Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Leserin
Danksagungen: 9 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 6 Bewertungen
Bewertung vom 06.12.2010
Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
Gier, Kerstin

Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1


ausgezeichnet

Meine Tochter (13) ist total begeistert - nach der Tinten-Reihe und den Biss-Büchern hat sie endlich wieder etwas gefunden, dass spannend und ansprechend ist. Sie freut sich schon jetzt auf Teil 2 und 3!

4 von 6 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 19.11.2010
Der Arzt, sein Patient und die Krankheit
Balint, Michael

Der Arzt, sein Patient und die Krankheit


ausgezeichnet

Nach 20 Jahren Arztdasein habe ich dieses Buch gelesen und endlich verstanden, was ich nie gelernt hatte - warum und wie meine Überzeugung und Umgangsformen so wirksam sein können, und warum manche Beziehung zu Patienten so schief läuft, obwohl ich vorurteilsfrei heranzugehen meinte. Dies ist ein Buch für Ärztinnen und Ärzte die bereit sind, sich zu hinterfragen, sich mit aller Berufserfahrung auf Neues einzulassen oder gar - noch besser - die Berufserfahrung zu sammeln mit einem gesunden Blick auf sich selbst. Wer meint, er macht eh alles richtig, der braucht es nicht zu lesen. Obwohl das Buch so alt ist, ist es unglaublich aktuell. Es gibt viel gute Literatur über Gesprächsführung und Kommunikation, auch über Selbsterkenntnis, und wer auf dem Weg ist, wird viele davon suchen und finden; aber hier ist für den Arzt im Alltag der Praxis nachvollziehbar, was er theoretisch mal gehört hat über Interaktion - die vielen Beispiele führen zu zahlreichen Aha-Erlebnissen. Es ist flüssig lesbar, driftet selten in die Höhen der Theorie und kann auch in kleineren Abschnitten gelesen werden, ohne dass man den Faden verliert - etwas, das im Beruf ja auch bedeutsam ist. UNVERZICHTBAR!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 02.11.2010
Hasbro 16762 - Trivial Pursuit: Master Edition

Hasbro 16762 - Trivial Pursuit: Master Edition


ausgezeichnet

Der Klassiker in etwas aufgemotzer Optik und - für die Ehrgeizigen und die Jüngeren unter den Spielern - mit einer batteriebetriebenen Zeituhr. Die Fragen sind super aktuell, viele aus 2010. Das ist heute ein Vorteil, mag in 5 Jahren eher dagegen sprechen. Für mich war es eine angenehme Überraschung, meine alte Version fast 20 Jahre alt und damit heute wirklich mit Jüngeren nicht mehr spielbar. Das Spiel ist zwar "ab 16", kann aber mit elterlicher Filterung auch mit deutlich jüngeren Kindern gespielt werden. Viel Spaß!

25 von 29 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 17.05.2010
Das Restaurant am Ende des Universums Bd. 2
Adams, Douglas

Das Restaurant am Ende des Universums Bd. 2


ausgezeichnet

Muss man zu Douglas Adams noch etwas sagen? Wenn einem die Geschichte vom Anhalterin der Galaxis zum richtigen Zeitpunkt begegnet, dann öffnet sie die Augen für die wahre Parallelwelt in unserem Universum. Die herrliche, intelligente Absurdität, der Witz, die pointierte Banalität sind nicht zu übertreffen. Beim ersten Lesen vor mehr als 10 Jahren habe ich mich gefragt, was das alles soll - heute öffnet mir jede Seite ein neues Kapitel Humor und Ironie, die mich oft genug dazu bringen, lauthals zu lachen. Und so manche Alltagssituation wird mit einem ironischen Zitat so viel erträglicher!

Bewertung vom 17.05.2010
Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst
Miller, Alice

Das Drama des begabten Kindes und die Suche nach dem wahren Selbst


ausgezeichnet

Ein MUSS für jeden, der sich ernsthaft mit sich selbst beschäftigt und/oder die Absicht hat, eine gute Mutter, ein guter Vater zu sein. Nach 20 Seiten dachte ich, woher kennt die Frau mich so gut, und meine Mutter, und deren Mutter?
Unsere Gesellschaft hat nur dann eine Chance zu überleben, wenn wir es schaffen, den Zyklus von Gewalt und Sinnlosigkeit zu unterbrechen. Das gelingt, wie uns von allen Expterten immer wieder beteuert wird, wenn wir den Kindern und Jugendlichen einen stabilen Selbstwert vermitteln. Und unabdingbarer Teil davon ist die ganz frühe Prägung. Wie man das richtig macht, indem man sich selbst erkennt, davon handelt dieses Buch. Kein mahnender Zeigefinger, keine Besserwisserei; und vor allem kein zusätzlicher Ratgeber, der einem erklärt, wie man leben soll, aber nicht, wie man sein Hirn benutzt. Nein, eine Liebeserklärung an die Kinder, die wir waren, und die die wir haben, an das Leben. Und wer sich darauf einlässt, wird frei und stark und kann auch seinem Kind dazu verhelfen, es selbst zu sein und zu werden.
Natürlich ist das nicht einfach, auch mit diesem Buch nicht; und natürlich hat das Leben noch mehr Facetten und Ansichten als nur diese. Ich halte es aber für einen wichtigen Wegweiser für die, die auf dem Weg zu sich selbst sind, oder auf der Suche nach einem Anfangspunkt dabei.

9 von 9 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.