Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Harald Faisst
Wohnort: Freiburg
Über mich:
Danksagungen: 23 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 3 Bewertungen
Bewertung vom 17.01.2015
Kinder der Freiheit
Follett, Ken

Kinder der Freiheit


ausgezeichnet

Keiner versteht es so gut wie Ken Follett, Weltgeschichte durch die Schicksale der Menschen lebendig werden zu lassen. Jahrhundertereignisse gehen dabei einher mit ganz persönlichen Beziehungsdramen. Kinder der Freiheit ist ein grandioser Unterhaltungsroman, der die Jahrhunderttrilogie würdig abschließt!

http://buchundebook.blogspot.de/2015/01/kinder-der-freiheit-der-grandiose.html

4 von 5 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 16.02.2013
Landgericht
Krechel, Ursula

Landgericht


ausgezeichnet

„Landgericht“ ist ein anrührendes, ein erschütterndes Buch. Es erfüllt einem mit Wut, wenn man zusieht, wie alte Nazis ihre Opfer ein zweites Mal demütigen. Es macht einem traurig, wenn man das Scheitern einer ganzen Familie miterleben muss. Es treibt einem die Schamesröte ins Gesicht, wenn man bedenkt, dass man im Land der Täter und Gleichgültigen lebt.

Manchmal ist „Landgericht“ aufgrund der zahlreichen Zitate aus Protokollen und anderen Dokumenten etwas schwer zu lesen. Und auch etwas zu ausufernd, wenn nicht nur deutsche Geschichte, sondern auch kubanische Geschichte gleich mit erzählt wird. Die Beschränkung auf das Schicksal der Familie Kornitzer hätte dem Roman sicherlich gut getan.

Zusammenfassend ist es eine, trotz der genannten Einschränkungen, lesenswerte Abrechnung mit der Nachkriegszeit, die zwar etwas spät erfolgt, aber keineswegs überflüssig ist.

http://buchundebook.blogspot.de/2013/02/wenn-alte-nazis-uber-die.html

6 von 11 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 11.02.2013
Winter der Welt / Die Jahrhundert-Saga Bd.2 (Restexemplar)
Follett, Ken

Winter der Welt / Die Jahrhundert-Saga Bd.2 (Restexemplar)


ausgezeichnet

"Winter der Welt" ist ein grandioser Roman! Ich habe die 1024 Seiten verschlungen, und es hätten noch 1000 Seiten mehr sein können ...

Trotz der zahlreichen Schauplätze und Protagonisten verliert man als Leser nie den Überblick, denn Ken Follett ist ein grandioser Meister der nachvollziehbaren Konstruktion. Er ist aber vor allem ein Schriftsteller, dem es gelungen ist, vor einem sehr ernsten Hintergrund einen ebenso seriösen wie unterhaltenden Roman geschrieben zu haben. Ich freue mich bereits auf den dritten Teil der Jahrhundertsaga.

31 von 36 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.