Benutzer
Top-Rezensenten Übersicht

Benutzername: 
Lerchie
Wohnort: 
H.

Bewertungen

Insgesamt 1138 Bewertungen
Bewertung vom 26.06.2022
Ein Mord unter Gentlemen (eBook, ePUB)
Bowen, Rhys

Ein Mord unter Gentlemen (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Spannend und unterhaltsam

Die Planung für Lady Georgies erstes Weihnachten als Ehefrau läuft. Doch sie wird durcheinandergebracht durch die Einladung nach Sandringham, auf königliche Bitte. Sie ist sich klar darüber, dass sie wieder einmal für die Königin spionieren soll. Und es geht, wie so oft, um den Prinzen von Wales und seine amerikanische Freundin Wallis Simpson. Aber dieses Mal ist der Auftrag der Königin viel ernster, denn auf dem Anwesen gab es tödliche „Unfälle“ und den royalen Mitgliedern und auf den Prinzen wird auf der Jagd sogar geschossen. Georgie will herausfinden, ob es jemand auf die königliche Familie abgesehen hat. Aber sie riskiert dabei nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch Darcys.

Meine Meinung
Wie alles Bücher über Lady Georgie ist auch dieses so geschr3eiben, dass keine Unklarheiten meinen Lesefluss zu stören vermochten. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und als die Einladung von Darcys Tante kam, war mir schon klar, wer dahintersteckt. Denn diese Tante wohnt auf dem Gelände von Sandringham. Doch wer würde den Prinzen von Wales umbringen wollen? Und warum? Oder war es doch nur ein Unfall? Und dann noch der Unfall bei der Jagd des letzten Jahres, der als Unfall abgehakt worden war. Was hat dies alles miteinander zu tun? Das Buch ist wieder sehr spannend geschrieben. Und wie immer gibt es auch lustige Szenen, die diese Bücher so harmonisch machen. Eben Cosy-Crime. Das Ende hat mir besonders gut gefallen, ich bin sehr gespannt, wie die Autorin hier weiterschreiben wird und ich hoffe, sie tut es auch. Denn ich freue mich schon auf den nächsten Band mit Lady Georgie. Wie gesagt, spannend mit zwischenzeitlichen Aufheiterungen, und einiger Historie, was die Königsfamilie betrifft. Im Nachwort wird hierzu von der Autorin einiges erklärt., was ich sehr gut finde. Dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, denn es hat mich gefesselt und auch sehrt gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 23.06.2022
Die Gordon Rabe-Reihe (eBook, ePUB)
Scherf, H. C.

Die Gordon Rabe-Reihe (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Spannende Krimis

Gordon Rabe, Hauptkommissar im Jeansanzug im Morddezernat in Essen. Ihm wird vom Team vertraut und er fördert seinen autistisch veranlagten Sohn Jonas mit Hingabe. Immer wieder öffnet sich für ihn das Tor zur Hölle, was er fast nicht erträgt. Brutale Verbrechen und Serienmörder stellen ihn vor eine riesige Aufgabe die er mit Hilfe seines Rechtsmediziners klärt. Die sechs abgeschlossenen Bände in diesem Buch entführen sie zu abgrundtief Bösem und man erfährt so einiges aus dem Bereich der Rechtsmedizin.

Meine Meinung
Ich habe dieses Buch mit Begeisterung gelesen und die Rezension bei den einzelnen Bänden gepostet, was ich für richtig hielt. Von allen sechs Bänden war ich begeistert und konnte mich immer gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Rabe, der durch seine Arbeit auch Probleme in seiner Ehe mit Denise hatte, die vor Angst um ihn fast verging. Und ich konnte auch seine letzte Entscheidung nachvollziehen, denn er wollte mehr Zeit für seinen Sohn (und auch für seine Frau Denise) haben. Die Bücher sind allesamt spannend, haben mich gefesselt und mir sehr gut gefallen. Von mir auch für den Sammelband die volle Bewertungszahl und eine Leseempfehlung.

Bewertung vom 23.06.2022
Der Tod bestraft deine Sünden (eBook, ePUB)
Scherf, H. C.

Der Tod bestraft deine Sünden (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Ein toller Abschlussband

Der Chef der Firma Schaffrath, Martin Schaffrath, ist entführt worden. Dass es nicht um Lösegeld geht, ist für das Team um Gordon Rabe eine neue Erfahrung. Doch die Gründe dafür spürt nicht nur der Entführte. Das Geheimnis, von dem jeder weiß, wird ihm jedoch zum Verhängnis.
Eine junge Frau versucht einen Selbstmord, der jedoch nicht gebührend beachtet wird. Er entwickelt sich für Kommissarin Leonie Felten zu einem Drama. Die traurige Wahrheit, die dieses Mädchen in die Hölle führt, schockiert.
Und Gordon Rabe, der seinen abschied nehmen will, geht bis an seine Grenzen.

Meine Meinung
Dies ist nun der Abschlussband der Gordon-Rabe-Reihe. Auch hier hat der Autor wieder einen unkomplizierten Schreibstil gepflegt, der keine Unklarheiten im Text zulässt, und somit auch meinen Lesefluss nicht gestört hat. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen. Und konnte mich in die Protagonisten auch wieder gut hineinversetzen. In Gordon Rabe, der sich vorgenommen hat, den Beruf zu wechseln, keine Verbrecher mehr zu jagen, einen geregelten Tagesablauf zu haben und vor allem mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Ich denke ja eigentlich immer, wenn Polizistenfrauen über den gefährlichen Beruf ihrer Männer stöhnen, dass die ja eigentlich vorher wussten, was sie da heiraten. Aber wie wir im Laufe der Bände erfahren haben, schwebte Gordons Familie permanent in Gefahr. Daher kann ich seine Entscheidung verstehen. Wie in der ganzen Reihe war auch dieses Buch wieder sehr spannend geschrieben. Auch in diesem Buch gab es eine Person die speziell in Lebensgefahr geriet. Es hatte nicht viel gefehlt… Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, mich gefesselt und ich habe mitgefiebert, wann Rabe diese*n Mörder*in endlich erwischt. Zum Ausklang gab es noch eine Feierlichkeit, die Rabes Familie betraf. Doch dazu muss der geneigte Leser das Buch lesen. Auch um herauszufinden, wer denn nun die Morde begangen hat. Ich habe mich von diesem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und empfehle es sehr gerne weiter. Von mir dafür die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 18.06.2022
Der Tod kommt auf Bestellung (eBook, ePUB)
Scherf, H. C.

Der Tod kommt auf Bestellung (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Immer wieder spannend

Lisbeth Schöning erhält ein lebensrettendes Organ. Sie wollte der Spenderin gerne dafür danken. Doch es ist zu spät. Sie erfährt, dass brutale Händler im Weltweiten Organhandel ihre Finger im Spiel haben. Der todbringende Fall verlangt Rabe und seinem Team alles an Recherche ab.
Doch damit nicht genug. Die Russenmafia schickt Drohbriefe gegen seine Familie und das führt den Hauptkommissar an den Rand des Ertragbaren. Er muss eine Familie schützen und gleichzeitig den Verräter in den eigenen Reihen entlarven. Es beginnt ein Katz- und Maus-Spiel.

Meine Meinung
Dies ist bereits der fünfte Band der Gordon-Rabe-Reihe. Und wie alle vorher konnte ich ihn ohne Störung im Lesefluss lesen. Das heißt, es gab keine Unklarheiten im Text, die gestört hätten. Wie in den anderen Bänden geht es wieder um zwei Verbrechen und um Gordon Rabes Familie, die, wie eigentlich jedes Mal, in Gefahr ist. Dieser Band greift auch noch Personen aus dem vorherigen auf, in dem es um Menschenhandel, genauer gesagt, Mädchenhandel ging. Es ist, auch wie die Vorgängerbände, von Anfang an spannend geschrieben. Ich tauchte richtig in diesem Fall ein. Dass es Organhandel tatsächlich gibt ist mir durchaus bekannt. Und das ist natürlich eine ganz große Schweinerei. Auf jeden Fall war dieses Buch wieder sehr spannend. Es ist nicht so dick, so dass man es auch relativ schnell gelesen hat. Es hat mich gefesselt und ich habe mit Rabe gelitten, als er um seine Familie bangte, habe auch Verständnis für seine Reaktion gehabt. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch ebenso gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und natürlich die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 14.06.2022
Der Tod kennt dein Geheimnis (eBook, ePUB)
Scherf, H. C.

Der Tod kennt dein Geheimnis (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Menschenhandel

Die Würde des Menschen ist unantastbar. So steht es im Grundgesetz der BRD.
Es sind Menschenhändler, die den wichtigsten Artikel des Grundgesetzes missachten indem sie junt Frauen ins Land schmuggeln. Gordon Rabe und sein Team müssen um deren Leben bangen, die Frauen werden brutal zur Prostitution gezwungen. Viele Fragen werden bei einem scheinbaren Suizid aufgeworfen. Es geht um Familiengeheimnisse, die diese nicht preisgeben will. Die Lösung ist so einfach, doch eine unerwartete Wendung schockt alle

Meine Meinung
Es ist der vierte Fall für Gordon Rabe und sein Team. Auch dieses Buch ist wieder so geschrieben, dass keine Unklarheit im Text meinen Lesefluss störte. Die Spannung beginnt bereits auf der ersten Seite und endet erst auf der letzten. Denn der Autor versteht es, Spannung zu erzeugen und diese auch zu halten. Es geht um Frauen bzw. Mädchen, die auf unwürdigste Weise ins Land geschmuggelt werden. Dass sie hier etwas anderes erwartet als sie selbst erwartet haben, wird dem geneigten Leser klar sein. Doch die in diesem Buch geht es nicht nur darum, denn es gibt auch einen Mord, der mit dem Menschenhandel nichts zu tun hat. Worum es bei diesem Mord ging, ja das muss der geneigte Leser selbst beim Lesen dieses Buches herausfinden. Das Buch ist auf jeden Fall spannend und hat mir sehr gut gefallen sowie mich auch gut unterhalten. Ich kann es gerne weiterempfehlen auch an Leser, die nicht gerne so arg dicke Bücher lesen. Für sie ist dieser Krimi, der ca. 260 Seiten dick ist, gerade richtig. Von mir die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 13.06.2022
Emilies Hoffnung
Elliott, Bianca

Emilies Hoffnung


ausgezeichnet

Ein tolles Finale

Gut Sommerroth gehört endlich Emilie und Johann, ein halbes Jahr nach Kriegsende. Doch das Paar kommt nicht zur Ruhe. Der letzte Wunsch von Emilies Vater ist noch nicht erfüllt und es naht ein strenger Winter. Emilie will die heimische Trakehner-Zucht weiterführen, doch dazu muss sie die ostpreußischen Züchter finden. Haben sie überlebt? Sie begibt sich , obwohl sie schwanger ist, auf die Suche.
Marisas Liebe zu Mark liebt ihren Mark und sie ist schwanger. Im Urlaub erhalten sie eine Nachricht von Sommerroth. Die Hochzeitsplanerin Marisa ist geschockt und die Ordnung auf dem Gut steht Kopf. Marisa sucht Hilfe bei ihrer Großmutter Emilie, doch diese spricht immer von einer Frau aus der Vergangenheit. Was hat diese mit Sommerroth zu tun? Hütet Emilie ein letztes Geheimnis?

Meine Meinung
Dies ist der finale Band um die Trakehner und Gut Sommerroth. Emilie ist in der Vergangenheit schwanger, und Marisa in der Gegenwart. Dann ist da auch noch Liz Hochzeitsplanung. Eine Hochzeit mit Alexandr, der ihr noch nie treu sein konnte. Ob er es dieses Mal schafft? Das buch konnte ich, dank der unkomplizierten Schreibstils der Autorin, sehr gut lesen, denn es gab keine Unklarheiten im Text. Nichts störte meinen Lesefluss. Emilie musst in der Vergangenheit vieles durchmachen. Einiges haben wir in den Vorgängerbänden schon gelesen aber das Finale fehlt noch. Z. B. ob die Trakehner überleben. Und wenn ja, wie und wie viele? Was alles unter der britischen Besatzung passiert. Liz plant ihre Hochzeit mit Alexander und dazwischen gibt es immer wieder Erzählungen von Emilie, Erzählungen wie es ihr in der Vergangenheit ergangen ist. Das Buch ist sehr spannend und fesselnd geschrieben. Es hatte mich richtig gepackt und obwohl ich keine Reiterin bin, habe ich mit den Pferden gelitten. Und mit Emilie, sie sich um ihre Pferde sorgte. Das Buch ist ein Roman, kein Tatsachenbericht. Aber trotzdem ist vieles, was hier geschrieben steht, auch wirklich passiert und anderes hätte auch so passiert sein können. Manche Namen sind erfunden, aber andere Personen gab es wirklich, wie man am Ende des Buches erfahren kann. Am Anfang gibt es zwei Karten die das Gut Sommerroth und das Vorwerk Fliedertal abbilden. Dahinter noch ein Personenregister. Leider sieht man im Personenregister nicht, welche Personen real sind, und welche erfunden. Aber dazu ist das Nachwort am Ende des Buches da. Wer es lesen möchte, sollte auf jeden Fall die beiden Vorgänger „Emilies Erbe“ und „Emilies Weg“ vorher lesen. Es hat mir sehr gut gefallen und mich sehr gut unterhalten. Daher von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 08.06.2022
Ein Leben für das Lachen der Kinder / Die Hafenärztin Bd.2 (eBook, ePUB)
Engel, Henrike

Ein Leben für das Lachen der Kinder / Die Hafenärztin Bd.2 (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Es hat mich gepackt

Die Ärztin Anne Fitzpatrick und die angehende Pädagogin Helen Curtius kümmern sich im Auswandererhafen Hamburg 1911 um Familien. Sie sorgen sich vor allem um die Kinder, die viele traumatische Erfahrungen gemacht haben. Doch dann häufen sich unerklärlich Todesfälle. Berthold Reydt, der zuständige Kommissar, stellt fest, dass die Opfer vergiftet wurden. Wer will Menschen scheinbar wahllos töten? Doch dann stoßen sie auf etwas und sie stellen fest, dass sich an dem Geschäft mit den Auswanderern eine Menge Geld verdienen lässt

Meine Meinung
Schon der erste Band dieser Trilogie? Hat mir sehr gut gefallen. Und so habe ich es auch nicht bereut, diesen zweiten Band gelesen zu haben. Durch den unkomplizierten Schreibstil, der keine Unklarheiten im Text zulässt, konnte ich das Buch auch leicht und flüssig, ohne Störung meines Leseflusses lesen. 1911. Dir Frauen hatten damals kaum Rechte und dass Anne Fitzpatrick als Ärztin arbeiten durfte, glich fast einem Wunder. Doch wie man sich vorstellen kann, wurden ihr auch an bestimmter Stelle Steine in den Weg geworfen. Doch sie ließ sich nicht unterkriegen. Dann gab es da noch Helene die Pfarrerstochter, die aus ihrem Leben ausgebrochen war, indem sie ein Lehrerstudium begonnen und fast schon abgeschlossen hatte. Eigentlich war es ja ein Glück für sie, dass sie das von ihrem Vater wusste, er hätte wohl sonst nie und nimmer dem Studium zugestimmt. Damit verrate ich nicht viel, denn das ist aus dem Vorgängerband bekannt. Ich bin auch sehr gespannt, wie es weitergeht, denn am Ende des Buches war mir gleich klar, dass das noch nicht alles war und ich habe nachgesehen. Es folgt mindestens noch ein Buch mit dem Titel: Die Hafenärztin. Ein Leben für das Recht auf Liebe. Das Buch war von Anfang an sehr spannend, fesselte mich und ich konnte mir dem Lesen fast nicht aufhören. Es hat mich sehr gut unterhalten und ich kann es sehr gerne weiterempfehlen. Von mir die volle Bewertungszahl.

Bewertung vom 02.06.2022
Golden Hill Kisses / Golden Hill Bd.2
Böhm, Nicole

Golden Hill Kisses / Golden Hill Bd.2


sehr gut

Eine schöne Fortsetzung

Ajden braucht dringend eine Pause nachdem ihn seine Arbeit bis an den Rand der Erschöpfung gebracht hat und außerdem auch noch sein Herz gebrochen worden war. Er willigt sofort ein, auf die Golden Hill Ranch zu kommen, als Parker ihn darum bittet. Denn hier hat er Ruhe, Natur und Berge. Doch dort angekommen trifft er auf die Reporterin Arizona und erlebt gleich einen Schock, denn die beiden sind sich schon einmal begegnet, was er am liebsten vergessen würde.

Meine Meinung
Dieser zweite Band der Golden Hill Reihe dreht sich um Ajden und Arizona, die im Klappentext erwähnte Reporterin. Er ist wieder in einem unkomplizierten Schreibstil geschrieben, der meinen Lesefluss nicht störte, da er keine Unklarheiten im Text zuließ. Dass Ajden über Arizonas Anwesenheit erschrocken war, erklärt sich dadurch, dass sie auf gewisse Weise schuld daran war, dass er sich erholen musste. Denn sie hatte über etwas geschrieben, was Ajden am Herzen lag. Doch darüber kann ich nicht mehr schreiben ohne zu viel zu verraten. Doch auch Arizona hatte ihr Päckchen zu tragen, denn ihre Artikel hatte unangenehme Folgen gehabt, die sich noch nicht verarbeitet hatte. Aber sie hoffte, hier in Montana die nötige Ruhe zu finden indem sie über Golden Hill und die Pferdetherapie ein Featur zu scheiben. Wie das alles zustande kommt, und ob Arizona wirklich die nötige Ruhe und Ablenkung von ihren Problemen in Montana auf der Golden Hill Ranch finden wird, das erfährt der geneigte Leser beim Lesen dieses Buches. Es ist ein Liebesroman, der naturgemäß auch einige Sexszenen beinhaltet. Ich sage ganz ehrlich, dass ich diese etwas quergelesen habe, da ich Sexszenen nicht so sehr mag, überhaupt, wenn sie sich wiederholen. Aber ungeachtet dessen war dieses Buch von Anfang an spannend. Es hat mir gut gefallen, mich gefesselt und auch gut unterhalten. Auch war ich gespannt auf Arizonas Probleme, die erst gegen Ende des Buches aufgeklärt wurden. Daher empfehle ich es gerne weiter und vergebe vier von fünf Sternen bwz. acht von zehn Punkten.

Bewertung vom 31.05.2022
Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel / Kommissar Jennerwein ermittelt Bd.14
Maurer, Jörg

Bei Föhn brummt selbst dem Tod der Schädel / Kommissar Jennerwein ermittelt Bd.14


weniger gut

Nicht überezugend und unrealistisch

Jakob Drittenbass wurde tot aufgefunden. Die Spur des Täters wird rasch gefunden. Doch Jennerwein gerät selbst in Schwierigkeiten, die er sich nie hätte vorstellen können: Er steht unter Mordverdacht. Er muss ganz allein ermitteln, denn auf sein Team kann er nicht zurückgreifen. Dann ist da noch der Postbote Leonhard Pelikan, der ihm dicht auf den fersen ist. Sowas hat Jennerwein noch nie erlebt

Meine Meinung
Zwar ließ sich dieses Buch durchaus ganz gut lesen, aber dieser Krimi war voller Fantasy wie ich es von Jörg Maurer nicht gewohnt bin. Er gefiel mir nur mäßig, auch wenn die Spannung durchaus da war. Wenn man mal über das Fantastische hinwegsieht und nicht in Zusammenhang mit den sonstigen Krimis von Jörg Maurer bringt, dann war das Buch recht gut. Aber es war eben ein Jennerwein-Krimi und dafür war er zu fantastisch, zu fantasievoll. Es gab zu viele Sachen in diesem Krimi, die es meines Wissens überhaupt nicht gibt. Und das gefiel mir gar nicht. Zwar gab es keine Unklarheiten im Text, die meinen Lesefluss gestört hätten, aber es war kein Jennerwein, so wie er mir bekannt war. Jörg Maurer, musste das sein? Sie können das doch besser, was dreizehn vorherige Bände beweisen! Und dann ein relativ abruptes Ende. Ich kann darüber nicht mehr schreiben, sonst würde ich ja zuviel verraten, aber dieses Ende hat mir auch nicht sooo gut gefallen. Es schien wie abgebrochen. Ich hoffe sehr, dass der nächste Jennerwein-Band wieder besser wir, so es denn einen weiteren geben sollte. Denn von diesem bin ich doch enttäuscht, weil es doch eigentlich ein Krimi sein sollte und kein Fantasy-Roman! Hätte ich dieses Buch als Fantasy-Roman gelesen, so hätte es von mir fünf Sterne bekommen, aber ich wollte ja einen Krimi lesen und so hat mich dieses Buch leider gar nicht überzeugt, und ist außerdem total unrealistisch. So sehr ich die Jennerwein-Romane auch mag, aber hier kann ich nicht mehr als nur knappe zwei Sterne bzw. vier Punkte geben.

Bewertung vom 29.05.2022
Auf den ersten Sprung verliebt / Zimt Bd.5
Bach, Dagmar

Auf den ersten Sprung verliebt / Zimt Bd.5


ausgezeichnet

Spannender Auftakt der zweiten Trilogie

Da Vicky und ihr Freund Konstantin die einzigartige Gabe, in Parallelwelten zu wechseln haben, wird ihr Leben weiterhin gleich durcheinandergewirbelt. Sie sollten eigentlich unauffällig bleiben, aber das geht nicht, denn ihre Doppelgänger lassen sich beim Knutschen erwischen. Dann fackelt die Parallelwelt-Oma auch noch fast die Küche von Vickys Mum ab. Die beiden versuchen das Chaos in den Griff zu bekommen und für ihre Liebe wird es gefährlich. Denn da ist jemand, der ihnen eine fiese Falle stellt, und bald ist es kein Zuckerschlecken in die Parallelwelt zu wechseln. Es beginnt ein neues Abenteuer für Vicky und Konstantin. Auch wenn man die erste Staffel nicht gelesen hat ist das nicht schlimm, denn die Bücher sind auch ohne diese lesbar. Allerdings sollte man zumindest die Staffeln von Anfang an lesen.

Meine Meinung
Dies ist der erste Band der zweiten Trilogie über die Weltenspringer. Ich war in der Geschichte wieder schnell drinnen und konnte das Buch ohne Störung meines Leseflusses lesen, denn durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin gab es keine Unklarheiten im Text. Natürlich ist es ein Jugendbuch, so ab etwa 12 Jahren, aber ich lese derartige Bücher sehr gerne und man kann es auch als Erwachsener sehr gut lesen. Ich habe mit Vicky gelitten, als sie über die Parallelwelt-Vicky etwas erfuhr, was ihr richtig wehtat. Doch darüber darf ich nicht mehr schreiben, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Das Buch ist wieder sehr spannend geschrieben. Es ist gut, dass man immer gleich erfährt, wann die beiden erneut gesprungen sind, denn die Sprünge folgen ziemlich dicht aufeinander. Doch das macht die Sache so richtig spannend und hat mich sehr gefesselt. Es hat mir wieder richtig gut gefallen Und ich bin sehr gespannt, wie es im Folgeband weitergehen wird, denn die Autorin hat da am Ende des Buch so ein paar Andeutungen gemacht. Der nächste Band heißt Zimt – Zwischen den Welten geküsst und soll im Hebst dieses Jahres erscheinen. Und der dritte dann im Sommer 2023. Ich bin wirklich schon sehr gespannt und empfehle das Buch gerne weiter. Von mir die volle Bewertungszahl.