Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: eurydome
Wohnort: Seligenstadt
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 65 Bewertungen
Bewertung vom 28.07.2020
Unter den Linden 6
Kaiser, Ann-Sophie

Unter den Linden 6


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
1907 kommt Lise, eine junge Wissenschaftlerin aus Wien, nach Berlin um nach ihrer Promotion an der Friedrich-Wilhelms-Universität zur forschen. Anni arbeitet als Dienstmädchen und ist in der glücklichen Lage ihr Abitur machen zu dürfen. Hedwig ist verheiratet und musste die Unterschrift ihres Mannes fälschen, um studieren zu dürfen. Die Wege dieser drei unterschiedlichen Frauen kreuzen sich und sie verfolgen alle dasselbe Ziel - das Recht auf gleichberechtigte Bildung und Wissen für Frauen. Die drei Frauen werden zu Freundinnen und kämpfen für ihre Rechte.
Der Roman hat mir gut gefallen. Alle drei Frauen sind sehr unterschiedlich und doch haben sie alle ein Ziel, welches sie verfolgen. Die Handlung ist detailliert und bildhaft beschrieben. Die Kombination aus der Person Lise Meitner (1878–1968), der ersten deutschen Physik-Professorin und den beiden fiktiven Personen Hedwig und Anni macht diesen Roman einzigartig. Die Geschichte ist kurzweilig und sehr interessant. Mich hat die Handlich sehr gut unterhalten.

Bewertung vom 09.06.2020
flüchtig
Achleitner, Hubert

flüchtig


sehr gut

Inhalt und meine Meinung:
Herwig und Maria sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Eines Tage ist Maria plötzlich verschwunden. Wig ist fassungslos, wie konnte Maria ihm das antun. Lange Zeit haben die beiden nur nebeneinander hergelebt. Wig hatte schon lange ein Verhältnis mit der viel jüngeren Nora und überhaupt hatten sich die beiden schon lange recht wenig zu sagen.
Der Roman nimmt den Leser mit auf eine Reise von Österreich bis nach Griechenland. Die Handlung ist detailliert, strukturiert und nachvollziehbar beschrieben. Wigs und auch Marias Gefühle sind authentisch und werden gut widergespiegelt. Ich war gerne stiller Begleiter auf Marias Reise zu sich selbst und auch in Wigs Gefühlswelt konnte ich eintauchen. Der Roman hat mir gut gefallen und hinterlässt bei mir keinen flüchtigen sondern einen nachhaltigen Eindruck. Ich empfehle ihn deshalb gerne weiter.

Bewertung vom 05.05.2020
#klimaretten
Grießhammer, Prof. Dr. Rainer

#klimaretten


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist gut strukturiert aufgebaut. Man kann es von Beginn an lesen, sich aber auch einzelne Kapitel vornehmen und auch zwischendrin immer mal in den Fakten- und Infoboxen wichtige Daten und Fakten nachschlagen. Der Autor Rainer Grießhammer ist Experte für Umweltpolitik und Konsum. Er beschreibt auch für den Laien recht gut verständlich wichtige politische Forderungen, wie wir damit umgehen und auch welche Verhaltensmaßnahmen die Gesamtsituation nicht noch weiter verschärfen könnten. Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass wir alle etwas an unserem Verhalten ändern müssen, um der Situation entgegenzuwirken. Das Sachbuch hat mir richtig gut gefallen. Ich habe es zuerst komplett gelesen. Nehme es aber auch im Nachhinein immer wieder mal zur Hand um etwas nachzuschlagen. Das Buch wird mein Begleiter durchs Leben bleiben, weil es viele Erklärungen liefert und deshalb einen Platz in meinem Bücherregal bekommen.

Bewertung vom 05.05.2020
Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte
Randau, Tessa

Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Eine gestresste Mutter von zwei kleinen Kindern führt ein scheinbar perfektes Leben. Doch hinter dieser Fassade ist ihr Leben alles andere als perfekt. Sie fühlt sich ausgebrannt, gestresst und hetzt nur von Termin zu Termin und durch ihr Leben. Bei einem Spaziergang im Wald begegnet sie auf einer Lichtung einer älteren Frau, die ihr 4 entscheidende Fragen des Lebens stellt.
Das kleine Buch hat mir richtig gut gefallen, es ist sehr inspirierend und stimmt nachdenklich. Ich habe nach jedem Kapitel eine Pause eingelegt, um über das Gelesene nachzudenken und die Zeilen nochmals auf mich wirken zu lassen. Auch ich habe sofort, wie auch die Frau im Buch, begonnen über mein Leben, meine Werte und meine Ziele nachzudenken. Ich lege dieses Buch jedem ans Herz, der einen Anstoß braucht sein Leben zu verändern oder in andere Bahnen zu lenken.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 21.03.2020
Tiefer Fall / Doggerland Bd.2
Adolfsson, Maria

Tiefer Fall / Doggerland Bd.2


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Doggerland - Tiefer Fall ist der zweite Band der Krimireihe mit der Kommissarin Karen Eiken Hornby. Ausgerechnet an Weihnachten gibt es einen Toten auf Noorö, der nördlichsten Insel von Doggerland. Die Ermittlerin stürzt sich auf den Fall, froh an Weihnachten ihrer Familie entkommen zu können. Bald gibt es noch einen zweiten Mord, alles deutet darauf hin, dass es eine Verbindung zu einer örtlichen Whiskydestillerie gibt. Noch mehr beunruhigt Karen allerdings, dass es eine Verbindung zu ihrer eigenen Familie zu geben scheint.
Die Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt. Ich habe auch den ersten Band gelesen, doch ich bin mir sicher, dass man auch gut mit dem zweiten Band in die Trilogie einsteigen kann. Die Handlung ist spannend erzählt und der Spannungsbogen wird kontinuierlich auf hohem Niveau gehalten. Die Ereignisse sind bildhaft beschrieben und ich konnte mir die Insel Doggerland und die dortigen Ereignisse sehr gut vorstellen. Ich warte schon mit Vorfreude auf den dritten Teil.

Bewertung vom 21.03.2020
Marianengraben
Schreiber, Jasmin

Marianengraben


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Paulas kleiner Bruder Tim verunglückt tödlich bei einem Badeunfall im Meer. Der Unfall geschah, als Tim mit seinen Eltern im Urlaub war. Paula ist zu Hause geblieben. Dies kann sie nicht verwinden. Sie macht sich Vorwürfe, ob sie den Unfall hätte verhindern können, wenn sie mit in den Urlaub gefahren wäre. Hätte das Schicksal dann anders entschieden? Endlich schafft sie es ans Grab ihres Bruders zu gehen. Hier trifft sie auf Helmut, der zur gleichen Zeit auf dem Friedhof seine verstorbene Frau besucht. Gemeinsam machen sich die beiden auf zu einem Roadtrip, der beiden viel abverlangt.
Die Handlung ist sehr einfühlsam aber auch kurzweilig und überaus lustig. Gerne habe ich Paula und Helmut auf ihrer gemeinsamen Reise begleitet. Zwei starke Charaktere, jeder auf seine eigene Art ganz besonders. Ich habe mit den beiden gehofft, gebangt und mitgefiebert. Ich empfehle diesen Roman uneingeschränkt weiter, denn er hat mich tief berührt, aber auch recht nachdenklich zurückgelassen - einfach wundervoll.

Bewertung vom 29.12.2019
1 Teig - 50 Kuchen
Greifenstein, Gina

1 Teig - 50 Kuchen


sehr gut

Hier ist das Prinzip supereinfach. Mit einem Grundteig kann man 50 verschiedene Kuchen backen. Die Zutaten variieren hierbei, für jeden Geschmack ist hier mit Sicherheit ein passender Kuchen dabei. Die Rezepte sind anschaulich und nachvollziehbar beschrieben, auch für Backanfänger geeignet. Hier kann nichts schiefgehen.

Bewertung vom 29.12.2019
Studentenküche
Schumann, Sandra

Studentenküche


sehr gut

Das Buch bietet vielerlei leckere Rezeptideen, nicht nur für Studenten. Die Gerichte sind einfach und schnell zuzubereiten und sich auch nicht zu teuer. Das Kochbuch ist bebildert und für Kochanfänger geeignet. Die Rezepteanleitungen sind gut erklärt und lassen sich leicht zubereiten. Zudem enthält das Buch noch Tipps zur Zubereitung, Reinigung und auch zur Portionenabschätzung. Ich empfehle es gerne weiter.

Bewertung vom 29.12.2019
One Pot Pasta
Ilies, Angelika

One Pot Pasta


ausgezeichnet

Wir essen sehr gerne Nudelgerichte. Für unseren Haushalt genau das richtige Buch. Wenn es abends schnell gehen muss und wir ein leckeres Gericht auf dem Tisch haben möchten, ist die One Pot Pasta schnell gekocht. Hier ist für jeden Geschmack ein Lieblingsrezept dabei. Die Rezepte sind teilweise bebildert und leicht nachzukochen, auch für Kochanfänger geeignet.

Bewertung vom 20.10.2019
Ein anderer Takt
Kelley, William Melvin

Ein anderer Takt


ausgezeichnet

Inhalt und meine Meinung:
Der schwarze Farmer Tucker Caliban streut an einem Nachmittag im Juni 1957 Salz auf seine Felder, tötet sein Vieh, brennt sein Haus nieder und macht sich auf den Weg in Richtung Norden. Die ganze schwarze Bevölkerung der fiktiven Kleinstadt Sutton im Nirgendwo der Südstaaten macht sich gemeinsam mit ihm auf den Weg. Die Weißen stellen Mutmaßungen um die Beweggründe der schwarzen Bevölkerung an und wissen nun nicht mehr, wie sie die Felder bestellen sollen. William Melvin Kelley beschreibt detailliert, nachdenklich und emphatisch die Beweggründe Kapitel für Kapitel, mal sarkastisch und mal mitfühlend. Der Roman hat mich bewegt und nach dem Lesen nachdenklich zurückgelassen. Unbedingt empfehlenswert.