Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Carolin Bücherwanderin Stürmer
Wohnort: Bergen
Über mich: http://www.buecherwanderin.blogspot.de
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 10.10.2015
Big Magic
Gilbert, Elizabeth

Big Magic


weniger gut

Eine erfolgreiche Autorin auf Selbstfindungs-Kurs? Elizabeth Gilbert hat dieses Buch für sich und ihr Seelenheil geschrieben. Zumindest sagt sie dieses oft genug in ihrem Buch. Warum sie es dann einer breiten Öffentlichkeit zum Lesen gibt, habe ich bis jetzt nicht verstanden. Es ist ja nicht so, dass Mrs. Gilbert eine schlechte Autorin ist. Aber mit diesem Buch hat sie es geschafft, dass ich ihren Erfolgsroman "Eat Pray Love" erstmal nicht lesen möchte.
Die Autorin hat ihrem Bericht verschiedene Kapitel gewidmet, die alle eine Eigenschaft zur Selbstfindung als Überschrift haben. Ob es dabei um Mut, Beharrlichkeit und Vertrauen geht... In den einzelnen Abschnitten gibt Gilbert selbstauferlegte Mantren preis und schmückt diese mit kleinen Erlebnissen und Geschichten aus. Diese kleinen literarischen Beigaben lockerten das ganze Buch ein wenig auf und haben so manches langatmiges Kapitel gerettet.
Alles in allem jedoch konnte ich mit dem ganzen Buch wenig anfangen, habe ich doch etwas anderes und viel aussagekräftigeres erwartet. Jedoch kann ich sagen, dass der Schreibstil dieser Autorin doch sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Allerdings half dies nicht über die Tatsache hinweg, dass es nicht sehr fesselnd war und ich oft überlegt habe, das Buch bei Seite zu legen. Zudem trübten zahlreiche Wiederholungen und vor allen Dingen die ständige Erwähnung ihres erfolgreichen Romans "Eat Pray Love" die Lesefreude und frustrierten bis zum Schluss sehr. Denn eine Autorin, die sich selbst beweihräuchert brauche ich nun wirklich nicht. So bleibt "Big Magic" eine Erfahrung, die ich gemacht habe, aber nicht wiederholen möchte.
"Big Magic" brachte mir die Erkenntnis, dass nicht jeder Bestseller-Autor auch gute Ratschläge geben kann. Ich empfand dieses Buch als eine Art Selbstbeweihräucherung mit unnützen Wiederholungen. Ein flüssiger Schreibstil und kleine Geschichten sind zwar positiv zu sehen, retten dieses Buch aber nicht sonderlich.

Von mir gibt es 2 Eulen!

Bewertung vom 26.12.2014
Das Blubbern von Glück
Jonsberg, Barry

Das Blubbern von Glück


ausgezeichnet

Candice Phee ist 12 Jahre alt und muss für ihre Schule einen Erlebnisbericht schreiben, der sich an sämtlichen Buchstaben des Alphabets orientiert. Das dies etwas länger dauert als erlaubt, kann man sich denken und Candice nutzt die Zeit dafür, in so manches Leben wieder ein wenig Lachen und Glück zu bringen.

Barry Jonsberg hat mit "Das Blubbern von Glück" ein Kinderbuch geschrieben, welches ich noch nicht oft gesehen habe. Schon lange stand es auf meiner Wunschliste und nun hatte ich endlich das Glück es zu lesen.

Candice Phee ist ein wunderbares, schlaues, aber auch eigenartiges Mädchen. Ein schwerer Schicksalsschlag hat die Familie Phee zerüttet. Der Vater versteckt sich hinter seiner erfolglosen Arbeit mit Computern. Und Candice' Mutter zerfließt in Depressionen. Candice kann und will so nicht mehr leben und versucht nun, durch ihre unvergleichliche Art, ihre Eltern wieder aufzuwecken.

Ich fand die Geschichte toll und Barry Jonsberg hat einen angenehmen Schreibstil. So schaffte er es immer die richtige Stimmung zu erzeugen. Ob man nun lachen, weinen oder einfach nur staunen wollte. Man reist förmlich durch ein kleines Labyrinth von Emotionen. Dabei erstaunt Candice durch ihr durchaus reifes Verhalten und der Umgang mit anderen Menschen.

Auch wenn sie mit fremden Menschen zunächst nur schriftlich kommunizieren kann, findet sie überall Kontakt und weiß sich zu helfen. Daher bewundere ich Candice für ihre Stärke und das Selbstvertrauen, dass sie an den Tag legt. Sie begegent jeden Menschen mit Respekt, ist er auch noch so gemein zu ihr.

Und am Ende hat Candice so manchen Menschen ein Stück glücklicher gemacht. Auch mich irgendwie, denn ich freue mich, dass ich dieses Buch lesen durfte und vergebe volle

5 Sterne *****

für einen Roman der von Melancholie nur so strotz, aber trotzdem einen lebensbejahend zurücklässt.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 20.02.2014
Die Schattensurfer (eBook, ePUB)
Wiest, Hubert

Die Schattensurfer (eBook, ePUB)


sehr gut

RUHL ist cool.

Sansibar lebt in Mallinport mit ihrem Vater. Ihre Mutter verließ die Familie als Sansibar noch klein war. Bald soll Sansibar die Kristallprüfung ablegen. Dadurch wird sie ein vollständiges Mitglied der Gesellschaft, denn nur die Menschen, die ihre Gedanken der Gemeinschaft opfern, die gewinnen Ansehen und werden in der Gesellschaft geduldet. Doch Sansibar hat Geheimnisse und diese will sie niemanden - auch nicht dem Zentralcomputer anvertrauen.Luan lebt bei den HäppiKidz. Auch er soll die Kristallprüfung bald ablegen, aber wegen Diebstahl wird er von der Prüfung ausgeschlossen. Auf seiner Flucht vor den Sipos lernt er Kalawesi, denn Gründer und Programmierer vom Lunapark kennen. Dieser bietet ihm einen Job als Fahrgeschäft-programmierer an und lässt ihn in der Schattenstadt leben.Als sich Luan und Sansibar begegnen, erkennt er das Mädchen sofort wieder, aber sie erkennt ihn nicht. Doch die Wege kreuzen sich jetzt öfters und schon bald stürzen die beiden in ein Abenteuer, dass so einiges verändern wird.

"Die Schattensurfer" sind ein spannendes und auch "cooles" Buch für Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren. Dies gibt nicht nur der Autor Hubert Wiest an. Auch ich als Leserin merkte schnell, dass ich an manchen Stellen aus der Geschichte "rausgewachsen" bin.

Nichtsdestotrotz hat mir die Lektüre und die Abenteuer von Sansibar und Luan viel Spaß gemacht. Die beiden Kinder mochte ich von Anfang an, denn sie waren nicht die Angepassten. Auch wenn Sansibar unbedingt die Kristallprüfung ablegen wollte, stellte sie das herrschende System in Frage. Denn jeder Mensch hat, ihrer Ansicht nach, das Recht auf Geheimnisse. Aber RUHL lässt Geheimnisse nicht zu!

Als Leser merkt man schnell, dass eine technisierte Welt nicht nur Gutes hat. Denn die andauernde Kontrolle durch Computer und Staat, nimmt dem Bürger viele Freiheiten. Daher kann man dieses Buch durchaus als Kritik an die heutige computerisierte Welt sehen.

Dem Autor ist es gelungen, eine tolle Geschichte für Kids zu schreiben. Ich bin den Protagonisten gerne durch ihr Abenteuer gefolgt und finde, dass dieses Buch durchaus Spaß macht, aber auch zum Nachdenken anregt.

Vier von fünf Sternen für dieses Buch!

Bewertung vom 24.07.2013
Der Schock
Raabe, Marc

Der Schock


gut

Vier Freunde machen Urlaub an der Cote d'Azur. Bei einem starken Unwetter verschwindet die Mitdreißigerin Laura Bjely spurlos. Ihr Freund Jan macht sich sofort auf die Suche nach ihr, nachdem er nur ihr Smartphone gefunden hat, auf dem er ein erschreckendes Video entdeckt. Die Suche nach Laura und die Jagd nach dem Entführer, lässt Jan in einen Sumpf aus Bösartigkeit und Abartigkeit eintauchen, aus dem es nicht so leicht ein entrinnen gibt.



"Der Schock" ist ein guter Thriller. Der Schreibstil gefiel mir gut. Die Kapitel sind kurz gehalten und helfen dem Leser sich schnell in die Geschichte einzufinden.

Erinnerungsfetzen und Träume geben einen Einblick in die Vergangenheit der Protagonisten, haben mich aber zeitweise schon gestört, weil ich beim Lesen irgendwann nicht mehr wusste, in welcher Zeit ich mich gerade befinde. Auch warfen mir diese Erinnerungen auf Dauer zu viele Fragen auf, so dass ich manchmal schon Probleme mit dem Verständnis hatte.

Zudem konnte ich keinen wirklichen Bezug zu den Personen im Buch aufbauen. So fiel bei mir auch das mitfiebern weg. Dadurch schwebte bei mir immer eine gewisse Oberflächlichkeit mit, die es mir nicht möglich machte, richtig in die Geschichte einzutauchen. Das bedaure ich, da der Grundstock - die Rahmenhandlung - wirklich gelungen und spannend ist.

Marc Raabes schafft es seine Leser durch seinen Schreibstil rasant durch die Geschichte zu jagen. An vielen Stellen spannend, schlich die Handlung auch manchmal etwas dahin. Daher 3 von 5 Sternen.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.