Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: kristall
Wohnort: Oschersleben
Über mich:
Danksagungen: 9 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 113 Bewertungen
Bewertung vom 14.06.2020
Sturmläufer / Zane gegen die Götter Bd.1
Cervantes, J. C.

Sturmläufer / Zane gegen die Götter Bd.1


ausgezeichnet

Eigentlich habe ich das Buch für jemand anderen besorgt, der abenteuerliche Geschichte und auch Geschichte rund um Götter besonders liebt. Dann habe ich es aber selbst angefangen zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Das Buch ist wirklich richtig spannend und für Jugendliche, aber auch für Erwachsene geeignet. auch ich habe mich hier sehr an die Percy Jackson Reihe erinnert gefühlt, aber das kommt ja nicht von ungefähr, da der Autor sich mit einem Vorwort verewigt hat. Das Buch ist ein gelungener Auftakt zu einer ganz besonderen Reihe, die hoffentlich noch viele Folgebände hat. Die Story war spannend und auch die Figuren waren stark und charismatisch. Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen.

Bewertung vom 26.04.2020
Schattenmorgen (eBook, ePUB)
Jäger, Michael

Schattenmorgen (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Das Buch ist der 2. Band nach "Schattengrau" der Reihe "Die Asylanten", kann aber auch eigenständig gelesen werden, da die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Diesmal zerbricht die Welt von Lutzker nachdem seine Tochter an Sklavenhändler verkauft und verschleppt wurde. Gleichzeitig greifen verschiedene Parteien nach den Reichtümern des Landes und die angrenzenden Länder bringen sich in Position. Das Buch ist ein fantastischer Roman, der viele spannungsgeladene Momente enthält. Die Figuren sind lebendig und bestechen durch ihre Tragik, aber auch durch ihren Kampfgeist. Der Schauplatz der Handlung wir detailliert beschrieben, so dass man immer das Gefühl hat hautnah dabei zu sein. Ein interessantes Buch, das man kaum aus der Hand legen kann.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 26.04.2020
Aufgetaut
Safier, David

Aufgetaut


ausgezeichnet

Ich habe von dem Autor schon einige Bücher gelesen und bin begeistert von seinem Schreibstil und seinen Thema. Dieses Buch reiht sich nahtlos in die Vorgänger ein. Es ist witzig und sehr unterhaltsam, aber auch erfrischend anders. Auf einer Schiffsreise findet man in einem Eisblock eine Frau und ein Mammut. Als beide aufgetaut werden, machen sich die beiden, der Kapitän und ein Glücksforscher mit seiner Tochter auf der Suche nach dem Glück. Dabei werden viele Themen angeschnitten, die witzig sind, aber auch zum Nachdenken anregen, so dass das Buch zu keiner Zeit trocken oder langweilig wirkt. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich hatte richtig viel Lesespaß und kann das Buch nur empfehlen.

Bewertung vom 22.04.2020
Das Evangelium der Aale
Svensson, Patrik

Das Evangelium der Aale


ausgezeichnet

Von reni
Das Buch besitzt eine fast magische Ausstrahlung. Der Autor verknüpft tiefste Kindheitserinnerungen an seinen Vater immer mit Aalen, denn beide fühlten sich beim Aalfischen unheimlich nah. So taucht auf der Suche nach ihm immer der Fisch mit auf und nicht nur dort. Dem Autor gelingt es, diese besonderen und geheimnisvollen Tieren mit allen Stationen seines Lebens und nicht nur seines eigenen Lebens, sondern dem vieler Persönlichkeiten zu verknüpfen. Das Lesen wird hier zum Erlebnis und die Grenzen der einzelnen Begebenheiten verwischen und ergeben ein wunderbares Ganzes. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und bin begeistert von der Geschichte. Ein absolutes Lese-Highlight in diesem Jahr!

Bewertung vom 22.04.2020
Die Insel der vergessenen Träume
Lind, Christiane; Rodeit, Julia K.

Die Insel der vergessenen Träume


ausgezeichnet

Ende des 19. Jahrhunderts flieht Clara nach Hawaii. Sie heiratet überstürzt nach dem Tod ihres Vaters, denn ein neuer Mann an der Seite der Mutter erscheint ihr unerträglich, aber die Entscheidung scheint nicht die weiseste zu sein. Auch Leonie verschlägt es über hundert Jahre später dorthin, wo sie einen Einheimischen kennen lernt, mit dem sie viele Gemeinsamkeiten zu haben scheint. Die Geschichte über Familiengeheimnisse in mehreren Generationen fand ich sehr spannend und originell. Besonders der Schauplatz der Handlung war wunderschön und wurde einem durch den angenehmen Schreibstil auch nahe gebracht. Die Geschichte war zudem spannend und interessant. Ich hatte viel Lesespaß und kann das Buch empfehlen.

Bewertung vom 21.04.2020
Maskenmacht
Wildfire, Lily

Maskenmacht


ausgezeichnet

Der Auftakt einer neuen Fantasy-Reihe hat mich schon vom Cover her neugierig gemacht, das ein absoluter Hingucker ist und den Inhalt des Buches sehr gut widerspiegelt. Im Mittelpunkt des Geschehens steht Vaara und der Kampf gegen die Maskierten. Die fantastische Welt wurde sehr detailgenau konstruiert und beschrieben und war dadurch für den Leser authentisch und rund. Besonders die schönen Beschreibungen der Orte und Szenen haben mir sehr gut gefallen, so dass ich immer da Gefühl hatte hautnah dabei zu sein. Dasselbe gilt für die Gefühle und Charakter der Figuren. Man litt und freute sich mit ihnen mit. Außerdem gab es auch viele magische Momente, wie die Maske an sich oder auch den Wald. Das Buch war rundum gelungen und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich kann es kaum erwarten Band 2 zu lesen.

Bewertung vom 18.04.2020
Die Totenbändiger. Staffel 1: Äquinoktium. Unheilige Zeiten. Band 1-2
Erdmann, Nadine

Die Totenbändiger. Staffel 1: Äquinoktium. Unheilige Zeiten. Band 1-2


ausgezeichnet

Das Buch spielt in London. Die Stadt wird von Geistern heimgesucht. Einzig die sogenannten Totenbändiger können ihnen Einhalt gebieten. Der 1. Band der Reihe war ein schöner Einstieg in eine düstere und gruselige, aber auch sehr spannende Geisterwelt. Dass das Buch in London spielt fand ich noch mal besonders passend. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig und man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein. Die Figuren fand ich interessant und vielfältig angelegt. Die Spannung war von Anfang an da und würde immer besser, so dass man das Buch zum Ende hin gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Da freut man sich riesig auf den 2. Teil.
Der 2. Band der Reihe knüpft nahtlos an Band 1 an. Diesmal steht die Akademie im Vordergrund. Man lernt viel über sie, aber auch über Jaz, die von ihr aufgenommen wird und die auf ewig Dank von ihr dafür erwarten. Sie flüchtet schon bald und kommt bei der sympathischen Familie Hunt unter. Mir hat auch der 2. Teil sehr gut gefallen. Es geht wieder sehr spannend und aufregend zu. Die Figur der Jaz ist sympathisch und stark und das Hintergrundwissen rund um die Akademie fand ich interessant. Eine gelungene Fortsetzung, bei der man sich schon auf Band 3 freut.

Bewertung vom 29.03.2020
Operation Gay Bomb
Hengy, Symone

Operation Gay Bomb


ausgezeichnet

Eigentlich suchen Hauptkommissarin Marlies Bender und der Privatermittler Alexander Buschbeck die angebliche tot geborene Tochter von Michael Groth. Seine Geschichte klingt unglaubwürdig und mysteriös. Doch je weiter sie ermitteln, desto mehr stoßen sie in ein Nest von Intrigen und Ränkespielen, Spionen und der ehemaligen Stasi. Mir hat das Buch unheimlich gut gefallen. Schon von den ersten Seiten an ist eine greifbare Spannung da, die bis zum Schluss nicht mehr nachlässt. Die Geschichte ist aufregend und originell und lässt einen das Buch schon bald nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist angenehm und auch die Figuren sind interessant und haben Tiefe. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann das Buch nur empfehlen.

Bewertung vom 15.03.2020
Quintus und der Feuerreiter
Persdorf, Thomas

Quintus und der Feuerreiter


ausgezeichnet

Der dritte Band der Reihe war zugleich mein erster, aber ich hatte keine Probleme in der Geschichte Fuß zu fassen. Im Zentrum des Geschehens steht Quintus, der sich ins Reichskanzleramt hocharbeitet, aber später dort seine Anstellung verliert. Die Verknüpfung seines persönlichen Lebens mit den spannenden politischen und historischen Zeiten hat mich sehr fasziniert. So begegnen einem als Leser besondere Persönlichkeiten jener Zeit, die gekonnt in die Geschichte eingearbeitet wurden. Der Einblick in diesen Teil der Geschichte war spannend und auch interessant. Die Figuren hatten Tiefe und man konnte sich sehr gut besonders in Quintus einfühlen. Auch der Schreibstil ist schön. Ich lese jetzt auf jeden Fall nur die beiden Vorgänger und werde das Buch sehr gerne empfehlen.

Bewertung vom 15.03.2020
Ruby Blayke
Storm, Kirsten

Ruby Blayke


ausgezeichnet

Ruby ist als Teufelsbalg gebrandmarkt und wächst bei Schwestern auf, die sie beaufsichtigen. Doch Ruby merkt früh, dass das nicht alles in ihrem Dasein sein kann. Als sie zum ersten Mal das Meer erblickt, soll sich ihr Leben komplett ändern. Der Auftakt einer Fantasy-Reihe hat mir richtig gut gefallen. Ruby als Charakter ist spannend und besonders und es kommen viele andere spannenden Figuren und auch Wesen hinzu. Die Geschichte an sich ist aufregend mit vielen Mysterien und Rätseln, die es zu entschlüsseln gilt. Der Schreibstil ist sehr schön und auch das Cover hat mich gleich fasziniert. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich auch den nächsten Teil.