Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Silvia1981
Wohnort: Arnstorf
Über mich:
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 116 Bewertungen
Bewertung vom 22.07.2021
Ich schenk dir ein paar Sonnenstrahlen

Ich schenk dir ein paar Sonnenstrahlen


ausgezeichnet

Schon das Cover des Buches "Ich schenke dir ein paar Sonnenstrahlen - Helle Gedanken für trübe Tage" der Herausgeberin Ingrid Boller finde ich sehr gelungen. Wenn man das Buch in der Hand hält, verstärkt sich dieser erste Eindruck nur. Es ist sehr fröhlich gestaltet und macht sofort bessere Laune. Der orange-Farbton wurde zusätzlich im Innenteil aufgegriffen und Überschriften bzw. ganze Seiten in diesem warmen Farbton hervor gehoben.

Die 52 Geschichten sowie einige Gedanken und Zitate verschiedener Autoren sind sehr kurz gehalten und lassen sich sehr angenehm und schnell lesen, trotzdem haben sie eine sehr große Aussagekraft. Sie wirken nach und man kann sich im Anschluss selbst Gedanken darüber machen. Manche Geschichten haben mich sehr, manche weniger angesprochen, aber in der großen Anzahl findet sicher jeder die passenden Geschichten für sich bzw. seine aktuelle Situation. Ich finde sie insgesamt nur für gläubige Menschen geeignet, wobei auch schon der Klappentext darauf hinweist. Mir geben die Geschichten ein sehr gutes Gefühl und stärken definitiv meinen Glauben an Gott! Ich habe für mich ein paar Geschichten gefunden, die mir in meiner aktuellen Situation tatsächlich Mut machen und meine Zuversicht stärken bzw. aufzeigen, was ich in Zukunft ändern könnte.

Insgesamt empfinde ich dieses Buch als sehr wertvoll und werde es sicher immer wieder in die Hand nehmen bzw. sehr gerne weiter empfehlen und als Geschenkidee nutzen. Ich vergebe sehr gerne fünf glänzende Sterne!

Bewertung vom 20.07.2021
Von Falafel bis Zimtschnecken
Shoemaker, Lisa;Gasser, Evi

Von Falafel bis Zimtschnecken


ausgezeichnet

"Von Falafel bis Zimtschnecke - Das Bibelkochbuch für Kinder" ist eine tolle Kombination aus fünf Bibelgeschichten und zwanzig Rezepten, die von Vorspeise über Hauptgerichte und Beilagen bis hin zu Nachspeisen keine Wünsche offen lassen. Verwendet werden dabei nur Zutaten, die es zur damaligen Zeit im Vorderen Orient gab und es wurden Rezepte ausgewählt, die es damit hätte geben können. Die Texte sprechen die Leser direkt an und sind sehr informativ und altersgerecht. Es wurden viele interessante Informationen zu den Zutaten eingearbeitet ebenso wie viele wertvolle Koch- und Backtipps. Die Rezepte sind sehr anschaulich gestaltet, leicht nach zu kochen und weisen an nötigen Stellen auf evtl. nötige Hilfe durch Erwachsene hin. Meine Tochter (8 Jahre), findet es toll, die Rezepte selbst ausprobieren zu dürfen und ist hierbei auch bereit, Lebensmittel zu probieren, die bisher nicht auf unserem Speiseplan standen oder nicht zu ihren Lieblingen zählten. Wir haben schon ein paar Rezepte getestet, alles hat gut geklappt und wir waren mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Die sehr gut ausgewählten Bibelgeschichten fanden wir sehr schön in Begleitung dazu zu lesen. Hier begegnen dem Leser die Brüder Esau und Jakob, das letzte Abendmahl, die Kornkammer in Ägypten sowie Adam und Eva. Die Rezepte haben zum Teil einen Bezug zu den Geschichten, was uns sehr gut gefallen hat. Sehr ansprechende Illustrationen runden alles perfekt ab.

Wir können dieses Buch definitiv weiter empfehlen und vergeben sehr gerne fünf glänzende Sterne. Für uns ist dieses Buch auch eine tolle Geschenkidee, hierbei denken wir auch speziell an die Erstkommunion.

Bewertung vom 20.07.2021
Five Minute Mum - Das Ideenbuch für Eltern
Upton, Daisy

Five Minute Mum - Das Ideenbuch für Eltern


sehr gut

150 schnelle Spielideen

Die Autorin Daisy Upton greift mit ihrem Buch "Five Minute Mum" ein Thema auf, für das sicher allen Eltern Bedarf haben. 150 schnelle Spielideen, die meist einfach innerhalb fünf Minuten umzusetzen sind und so für schnelle Abhilfe in Zeiten von Langeweile (oder wenn Mama einfach kurz durchschnaufen möchte) sorgen sollen. Die Spiele sprechen verschiedene Themen und Fähigkeiten an und sind dadurch definitiv in Teilen pädagogisch wertvoll. So geht es um Grob- und Feinmotorik, Sprache, Malen und Kritzeln, Zahlen und Buchstaben. Zudem sind Altersangaben enthalten, die meiner Meinung nach aber mit Vorsicht zu genießen und oft nicht realistisch sind. Ich würde dieses Buch nicht für Kleinkinder empfehlen, denn viele Spiele sind so wie beschrieben erst im Vorschulalter sinnvoll. Im Gegensatz zum sehr neutralen und wenig ansprechenden Cover ist der Innenteil sehr bunt und mit vielen Fotos gestaltet, so dass es Freude macht, im Buch zu blättern. Für den Großteil der Spiele wurde sehr großzügig je eine Doppelseite verwendet und jedes Spiel ist sehr ausführlich, auch mit zusätzlichen Tipps, beschrieben. Der Schreibstil an sich ist sehr locker.

Wir haben uns schon querbeet durch das Buch gespielt und im Zufallsprinzip aus jeder Kategorie Spiele ausprobiert. Manche fanden wir super und meine Kinder (3 und 7 Jahre) konnten sich gut damit beschäftigen. Viele Spiele waren für meine kleine Tochter so noch nicht durchführbar bzw. sollte man altersgerecht abwandeln (z.B. Farben statt Buchstaben). Einige Spiele kamen für mich als Mutter aber auch aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, weil sie mir zu "schräg" waren, zu viel Durcheinander verursacht hätten oder einfach nicht ansprechend waren. Von daher kann ich das Buch generell weiter empfehlen, man sollte aber immer auf den Wissensstand des Kindes achten und die Altersangaben ignorieren, um hier gegenseitigen Frust zu vermeiden, wenn sich das Spiel so (noch) nicht umsetzen lässt.

Bewertung vom 25.04.2021
In Deutschland um die Welt
Consolati, Franziska

In Deutschland um die Welt


ausgezeichnet

Top Kaufempfehlung!

Die sehr reiselustige und sehr sympathische Autorin Franziska Consolati hat mit ihrem Buch "In Deutschland um die Welt" ein noch nie gesehenes Reiseführer-Konzept wunderbar umgesetzt. Durch ihre Reisen kennt sie viele besondere Orte auf der ganzen Welt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Orte in Deutschland zu finden, die genau so auf anderen Kontinenten bzw. in anderen Ländern liegen könnten. Damit will sie beweisen, dass man nicht weit reisen muss, um großartige Abenteuer zu erleben, sondern auch Deutschland sehr vielseitige Abenteuer zu bieten hat - denn am Ende zählt nicht der Stempel im Reisepass, sondern die Erinnerung an das Abenteuer an sich. So hat sie eine große Auswahl an 59 Vorschlägen in Deutschland sowie eines in jedem Nachbarland zusammen getragen, die sie Großteils bereits selbst bereist hat. Alle Reiseziele sind sehr gut recherchiert und enthalten alle nötigen Informationen, um eine Reise dorthin planen zu können. Was mir dabei am meisten gefällt ist ihr Schreibstil. Jedes Reiseziel ist zugleich eine kleine Geschichte. Oft spannt sie wunderbar den Bogen aus dem Erlebnis in einem fernen Land hin zur Alternative in Deutschland. Man fühlt sich dabei, als wäre man bereits mit ihr dorthin gereist und kann sich so aus dem Alltag fort träumen oder an eigene, ähnliche Erlebnisse erinnern.

Schon das Cover ist sehr gut gelungen und zeigt, worum es in dem Buch geht. Aber spätestens wenn man das Buch in der Hand hält und darin blättert, wird man es nicht schaffen, es schnell wieder aus der Hand zu legen. Sehr viele unglaublich gute und stimmungsvolle Fotos ziehen sich durch das gesamte Buch und lassen einen einfach nur staunen. Der gesamte Innenteil ist sehr gut gelungen und man merkt, dass sehr viel Zeit und Herzblut in der Gestaltung steckt. Die Reiseziele sind unterteilt in die verschiedenen Kontinente, so dass man danach suchen kann, welchen Kontinent bzw. dafür typischen Ort man gerne besuchen würde. Bereits im Inhaltsverzeichnis als auch zu Beginn jedes Kapitels bzw. jedes Reisezieles findet man Deutschlandkarten, in denen mit Nummern eingetragen ist, wo sich die Alternative in Deutschland befindet. So hat man zu jeder Zeit und in jeder Hinsicht einen sehr guten Überblick.

Sehr gut gefällt mir auch die Auswahl der Reiseziele, denn hier ist garantiert für jeden etwas dabei! Städte oder besondere Gebäude, Landschaften und Naturphänomene findet man hier genauso wie Begegnungen mit verschiedensten Tieren, besonderen Übernachtungsmöglichkeiten, dem Sternenhimmel, Märkten, Festivals und Outdoor-Sportarten bis hin zum Überlebenstraining. Hier ist für jede Vorliebe, für jede Region Deutschlands und auch für jeden Geldbeutel etwas dabei! Toll finde ich auch, dass einige Vorschläge in vielen Regionen Deutschlands zu finden sind bzw. die Örtlichkeiten nicht abschließend genannt sind und man sicher auch in der Nähe vergleichbares findet bzw. zu vergleichbaren Aktivitäten angeregt wird. Ich habe durch dieses Buch mehrere Ideen bekommen, die ich in den nächsten Monaten definitiv selbst erleben möchte und mich sehr darauf freue. Für diese Ideen und die wahnsinnig schönen Lesestunden in diesem rundherum sehr gut gelungenen Buch vergebe ich sehr gerne fünf glänzende Sterne!

Bewertung vom 25.02.2021
Elchtage
Klingenberg, Malin

Elchtage


sehr gut

Ein sehr schön zu lesendes Jugendbuch

Die Autorin Malin Klingenberg hat mit "Elchtage" ein sehr schön zu lesendes Jugendbuch geschrieben, das ich sehr empfehlen kann. Schon das wunderschöne Cover weckt große Neugier auf die Geschichte und spiegelt diese sehr gut wieder. Man sieht darauf Johanna, ein sehr sympathisches Mädchen, das gerade mit der Mittelstufe begonnen hat und deren Leben gerade irgendwie aus den Fugen gerät. Ihre beste und mehr oder weniger einzige Freundin Sandra verbringt ihre Freizeit plötzlich lieber mit den beliebtesten Mädchen der Klasse statt mit Johanna. Gemeinsam haben sie eine Hütte im Wald gebaut und dort eine sehr schöne gemeinsame Zeit verbracht, viele schöne Stunden, Übernachten inclusive. Doch Sandra findet daran nichts mehr und so verbringt Johanna, deren Eltern viel arbeiten und ihre Tochter oft alleine lassen, fortan viel Zeit alleine im Wald. Bis eines Tages Elche auftauchen, die Johanna sehr faszinieren, sie es sogar schafft, das Vertrauen eines Elches zu gewinnen und einen großen Traum hat.

Die Geschichte beschreibt ein paar Wochen aus dem Leben eines Mädchens, das gerade in der Pubertät steckt und deren Leben sich verändert. Auch wenn sie erst traurig darüber ist, finde ich die Veränderungen für sie doch sehr positiv. Die Enttäuschung über den Verlust ihrer besten Freundin schlägt in die große Faszination für die Elche über und schnell findet sie neue, sehr gute Freunde. Auch ein seltsamer Junge spielt eine wichtige Rolle, die ihr neue Erkenntnisse über das Leben bringt. Nicht nur um ihre persönliche Entwicklung, Freundschaft und Liebe geht es in der Geschichte, auch der Tierschutz spielt eine Rolle und Johanna verbringt eine faszinierende und spannende Zeit im Wald.

Mir hat die Geschichte alles in allem sehr gut gefallen. Gerade in Sachen Tierschutz hätte es vielleicht noch mehr Potential gegeben, außerdem war ich mit dem Ende nicht ganz glücklich. Es ist zwar in dem Sinne kein offenes Ende, aber es kam sehr abrupt und in mancher Hinsicht hätte ich mir zumindest noch einen Epilog gewünscht, der die Geschichte schöner abgerundet hätte. Ich habe Johanna und ihre Geschichte, vor allem die Szenen im Wald, so genossen, dass ich sehr gerne noch weiter gelesen hätte. Von mir gibt es vier glänzende Sterne.

Bewertung vom 03.05.2020
Abenteuer im Land der Wikinger
Grom, Nicole;Bieber-Geske, Steffi

Abenteuer im Land der Wikinger


ausgezeichnet

Eine tolle Abenteuerreise auf den Spuren der Wikinger

Mit "Abenteuer im Land der Wikinger" haben Nicole Grom und Steffi Bieber-Geske eine Geschichte geschrieben, die Mädchen und Jungen ab ca. 7 Jahren sowie auch Erwachsene gleichermaßen begeistern wird. Das Hardcover-Buch ist sehr hochwertig hergestellt, hat griffige feste Seiten und ein Lesebändchen. Viele schöne Illustrationen von Sabrina Pohle lockern die Seiten auf und zeigen viele wichtige Komponenten und Szenen der Geschichte sowie eine Übersichtskarte der Region zwischen Kiel und Flensburg sehr anschaulich.

Lilly und Nikolas werden von ihren Eltern zu Hause bereits mit einem Rätsel überrascht, indem sie Gegenstände auf dem Frühstückstisch vorfinden, die auf das bisher unbekannte Ziel ihrer kommenden Reise hindeuten. Bereits am nächsten Morgen geht es begeistert los in eine Ferienwohnung in Eckernförde und damit ins frühere Land der Wikinger. Aber nicht nur bei diesem Rätsel sollte es bleiben. Die Eltern haben eine Schatzkarte vorbereitet und fast jeder Urlaubstag hält für die beiden Kinder eine knifflige Rätselfrage und nach der Lösung ein Puzzleteil bereit. Die Eltern halten sehr viel Wissen für die Kinder bereit und auch die gewählten Ausflugsziele tragen dazu bei, dass sie in den folgenden Tagen eine Menge über das Leben der Wikinger und alles was damit zusammen hängt erfahren dürfen. Am Ende halten die Eltern eine richtig tolle Überraschung bereit und die Familie hat einen sehr interessanten, spannenden und abwechslungsreichen Urlaub verbracht.

Ich habe mich beim Lesen des Buches gefühlt, als wäre ich in gewisser Weise mit Lilly und Nikolas unterwegs. Ich habe mit ihnen die Stadt Eckernförde samt Bonbonkocherei entdeckt, bin mit ihnen in die Vergangenheit ins frühere Haithabu gereist und habe viel über die Götter erfahren, wir haben eine Welt aus Sand gebaut und waren schwimmen, im Freizeitpark, beim Gottorfer Globus und im Landesmuseum. Ebenso haben wir Schleswig und den Danewerk sowie das Windebyer Noor erkundet und waren an vielen weiteren Orten und Sehenswürdigkeiten, auf Forschungsreise und Entdeckungsfahrt. Ich durfte mit ihnen verschiedene Tiere streicheln und ihre Träume miterleben. Für mich war das Lesen wie ein eigener Urlaub in meinen Gedanken und mich konnte diese Gegend so sehr begeistern, dass ich am Liebsten selbst einen Urlaub dort erleben möchte!

Der Schreibstil, die Schriftgröße und die Kapitellänge sind sehr angenehm. Der Leser erhält auf sehr altersgerechte Weise viele interessante und lehrreiche Informationen aus der Geschichte und über diese wunderschöne Gegend, so dass dieses Buch auch als Reiseführer sehr gute Dienste erweisen wird. Es enthält sehr kompakt viel Wissen und wird jeden Wikingerfan - oder wer es noch werden möchte - begeistern. Ein tolles Extra sind im Anhang die Kontaktdaten vieler Ausflugstipps für Familien. Ich vergebe dafür sehr gerne fünf glänzende Sterne und meine Kaufempfehlung!

Bewertung vom 03.05.2020
Lilly und die Zwölfen 1, Elfen verboten
Wenzel, Sibylle

Lilly und die Zwölfen 1, Elfen verboten


ausgezeichnet

Wertvolle Geschichte mit wichtigen Themen als Hintergrund

Die Autorin Sibylle Wenzel hat mit ihrem Buch "Lilly und die Zwölfen - Elfen verboten" eine wunderschöne, zauberhafte und zugleich sehr wertvolle Geschichte geschrieben. Sie hat das schwierige Thema "Mobbing" aufgegriffen und dies sehr kindgerecht umgesetzt. Aber nicht nur dieses Thema wird auf sehr gute Weise vermittelt, auch Freundschaft, Dankbarkeit, Hilfsbereitschaft und Vertrauen spielen eine große Rolle. Schon das Cover ist sehr gelungen und begeistert mich ebenso sehr wie die Illustrationen im Buch durch ihre fröhliche Anziehungskraft, die sie ausüben. Man muss dieses Buch einfach in die Hand nehmen, auch um zu erfahren, wer die "Zwölfen" sind, und ich kann es auch jedem empfehlen, dies tatsächlich zu tun, denn nicht nur Kinder, auch Erwachsene werden diesem sehr gelungenen Buch sehr viel abgewinnen können!

Die "Zwölfen" - Verwandte der Elfen, mit denen sie jedoch seit einem 30 Jahre zurück liegenden Streit verfeindet sind - haben eine ganz besondere und zauberhafte Stellung in der Geschichte. Lilly lernt die Zwölfen zufällig kennen, indem sie dem kleinen Flumm das Leben rettet. Sie hat die besondere Gabe, diese Wesen sehen zu können. Aus Dankbarkeit veranstalten sie für Lilly eine Party und nehmen sie in den Kreis ihrer Familie auf. Lilly wird auf Grund ihres Aussehens gehänselt, was die Zwölfen, die selbst keine schlanke Statur haben, überhaupt nicht nachvollziehen können und hier Lilly sehr wichtige Worte mit auf den Weg geben. Zudem beweisen sie sehr große Hilfsbereitschaft die Vorbildfunktion hat, weil das Lokal von Lillys Opa in großen Schwierigkeiten steckt. Und da Lillys Opa von den kleinen Wesen nichts weiß, muss er Lilly gegenüber sehr großes Vertrauen beweisen.

Dies alles ist integriert in eine Geschichte, die einfach nur verzaubert und mich und meine 6-jährige Tochter sehr begeistern konnte. Der Text ist sehr flüssig, kurzweilig und leicht zu lesen, die Schriftgrößte ist sehr angenehm und die "Zwölfen" so liebenswert, dass man das Buch nicht mehr zur Seite legen möchte. Wir vergeben sehr gerne fünf glänzende Sterne und freuen uns sehr auf den zweiten Band!

Bewertung vom 15.04.2020
Abenteuer in Berlin / Matti und Max Bd.3
Lehmann, Sandra

Abenteuer in Berlin / Matti und Max Bd.3


ausgezeichnet

Lehrreich, spannend, empfehlenswert!

Mit "Matti und Max - Abenteuer in Berlin" hat Sandra Lehmann eine Geschichte geschrieben, die Mädchen und Jungen ab ca. 8 Jahren sowie auch Erwachsene gleichermaßen begeistern wird. Das Hardcover-Buch ist sehr hochwertig hergestellt, hat griffige feste Seiten und ein Lesebändchen. Viele schöne und sehr passende Illustrationen von Manja Adamson lockern die Seiten auf und zeigen oft wichtige Komponenten der Geschichte, z.B. Szenen, Sehenswürdigkeiten und Gegenstände sowie eine Übersichtskarte von Berlin sehr anschaulich.

Matti reist nach Berlin, um dort bei seinem Freund Max eine Ferienwoche zu verbringen. Gemeinsam mit dem Nachbarsmädchen Vicky sind sie ein sehr sympathisches und witziges Trio, mit ganz verschiedenen Charakteren, die sich aber wunderbar ergänzen. Im Garten von Vicky entdecken sie eine alte Schmuckschatulle, die ihnen aufregende und aufschlussreiche Tage bringen. Nicht nur, dass der fiese Nachbar Papke den Fund für sich beanspruchen möchte, die rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen gestaltet sich sehr schwierig und bedeutet eine spannende Reise quer durch Berlin. Nicht nur Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten lernt man kennen, sondern taucht auch in die wechselvolle Geschichte der Stadt ein, wobei man viel interessantes über die Jahre während des Zweiten Weltkrieges sowie den Bau und Fall der Berliner Mauer erfährt.

Das Buch ist durch viele Faktoren für mich eine absolut empfehlenswerte Lektüre. Der Schreibstil ist sehr mitreißend, die Schriftgröße und die Kapitellänge sind sehr angenehm. Man erhält auf sehr altersgerechte Weise sehr viele lehrreiche Informationen über Berlin, so dass dieses Buch auch in gewisser Weise als Reiseführer sehr gute Dienste erweisen wird. Die Geschichte enthält durch die gefundene Schmuckschatulle und die Recherche bezüglich der wahren Erben eine sehr spannende Komponente.

Ich habe mich beim Lesen des Buches gefühlt, als wäre ich mit Matti und Max in Berlin. Ich war mit ihnen im Zoo und im Wannsee sowie im Olympiabad schwimmen, wir haben eine Dampferfahrt gemacht, waren bei der Gedenkstätte in der Bernauer Straße sowie im Mauerpark, haben bei Konnopke`s Imbiß Currywurst gegessen und waren an bedeutenden Plätzen wie dem Brandenburger Tor, dem Alexanderplatz und am Checkpoint Charlie. Für mich war das Lesen eine sehr spannende eigene Reise in meinen Gedanken. Ich vergebe dafür sehr gerne fünf glänzende Sterne und freue mich auf weitere Abenteuer von Matti und Max!

Bewertung vom 06.09.2019
Dort oben sehe ich euch wachsen
Rechenburg, Liesa

Dort oben sehe ich euch wachsen


ausgezeichnet

Viele Informationen und Anwendungsvorschläge

Ich habe schon länger den Wunsch, mir und meiner Familie mehr mit der Kraft der Natur zu helfen, gerade wenn es um harmlose Erkrankungen wie zum Beispiel Erkältungen oder Insektenstiche geht. Deswegen habe ich in dieses Buch große Hoffnungen gesteckt, umsetzbare Informationen und Rezepte darin zu finden. Und ich wurde wahrlich nicht enttäuscht! Denn die darin enthaltenen Pflanzen wachsen oft nicht nur in den Bergen, sondern auch im Flachland, ja, sogar in meinem Garten!

Schon die verschiedenen allgemeinen Worte zu Beginn haben mich sehr begeistert. Man würde am liebsten sofort nach Prägraten reisen, dort aktiv sein, runterkommen, genießen, auftanken, die Pflanzenwelt erkunden und Kamillus kennen lernen. Aber der weitere Verlauf des Buches hat mir gezeigt, dass dies nicht unbedingt nötig ist. Auch in der eigenen Umgebung kann man mit diesem Buch fast alles erleben und viel für die eigene Gesundheit finden.

In den folgenden Kapiteln werden viele Pflanzen und Sträucher, Bäume und Wildbeeren sehr genau und mit großflächigen und sehr aussagekräftigen Bildern beschrieben. Man erfährt vom Erkennen mit allen Sinnen über Verwechsler, Wirkungen und Ernte bis hin zu Heilendes alles Wichtige. Einige davon haben mich sehr verblüfft, da ich bisher nichts von ihren Heilkräften wusste.

Die weiteren Kapitel enthalten viele einfache Vorschläge und Rezepte, um das zuvor erlernte Wissen bzw. die zuvor gesammelten Pflanzen tatsächlich anzuwenden. Auch wenn man nicht selbst sammeln geht, sondern sich die Zutaten in der Apotheke besorgt, kommt man mit diesem Buch voll auf seine Kosten. Die Rezepte reichen vom Blätterverband und Pflanzensaft über verschiedenste Tees und Kräuteraufgüsse, Honig-Auszüge und Sirupe, Tinkturen und Lebenselixiere bis hin zu Heilölen, Salben und Cremes und decken damit ein sehr breites Spektrum an Heilmöglichkeiten für verschiedenste Beschwerden ab.

Als tolles Extra ist in dem sehr hochwertig und schwer gebundenen Buch ein kleines Büchlein zum Mitnehmen auf Wanderungen enthalten, das in Kurzform ebenfalls sehr nützliche Informationen und Fotos enthält, um Pflanzen deuten zu können.

Ich bin mir sicher, dieses Buch wird in der nächsten Erkältungsphase unentbehrlich für uns und freue mich schon darauf, in Zukunft mit offeneren Augen wandern zu gehen und meine eigenen Erfahrungen mit den Heilkräutern zu sammeln. Deswegen gibt es meine absolute Kaufempfehlung und fünf glänzende Sterne!

Bewertung vom 06.09.2019
Wir ziehen ein / Familie Flickenteppich Bd.1
Taschinski, Stefanie

Wir ziehen ein / Familie Flickenteppich Bd.1


ausgezeichnet

Unterhaltsam, kindgerecht, lesenswert!

Schon das Cover dieses Buches hat es mir angetan, weil es so schön gestaltet ist und man wissen möchte, was es mit den vielen lächelnden Kindern auf sich hat. Die Illustrationen ziehen sich zu einzelnen Szenen durch das ganze Buch und sind einfach schön anzuschauen. Viele weitere Punkte machen dieses Buch für mich zu einer tollen und sinnvollen Geschichte für junge Leser/-innen ab ca. 8 Jahren...

... Emma ist eine tolle Protagonistin. Sie muss zusammen mit ihrem Vater und ihren beiden Geschwistern in eine viel kleinere Wohnung ziehen, weil ihre Mutter nach Australien ausgewandert ist. Aber jedes vermeintliche Problem wird hier in etwas positives verwandelt. Das Abendessen-Desaster führt dazu, dass Emma und Ben im Haus sofort gleichaltrige Freunde finden, die anfänglich untragbare Kinderzimmerlösung führt zu tollen Kommunikationsmöglichkeiten mit den neuen Freunden, Frau Becker aus der oberen Etage wird schließlich zu Oma Becker, wie alle anderen Parteien im Haus, wenn auch zum Teil mit Verzögerung, am Ende zu einer "Familie" zusammen wachsen. Und dann will auch noch das Geheimnis um den Grafen im Erdgeschoss gelüftet werden, das den Kindern viel Abenteuer schenkt.

... alle Personen sind durchwegs sehr gut ausgearbeitet und haben einen sehr guten Platz in der Geschichte. Alle Personen und die Handlung sind sehr authentisch, wie aus dem Leben gegriffen.

... die Themen Familie, Freundschaft und Zusammenhalt werden in der Geschichte groß geschrieben, was ich sehr wichtig finde.

... die Geschichte an sich, die einfach und flüssig zu lesen ist und man einfach nicht mehr aufhören kann, weiter zu lesen.

Ich kann dieses Buch auf alle Fälle weiter empfehlen, auch mir als Erwachsene hat es sehr gut gefallen. Ein sehr gelungener Auftakt für eine tolle Buchreihe, ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band! Von mir gibt es glänzende fünf Sterne dafür!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.