Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Bambinicky
Wohnort: Herten
Über mich: Ich lese fast jeden Tag. Meistens Fantasy-Romanzen. Engel und Vampire finde ich sehr interessant, aber auch alle anderen Fabelwesen. Es darf nur nicht kitschig sein.


Bewertungen

Insgesamt 15 Bewertungen
12
Bewertung vom 09.10.2019
Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus
Roeder, Annette

Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus


gut

Das Buch ist sehr schön illustriert und fängt auch gut an, aber leider ist es sehr altmodisch geschrieben. Da ist es für Kinder schwer rein zu kommen und es zu verstehen. Auch das Vorlesen ist mitunter nicht so leicht und geht nur holprig voran.
Schade, denn die Geschichte ist total süß.

Bewertung vom 05.07.2019
Das Haus der Verlassenen
Gunnis, Emily

Das Haus der Verlassenen


sehr gut

Das Buch ist in verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Also mehrere Personen erzählen.
Es ist sehr spannend und emotional gehalten.
Da ich nicht spoiler, erzähle ich hier nichts von der Geschichte selbst. Nur dass sie sehr interessant ist.
Gegenwart und Vergangenheit treffen aufeinander.

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 27.02.2019
Stella
Würger, Takis

Stella


sehr gut

Ich habe dieses Buch begonnen und war erst nicht sehr angetan.
Wie Daniel Kiehlmann auf der Rückseite schreibt: "(...) Man beginnt dieses Buch mit Skepsis, man liest es mit (...) Erschrecken, (...)"
So habe ich mich auch gefühlt.
Auch im Nachwort beschreibt eine Aussage es sehr treffen: "Du schreibst, dass als ob du keine Gefühle hast."
Es ist wie Bericht geschrieben und mir etwas langweilig. Aber es ist so gewollt und so gut.

Bewertung vom 16.11.2018
Wo Weihnachtswunder zuhause sind
Beisel, Nicole

Wo Weihnachtswunder zuhause sind


ausgezeichnet

Als ich ich Bad mein tränennasses Gesicht abgewaschen hatte, sah ich an der Uhr im Flur, dass ich wohl um Punkt Mitternacht das Buch beendet hatte.

Eine junge Frau verliert mit einem Schlag alles. Und das kurz vor Weihnachten. Doch sie hat Glück, von jemand besonderes gerettet zu werden und hofft nun auf ein Weihnachtswunder. Doch das verschiebt sich um ein paar Tage.

Trotz ein 2,3 Rechtschreibfehler (ist ja die erste Auflage) fand ich dieses kleine Buch super geschrieben. Hier wurden viele Wortvarianten benutzt und es gab keine Wiederholungen. Dies ist mir so aufgefallen, weil mein letztes Buch damit leider nicht dienen konnte. Daran merkt man, dass sich die Autorin auskennt und angestrengt hat.

Ich bin total begeistert.

Bewertung vom 16.11.2018
Verloren in Eis und Schnee
Morosinotto, Davide

Verloren in Eis und Schnee


sehr gut

Endlich mal eine andere Geschichte um den Russischen Krieg.
Auch die Zwillingsgeschichte finde ich interessant.
Ich bin ja kein Fan davon, die halbe Geschichte zu erzählen und allen die Vorfreude zu nehmen. Deshalb nur das: Kalter Krieg und ein Zwillingspärchen das zerissen wird und sich durchschlagen muss. Das ganze wird in Notizbüchern festgehalten und ein Komissar sieht sie sich an, um die Schuld festzustellen. Gute Idee.

Bin recht zufrieden

Bewertung vom 17.08.2018
Shark Club - Eine Liebe so ewig wie das Meer
Taylor, Ann Kidd

Shark Club - Eine Liebe so ewig wie das Meer


sehr gut

Von beiden wurde Maeve verletzt, doch liebt sie sie.
Die eine Liebe lebt sie aus und geht voll in ihr auf, wegen der andere Liebe grämt sie sich Jahre lang und verzweifelt fast.
Nach einer Heimkehr in den Heimatort, wird sie mit dieser wieder konfrotiert und endlich wird alles gut. Oder doch nicht?

Ich finde beide Liebesgeschichten bei mir wieder, wenn auch etwas anders und kann sie gut nachvollziehen.
Aber fast interessanter sind die Hintergrundinformationen über Haie, Rochen und die Meeresbiologie. Die Oma ist ein Büchernarr wie ich.

Toll geschrieben, es wird nie langweilig.

Bewertung vom 25.03.2018
Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1
Bold, Emily

Erbin des Lichts / Silberschwingen Bd.1


sehr gut

Romeo und Julia mal etwas anders.
Sie dürfte gar nicht exsestieren und nun soll sie mit dem Feind verheiratet werden. Dazu bekommt sie wahrscheinlich auch noch Flügel.
So schnell rutscht man in eine Fantasiewelt und verliebt sich in den Feind, der anscheinend auch nicht abgeneigt ist.

Dieses Buch ist der Auftakt für eine fantasiereiche Liesebesgeschichte im "Romeo und Julia"-Style. Geschrieben für Teenager, aber auch gut lesbar für Erwachsene.
Die Perspektiven wechseln etwas sprunghaft, so dass man nicht so schnell mit kommt. Sonst ist der Schreibstil gut, nur manchmal etwas zu langatmig.

Der Preis ist ok.

Bewertung vom 09.01.2018
Der Sturm naht / Iskari Bd.1
Ciccarelli, Kristen

Der Sturm naht / Iskari Bd.1


sehr gut

Geschichten, Worte haben Macht. Auch über Drachen.
Iskari ist die Drachenjägerin und wie der Name schon sagt, jagt sie Drachen und tötet sie. Nur sind Drachen nicht mehr so leicht zu finden, sie will sich ihren Namen aber weiterhin verdienen. Und ihr Erzfeind, der Drache aller Drachen, der ihr als Kind schwere Verbrennungen zugetan hat, ist auch noch am leben.
Also lockt sie sie mit den alten Geschichten. Die sind verboten, haben aber eine große Anziehungskraft auf Drachen.

Das Buch ist recht gut, aber manchmal etwas zu ausführlich geschrieben. Ich hätte gerne mehr Freiraum für meine Fantasie.
Aber der Kontext (wie andere einen formen können), kommt sehr gut rüber.
Der Preis ist in Ordnung und ich weiss schon von der Autorin, dass es den 2. Teil im Herbst in Deutschland zu haben ist. Ich freue mich schon.

Bewertung vom 14.09.2017
Fangirl
Rowell, Rainbow

Fangirl


sehr gut

Eine Geschichte über fas Erwachsenwerden und die Probleme damit?
Eher nicht.
Die hier geht eher um eine junge Frau die anders ist, Depressionen und soziale Ängste hat, ein Posttraumatisches Syndrom und wahrscheinlich noch immer ein Trauma hat, nicht verstanden wird.
Sie schreibt Fanfiction und lebt in ihrer eigenen Welt, da sie die "normalen Welt nicht versteht und ihr nicht vertraut. Andere übersehen sie schnell. Dabei ist sie sehr intelligent, einfühlsam und treu.
Erinnert mich sehr an mich, nur sie gesteht es sich schnell ein und findet mit Hilfe aus den Situationen heraus und gute Freunde.

Das Buch ist gut geschrieben, nur die Geschichte mit den Magiern hat zu viel Ähnlichkeit mit Harry Potter.

Bewertung vom 05.07.2017
Der Freund der Toten
Kidd, Jess

Der Freund der Toten


sehr gut

Der Anfang des Buches kommt sehr "fantastisch" daher. Es bleiben auch ein paar mystische Dinge im weiteren Verlauf der Geschichte erhalten, doch sind sie so in sie integriert, dass man sie einfach so glaubt und annimmt.
Manches ist etwas nervig geschrieben, wird wiederholt. Das passt aber wieder zur Geschichte.

Ich finde diese Buch sehr interessant und könnte es kaum weglegen, aber es ist nicht für jeden etwas.

12