Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Malika
Wohnort: Kiel
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 14 Bewertungen
12
Bewertung vom 13.03.2016
Eule Findet Den Beat 2-Auf Europatour
Eule

Eule Findet Den Beat 2-Auf Europatour


ausgezeichnet

Seid Ihr auch so große Fans von Eule findet den Beat? Die CD lief vor zwei Jahren bei uns Zuhause rauf und runter und wir waren so richtig verliebt in die Punk Katze und die Rap Ratte. Deshalb bin ich schier ausgerastet, als ich hörte, dass es ab März einen zweiten Teil gibt!

Im ersten Teil hat die kleine Eule ja die verschiedenen Musikrichtungen wie Rock, Pop, Oper oder Electro kennengelernt. Nun begibt sie sich mit dem Schlager-Biber (Ja, Deutschland steht leider für den Schlager, aber was will man machen…) auf große Europareise und lernt nach und nach die verschiedenen Musikstile des Kontinents kennen: Ein verliebter Flamingo spielt der Eule französischen Chanson vor und ein feuriger Flamenco-Schmetterling zeigt, was in Spanien so abgeht. Dazu kommen unter anderem noch griechische, schwedische und türkische Melodien.

Was mir hier genauso gut gefällt wie bei der ersten CD: Mit ungeheurer Kreativität haben es die drei Macherinnen geschafft, dass die Lieder musikalisch genauso klingen wie ihre “erwachsenen” Vorbilder und dabei kindgerechte Texte haben, welche die Musikart erklären, dabei aber nicht nerven. Und das muss man erstmal hinkriegen, oder?
Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Das Bastelbuch für Kleine
Woodley, Maggy

Das Bastelbuch für Kleine


ausgezeichnet

Vor ungefähr einem Jahr habe ich via Twitter Maggy Woodley und ihren wunderbaren Blog redtedart.com gefunden – vermutlich war es so, dass meiner Söhne mal wieder einen schwer umsetzbaren Kostümwunsch für den Kindergartenfasching hatte. Maggy kommt ursprünglich aus Österreich, lebt aber in England und daher ist ihr Blog dementsprechend auf Englisch. Umso überraschter war ich, als ich sah, dass von ihr im Loewe Verlag ein Bastelbuch erschienen war.

Und was soll ich sagen? Das Bastelbuch für Kleine wurde allen meinen Ansprüchen an ein gutes Bastelbuch gerecht! Die Tipps sind schon mit sehr kleinen Kindern leicht umsetzbar, man muss keine Millionen im Bastelladen lassen (Stichwort Upcycling!!!) und last but not least schafft Maggie es sogar, mich mit den Klopapierrollen zu versöhnen – diese haben es nicht umsonst aufs Cover geschafft! Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Der nette böse Wolf
Bind, Julie

Der nette böse Wolf


ausgezeichnet

Ich liebe Bücher, in denen Wölfe gar nicht so schrecklich sind, wie alle Welt denkt, seit eine Freundin uns vor Jahren "Die wilden Strolche" schenkte – weil bei uns eben auch so wilde Strolche hausen.

Der nette böse Wolf ist auch so ein Buch. Papa Wolf geht raus, um seiner Familie ein Weihnachtsmahl zu organisieren – und man kann sich denken, wie Wölfe das machen. Doch Papa Wolf schafft es einfach nicht, böse zu sein. Er verschont das Kaninchen und das Rentier – und als er mangels Fleisch einen Bäcker aufsucht, legt er auch dort Geld auf den Tisch. Stehlen kommt schließlich nicht in Frage.

Am Ende feiert Familie Wolf dann ein gemütliches Weihnachtsfest bei Gebäck und Kerzenschein und Papa versucht, seinen Ruf als böser Wolf wenigstens hier aufrecht zu erhalten. Mehr auf juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Kleine riesengroße Helden

Kleine riesengroße Helden


ausgezeichnet

Kleine riesengroße Helden aus dem Aladin Verlag vereint sechs Bilderbücher zum sagenhaften Preis von 12,95 € – darunter meine Lieblingsautoren Jutta Bauer und Ole Könnecke. Alle Geschichten beschäftigen sich mehr oder weniger mit dem Thema Mut: Ob man mit dem kleinen Bruder allein auf Mama warten, im Keller Apfelsaft holen oder den Ball aus Nachbarsgarten zurück holen muss – das Leben kann manchmal ganz schön aufregend sein!
Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Walross, Spatz und Beutelteufel
Barman, Adrienne

Walross, Spatz und Beutelteufel


ausgezeichnet

Tierbücher gibt es ja wie Sand am Meer. Ich kann gar nicht zählen, wie viele allein bei uns Zuhause herumfliegen. Da müssen sich die Autoren und Verlage schon etwas einfallen lassen um aus der Masse hervorzustechen. Und das ist Adrienne Barman und dem Aladin Verlag tatsächlich gelungen: Walross, Spatz und Beutelteufel besticht nicht nur durch seine witzigen Zeichnungen, sondern vor allem durch die innovative Aufteilung: Da gibt es nicht einfach “Dschungel”, “Berge” oder “Meer”, sondern zum Beispiel “Die Majestätischen” (Löwe, Imperator-Kaiserfisch und Königskobra), “Die Knallroten” (Scharlachroter Feuerkäfer, Rubintyrann und Kaiserbarsch) oder gar “Die Verfluchten” (Fledermaus, Kolkrabe und Totenkopfschwärmer). Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
SUPERLESER! Alarm im Dino-Museum

SUPERLESER! Alarm im Dino-Museum


ausgezeichnet

Mein Sohn wurde im Sommer eingeschult und übt nun fleißig lesen. Deshalb teste ich gerade einige Bücher für Erstleser. Was ihm ganz gut gefällt ist die "Superleser!-Reihe" aus dem Dorling Kindersley Verlag, bei der Sachgeschichten für drei verschiedene Lesestufen konzipiert wurden. Bei uns ist das Dinosaurierinteresse ungebrochen, doch keine Angst: Es gibt auch noch andere Themen im Angebot! mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
3 Kinder und ein Tag
Székessy, Tanja

3 Kinder und ein Tag


ausgezeichnet

3 Kinder und ein Tag liegt seit ein paar Wochen bei uns in der Wohnung und wird von beiden Kindern vom ersten Tag an heiß geliebt und immer wieder hervor geholt. Warum ist das wohl so?

Ich denke, es liegt daran, dass es ihren Alltag so überraschend genau widerspiegelt – und das in wenigen Worten und sehr poetischen, feinfühligen Bildern. Drei Geschwister (1 Schulkind und 2 Kindergartenkinder) durchleben einen Tag in einer deutschen Großstadt: Zwischen Aufwachen und Einschlafen begleiten kleine Leser die drei beim Frühstücken, Laufradfahren, in der Schulmensa, beim Eisessen und sogar in die Unfallklinik (was in meinen Augen jetzt nicht unbedingt hätte sein müssen, aber vielleicht gehört ein Besuch dort ja für viele zum Alltag).
Am Ende des Tages dann mein Lieblingsbild: Die Eltern liegen fix und fertig auf dem Sofa, neben ihnen der volle Wäscheständer. (Willkommen in meinem Leben.)
Tanja Székessy schafft es – und das habe ich noch nie so gesehen , modernen Kinderalltag in nostalgischen Bildern darzustellen. Zusätzlich wird das Ganze von Malereien ihrer eigenen Kinder “untermalt”, die in diese zarten Bilder einfach mal ein Laserschwert hineinkritzeln (eine Leseprobe gibt es hier.).
Als lesende Eltern stellt man fest, dass der Alltag mit Kindern in Kiel oder München, Berlin oder Darmstadt scheinbar sehr ähnlich schön und anstrengend sein muss. Und das ist für alle doch wirklich sehr tröstlich. Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Sechs Langbärte
Pavón, Mar

Sechs Langbärte


ausgezeichnet

Die sechs Langbärte kommen in einen Ort und wollen dort in erster Linie nur eines: einkaufen. Sie kaufen Brot und Wurst, Luftballons und Bilderbücher, Clownsnasen und eine Torte. Doch der Bäcker, der Metzger, die Buchhändlerin und alle Kunden in den Geschäften erzittern vor den Besuchern, verstecken sich und sind sich sicher: Diese Langbärte führten bestimmt nichts Gutes im Schilde!
Jedes Mal, wenn die Langbärte ein Geschäft verlassen (in dem sie anständig eingekauft haben), müssen sie sich ihre langen Bärte kämmen, weil Geschäftsinhaber und Kunden so erleichtert aufatmen, dass der Luftzug die Bärte zerzaust hat. Doch die Tatsache, dass die Langbärte nichts anderes tun als einzukaufen, scheint die Bewohner des Ortes nicht zu beruhigen. Nachdem nämlich die Langbärte ihre Einkäufe erledigt haben und auf ein kleines Haus zusteuern, verbarrikadieren sich die einen und bewaffnen sich die anderen.
Unbeirrt gehen die Langbärte aber weiter ihren Weg – zu Nino, der seinen 6. Geburtstag feiert, die Langbärte schon sehnlichst erwartet hat und sich mit den mitgebrachten Gaben königlich amüsiert. Und auf der Feier wird dann auch ziemlich deutlich, wie die Langbärte in Wirklichkeit aussehen: Nicht schwarz, sondern bunt – und ironischerweise sogar sehr traditionell mit ihren Trachtenhüten.

Sechs Langbärte mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein, vielleicht bekommen einige Kinder auch Angst vor den schwarzen Gestalten im ersten Teil des Buches – das vermag ich nicht zu beurteilen, da ich, was sowas betrifft, sehr schmerzfreie Söhne habe. Ihnen hat es jedenfalls sehr gut gefallen. Und mir persönlich auch, wenn auch erst auf den zweiten Blick. Mehr auf www.juliliest.wordpress.com

Bewertung vom 13.03.2016
Billy feiert Geburtstag
Valckx, Catharina

Billy feiert Geburtstag


ausgezeichnet

So, hier haben wir Billy, den Hamster. Billy hat Geburtstag und wünscht sich von seinem Vater Haselnüsse und ein Verkleidefest. “Kein Problem,” sagt Papa, “Ich kümmere mich um alles, geh du mal deine Freunde einladen!”. Und Billy macht seine Runde, lädt alle seine Freunde ein und am Ende feiern sie alle ein tolles Kostümfest mit ganz vielen Haselnüssen.

So weit, so gut. Klingt jetzt nicht sonderlich spektakulär, oder? Kommen wir an dieser Stelle also zu dem Grund, warum es Billy feiert Geburtstag in diesen Blog geschafft hat. Obwohl ich es euch eigentlich auch gönnen würde, wenn ihr wie ich und meine Jungs beim Umblättern völlig überrascht werden würdet… mehr auf www.juliliest.wordpress.com

12