fleck ist für viele eine Größe in Sachen Gesundheit. Vielen ist sie bekannt aus der Fernsehsendung „Die Ernährungs-Docs“. Auch ich habe schon einige Bücher der Ernährungs-Docs gelesen und war sehr gespannt über das neuste Buch der Autorin Anne Fleck.

Gerade in der heutigen Zeit ist das Thema Energie und Energieräuber besonders wichtig. Wir allen wollen leistungsfähiger und energiegeladener sein um unseren Alltag bewältigen zu können.

Mich hat das Layout des Buches sehr angesprochen. Es ist dezent und neigt nicht zur Effekthascherei. Die Texte sind verständlich und die Kapitel nicht zu lang.

Der Ratgeber ist wie folgt untergliedert: Teil 1 Verborgene Energieräuber, Teil 2 Müde, immunschwach oder krank? Der Ausweg aus dem Labyrinth und Teil 3 Das 30-Tage-Energy-Programm.

Der erste Teil hat mich sehr fasziniert, da dort auf die vielen verschiedenen Arten von Energieräubern eingegangen wird und wir hoch aktuelle Erkenntnisse aufgezeigt bekommen. Der zweite Teil war für mich persönlich der beste Teil. Dort wird auf den richtigen Tagesrhythmus, die Kraft der Ernährung, gesunde Verdauung, Entgiftung, Nahrungsergänzung und Stressabbau verwiesen.

Mir hat der Ausweg aus dem Labyrinth sehr weitergeholfen und viele Erkenntnisse habe ich aus dem Buch mitgenommen, die mir mein Arzt noch nie so offeriert hat. Wahrscheinlich muss der kranke Mensch von heute sich aktiv um seine Gesundheit bemühen, das heißt durch die richtige Lektüre und das Nachfragen beim Arzt. Man darf sich nicht darauf verlassen, das einem das schon irgendwann einer sagt.

Und so finde ich das neue Buch von Anne Fleck sehr, sehr aufschlussreich und empfehle jedem, dem schon eine Krankheit diagnostiziert wurde und auch denen, die sich unerklärlich schlapp und müde fühlt, sich mit diesem Buch zu befassen.

Am Ende sind wir doch selbst verantwortlich und sollten alles tun, um noch so lange wie möglich bei bester Gesundheit zu sein um das Leben in vollen Zügen genießen zu können.

Fazit:
Ein hochaktueller Ratgeber, der mir viele wichtige Informationen mitgegeben hat und mich motiviert hat mich aktiv um meine Gesundheit zu kümmern.

3 von 3 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 28.04.2021
Deluxe Dreams / Dumont Saga Bd.1
Halle, Karina

Deluxe Dreams / Dumont Saga Bd.1


sehr gut

Familie kann man sich nicht aussuchen

Sadie reist mit ihrem Rucksack durch Südfrankreich. Auf den Straßen von Nizza wird sie von einem Dieb angegriffen, doch ein schöner Unbekannter rettet sie. Dieser charmante und äußerst attraktive Mann ist kein geringerer als Olivier Dumont, der Erbe eines riesen Modeimperiums. Sadie nimmt seine Hilfe an und entwickelt Gefühle für ihn. Doch in seiner Nähe zu sein ist gefährlich, denn in seiner Familie gibt es Rivalitäten und Feindseligkeiten, die das ganze Modeimperium stürzen könnten.

Die ist der Auftaktband zur Dumont-Saga, bei dem es sich um die Erben des Modeimperiums Dumont dreht. Dieser erste Band handelt von Olivier und Sadie.

Olivier ist der rechtmäßige Erbe der Firma Dumont, doch durch einen Fehler in seiner Vergangenheit, hat er alles verspielt. Interessant ist wie sich langsam die Liebesgeschichte von Sadie und Olivier zu einer Familiengeschichte öffnet. Ich fand es spannend zu erfahren wie die einzelnen Protagonisten zusammen hängen. Die Familie Dumont ist hier der rote Fanden, der sich durch die drei Bänden der Saga zieht.

Sadie war für mich am Anfang eine leicht naive Studentin, die sich erst einmal finden muss, die selbst nicht weiß was sie vom Leben will. Olivier hingegen ist so stark und zielstrebig. Das Gegensätze sich anziehen ist ja bekannt.

Am Anfang dachte ich noch es handelt sich hier um die arme Studentin verliebt sich in den reichen, gut aussehenden Playboy Story, doch durch die Familiengeschichte ist es so viel mehr. Diese ganzen Verwicklungen und Familienmitglieder sind unheimlich interessant und ich bin richtig gespannt wie es mit Oliviers Schwester Seraphine weitergeht. Die Geschichte von ihr und Blaise wurde in diesem Buch schon angedeutet.

Fazit:
Ein spannender Auftaktband der Familien-Saga um das Modeimperium Dumont.

Bewertung vom 22.04.2021
Ein Bed & Breakfast für Kirkby / Highland Hope Bd.1
McGregor, Charlotte

Ein Bed & Breakfast für Kirkby / Highland Hope Bd.1


ausgezeichnet

Ein Bed & Breakfast zum Verlieben

Colleen reist mit der Asche ihres Vaters nach Schottland, in das kleine Örtchen Kirkby. Sie ist erschöpft und freut sich auf ihr angemietetes Cottage. Doch der Empfang ist wenig freundlich, denn der knurrige Besitzer Alex hat die Amerikanerin ganz vergessen. Immerhin wird sie herzlich aufgenommen und die Familie Fraser päppelt sie wieder auf. Besonders erstaunt ist Colleen als zu der Beerdigung ihres Vaters das ganze Dorf erscheint und sie so viel Unterstützung bekommt, wie noch nie in ihrem Leben.

Dies ist der erste Band der Reihe um das Örtchen Kirkby und alles dreht sich um das familiengeführte Bed & Breakfast der Frasers. Besonders hervorheben kann man die Familie Fraser und die Dorfbewohner, die mit ihrer Herzlichkeit jede Seite zum Strahlen gebracht haben. Man hat sich sofort heimisch gefühlt, eingehüllt wie in eine wärmende Decke.

Mit Colleen hatte ich am Anfang meine Probleme, da sie so nüchtern und bedacht rüberkommt. Doch das ist ihrer Lebenserfahrung geschuldet, was erst langsam zum Vorschein kommt. Nach dem sie sich in Kirkby eingelebt hat, taut sie langsam auf und sprüht nur so vor Leben. Ihre Verwandlung hat mir am besten gefallen.

Alex ist sehr sympathisch und er kümmert sich aufopferungsvoll um seinen Sohn Aidan, seine Familie und das Bed & Breakfast. Dadurch vergisst er aber auch für sich selbst ein zu treten, was manchmal nicht so einfach ist, auch in Hinblick auf seine Ex.

Die Liebesgeschichte gestaltet sich ganz langsam und ruhig, was mir sehr gut gefallen hat. Da die beiden Protagonisten so viele Baustellen haben, war es schön zu sehen wie sie nichts überstürzen.

Fazit:
Ein wunderschöner Roman, mit ganz viel Schottlandflair, einer ruhigen Liebesgeschichte und wunderbaren Charakteren, die mir ans Herz gewachsen sind.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.