Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: eurydome
Wohnort: Seligenstadt
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 80 Bewertungen
Bewertung vom 15.08.2021
Wir für uns
Kunrath, Barbara

Wir für uns


ausgezeichnet

Inahalt und meine Meinung:
Josie ist schon über vierzig und schwanger von Bengt, ihrem verheirateten Freund, der sich nicht von seiner Frau trennen möchte und sich auch nicht vorstellen kann, dass er nochmal Vater wird. Doch Josie entscheidet sich nach reiflicher Überlegung für das Kind und einen Leben ohne Bengt. Da begegnet sie Kathi, ihr Mann Werner ist gerade verstorben. Auch Kathi hadert mit ihrem Schicksal, ihr Sohn wird ihr immer fremder und sie bemerkt beim Ausräumen von Werners Sachen, dass sie ihn vermutlich gar nicht richtig kannte. Das Schicksal führt die zwei unterschiedlichen Frauen zueinander. Barbara Kunrath erzählt eine wunderschöne Geschichte die ans Herz geht. Ich habe mich mit den beiden Frauen gefreut und mit ihnen gelitten. Die Handlung ist recht emotional und die Geschichte detailliert und bildhaft beschrieben. Ich habe mich schnell eingefunden und wollte das Buch kaum aus der Hand legen.

Bewertung vom 15.08.2021
Dreieinhalb Stunden
Krause, Robert

Dreieinhalb Stunden


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Am 13.August 1961 um 8:10 Uhr fährt der Interzonenzug D-151 von München in Richtung Ostberlin. Ein Teil der Passagiere fährt nicht in den Osten, der andere Teil schon. Diesen Passagieren bleiben dreieinhalb Stunden Zeit für die Entscheidung ihr Leben wie bisher im Osten weiterzuleben und einen Neuanfang im Westen zu wagen, denn zu diesem Zeitpunkt wird die Grenze gebaut und in Berlin eine Mauer gebaut. Unter den Reisenden sind u. a. eine Familie, eine Musikband, ein Ehepaar, eine Spitzensportlerin mit ihrer Trainerin und ein Kommissar. Die Handlung hat mich von Beginn an in ihren Bann gezogen, denn die Frage, wer steigt aus und wer fährt zurück in die Heimat stand gleich zu Beginn im Raum. Gut gefallen haben mir die vielen verschiedenen Protagonisten und ihre Lebensgeschichte dahinter. Oft konnte man ihre Entscheidung nachvollziehen und hätte vermutlich ebenso gehandelt. Ein tolles Buch, dass ich gerne weiterempfehle.

Bewertung vom 09.07.2021
The Comfort Book - Gedanken, die mir Hoffnung machen
Haig, Matt

The Comfort Book - Gedanken, die mir Hoffnung machen


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Das Comfort Book von Matt Haig - Gedanken, die mir Hoffnung machen regt mich schon vom ersten Kapital an zum Nachdenken an. Die teils sehr kurzen Kapitel liefern viele Denkanstöße für den Tag. Ich habe das Buch nun einmal komplett durchgelesen, werde es aber weiterhin bei mir tragen, um mir für jeden Tag ein Kapitel vorzunehmen und darüber nachzudenken was ich hier für mich herausholen oder verändern kann. Matt Haig bringt in diesem Buch seine Gedanken, Gefühle und Beobachtungen gut zum Ausdruck, er lässt mich teilhaben an seiner Gefühls- und Gedankenwelt und liefert mir so viele kreative Impulse mein Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Bedingt durch seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema Depression und Angststörungen lässt er für mich viele Dinge in einem anderen Licht erscheinen. Die Texte sind fast durchgängig kurzweilig und liefern viele neue Impulse.

Bewertung vom 09.07.2021
Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?
Green, John

Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Als ich den Titel des Buches gelesen habe, konnte ich zuerst nichts damit anfangen und musste erstmal googeln. Das Anthropozän ist das aktuelle Erdzeitalter in dem wir gerade leben. John Green schreibt in vielen Kapiteln über Dinge unserer Zeit. Mir haben seine vielen Gedanken zu den einzelnen Kapiteln richtig gut gefallen, alle sind detailliert recherchiert und es hat mir große Freude bereitet, das Buch zu lesen. Es wird auch auf jeden Fall einen Platz in meinem Bücherregal bekommen, denn ich werde es bestimmt immer wieder mal in die Hand nehmen, um etwas nachzuschlagen. Besonders gut gefallen haben mir die Kapitel Diet Dr Pepper, der halleysche Komet und mein Freund Harvey. Auch der Wintermix, die Yips und drei Bauern auf dem Weg zum Tanz haben mich nachdenklich zurückgelassen. Alles in allem ein richtiges gutes Buch, dem ich 5 Sterne gebe.

Bewertung vom 26.04.2021
Alles, was wir wissen und was nicht

Alles, was wir wissen und was nicht


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Alles was wir wissen ist die perfekte Enzyklopädie für die ganze Familie, so steht es schon in der Buchbeschreibung und hier wird dem Leser tatsächlich nicht zuviel versprochen. Es stimmt, das Buch enthält richtig viele wissenwerte Zahlen, Daten und Fakten zu vielen Bereichen, außerdem sind diese noch mit Bildern hinterlegt, um das Wissen auch bildhaft zu machen und damit man es besser verinnerlichen kann. Christopher Lloyd erklärt genau in der richtigen Dosis, besonders gut gefallen mir die Verweise, so kann man im Buch hin und herspringen und findet immer wieder ein neues spannedes Thema. Ich bin echt begeistert, in diesem Buch ist Wissen für die ganze Familie. Ein tolles Nachschlagewerk, das ich bestimmt immer mal wieder zur Hand nehmen werde und das auf jeden Fall einen Platz in meinem Bücherregal behalten wird.

Bewertung vom 26.04.2021
Rosarotes Glück
Sideropoulos, Susan

Rosarotes Glück


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Das Buch der Schauspielerin und Moderatorin Susan Sideropoulos macht schon durch seine Gestaltung und auch den Titel neugierig es in Händen halten zu wollen. Sie bezeichnet sich selbst als Glückskind und diese Lebensphilosophie zieht sich nun auch wie ein rosa Faden durch das Buch. Susan Sideropoulos selbst versucht ihr Leben durch die rosarote Brille zu sehen und versucht dies auch dem Leser zu vermitteln, dass jeder selbst dafür verantwortlich ist, wie er sein Leben gestaltet und durch welche Brille er dabei schaut. Mich hat das Buch inspiriert, es ist lebensfroh geschrieben und wenn man sich selbst auf einen Perspektivwechsel einlässt kann man sein eigenes Leben ebenfalls durch die rosarote Brille sehen und somit auch die positiven Aspekte in den Vordergrund stellen. Danke für die Inspiration, ich habe meinen Blickwinkel auch verändert.

Bewertung vom 09.03.2021
Hard Land
Wells, Benedict

Hard Land


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Der Roman spielt in Grady, einer Kleinstadt in Missouri im Jahr 1985. Der fünfzehnjährige Sam Turner, wohnt mit seinen Eltern neben dem Friedhof. Seine Mutter ist an Krebs erkrankt und sein Vater ist arbeitslos. Sam nimmt einen Ferienjob im Kino an. Er findet dort erstmals richtige Freunde, nachdem sein bester Freund Stevie mit seinen Eltern nach Kanada gezogen ist und erlebt den Sommer seines Lebens. Der Roman hat mich sehr berührt. Benedict Wells schreibt sehr gefühlvoll und emotional über Sams Leben und seinen Weg zum erwachsen werden. Sam schwankt ständig hin und her zwischen Euphorie und Melancholie, einerseits genießt er die Zeit mit seinen Freunden, andererseits lässt ihn die Sorge um seine geliebte Mutter nicht los, die nicht mehr lange zu leben hat. Wells schreibt sehr bildhaft und detailliert. Ich fühlte mich in die 80er zurückversetzt.

Bewertung vom 09.03.2021
2,5 Grad - Morgen stirbt die Welt
Richter, Noah

2,5 Grad - Morgen stirbt die Welt


sehr gut

Inhalt und meine Meinung:
Nach einem Gletscherabbruch in der Antarktis versinkt die deutsche Forschungsstation Neumayer III im Meer und mit ihr der Glaziologe Jakob Richter, der vor seinem Tod noch bedroht wurde. Kurz vor seinem Tod hat er seiner Freundin Leela noch verschlüsselte Dokumente geschickt, die beweisen, dass mehrere große Konzerne die Klimakatastrophe vorantreiben. Die schwangere Leela versucht alles um Jakobs Beweise zu hüten und auch an der richtigen Stelle zu platzieren, damit die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden können. Leelas Kampf gegen den Mächtigen scheint aussichtslos.
Das Thema ist höchst brisant und passt gut in die Zeit, es ist sehr aktuell und macht deutlich, dass wir etwas tun müssen um den Klimawandel zu stoppen. Die Handlung ist von Beginn an sehr spannend, dieser Bogen wird auch über die gesamte Länge des Thrillers aufrecht erhalten. Gut gefallen haben mir die verschieden Handlungsstränge und dass die Perspektiven dadurch oft gewechselt werden. Alles in allem ein hochaktuelles Thema mit atemloser Spannung.

Bewertung vom 09.03.2021
Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden
Suiter Clarke, Amy

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Elle Castillo eine True-Crime-Podcasterin versucht mit ihre Podcast-Reihe rund um die ungeklärten Verbrechen des Countdown-Killers, diesem auf die Spur zu kommen. Der Countdown-Killer entführt immer drei Mädchen im Abstand von drei Tagen, jedes Mädchen ist immer ein Jahr jünger als die andere und alle sind immer nach sieben Tagen tot. Eine schreckliche Serie, die irgendwann aufhörte aber niemals aufgeklärt wurde. Als Elle ihren Podcast startet verschwindet wieder ein Mädchen, ist es der Countdown-Killer von damals oder nur ein Irrer, der den Podcast hört und ihn nachahmt?
Die Geschichte ist von Beginn an sehr spannend, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so hat mich die Handlung gefesselt. Die Idee des Buches hat mir sehr gut gefallen, weil ich auch gerne Podcasts höre. Der Thriller ist ein spannender Wettlauf gegen die Zeit, den Elle zu gewinnen versucht. Ein Pageturner, der mich atemlos die Geschichte hat verfolgen lassen.

Bewertung vom 31.12.2020
Miss Bensons Reise
Joyce, Rachel

Miss Bensons Reise


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Die Britin Margery Benson möchte ihren langgehegten Traum Wirklichkeit werden lassen, den goldenen Käfer in Neukaledonien zu finden. Diesen hatte ihr ihr Vater einst in einem Naturkundebuch gezeigt. Margery schaltet eine Anzeige und landet schließlich mit Enid Pretty, einer Frau wie sie gegensätzlicher zu Margery nicht sein könnte, auf einem Schiff in Richtung Australien. Aus dem anfänglich doch sehr ungleichen Gespann entwickelt sich eine echte Frauenfreundschaft.
Der Roman hat mich von den ersten Seiten an gefesselt und mich auch nicht mehr losgelassen, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so hat mich Margerys und Enids Schicksal und ihr gemeinsamer Weg berührt. Ein tolles Team, das den Mut hat miteinander alles durchzustehen, um den eigenen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Die Geschichte hat mich tief berührt, eines der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe.