Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Soshin
Wohnort: Hamburg
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 10.11.2010
Gesund länger leben durch OPC
Simons, Anne; Rucker, Alexander

Gesund länger leben durch OPC


ausgezeichnet

Das Buch ist einfach geschrieben und ohne Fachwörter entsprechend leicht verständlich. Die Geschichte, die Entdeckung des OPCs werden geschildert sowie die Anwendungen und viele Beispiele von Patienten, die dadurch Linderung und Heilung erhalten haben. Das muss man dann erstmal so glauben und ausprobieren, um sich selbst ein Urteil zu bilden.

Ich selbst kann OPC in Form von Traubenkernmehl empfehlen. Ein Teelöffel entspricht ca 80 mg OPC. Das Mehl löst sich weitestgehend in Säften auf und schmeckt auch OK. In Traubensaft kaum merkbar.
Der Tipp: dazu einen halben Löffel Vitamin C, das verstärkt die Wirkung merklich. Z.B. weniger Kopfschmerzen, bessere Konzentration, weniger ablenkende, grübelnde Gedanken, optimistischere Lebenseinstellung grundweg durch. Auch Gliederschmerzen gehen weg. Der Schlaf wird besser. All das wird auch im Buch beschrieben und viele weitere Anwendungen.

Was schon Linus Pauling für Vitamin C als Allrounder gesagt hat, trifft hier zu auch für OPC.
(L. Pauling: Das Vitamin Programm)

Fazit: das Buch ist genauso optimistisch geschrieben wie die Wirkung des OPCs selbst.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 06.10.2009
Die Idee eines wahrhaft guten Lebens
Aufermann, Werner E.

Die Idee eines wahrhaft guten Lebens


ausgezeichnet

Der Autor gibt wichtige Antworten, in kurzen, prägnanten Kapiteln, mit seiner Anleitung zum wahrhaft guten, schönen Leben. Er bringt darin sein Wissen aus seinen internationalen Studien (u.a. Philosophie, Psychoanalyse als Sozialwissenschaft, Verhaltensbiologie) sowie aus seiner eigenen therapeutischen Praxis ein, die er seit mehr als 20 Jahren führt.
Mit seiner Analyse und seinen Handlungsanweisungen richtet er sich an Menschen, die ihr eigenes Leben selbst aktiv in die Hand nehmen wollen.
Der Autor beschreibt, wie das Einarbeiten in Philosophie und ihrer Geschichte hilft, um daraus seine eigene Lebensphilosophie zu gestalten und danach zu leben. Dabei bleibt er nicht in Theorien stecken; das Buch bleibt stets praxisorientiert.
So stellt er Meditation als Mittel zur Selbsterkenntnis und -verwirklichung vor, ohne jede Ideologie, Religion oder Idealisierung. Er fragt: Woher sollen die neuen Antworten kommen, wenn nicht von Innen? Er gibt Anleitung für einen neuen Umgang mit sich und den Mitmenschen. Ganz von allein geht das nicht. Dazu gehören auch tägliche Körper- und Atemübungen so wie Zeiten der Ruhe und Stille.

Die Idee eines wahrhaft guten Lebens ist ein Büchlein, in dem sehr viele Weisheiten stecken. Sie sind praktisch und einleuchtend, aber nicht immer bequem. Der Leser wird nicht geschont mit deutlichen Worten, was hier in dieser Gesellschaft alles schief läuft. Da kann sich der eine oder andere dran stoßen. Wer jedoch weiterliest, kann belohnt werden mit neuen Einsichten und Perspektiven. Deshalb halte ich das Buch für ausgezeichnet.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.