Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Nariel
Wohnort: Duisburg
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 05.11.2019
SCHWEIGEPFLICHT / Stockholm-Reihe Bd.1
Lapidus, Jens

SCHWEIGEPFLICHT / Stockholm-Reihe Bd.1


gut

Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut, weil ich eine solche Art von Büchern eigentlich mega gerne lese. Ich weiß aber auch, dass ich mich oft sehr schwer mit Büchern tue. Das war aber auch leider bei diesem Buch der Fall. Ich konnte mich hier nicht wirklich in die Geschichte rein finden und immer wenn ich dann drin war, war ich auch wieder raus. Das heißt irgendwie hat das Buch mich teilweise mehr verwirrt als abgeholt.

Das fand ich sehr schade, da mir die Geschichte eigentlich wirklich gut gefallen hat. Ich würde aber trotzdem gerne wissen, wie das Buch weitergeht und hoffe, dass hier vielleicht ein bisschen mehr darauf geachtet wird, dass man weiß wo man genau ist.

Ansonsten würde ich es nur nicht für Anfänger empfehlen, oder Leser, die zu schnell aufgeben.

Bewertung vom 03.04.2019
NSA - Nationales Sicherheits-Amt
Eschbach, Andreas

NSA - Nationales Sicherheits-Amt


gut

Ich habe etwas länger gebraucht, um in die Geschichte rein zukommen. Das hatte aber den einfachen Grund, dass man hier eben vergessen muss, wie alles wirklich ausgegangen ist. Das fand ich persönlich etwas schwer, aber es hat geklappt.

Nachdem man in die Geschichte gekommen ist, ist diese wirklich gut. Es ist teilweise erschreckend, wie es wirklich wäre, wenn es alles anderes gelaufen wäre...

Ich denke, dass es alles gar nicht soweit aus der Nase gezogen ist, denn ich denke es wäre alles so gekommen, wenn wir damals das Internet gehabt hätten...

Eigentlich sehr erschreckend...
Ich kann das Buch aber auf jeden Fall empfehlen, die Sterne Abzug gibt es nur, weil ich wirklich vergleichsweise lange gebraucht habe um anzukommen. Ansonsten ist es sehr gut geschrieben und auch gut zu verstehen.

Bewertung vom 23.09.2018
Bonfire - Sie gehörte nie dazu
Ritter, Krysten

Bonfire - Sie gehörte nie dazu


gut

In Bonfire von Krysten Ritter geht es um Abby. Abby war früher in Barrens zuhause. Barrens ist ein kleines Provinsdorf wie man es sich nur vorstellen kann.

Hier gibt es - wie überall in diesen Dörfern - eine Clique die einfach alles und jeden irgendwie terrorisiert.
Auch Abby als sie noch jung war, was neben ihren Vater ein Grund war, weswegen sie dem Dorf den Rücken zugedreht hat. Weil sie das einfach nicht mehr wollte...

Abby muss aber durch ihren Beruf als Anwältin zurück in das Dorf, da sie dort einen Umweltskandal aufdecken möchte, aber hier findet sie mehr, was viel tiefer geht als sie jemals dachte...

Fazit: Ich finde das Buch an sich wirklich nicht schlecht, aber am Anfang hatte ich wirkliche Schwierigkeiten dabei zu bleiben. Ich habe für den Roman wirklich länger gebraucht, als ich es normalerweise für gute Bücher brauche. Das ist natürlich wirklich schwierig.
Aber, es wird wirklich besser und sobald sie irgendwie aufdeckt, was passiert ist und weiterhin passt wird es umso spannender, da man hier wirklich gerne wissen möchte, ob man falsch liegt. Wer also etwas Durchhaltevermögen an den Tag legt, der ist hier wirklich gut aufgehoben. Am Ende war wirklich alles anders und es hat sich gelohnt.

Bewertung vom 30.05.2018
Kleine große Schritte
Picoult, Jodi

Kleine große Schritte


ausgezeichnet

Kennt ihr das? Ihr wisst erst nicht, was ihr von dem Buch halten sollt und lest es dann doch in einem Zug durch? Genau das, bringt dieses Buch einfach mit sich. Der Stil ist wirklich sehr gut zu lesen und ich konnte sehr gut folgen und das obwohl hier aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird.

Die Geschichte hat mich wirklich mitgenommen, denn ich habe nicht damit gerechnet, dass es wirklich noch soviel Rassismus existiert. Ich dachte tatsächlich, dass heutzutage keiner mehr darüber nachdenkt oder es Thema sein muss. Aber das ist falsch. Hier in diesem Buch wird es auf jeden Fall thematisiert und ich finde, dass man es h bedingt gelesen haben muss.

Ich kann es einfach nur weiter empfehlen, weil es einfach Augen öffnet und es einen nachdenken lässt.

Bewertung vom 11.10.2017
Eine von uns
Cummings, Harriet

Eine von uns


gut

Ich freute mich sehr auf das Buch, da ich wirklich sehr gerne Krimis lese. Wenn diese noch nach wahren Begebenheiten sind, bin ich für gewöhnlich im Buch gefangen und komme hier nicht mehr raus.
Leider war das bei "Eine von uns" nicht der Fall.

Ja, es bricht jemand in Häuser ein, ohne was zu klauen und dann wird Anna Blake auch noch vermisst...
Klingt erstmal gut, ist aber leider sehr langweilig geworden. Ich musste mich wirklich zwingen, das Buch ende zu lesen, da es zwischenzeitlich alles so war, als würde es sich durch Kaugummi ziehen. Das fand ich sehr schade, denn es hatte auf jeden Fall potential.
Ich fand es sehr schade, aber manchmal ist es einfach so, dass man nicht in ein Buch rein kommt...

Bewertung vom 12.07.2017
Selkie
Neumayer, Antonia

Selkie


gut

In diesem Buch geht es um Kate. Kate ist 17 Jahre alt und lebt in ihrem schottischen Heimatort auf den Orknay Inseln. Dort wurde ihr Bruder Gabriel von einer komischen Gruppe Männern abgeholt, die sich nicht kannte, die aber alles über sie wusste. Gabriel muss auf ein Schiff und für einige Zeit weg, mehr Infos hatte Kate nicht bekommen, da ihr alles nicht richtig vorgekommen war, schlich sie sich als Blinder Passagier aufs Schiff...
Hier an dieser Stelle fängt ihr kleines persönliches Abenteuer an.
Ich habe leider etwas länger gebraucht um in die Geschichte zu kommen, da lag daran, weil ich finde, dass der Anfang etwas zäh ist. Oft musste ich das Buch zur Seite legen, da ich mich einfach nicht mehr auf die Geschichte einlassen konnte. Das fand ich eigentlich sehr schade, da die Grundidee der Geschichte wirklich gut war. Endlich mal eine Story, die anders ist als die anderen...
Ich hoffe einfach, dass ich an dieser Stelle noch mehr von Antonia Neumayer zu lesen bekomme, da ich finde, sie ist schon eine gute Autorin, die vielleicht noch nicht zu 100% ihren Style gefunden hat.
Das Buch war auf jeden Fall gut und man wird belohnt, wenn man sich weiter ran hält. Von mir gibt es hier 3 von 5 Sterne. :)