Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Peter
Wohnort: DT
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 17 Bewertungen
12
Bewertung vom 08.09.2019
Messer / Harry Hole Bd.12
Nesbø, Jo

Messer / Harry Hole Bd.12


ausgezeichnet

Messer - ein großartiger Harry Hole aus der Feder von Jo Nesbo! Harry Hole ist wie leider nicht unbekannt zwischen Suizid und Alkohol gefangen und muss auch noch gegen sich selbst Ermittlungen führen da er als Mörder seiner Frau dargestellt wird, aufgrund seines Blackouts aber keinerlei Erinnerungen daran und sich zudem noch selbst als möglichen Täter ansieht. Das Buch hat viele sehr interessante Nebendarsteller/Nebenrollen zu bieten ebebnso wie Nebenschauplätze die die ganze Handlung immer wieder in Frage stellen und neue Vermutungen aufkommen lassen so das sich auch der Leser nie im ruhigen Fahrwasser befindet! Ein sehr sehr empfehlenswerter Thriller der auch ohne Harry Hole Vorkenntnisse absolute Lesespannung garantiert!

Bewertung vom 10.07.2019
Brot backen mit Christina
Bauer, Christina

Brot backen mit Christina


ausgezeichnet

Brot backen mit Christina - da wir begeisterte "Frühstücker " sind und gerade auch krosses und frisches Brot sehr lieben hat mich der Titel des Buches gleich angezogen. Bis dato dachte ich immer Brot backen ist eine Kunst und auch meine Frau hat sich nicht so herangetraut (obwohl sie sehr gute Kuchen bäckt) - aber Brot ist halt noch einmal was anderes. Doch dieses Buch verspricht ja nun einfache und gelingsichere Zubereitung auch im normalen Alltag, darum musste es bei uns einziehen. Mein Fazit: Ein Buch mit Genuss! Die Rezepte sind vielseitig, die Zubereitung überfordert den Brotliebhaber nicht, und unser Frühstück ist um so manch leckere Basis reicher geworden. Dazu ist das Buch noch übersichtlich und liebevoll gestaltet - ich kann es sehr empfehlen!

Bewertung vom 15.05.2019
Zehn Stunden tot / Fabian Risk Bd.4
Ahnhem, Stefan

Zehn Stunden tot / Fabian Risk Bd.4


sehr gut

Der vierte Fall für Fabian Risk ... und mein erster Fall von diesem Autor. Obwohl ich die Vorgänger nicht kenne bin ich sehr gut in das Geschehen hinein gekommen, hätte es aber so manches Mal als Vorteil empfunden die Vorgänger gelesen zu haben da des öterne Bezug dazu genommen wird. Fabian Risk lerne ich als Ermittler kennen der eine dringend benötigte Auszeit nach sehr belastenden Ereignissen rund um seine Familie genommen hat - doch damit ist es rasch vorbei denn in Helsingborg geschehen Morde die seine Mitwirkung zur Lösung der Fälle unabdingbar machen, unter anderem ein toter Flüchtlingjunge in einer Waschmaschine - ein unfassbares Verbrechen das alle Erschüttert. Doch welcher unmenschliche Täter kommt auf so eine Idee?
Ein guter Skandinavienkrimi um eine interessante Persönlichkeit. Ich werde auf jeden Fall noch die anderen Fälle von Kommissar Fabian Risk lesen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 03.04.2019
Ein perfider Plan / Hawthorne ermittelt Bd.1
Horowitz, Anthony

Ein perfider Plan / Hawthorne ermittelt Bd.1


ausgezeichnet

Das Buch "Ein perfider Plan" beruhr auf einer ganz ungewöhnlichen Idee: Anthony Horowitz, seines Zeichens Schriftsteller und auch mit Drehbüchern zu klassischen Krimis sehr erfolgreich, wird von dem fiktiven Detektiv Hawthorne engagiert um über dessen neuesten Fall in seinem Sinne möglichst spannend zu berichten. Denn Hawthorne vermutet hinter dem noch nicht existierenden Buch einen wahren Bestseller, spielt doch er die Hauptrolle! Da er gerade die Möglichkeit hat diesem Wunsch nachzukommen engagiert sich Horowith zusammen mit Hawthorne im Fall der ermordeten Dame Diana Cowper, Mutter eines berühmten Sohnes und Organisatorin ihrer eigenen Beerdigung die dann auch überraschend zeitnah ins Haus steht. Doch wie ist dieser Todesfall zustande gekommen? Viele verdächtige Individuen stehen zur Auswahl und Horowitz erkennt das ein guter Krimi der nur in seinem Kopf entstanden ist wahrlich viel einfacher umzusetzen ist als einem wahren Mörder auf die Spur zu kommen!
Ein toller Krimi im alten Stil, sehr raffiniert geschrieben, bis zum Ende hin habe ich (sehr Krimi-Erfahren) über die wahren Beweggründe und die möglichen Verdächtigen nachgegrübelt. Ein wahres Lesevergnügen!

Bewertung vom 24.01.2019
Fehltritt / Doggerland Bd.1
Adolfsson, Maria

Fehltritt / Doggerland Bd.1


sehr gut

Doggerland ist eigentlich nicht real, die Inseln, aus denen es besteht, gibt es (nicht) mehr. Umso spannender von der Autorin, sie wie der auferstehen zu lassen und mit Leben zu füllen. Doggerland ist ohne Zweifel skandinavisch angehaucht von der Landschaft her, das Völkchen, das es besiedelt, entstammt auch mit von den umliegenden Ländern wie zum Beispiel England oder auch Schweden und Co. Die Autorin legt viel Wert auf sowohl die Beschreibung der örtlichen Begebenheiten als auch auf die Charakterisierung vieler Personen im Buch, das macht es sehr realistisch. Karen hat ihr SChicksal zu tragen, auf Doggerland soll jedoch keiner wissen was damals in London geschah. Die Vergangenheit holt sie aber immer wieder ein. Trotzdem schafft sie es, sich voll und ganz in den neuesten Fall auf der Insel zu vertiefen - einen brutalen Mord an der Frau ihres Chefs Jounas Smeed mit dem sie nach ausgelassenen Feierlichkeiten auch noch das Bett geteilt hat. Susanne, die Exfrau, war keine besonders angenehme Persönlichkeit, darum ist auch der Kreis der möglichen Täter nicht der kleinste. Dazu kommt noch ihre ungewöhnliche Vergangenheit in einer Kommune die auf der Insel für viel Kopfschütteln und Unverständnis gesorgt hat. Doch das liegt weit zurück - kann es trotzdem Einfluss haben? Karen ermittelt sehr selbständig und lässt sich nicht so leicht beirren. Und trotz wiedriger Umstände kommt sie dem Täter immer weiter auf die Spur...
Doggerland ist ein Krimi mit viel Erzählung drum herum, Spannung baut sich erst zum Ende hin so richtig auf. Trotzdem - die Autorin erzählt spannend und ich konnte das stattliche Buch kaum aus der Hand legen und habe mich gerne von den Geschehnissen mitreißen und überraschen lassen. Ein Krimi der ohne viel Blutvergießen auskommt und eine interessante Insellandschaft aus der Versenkung holt!

Bewertung vom 09.12.2018
Lenz / Kommissar Eschenbach Bd.6
Theurillat, Michael

Lenz / Kommissar Eschenbach Bd.6


ausgezeichnet

Für mich ist es das erste Buch welches ich von Michael Theurillat gelesen habe und es hat auf jeden fall den Wunsch geweckt, auch noch die anderen Bände rund um Kommissar Eschenbach zu lesen. gut nachvollziehbar, spannend aber nicht übertrieben, gute Story - kein Wunder das der Autor ein solch gutes Renommee hat.

In diesem Fall dreht sich einiges um Lenz, der im Polizeiarchiv arbeitet und sehr interelligent ist. Lenz ist ein guter Freund Eschenbachs, darum fühlt er sich auch auf den Plan gerufen als er in Verdacht gerät in den vermeindlichen Selbstmord von Walter Habicht verstrickt zu sein, denn es erscheint immer wahrscheinlicher das es sich doch um einen Kriminalfall handeln könnte. Und Lenz wird auf einmal zu einer sehr interessanten und verdächtigen Person.

Ein ganz anderer Stil als die Krimis die ich bisher kennen gelernt habe, durchaus aktuell und auf jeden Fall lesenswert.

Bewertung vom 14.11.2018
Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7
Carver, Tania

Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7


ausgezeichnet

Das Cover verrät schon so einiges: Schweigen ist angesagt, nichts darf nach aussen dringen. Das gilt insbesondere auch für Frauen, die von ihren Partnern misshandelt werden. Das Frauenhaus Safe Haven soll dann auch der erste sichere Hafen sein den diese anlaufen können um sich aus der Not zu befreien. Gemma entschließt sich diesen Schritt zu wagen um sich und auch ihre Tochter aus dem Einzugsbereich des Ehemanns zu bringen. Doch trotz guter Sicherheitsvorkehrungen gelingt der Plan nicht und Gemma wird das Opfer eines brutalen Mordes. Doch ist der Täter wirklich der naheliegende Ehemann? Denn Gemma ist nicht das einzige Opfer...
Ein spannender, guter Krimi rund um ein aufrührendes Thema, dazu noch die Probleme die die Ermittler betreffen, denn trotz der Liebe die sie verbindet möchte sich Marina nicht in Phils Nähe begeben um einer Frau aus dem Weg zu gehen die nicht nur Phil angegriffen hat sondern auch Marina und ihrer gemeinsamen Tochter gedroht hat. Also: Spannung an allen Fronten.
Er will dein Herz ist ein richtig guter Krimi den ich sehr gerne weiterempfehle.

Bewertung vom 01.10.2018
Das Geheimnis der Grays
Meredith, Anne

Das Geheimnis der Grays


ausgezeichnet

Das Cover ist einladend, durch den klassischen Stil in Bild und Material ein echter Hingucker! Ebenso die Schreibweise: Guter Stil einfach zu verfolgen aber dennoch: trotz der schnellen "Auflösung" wer nun der böse Bube ist sehr gut verfasst. Die Beweggründe, die Einblicke in die Familienstruktur, die Situationsbeschreibungen, die klassische Darstellung der Charaktere - das Buch war sofort absolut meins als Fan der Kriminalliteratur im Stile von Agatha Christie und Sir Arthur Conan Doyle! Die Beweggründe aller sich des unleidlichen Familienpatriarchen zu entledigen waren gut dargestellt, die Situationsbeschreibungen, Gedanken, Hintergründe fand ich zeitgemäß sehr überzeugend. Ein tolles Buch welches ich in der Weihnachtszeit bestimmt noch einmal lesen werde!

Bewertung vom 01.09.2018
Ein unvergänglicher Sommer
Allende, Isabel

Ein unvergänglicher Sommer


ausgezeichnet

Ein sehr lesenswertes Buch in dem die Lebenswege dreier unterscheidlicher Menschen durch einen Unfall überschnitten werden und die dann eine Art Schicksalsgemeinschaft bilden. Doch so einfach ist das nicht. Denn dieses Buch hat sehr viel mehr zu bieten als nur die vermutete Action aufgrund des Leichenfunds im Auto von Elvia, das sie nicht nur unberechtigt fährt, sondern das sie zudem in eine ausweglose Situation bringt als illegale Einwanderin und ohne echte Perspektiven in ihrem Heimatland Guatemala. Auf der anderen Seite Richard, der auf den ersten Blick noch das beste Los der drei gezogen hat als Professor und dann Lucia, die nicht nur die schwierige Situation in Chile in Amerika hält sondern auch die heimliche Zuneigung zu Richard.... Und diese drei so unterschiedlichen Persönlichkeiten mit persönlich sehr bewegenden Hntergründen nehmen sich nun des Problems an um Elvira zur Seite zu stehen.

Isabel Allende ist in meinen Augen eine Ausnahmeautorin mit einem tollen Schreibstil, gut recherchierten Buchinhalten und ausgeklügelten Geschichten die ich in den letzten Jahren etwas vermisst habe. Aber dieses Buch erf+llt die Erwartungen voll und ich empfehle es sehr gerne weiter.

Bewertung vom 13.08.2018
Bienenkönigin
Praxmayer, Claudia

Bienenkönigin


ausgezeichnet

Schon ab der ersten Seite konnte ich "Die Bienenkönigin" nicht mehr aus der Hand legen. Sehr spannend (wie ich es von einem Thriller erwarte) und dazu noch richtig gut geschrieben und mit einer sehr guten Handlung rund um Mel kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen! Die akute Bedrohung von dieser Seite hatte ich so nicht erwartet aber sie leuchtet ein .... darum möchte ich hier auf keinen Fall spoilern!

12