Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
https://www.buecherwesen.de
Wohnort: 
NRW
Über mich: 
Wir sind zwei Bücherwesen: Der Bücherwichtel und die Bücherfee. Wir lesen alles was uns anspricht und bewerten aus unserer Sicht.

Bewertungen

Insgesamt 839 Bewertungen
Bewertung vom 22.06.2022
Nur Mut, kleiner Schmollmops
Astner, Lucy

Nur Mut, kleiner Schmollmops


ausgezeichnet

Meine Meinung:

In neuen und ungewohnten Situationen braucht man oft eine Portion Mut um sie anzugehen, oder zu meistern.

Der kleine Schmollmops soll in die Kita, doch er spürt nicht nur Freude, sondern auch Angst. Alles wird neu sein und wie werden die anderen auf ihn reagieren? Wird man ihn mögen? Während ihn diese Fragen beschäftigen, versuchen ihm die Tiere in seiner Umgebung Mut zu machen. Sie zeigen dem Schmollmops, wie sie mutig werden und er übt mit ihnen und fühlt sich jedes Mal mutig. Doch kaum sind die Übungen vorbei, kommt die Angst wieder und am großen Tag vergisst er seine Angst ganz schnell, weil sein Mut gefordert ist.

Wir (5 Jahre, 9 Jahre und meine Wenigkeit), haben uns das Buch durchgelesen. Die Illustrationen sind zauberhaft und wir lieben den Zeichenstil. Auch die Geschichte ist wunderbar, denn es gibt, egal in welchem Alter, immer wieder Situationen, in denen wir mutig sein müssen. Die Übungen der Tiere können mitgemacht werden, aber auch, wenn man gerade keinen Mut braucht, ist dieses Buch ein Gewinn für jedes Kinderzimmer.

Fazit:

Ein erstes Kinderbuch-HIGHLIGHT in diesem Jahr. Eine süße Geschichte mit zauberhaften Illustrationen.

Bewertung vom 20.06.2022
Und Auf Erden Stille-Staffel 2 (4cd Hörspielbox)

Und Auf Erden Stille-Staffel 2 (4cd Hörspielbox)


ausgezeichnet

Inhalt:

Verstoßen von ihrer Kolonie in einem ehemaligen Bergwerk, suchte die 16jährige Rhiannon in Manhattan ihren Vater, der ein für die Große Katastrophe verantwortliches Virus geschaffen hatte. Sie erhält ein Elixier, das Rettung verspricht und macht sich auf dem langen Weg zurück in die einzige Heimat, die sie kennt. Im Wettlauf mit der Zeit will sie NOVIS retten, bevor die gnadenlosen Wallianer die geheime Siedlung überfallen. Das Schicksal gab Rhiannon das Mittel in die Hand, die Welt zu verändern. Doch die gefährliche Mission hat auch sie verändert…

Meine Meinung:

Und auf Erden Stille ist eine Dystopie, die ohne Zombies auskommt und nicht nur das macht dieses Werk zu etwas besonderem. Dieses Meisterwerk hat mir gezeigt, dass es großes Kino nicht nur auf der Leinwand geben kann, sondern auch in unserer eigenen Vorstellungskraft. Dieses Hörspiel hat eine tolle Story, die uns in eine dystopische Welt entführt. Diese Welt wurde nur oberflächlich gezeichnet und lässt dem Hörer viel Raum für eigene Vorstellungen, was ein großer Pluspunkt für mich ist. Die Charaktere sind sehr interessant und charakterlich sehr gut dargestellt. Die Geschichte um das Virus, welches die Erde beherrscht, steht zwar im Vordergrund, dennoch bekommen wir Einsicht in Rhiannons privates Leben und dürfen an ihrer Beziehung zu ihrem Vater teilhaben, die viel zu abrupt endet.

Aber nicht nur die Geschichte ist Herausragend, sondern auch die vielen Sprecher, die das ganze abrunden und zu einem meisterlichen Erlebnis werden lassen!

Mein Fazit:

Und auf Erden Stille ist ein Hörerlebnis, das meiner Meinung nach auch der Stoff für die große Leinwand ist und ich kann diese Reise jedem ans Herz legen!

Bewertung vom 17.06.2022
Wu-Tang Forever
Ries, Eva

Wu-Tang Forever


ausgezeichnet

Wieso dieses Buch über den Wu-Tang Clan so faszinierend ist, kann man recht einfach beantworten. Es gibt endlich tiefe Einblicke über den Clan selbst, seine Member und ich glaube kaum jemand war näher dran als Eva Ries. Die Autorin nimmt uns mit auf eine Reise durch das Wu- Tang Universum und es ist einfach gigantisch und interessant.

Eva Ries war am Anfang gar nicht bewusst worauf sie sich mit den Jungs eingelassen hat, auch wenn dem Clan schon ein gewisser Ruf vorausgeeilt ist, zeigte das aber nur die Spitze des Eisberges. Der Leser bekommt hier sehr viel Hintergrundinfos und tolle Bilder dazu. Was mich sehr fasziniert hat, sind die Prinzipen nach denen der Clan in seiner Heimat lebt und es wird auch sehr gut beschrieben, was dahintersteckt. Es ist wie eine eigene Religion und die Member leben strikt danach und würden nie ihrem Bezirk den Rücken kehren.

Das Buch ist nicht nur von der Verarbeitung ein Meisterwerk, sondern auch der Inhalt ist Klasse und ganz besonders für Fans ein Must Have!

Mein Fazit:

Wu- Tang is forever gibt uns einen sehr tiefen Einblick ist das Gebilde des Wu- Tang Clans. Ein faszinierendes, gigantisches Werk das bei jedem Hip Hop Fan das Herz höher schlagen lässt!

Bewertung vom 13.06.2022
Aladin - Wunderlampe vs. Armleuchter

Aladin - Wunderlampe vs. Armleuchter


gut

Der erste Teil war für mich ein Klamauk Meisterwerk, das mich recht oft zum Lachen gebracht hat. Von der Fortsetzung kann ich das leider nicht behaupten, da mir der Klamauk sehr gestellt und erzwungen vorgekommen ist. Die Story an sich hat viel mehr zu bieten, als dann im Endeffekt genutzt wurde. Spielerisch und auch technisch ist der Film ein Hingucker. Ich denke das jüngere Publikum könnte Gefallen an dem Klamauk finden, aber ab einem gewissen Alter endet es eher in einem Kopfschütteln und einer Qual den Film bis zum Ende zu sehen.

Im Großen und Ganzen wirkt die Fortsetzung als Erzwungen, da der erste Teil ein recht großer Erfolg war. Selbst Auftritte von namhaften Schauspielern, machen das Gesamtwerk nicht unbedingt besser.

Mein Fazit:

Die Fortsetzung des Kassenschlagers Aladin- Tausendundeiner lacht, kann nicht überzeugen, da sie trotz sehr guter schauspielerischer Leistung, den Spezialeffekten und Gastauftritten, sehr gestellt wirkt. Der übertriebene Klamauk wird eher das jüngere Publikum ansprechen und den älteren Semestern wohl eher ein Hüsteln entlocken.

Bewertung vom 24.05.2022
Ganz schön traurig
Bosse, Ayse

Ganz schön traurig


sehr gut

Meine Meinung:

Haustierbesitzer kennen oftmals das Gefühl, wenn ein Tier nach jahrelangem Zusammenleben stirbt. Während Erwachsene mit ihrer Trauer meistens gut klarkommen, ist es für (kleine) Kinder schwer zu ertragen. Ayse Bosse hat es geschafft, dass dieses Buch Kindern hilft, den Tod des Haustieres zu ertragen, obwohl es ein trauriges Thema ist. Es zeigt, dass es in Ordnung ist traurig zu sein und dass es wichtig ist, dass die Eltern sich Zeit nehmen um mit den Kindern zu trauern, oder zumindest für sie da sind und ihre Trauer verstehen.

Beide Kinder im Buch verlieren ihren Freund. Björns Hase stirbt und nachdem sich sein kleiner Bruder ein schwaches Meerschweinchen als neues Haustier ausgesucht hat, begleitet die Familie es bis zum Schluss. Sie schaffen durch kleine Gräber im Garten Orte, an denen die Kinder trauern können. Jedes Kind trauert anders und das ist gut so.

Obwohl ich das Buchcover sehr schön finde, sprechen mich die Illustrationen hier nicht besonders an, meinen Kindern dagegen ging es nur um die Geschichte.

Fazit:

Ein hilfreiches Buch, beim Tod eines Haustieres. Es zeigt, dass jeder anders trauert und hilft Kindern dabei zu lernen, wie sie mit ihrer Traurigkeit umgehen können.

Bewertung vom 11.05.2022
Sommerwind in der Mähne
Teichert, Mina

Sommerwind in der Mähne


ausgezeichnet

Inhalt:

Nach einem Reitunfall, der Enola ziemlich aus der Bahn geworfen hat, verbringt sie ihre Ferien auf dem Shetlandponyhof ihrer Tante. Während sie versucht den Ponys und der Freude aus dem Weg zu gehen, hat die etwas aufdringliche Effi ganz andere Pläne und dann gibt es da auch noch Finley, der sich in den letzten Jahren ziemlich verändert hat.

Meine Meinung:

Obwohl ich selbst nicht reite, finde ich Pferde elegant und wunderschön. Ponys, vor allem Shetlandponys finde ich dagegen niedlich und knuddelig, aber nicht weniger schön – im Gegenteil. In “Sommerwind in der Mähne” durfte ich Enola kennenlernen, die gerade einen schweren Reitunfall hatte und wirkt, als wäre alles Schöne und all die Freude aus ihrem Leben verschwunden. Auf dem Hof ihrer Tante in Schottland wird sie gleich mit eingebunden und neben der schwangeren Tiny, spielt vor allem der wilde Pitty eine große Rolle, denn Pitty befreit sich ständig aus dem Stall und genießt seine Freiheit. Man kann ihm dabei nicht böse sein, denn er wirkt einfach wie ein verspieltes, kleines Pony.

Effi, die Enola noch aus der Kindheit kennt, kommt regelmäßig vorbei um etwas mit ihr zu unternehmen. Mit der Zeit lässt sich Enola immer mehr darauf ein, aber am Anfang spürt man ihren Widerwillen.

Sehr interessant ist auch das Tagebuch aus den 1930er Jahren, welches Enola im Gästezimmer findet. Dort erfährt sie einiges über Ponys in Kohleminen und einen Unfall, der damals geschehen ist. Im Tagebuch stehen viele schreckliche Dinge, aber es schenkt ihr auch Hoffnung und genau das ist es, was sie so sehr braucht.

Der Preis der witzigsten Nebenrolle geht an den Hauskater Dobbie, dem man irgendwie nicht trauen kann.

Fazit:

Es hat mir richtig Spaß gemacht, Enolas Wandel mitzuerleben und mich immer wieder in die 1930er Jahre versetzen zu lassen. Eine schöne, aber auch nachdenklich machende Geschichte über Ponys, Freundschaft, Verlust und die Liebe.

Bewertung vom 09.05.2022
Ezlyn. Im Zeichen der Seherin
Ciseau, Karolyn

Ezlyn. Im Zeichen der Seherin


ausgezeichnet

Inhalt:

Ezlyn hat als Todesseherin die Gabe das Ende eines jeden Menschen zu sehen. Die schrecklichen Bilder ihrer Visionen, suchen sie rund um die Uhr heim und eine davon hat sich unauslöschlich in ihr Gedächtnis eingebrannt. Ihr eigener Tod, durch die Hand eines Schattenkriegers. Schattenkrieger töten nur durch eine einzige Berührung und sie sind sehr gefürchtet. Als Ezlyn in den Dienst einer reichen Adelsfamilie tritt, bringt das Schicksal sie an die Seite dieses Schattenkriegers. Der schweigsame Dorian, ist der, der ihr den Tod bringt und dennoch bewegt er ihr Herz wie kein anderer.

Meine Meinung:

Ezlyn gehört bei mir zu den Büchern, die ich innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen habe, ohne es aus der Hand zu legen. Die Mischung aus Fantasy, Romanze und viel Spannung ist bei diesem Buch sehr gut gelungen und daher liest sich die Geschichte flüssig.

Wir begleiten Ezlyn und ihre faszinierende Gabe den Tod vorherzusehen. Diese Gabe finde ich interessant. Doch da sie behütet hinter hohen Mauern aufwächst, hat Ezlyn keine Ahnung, was in der Welt draußen vor sich geht. Nach ihrer Ausbildung begibt sie sich zu einer sehr reichen Adelsfamilie, an deren Hof sie ihrer Bestimmung als Todesseherin nachkommt und wird dort in ein Netz voller Machtspielchen und Intrigen gezogen. Dort begegnet sie auch Dorian dem Schattenkrieger, der ihr in ihren Visionen den Tod bringt. Doch kein anderer als er bringt ihr Herz so sehr in Bewegung.

Die beiden Hauptprotagonisten habe ich recht schnell ins Herz geschlossen, auch wenn Dorian am Anfang unnahbar und Geheimnisvoll ist. Die Charaktere wurden von der Autorin auch mit einer gewissen Tiefe dargestellt, was einige Nebencharaktere sehr interessant macht.

Mein Fazit:

Ezlyn ist eine tolle Geschichte, die mich von der ersten Seite an mitgerissen hat. Das Ende lässt noch etwas Raum für eine Fortsetzung, auch wenn die Geschichte einen Abschluss hat.

Bewertung vom 01.05.2022
Plötzlich Geheimagentin! / T wie Tessa Bd.1 (1 MP3-CD)
Scheunemann, Frauke

Plötzlich Geheimagentin! / T wie Tessa Bd.1 (1 MP3-CD)


ausgezeichnet

T wie Tessa ist eine richtig witzige Teenie-Agenten Geschichte, mit viel Witz und Spannung. Die ganze Geschichte dreht sich um die eher tolpatschige und unscheinbare Tessa, die es wie durch ein Wunder in die Musikband Gimme Four schafft. Doch sie merkt recht schnell, dass mit dieser Band und der ganzen Crew etwas nicht stimmt. Zusammen mit ihrem kleinen witzigen Begleiter fängt sie an der ganzen Sache auf den Grund zu gehen.

Die ganze Geschichte ist sehr witzig und das Gespann bestehend aus Tessa und ihrem kleinen Begleiter Hector ist einfach göttlich. Am Anfang können sich die beiden zwar eher weniger leiden, aber mit der Zeit wachsen sie zu einem unschlagbaren Ermittlerteam zusammen. Die Inszenierung der Geschichte durch die sehr gut besetzte Sprecherin macht dieses tolle Hörbuch zu einem Hörerlebnis.

Mein Fazit:

Witzig, Spannend und ein sehr niedlicher Weggefährte machen dieses Hörbuch zu einem sehr tollen Agentenabenteuer!

Bewertung vom 24.04.2022
Playlist
Fitzek, Sebastian

Playlist


ausgezeichnet

Inhalt:

Die 15jährige Feline Jagow ist vor einem Monat auf dem Schulweg spurlos verschwunden. Der von ihrer Mutter beauftragte Privatermittler Alexander Zorbach stößt bei seinen Ermittlungen auf einen Musikdienst, über den Feline immer ihre Musik hört. Das Erstaunliche daran ist, dass sie vor Tagen ihre Playlist geändert hat. Sendet Feline mit der Anordnung ihrer Lieblingssongs einen Hilferuf und Hinweise wo sie festgehalten wird? Fieberhaft versucht er die Hinweise zu entschlüsseln. Er hat jedoch keine Ahnung, dass ihn die Lösung des Rätsels in einen Albtraum stürzen wird. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung:

Für mich ist Playlist wieder ein typischer Fitzek, der ab Seite Eins fesselnd und spannend ist. Es hat mich auch gefreut wieder etwas von einigen guten Bekannten aus vorherigen Büchern des Augensammlers zu lesen. Die Idee mit der Playlist von Feline ist auch gut gelungen und der Soundtrack zum Buch beinhaltet einige gute Songs.

Der Autor hat es wieder geschafft, mich von einer falschen zur nächsten falschen Fährte zu schicken, so dass ich bis zum Schluss keine Ahnung hatte, wer Feline entführt hat. Der Leser rätselt fiebernd mit Zornbach mit, um die Hinweise der Playlist zu entschlüsseln. Es ist nicht unbedingt notwendig die beiden Teile der Augensammler- Reihe vorher zu lesen, aber da es geniale Bücher des Autors sind, schadet es nicht sie trotzdem zu lesen. Thriller sind generell brutal und blutig, wobei dieser hier zwar auch seine Situationen hat, aber die Brutalität sich in Grenzen hält und der Akt an sich, nicht so explizit dargestellt wird.

Mein Fazit:

Playlist ist wieder ein typischer Fitzek, der die Leser fesselt und voller Spannung von einer falschen Fährte zur nächsten schickt. Mit diesem genialen Thriller geht in gewisser Weise die Augensammler- Reihe zu Ende!