Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: xxxxxx
Wohnort: Deutschland
Über mich: Lesen mit Herz und Verstand!
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 17 Bewertungen
12
Bewertung vom 31.01.2019
Bienenkönigin
Praxmayer, Claudia

Bienenkönigin


sehr gut

Das Buch "Bienenkönigin" von Claudia Praxmayer ist ein gutes Jugendbuch, aber sicher kein Thriller, wie die Titelseite es behauptet.

Es handelt von Mel, die als Bienenkönigin die Gabe besitzt mit Bienen zu singen. Die Tiere umhüllen sie dann und sie vergisst alles und empfindet etwas Schönes. Mel wohnt in San Francisco in einer WG namens Beehive und hat einen Bienenstock im Garten. Eines Tages findet man dort eine komische schwarze Biene - eine mechanische Drohne? - und wenig später sind die Bienen alle weg. Andere Farmer in der Gegend haben auch Probleme mit rätselhaftem Bienensterben. Was steckt dahinter?

Das Buch ist in 15 Kapitel unterteilt und liest sich sehr angenehm. Der Schreibstil ist gut lesbar. Die Illustrationen kleiner Bienen zwischen den Abschnitten fand ich gut, das lockert das Ganze etwas auf.

Das Cover sieht sehr schön aus und der Titel selbst erscheint absolut passend zum Inhalt.

Insgesamt hat das Buch gute Unterhaltung geboten!

Bewertung vom 29.08.2018
Der Verrat / Aura Trilogie Bd.2
Benedict, Clara

Der Verrat / Aura Trilogie Bd.2


sehr gut

"Aura - Der Verrat" fand ich sehr spannend.

Ich bin direkt bei Band zwei eingestiegen, ohne Band eins zu kennen. Die Handlung hat mich trotzdem sofort gefesselt.

Hannah wacht in einer Akademie auf und nimmt eine andere Identität an. Sie ist ein natürlicher Former, doch das darf hier niemand erfahren. Ein lebensgefährliches Spiel um Liebe und Tod beginnt.

Die Umschlaggestaltung gefällt mir sehr gut. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch!

Bewertung vom 30.05.2018
Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1
Bold, Emily

Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1


gut

Das Buch "Silberschwingen - Erbin des Lichts" von Emily Bold (Planet! Verlag) handelt von einem Mädchen, dass feststellt, das es nicht "normal" ist, es ist eine Silbrschwinge! Das ist ein Halbwesen, dessen Existenz eigentlich verboten ist. Was nun?

Das Buch hat fast 400 Seiten und ist in Kapitel unterteilt. Besonders gefällt mir die schöne Grafik unter den Seitenzahlen. Es ist spannend, aber das Thema ist leider nicht so das meine, deshalb weniger Sterne.

Das Cover ist hübsch, es zeigt London und ein Mädchen. Das gänzende Papier des Einbandes sieht toll aus und fühlt sich gut an. Das Hardcover darunter ist angenehm rosa. Der Titel sagt alles.

Insgesamt gut. Sicher interessante Lektüre für Freunde von Fantasy-Romanen.
Und es ist der erste Band einer Reihe.

Bewertung vom 09.01.2018
TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?
Miranda, Megan

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?


ausgezeichnet

Dieses Buch ist meiner Meinung nach sehr spannend.

Bereits das Cover und der Titel haben mich zum Lesen eingeladen.

Der Thriller handelt von der mit Everett verlobten Nic Farrell aus Phildelphia, die nach Jahren zuürck in ihre Heimatstadt Cooley Ridge kommt, um sich um den kranken Vater Patrick und das Haus zu kümmern. Dort trifft sie ihre Jugendliebe Tyler Ellison wieder und bald verschwindet ein Mädchen aus der Nachbarschaft, Annaleise Carter. Vor 10 Jahren war auch schon ein Mädchen, Nics damalige Freundin Corinne Prescott, verschwunden, weiss der Vater etwas davon? Und was ist mit ihrem Bruder Daniel und seiner Frau Laura?

Das Buch ist rückwärts geschrieben. Es beginnt mit Nics Abreise und ihrer Ankunft, springt aber dann 14 Tage weiter. Von da an wird in jedem Kapitel ein Tag zurück gegangen, bis der Leser am Ende wieder am Angangspunkt ankommt und erfährt, was da passiert ist. Ich fand das sehr interessant, aber es hat mir keine Probleme gemacht. Irgendwie möchte man dann gerne mal zurückblättern und schauen, so endet ein Tag, so begann der nächste.

Meiner Ansicht nach ist das Buch empfehlenswert.

Bewertung vom 04.10.2017
Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt / Die Unsinkbaren Drei Bd.1
Nünnerich, Wilhelm

Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt / Die Unsinkbaren Drei Bd.1


sehr gut

Das Buch "Die unsinkbaren Drei" ist gut für Kinder geeignet.
Die Piratengeschichte ist spannend erzählt und gut illustriert.

Pirat Flitschauge bekommt Zuwachs auf seinem Schiff durch den Koch Gräte und den Dritten Bumskopp. Der eine kommt im Suppenkessel angeschwommen, der andere auf einer Holzplanke mit Suppenkelle. Was es damit auf sich hat, erfährt die Leserschaft auch im Laufe des Buches. Gemeinsam erleben sie verschiedene Abenteuer und lernen neue Dinge.

Schön ist auch die mitgelieferte CD mit Piratenliedern für Kinder.

Der Titel ist passend und das Cover ist schön gezeichnet. Es zeigt die drei Piraten auf ihrem Schiff.

Fazit: Definitiv empfehlenswert!

Bewertung vom 09.06.2017
Ewig dein / Deathline Bd.1
Clark, Janet

Ewig dein / Deathline Bd.1


sehr gut

Ewig Dein - Deathline von Janet Clark hat mich leider nicht voll überzeugen können.

Die Geschichte ist von der Handlung her verständlich, allerdings stellten sich die mystischen Elemente nicht so als mein Fall heraus. Rodeo-Girl Josie, 16, verliebt sich in einen lebenden Toten. Offenbar wurde Greeny Ray vor Kurzem ermordet und sucht nun sein Amulett, um über die Deathline gehen zu können. Doch wer ist sein Mörder? Auf der Ranch und in der Stadt passieren in der Zwischenzeit merkwürdige Dinge. Was hat das Reservat mit allem zu tun? Und was wird aus der Liebe zwischen Josie und Ray?

Das Buch wurde als Ich-Erzähler geschrieben, also Josie schreibt ihre Geschichte im Nachhinein nieder. Es hat ca. 400 Seiten und 35 Kapitel. Es war meiner Meinung nach vom Schreibstil her gesehen einfach zu lesen.

Das Kinder- und Jugendbuch handelt von der großen Liebe und von den Geheimnissen und Gefahren des Lebens auf einer idyllischen Pferderanch. Die Pferde sind ganz nett, aber leider fehlte mir auch ein befriedigenderes Ende, es werden nicht alle Sachverhalte restlos aufgelöst.

Bewertung vom 24.01.2017
Glücksmädchen / Ellen Tamm Bd.1
Bley, Mikaela

Glücksmädchen / Ellen Tamm Bd.1


sehr gut

"Glücksmädchen" habe ich sehr schnell gelesen. Meiner Ansicht nach ist es eher ein Krimi als ein Psychothriller, aber da kann man wohl unterschiedlicher Meinung sein.

Die schwedische Autorin stellt die Journalistin Ellen Tamm vor, die seit ihrer Kindheit unter dem Tod ihrer Zwillingsschwester leidet. Sie ist beim Fernsehen für harte Fälle zuständig. Ihr Ex-Lover und neuer Chef verlangt von ihr eines Tages, dass sie den Fall eines vermissten kleinen Mädchens übernimmt und davon berichtet. Lycke (8) kam nicht vom Tennis nach Hause. Ist sie einfach nur abgehauen oder wurde sie entführt oder misshandelt?

Das Buch wurde aus der Sicht diverser Personen geschrieben, in der dritten Person. Da sind Ellen, die Mutter des Mädchens Helena, die Stiefmutter Chloe, der Vater Harald und das Kindermädchen Mona. Es ist spannend. Das Ende ist meines Erachtens etwas kurz geraten und nicht unbedingt alle Verwicklungen werden restlos aufgeklärt.

Titel und Cover fand ich in Ordnung. Die Übersetzung ist an manchen Stellen etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem sind die etwas über 300 Seiten guter Lesestoff für Krimifreunde.

Bewertung vom 17.11.2016
13 Weihnachtstrolle machen Ärger
Städing, Sabine

13 Weihnachtstrolle machen Ärger


sehr gut

"13 Weihnachtstrolle machen Ärger" ist das erste Kinderbuch von Sabine Städing, das wir gelesen haben.

Die Geschichte der beiden Kinder Jonas und Mila, die beide durch einen Adventskalender im Weihnachtsdorf landen, ist sehr schön geschrieben. Es sind 24 kurze Kapitel. Man kann alles auf einmal lesen oder jeden Tag, wie einen Adventskalender. Insgesamt sind es 268 Seiten.

Nebenbei erfährt man so manches über die internationalen Weihnachtsfiguren. Verschiedene Weihnachtsmänner, eine Hexe, eine Katze, Rentiere, Elche, Wichtel, Engel und natürlich Trolle kommen in dem Buch vor. Die Geschichte ist spannend und auch lehrreich zugleich.

Das Buch ist gut illustriert, allerdings nur in schwarz-weiß Bildern bzw. Zeichnungen.
Die Schrift ist kindgerecht etwas größer als normal.

Das Buch ist lesenswert für Kinder und zum Beispiel auch als Weihnachtsgeschenk gut geeignet.

Bewertung vom 22.09.2016
Die Vermissten
Eriksson, Caroline

Die Vermissten


sehr gut

Eine Insel auf dem See. Plötzlich sind Mann und Kind verschwunden. Greta ist verzweifelt. Was steckt dahinter? Nicht alles ist so, wie es scheint. Greta scheint psychische Probleme zu haben. Ihre Mama ruft ständig an. Sie versteht sich nicht so gut mit ihr. Und was passierte eigentlich damals mit ihrem Papa?

Das Buch beginnt logisch, verliert sich dann aber scheinbar. Am Ende wird aber alles wieder zu einem logischen Ende geführt. Mich hat es nicht hundertprozentig überzeugt, deshalb gebe ich nur vier Sterne!

Titel und Cover finde ich gut. Es gibt Kapitel und ab und zu kursive Einschübe. Der gesamte Sinn wird dem Leser allerdings erst am Ende klar.

Das Buch ist ein spannender Thriller. Für Schweden-Fans ist es sehr geeignet!

Bewertung vom 07.06.2016
Zauber im Purpurwald / Die Feenschule Bd.1
Rose, Barbara

Zauber im Purpurwald / Die Feenschule Bd.1


ausgezeichnet

Die Feenschule - Zauber im Purpurwald von Barbara Rose erscheint bei Oetinger.

Die Blumenfee Rosalie wird sieben und darf endlich in die Blütenwaldschule für Feen. Das ist ein Internat weit weg von Zuhause. Leider ärgern sie die größeren Feen da und Rosalie beschließt nachts auszureißen. Sie landet im gefährlichen Purpurwald bei den Kobolden. Wird das Abenteuer gut ausgehen?

Das Kinderbuch ist sehr schön illustriert und enthält viele bunte Bilder.
Das Cover zeigt zwei Feen, deren Flügel richtig glitzern.
Auf den Innenseiten vorne und hinten ist die Feenwelt in Form einer groben Landkarte dargestellt.
Das Buch hat etwas mehr als 100 Seiten. Der Text ist in Kapitel eingeteilt und in etwas größerer Schrift.

Die Geschichte ist insgesamt schön für Kinder. Und das ist der erste Band der Reihe über die Fee Rosalie.
Man darf sich auf die Fortsetzung freuen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

12