Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
julchen97
Wohnort: 
Stuttgart

Bewertungen

Insgesamt 255 Bewertungen
Bewertung vom 23.03.2024
Vertrauen / One Of Six Bd.2
Ocker, Kim Nina

Vertrauen / One Of Six Bd.2


ausgezeichnet

Nach den Ereignissen im Ortiz Resort sind 4 Wochen vergangen und es scheint langsam wieder Normalität einzukehren. Doch dann kommen neue Details ans Licht und Luca begibt sich gemeinsam mit den anderen auf die Suche nach dem Täter und schwebt dabei in größerer Gefahr, als ihr bewusst ist. Können sie herausfinden, wer hinter den Taten steckt?

Meine Meinung:
Ich liebe das Cover! Die marineblaue Farbe gemeinsam mit den schlichten Blumen und Buchstaben gefällt mir unglaublich gut. Es passt auch perfekt zum ersten Teil der Reihe.
Der Schreibstil von Kim Nina Ocker ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Autorin spielt mit den Sichten der unterschiedlichen Charaktere und hält damit die Spannung konstant aufrecht.

Luca leidet noch immer sehr unter den Umständen der Geschehnisse im Ortiz Resort. Die intelligente, dickköpfige und zurückgezogene junge Frau traut den anderen immer noch nicht ganz und kann sich auch nicht auf Devan einlassen.
Devan scheint die Tragödie besser verarbeitet zu haben, aber auch für den empathischen, erfolgreichen Gamer ist es nicht so einfach.
Als sich alle nochmals zusammenschließen um die offenen Fragen zu klären, wird schnell klar, dass der Täter noch nicht fertig ist und weiterhin Jagd auf die Gruppe macht.

Die Suche nach dem Täter hat mir gut gefallen und blieb bis zum Schluss spannend. Ich hatte eine Vermutung und konnte nach und nach Personen ausschließen. Trotzdem gab es einige überraschende Wendungen, die alles in neuem Licht erscheinen ließen. Damit war die Spannung konstant hoch und besonders die Kapitel aus der Sicht des Täters fand ich sehr gelungen.

Die Dynamik der Gruppe und die unterschiedlichen Charaktere haben mir auch in diesem Buch wieder sehr gut gefallen. Sie sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich damit perfekt.
Die Liebesgeschichte zwischen Luca und Devan fand ich auch sehr schön, da hat es mir gefallen, dass diese nicht zu sehr im Vordergrund stand.

Die Auflösung und die Motive des Täters wurden am Ende gut umgesetzt. Es hat perfekt zusammengepasst und ließ nur noch wenige Fragen offen, die so völlig in Ordnung waren.

Mein Fazit:
Ein zweiter Teil, der mich komplett überzeugen konnte und mich umgehauen hat! Ich mochte die Gruppe sehr und auch die durchgehende Spannung und das Rätsel um den Täter hat mir richtig gut gefallen.
Ein perfekter Abschluss der Reihe!

Bewertung vom 23.03.2024
Jetzt und mit dir / Herzklopfen Bd.1
Hotel, Nikola

Jetzt und mit dir / Herzklopfen Bd.1


sehr gut

Emmas Leben verläuft anders als sie es sich wünscht. Sie arbeitet als Floristin und Blumenausträgerin, führt eine eingefahrene Beziehung und muss plötzlich jemand vor dem Selbstmord retten. Doch Nils Dannenberg will sich eigentlich gar nicht umbringen und dennoch sind er und Emma durch dieses Missverständnis aneinander geschweißt. Aber kommen sie mit den Auswirkungen zurecht?

Meine Meinung:
Das Cover ist auffällig, knallig und spricht mich auf den ersten Blick nicht ganz an. Aber es passt gut zu den anderen Büchern der Reihe und ist ein Blickfänger.
Der Schreibstil von Nikola Hotel ist sehr angenehm, humorvoll und flüssig. Man fliegt beim Lesen nur so durch das Buch!

Emma ist eine tollpatschige, quirlige und empathische junge Frau, die Unglück nur so anzuziehen scheint.
Nils ist ein grummeliger, sturer und charismatischer Mann, der sich in einer Ausnahmesituation befindet, als Emma ihn kennen lernt. Da sie die Situation missversteht, ereignet sich eine Reihe von seltsamen Situationen und die beiden scheinen aneinander gekettet zu sein. Und auch dabei nimmt Emma jedes Fettnäpfchen mit.

So schwierig der Start der beiden war, so rasant geht es weiter und dabei bemerken beide, dass ihr aktuelles Leben nicht mehr zu ihnen passt.
Ich finde es schön, wie sie sich gegenseitig inspirieren und dabei weiterentwickeln.

Zudem gefällt mir die Annäherung der beiden, denn diese ist eher langsam und vorsichtig und damit sehr gegensätzliche zu Emmas Charakter, die Dinge direkt angeht und oft rasant und unüberlegt handelt. Das war mir nämlich an der ein oder anderen Stelle zu extrem.

Was mir auch nicht so gut gefallen hat, war der Fokus auf Emmas Schwester, die für meinen Geschmack zu viel Raum eingenommen hat. Da hätte ich mir lieber noch ein paar mehr ruhige Szenen mit Nils gewünscht.

Das Ende ist wie alles in diesem Buch rasant und witzig und hat mir richtig gut gefallen. Es zeigt, wie speziell Emma und Nils sind und ist ein toller Abschluss für die Geschichte der beiden.

Mein Fazit:
Eine tolle und sehr witzige Liebesgeschichte, die mich mehrfach zum Lachen gebracht hat, auch wenn es mir manchmal zu schnell ging.

Bewertung vom 23.03.2024
Die Auszeit
Rudolf, Emily

Die Auszeit


ausgezeichnet

Die Influencer in Victoria fährt mit ihren Freunden in ein Retreat um gemeinsam mit ihnen das Erreichen von einer Million Follower zu feiern.
Doch nach der Feier passiert etwas furchtbares, denn es geschieht ein Mord und eine Person der anwesenden Personen war es. Doch wer war es und vor allem warum?

Meine Meinung:
Ich mag das Cover mit den beiden prägnanten Farben türkis und pink richtig gerne. Zudem stehen das Handy und das Haus sinnbildlich für die wichtigsten Elemente des Inhalts, was ich toll finde.
Der Schreibstil von Emily Rudolf ist spannend, detailliert und sehr flüssig. Ich war gefesselt und konnte gar nicht aufhören zu lesen!

Die Kapitel sind aus unterschiedlichen Sichten geschrieben und spielen sich auf zwei Zeitebenen ab. Eine Ebene bedient die Handlung ab der Ankunft im Retreat, die andere spielt sich nach dem Mord ab.
So habe ich als Leserin immer mehr über die Gruppe, deren Geheimnisse und die Hintergründe erfahren.
Und Geheimnisse hatte jede*r reichlich!
Ich finde es sehr gelungen, wie mit der Darstellung der Charaktere gespielt wird, denn besonders die Kapitel aus der Sicht von Vicky waren sehr aufschlussreich. Wer verbirgt sich wirklich hinter den Masken und was bewegt die Personen?
Das ist Emily Rudolf wirklich gelungen!

Die Tätersuche hat mir ebenfalls viel Spaß gemacht. Ich hatte ein paar Vermutungen, war mir aber bis zum Ende nicht sicher. Es gab so viele Plotttwists und Informationen, aber auch viele Motive.

Das Ende hatte es nochmal in sich. Es hat zur Handlung gepasst und war sehr rasant und spannend. Für mich ein gelunger Abschluss des Buchs!

Mein Fazit:
Spannung pur! Viele Motive, Möglichkeiten und Wendungen haben das Buch für mich zu einem Highlight gemacht. Es ist zwar durch die zwei Zeitebenen kein typischer Thriller, aber genau das hat mir so gut gefallen.

Bewertung vom 17.03.2024
The Soulmate Equation - Sie glaubt an die Macht der Zahlen, bis er ihr Ergebnis ist
Lauren, Christina

The Soulmate Equation - Sie glaubt an die Macht der Zahlen, bis er ihr Ergebnis ist


sehr gut

Das Leben von Jess besteht aus Zahlen, den Glauben an die Liebe hat die junge Mutter schon lange aufgegeben. Also sie sich ihrer besten Freundin zuliebe auf einer Datingplattform für Seelemverwandte anmeldet und eine 98% Übereinstimmung mit River hat kann sie es nicht glauben. Ausgerechnet der überhebliche Gründer der Datingplattform soll ihr Seelemverwandter sein?!
Aber ist das Ergebnis wirklich so abwegig?

Meine Meinung:
Das Cover ist leider nicht ganz mein Fall. Die Farbkombination ist zu gleichartige und die fehlenden Rottöne lassen es blass erscheinen.
Der Schreibstil von Christina Lauren ist dagegen sehr angenehm. Das Buch lässt sich flüssig lesen, ist witzig und beinhaltet tiefgründige Momente.

Jess ist eine zielstrebige, intelligente junge Frau, die vieles in ihrem Leben für ihre Tochter geopfert hat. Diese ist für sie am allerwenigsten.
River ist leicht verkopft, zurückhaltend und hat auf den zweiten Blick ein großes Herz. Er ist Wissenschaftler durch und durch und steht sich damit manchmal selbst im Weg.
Jess und River geben ein interessantes und sehr gegensätzliches Paar ab. Sie haben einen ganz unterschiedlichen Stand im Leben und ergänzen sich trotzdem sehr gut.

Allerdings hatte ich so meine Probleme mit Jess. An einigen Stellen konnte ich ihre Gedanken und Handlungen nicht richtig nachvollziehen,da hat sie es mir sehr schwer gemacht. Zum einen lässt sie sich auf das Experiment ein und lernt River kennen, aber andererseits wehrt sie sich gegen alles was damit zu tun hat. Anfangs konnte ich die Zwickmühle sehr gut verstehen, in der sie sich befindet. Gegen Ende hat mich ihre Anti-Einstellung einfach nur noch genervt.
Denn River ist ein sehr herzlicher Mensch, bemüht sich um Jess und ihre Tochter und versucht es allen recht zu machen. Da war es in einigen Stellen traurig zu sehen, wie seine Bemühungen nicht wahrgenommen oder sogar bewusst ignoriert wurden.

Das Thema Seelemverwandte und Datingplattform war über die gesamte Handlung hinweg present und wurde gut eingesetzt. Dabei weichen einge Elemente von der Realität ab und ich bin gespannt, was uns zukünftig in diesem Bereich noch erwarten wird.

Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn es kleine Überraschungen gab. Trotzdem passt es gut zu Jess und River und ist ein schöner Abschluss der Geschichte.

Mein Fazit:
Ein schönes und interessantes Buch mit ungleichen Protagonisten. Leider blieb Jess für mich unnahbar, dafür konnte sich River in mein Herz schleichen!

Bewertung vom 16.03.2024
Liebe oder gar nicht / Herzklopfen Bd.3
Hotel, Nikola

Liebe oder gar nicht / Herzklopfen Bd.3


ausgezeichnet

Jo passiert der größte Fehler ihrer noch jungen Karriere als Anästhesistin und das ausgerechnet bei Raphael Franz. Plötzlich begegnet sie dem gutaussehenden Fernsehkoch überall, aber keine der Begegnungen geht gut aus und die beiden streiten sich immer wieder. Aber ist es wirklich Hass oder doch vielmehr Anziehung und Liebe?

Meine Meinung:
Ich finde das Cover sehr gelungen und ansprechend. Die knalligen Farben sind gut gewählt und harmonieren miteinander.
Der Schreibstil von Nikola Hotel ist sehr angenehm und zeigt mir, wie sehr ich ihre Bücher liebe! Die Autorin schreibt flüssig, humorvoll und trotzdem sehr gefühlvoll. So musste ich oft lachen, aber genauso oft über Jo und Raphael den Kopf schütteln.

Jo liebt ihren Job als Anästhesistin, auch wenn sie sich dabei manchmal mit ihrer sarkastischen und tollpatschigen Art selbst im Weg steht.
Raphael dagegen ist mehr als nur professionell in seinem Beruf, er ist clever, schlagfertig und zielstrebig.

Ich mag die Begegnungen zwischen Jo und Raphael, ihre Streiche und ihren Umgang damit.
Den auch wenn sie sich von Beginn an scheinbar nicht mögen, wollen die beiden nur nicht wahrhaben, wie gerne sie den jeweils anderen haben.
Ich finde es schön, wie sie sich gegenseitig herausfordern, aber auch wie sie daran wachsen. Denn eigentlich mögen sie sich ja, aber die Streitereien überlagern vor allem zu Beginn die gegenseitige Anziehung. Aber die Kreativität und die Umsetzung der Streiche sind einfach genial und etwas ganz besonderes. Jo und Raphael sind zusammen einfach toll!

Das Ende hat mir richtig gut gefallen und ich mag die überarbeite Geschichte sehr gerne. Sie hat mich mehrmals zum Lachen gebracht und mich sehr gut unterhalten. Eine perfekte RomCom!

Bewertung vom 11.03.2024
Murder in the Family
Hunter, Cara

Murder in the Family


sehr gut

Wer hat Luke Ryder umgebracht? Als True Crime Serie wird der Mord an Luke Ryder durch seinen Stiefsohn wieder aufgerollt. Eine Gruppe aus Spezialisten arbeitet an dem Fall und es kommen immer mehr schockierende Details ans Licht. Denn sowohl die Familie, als auch die Spezialisten sind hängen tiefer in der Sache als erwartet und sorgen immer wieder für Überraschungen. Doch wer hat Luke Ryder wirklich ermordet?

Meine Meinung:
Das Cover ist ein Highlight und ein richtiger Hingucker. Das Fadenkreuz, die kräftigen Farben und die kleinen Hinweise spiegeln perfekt den Inhalt wieder! Mir gefällt das Cover deshalb richtig gut.
Der Schreibstil von Cara Hunter ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht im negativen Sinne. Vielmehr habe ich bisher noch kein Buch gelesen, das nur aus Interviews, Telefonaten, Zeitungsartikel und Blogposts besteht. Es gibt keine Sicht und Erzählperspektive durch einen personellen Erzähler und damit ist alles sehr unpersönlich. Dadurch hätte ich eine gewissen Distanz, die gut gefallen hat.

Die Stiefkinder von Luke Ryder sind viele Jahre später sehr unterschiedlichen und reagieren auch so auf die Fernsehsendung. Sie machen damit ihre Kindheit öffentlich und das gefällt nicht allen, was ich auch gut nachvollziehen kann. Trotzdem macht sie das auch verdächtig.
Durch die Spezialisten kommen immer mehr Details zum Mord und auch zum früheren Leben von Luke Ryder zum Vorschein. Einiges davon wirft kein gutes Licht auf den Toten, anderes sorgt für einige Aha-Effekte.
Die Spezialisten sind eine sehr unterschiedlichen Truppe und so ergänzen sie sich gegenseitig. Die einzelnen Charaktere sind teilweise grundverschieden, aber so treffen unterschiedliche Sichten und Arbeitsweisen aufeinander und ergeben im Laufe der Handlung ein gutes Gesamtbild.

Zusätzlich dazu gibt es Zeitungsartikel über den Toten, Blogkommentare und vieles mehr, die das ganze ergänzen.
Ich mag die Zusammensetzung des Buchs aus diesen verschiedenen Elementen sehr.

Die Handlung hat nur leider einige Zeit benötigt um wirklich zu starten und Spannung aufzubauen, das fand ich etwas schade, denn so war ich anfangs nicht gefesselt und habe lange benötigt, um wirklich in das Buch hinein zu finden.

Die Ermittlungen und das Ende mit der Auflösung hingegen finde ich sehr gelungen.
Ich hatte verschiedene Vermutungen, wer Luke Ryder getötet hat, aber durch die vielen neuen Erkenntnisse hat sich mein Verdacht immer wieder geändert. So ist der Handlungsbogen bis zum Ende bestehen geblieben. Auch die Auflösung fand ich sehr gut ausgearbeitet und hat mir gut gefallen.

Mein Fazit:
Ein interessantes und etwas anderes Buch. Perfekt um selbst zu raten, der der Mörder sein könnte und dabei immer wieder überrascht zu werden!

Bewertung vom 02.03.2024
The Brightest Colours / Perfect Fit Bd.2
Atkin, Kara

The Brightest Colours / Perfect Fit Bd.2


sehr gut

Mia und Roan sind schon beste Freunde seit sie denken können. Gemeinsam überstehen sie alle Probleme und auch die wachsende Popularität von Roans Band. Doch etwas ändert sich zwischen ihnen und neue Gefühle entstehen. Können Mia und Roan zusammen finden?

Meine Meinung:
Das Cover trifft leider nicht ganz meinen Geschmack, die Darstellung der Protagonistin ist nicht meins.
Dafür mag ich den Schreibstil von Kara Atkin umso mehr. Die Autorin schreibt gefühlvoll, tiefgründig und flüssig. Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen. Die Story war sehr fesselnd, obwohl Friends to Lovers eigentlich ein Trope ist, den ich nicht so gerne mag. Aber das zeigt umso mehr, wie toll die Geschichte von Mia und Roan ist.

Mia ist empathisch, leidenschaftlich und abenteuerlustig. Sie stiftet Roan zu Dingen an, die er eigentlich gar nicht machen möchte und wirkt trotzdem beruhigend auf ihn.
Roan ist feinfühlig, manchmal unsicher, intelligent und ein toller Künstler des Duos Parallel.
Ich mag die Stimmung zwischen den beiden sehr. Von Anfang an unterstützen sie sich gegenseitig, sind füreinander da, aber geben sich auch Freiräume. So schwer es ihnen auch fällt ihre Gefühle füreinander einzugestehen und etwas daraus zu machen, umso mehr michte ich die beiden. Es wirkte alles sehr realistisch, nicht überstürzt, zwiegespalten und und mit einigen Zweifeln versehen. Trotzdem sind Mia und Roan immer ehrlich zueinander und bauen ihre Beziehung auf der Freundschaft auf, auch wenn das sehr schwierig ist.

Zudem gefällt es mir, wie sich vor allem Roan weiterentwickelt. Er kommt aus sich heraus, wird immer mehr er selbst und tritt für seine Wünsche ein. Dabei wird er immer von Mia, Damian und Caleb unterstützt.

Die Energie und der Zusammenhalt der Gruppe hat mir auch sehr gut gefallen. Ich fand es schön, dass Ellie und Caleb wieder vorkamen und das Damian eine größere Rolle eingenommen hat.

Was ich etwas schade finde, ist die Tatsache, dass Mias Legasthenie im Laufe der Handlung untergeht. Ich hätte mir insgesamt eine bessere Aufarbeitung der Zeitungsbeiträge gewünscht und finde es schade, dass dieses Thema nicht weiter ausgearbeitet wurde. Denn Legasthenie ist eine Krankheit, die zu wenig Beachtung findet, deshalb ist es umso wichtiger, dass diese in der Handlung weiterverfolgt wird.

Das Ende ging mir leider etwas zu schnell. Ich fand es schön und es hat zu Mia und Roan gepasst, aber die letzten Seiten machten auf mich einen etwas gehetzten Eindruck. Trotzdem gefällt mir das Ende sehr.

Mein Fazit:
Eine tolle Friends to Lovers Geschichte, die in einer spannenden Umgebung spielt und mit Mia und Roan zwei sehr verschiedene, aber tolle Protagonisten hat. Ich mochte das Buch sehr gerne und freue mich schon auf den Band um Damian.

Bewertung vom 02.03.2024
Hunting Prince Dracula / Die grausamen Fälle der Audrey Rose Bd.2
Maniscalco, Kerri

Hunting Prince Dracula / Die grausamen Fälle der Audrey Rose Bd.2


sehr gut

Audrey Rose und Thomas sind auf dem Weg nach Rumänien, um die Tragödie in Großbritannien hinter sich zu lassen und an der renommierten Schule für Gerichtsmedizin weiter zu studieren. Aber schon im Zug geschieht der erste Mord und auch im Universitätsschloss gibt es immer wieder Tote. Diese sehen aus, als ob Vampire das Bit ausgesagt haben. Steckt tatsächlich ein Nachfahre von Dracula dahinter oder verbirgt sich jemand ganz anderes hinter den schrecklichen Taten?

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir richtig gut. Es passt perfekt zum ersten Band, aber gleichzeitig repräsentiert es die Handlung auf eine tolle Art und Weise. Auch der Buchschnitt der Erstauflage wurde sehr schön gestaltet.
Der Schreibstil von Kerri Maniscolo ist flüssig, spannend und geprägt von vielen Wendungen und Überraschungen. Das Buch lässt sich so schnell lesen und macht Spaß.

Audrey Rose leidet noch immer an den Ereignissen in London aber die taffe junge Frau freut sich auch auf den Neuanfang in Rumänien. Dass Thomas mit dabei ist, macht ihr vieles leichter. Auch wenn Thomas es manchmal etwa zu gut meint, jedoch hat der clevere junge Mann noch immer Schwierigkeiten mit Gefühlen umzugehen und das Zwischenmenschliche zu verstehen, weshalb es einige Male kracht zwischen den beiden.

Die Spannung zwischen ihnen ist da und sie kommen sich immer näher. Doch die damaligen Gepflogenheiten machen es den beiden schwer und auch Audrey Rose' Streben nach Unabhängigkeit setzt ihnen Grenzen.
Trotzdem können sie sich aufeinander verlassen.
Besonders schön fand ich, dass sich in diesem Teil der Reihe vieles um die Vergangenheit und Herkunft Von Thomas dreht und damit ein Bezug zu Dracula hergestellt wird. Damit wurde die Handlung viel nachvollziehbarer.
Zudem hat mir gefallen, wie sich Audrey Rose und Thomas weiterentwickelt haben. Sie lernten dazu, hinterfragen kritisch und haben auch an sich und ihren Problemen gearbeitet. Das fand ich richtig gut!

Die Mordfälle haben mir jedoch an einigen Stellen nicht so gut gefallen. Es wirkte zu überhastet und wie Lüchenfüller. Ich hatte mir etwas mehr Ausarbeitung gewünscht.

Das Ende ging mir etwas zu schnell, auch wenn mich die Auflösung überrascht hat. Mein eigener Verdacht wurde somit nicht bestätigt.

Mein Fazit:
Ein toller zweiter Band mit kleinen Schwächen. Audrey Rose und Thomas sind in diesem Teil der Reihe in Rumänien und untersuchen Mordfälle, die scheinbar von Vampiren verübt wurden.

Bewertung vom 25.02.2024
Change My Mind / Infinity Falling Bd.2
Sprinz, Sarah

Change My Mind / Infinity Falling Bd.2


sehr gut

Holly ist als Managerin von Hollywoodstars gut eingespannt, aber sie hat auch strikte Prinzipien für ihre Arbeit und ihr Privatleben. Deshalb gerät sie immer wieder mit Ruben aneinander, der oft gegensätzlicher Meinung ist. Trotzdem ist die Anziehung zwischen ihnen riesig und sie kommen sich näher. Aber Ruben hat seine eigenen Probleme und damit ist eine Beziehung unmöglich. Oder?

Meine Meinung:
Ich liebe das Cover und die Farben. Das Lila in Kombination zum Gold ist sehr schön und wirkt sehr edel. Auch der Farbschnitt gefällt mir richtig gut, denn er passt perfekt zum ersten Teil der Reihe.
Der Schreibstil von Sarah Sprinz ist etwas ganz besonderes. Die Autorin hat die Gabe, Tiefe und Tragik mit aktuellen Themen zusammenzubringen und das Ganze flüssig und gefühlvoll rüber zu bringen.

Holly ist eine ambitionierte, etwas engstirnige, klevere und zielstrebige junge Frau, die in Hollywood als Managerin fussgefasst hat.
Ruben ist ein empathischer, sarkastischer und sehr britischer junger Mann, der Hollywood und die Branche schon aus vielen Perspektiven kennengelernt hat.

Während ich Ruben lieben gelernt habe, hatte ich leider bis zum Ende meine Probleme mit Holly. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen oft nicht nachvollziehen. Sie hat sich im Laufe der Handlung Ruben gegenüber zwar geöffnet, aber das war mir an einigen Stellen zu inkonsequent und gestellt. Das fand ich sehr schade.

Der Handlungsstrang um Rubens Vergangenheit und die Übergriffe finde ich richtig gelungen. Nicht nur Frauen haben darunter zu leiden, sondern auch Männer, das hat Sarah Sprinz perfekt eingebunden und umgesetzt.

Zusätzlich gab es noch weitere Handlungsstränge, wie z. B. Holly's drogensüchtige Schwester, und auch Aven und Hayes. An sich zwar wichtige Themen und interessant, aber in Summe war für meinen Geschmack zu viel, da der Fokus dadurch oft nicht auf Holly und Ruben lag.

Was mir gut gefallen hat, Holly ist als Managerin von Hollywoodstars gut eingespannt, aber sie hat auch strikte Prinzipien für ihre Arbeit und ihr Privatleben. Deshalb gerät sie immer wieder mit Ruben aneinander, der oft gegensätzlicher Meinung ist. Trotzdem ist die Anziehung zwischen ihnen riesig und sie kommen sich näher. Aber Ruben hat seine eigenen Probleme und damit ist eine Beziehung unmöglich. Oder?

Meine Meinung:
Ich liebe das Cover und die Farben. Das Lila in Kombination zum Gold ist sehr schön und wirkt sehr edel. Auch der Farbschnitt gefällt mir richtig gut, denn er passt perfekt zum ersten Teil der Reihe.
Der Schreibstil von Sarah Sprinz ist etwas ganz besonderes. Die Autorin hat die Gabe, Tiefe und Tragik mit aktuellen Themen zusammenzubringen und das Ganze flüssig und gefühlvoll rüber zu bringen.

Holly ist eine ambitionierte, etwas engstirnige, klevere und zielstrebige junge Frau, die in Hollywood als Managerin fussgefasst hat.
Ruben ist ein empathischer, sarkastischer und sehr britischer junger Mann, der Hollywood und die Branche schon aus vielen Perspektiven kennengelernt hat.

Während ich Ruben lieben gelernt habe, hatte ich leider bis zum Ende meine Probleme mit Holly. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen oft nicht nachvollziehen. Sie hat sich im Laufe der Handlung Ruben gegenüber zwar geöffnet, aber das war mir an einigen Stellen zu inkonsequent und gestellt. Das fand ich sehr schade.

Der Handlungsstrang um Rubens Vergangenheit und die Übergriffe finde ich richtig gelungen. Nicht nur Frauen haben darunter zu leiden, sondern auch Männer, das hat Sarah Sprinz perfekt eingebunden und umgesetzt.

Zusätzlich gab es noch weitere Handlungsstränge, wie z. B. Holly's drogensüchtige Schwester, und auch Aven und Hayes. An sich zwar wichtige Themen und interessant, aber in Summe war für meinen Geschmack zu viel, da der Fokus dadurch oft nicht auf Holly und Ruben lag.

Was mir gut gefallen hat, war die Rubens Schritt in die Öffentlichkeit und Holly's Unterstützung dabei. Hier zeigt sich, wie gut die beiden als Paar zusammenpassen und wie gut sie sich ergänzen.

Auch das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn einige Themen offen geblieben sind. Aber so ist es auch im realen Leben, deshalb hat mir der Schluss sehr zugesagt.

Mein Fazit:
Eine tolle Story mit berührenden und wichtigen Themen. Auch wenn ich mit Holly meine Probleme hatte, wurde das Buch durch Ruben zu etwas ganz besonderem.

Bewertung vom 17.02.2024
My Sexy Famous Rival (eBook, ePUB)
Rayne, Piper

My Sexy Famous Rival (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Posey Greene hat als jüngste mit einigen Brüder schnell gelernt, dass sie sich durchsetzten muss. Das bekommt auch Hollywoodstar Gavin zu spüren. Denn er muss Posey uberraden mit ihm auszugehen, aber bevor die beiden sich näher kommen, wird Gavins Bürgermeisterkandidatur bekannt. Er tritt gegen Poseys Mutter an und damit ist es aus Poseys Sicht vorbei. Oder bekommt Gavin doch noch eine Chance?

Meine Meinung:
Das Cover trifft zwar nicht ganz meinen Geschmack, aber es passt gut zu den anderen Büchern der Reihe.
Dafür mag ich den Schreibstil von Piper Rayne umso mehr. Die beiden Autorinnen haben es wieder geschafft, Humor und Tiefe in ein Buch zu packen.

Posey ist eine empathische, aber auch sehr sture und zielstrebige junge Frau, die ihren Platz noch nicht gefunden hat.
So hat Gavin einen schweren Stand bei ihr.
Gavin hat das Leben in Hollywood satt, deshalb sich der Schauspieler in Sunrise Bay niedergelassen. Der sympathische, clevere und hilfsbereite Mann fühlt sich seit seiner ersten Begegnung mit Posey zu ihr hingezogen. Auch wenn sie ihn immer wieder abweist, gibt Gavin nicht auf.
Und genau das gefällt mir so gut an ihm.
Er gibt sich viel Mühe und geht auf Poseys Vergangenheit und ihre Bedürfnisse ein. Trotzdem gibt er seine Bürgermeisterkandidatur nicht auf, sondern tritt gegen Poseys Mutter an.
Dabei kommt es zu vielen lustigen und spannenden Aufeinandertreffen von Gavin und Posey.
Dabei musste ich oft lachen, aber auch über Posey den Kopf schütteln.

Das Wiedersehen mit allen Paaren der Familie Greene, aber auch mit Dorie und ihrer Familie hat mir sehr viel Spaß gemacht.
Besonders die Übernachtung in der Seniorenresidenz war genial!

Das Ende war perfekt und sehr gut zu Posey und Gavin gepasst. Ich fand es schön, wie Posey sich weiterentwickelt hat und über ihren Schatten gesprungen ist. Auch der Epilog war wieder sehr schön.

Mein Fazit:
Ich habe das Buch geliebt, denn Posey und Gavin sind ein sehr ungleiches Paar, dass unfreiwillig durch die Bürgermeisterkandidatur von Gavin viele Schwierigkeiten durchlebt. Dadurch entstehen viele lustige Situationen, durch die sie sich wieder näher kommen. Wirklich toll!