Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Naddi352


Bewertungen

Insgesamt 7 Bewertungen
Bewertung vom 26.08.2018
Dreckiger Schnee / Aidan Waits ermittelt Bd.1
Knox, Joseph

Dreckiger Schnee / Aidan Waits ermittelt Bd.1


sehr gut

„Den Rest der Nacht beobachtete ich die Menschen auf der Straße, die Mädchen und Frauen, und bildete mir ein, das Leben zu sehen, das sie nicht mehr führen konnten.“

Der erste Thriller des Autors Joseph Knox. Der Protagonist ist Detective Aidan Waits, der in vielen, schnellen Kapiteln aus der ich-Perspektive erzählt. Seine Aufgabe ist es die Tochter eines Politikers, Isabella Rossiter, zu finden. Sie ist von zuhause abgehauen. Auf der Suche findet er sich in der dunklen Drogenszene von Manchester wieder. Hier steht er einem Drogenboss gegenüber, der junge Mädchen als Drogenkuriere (auch bekannt als Sirenen, was den Originaltitel - sirens- erklärt) einsetzt. Isabella aber bleibt weiter verschwunden.

Das Buch war... interessant? Jedenfalls anders als so ziemlich jedes Buch, das ich bis jetzt gelesen habe. Kein typischer, klischeeüberladener Detective. Viele Twists und Überraschungen. Düster und mitreißend, teilweise hat es mich auch etwas runtergezogen. Allerdings gibt es 1 Stern Abzug, da es sich stellenweise doch etwas in die Länge zog und verwirrend bzw. nicht ganz nachvollziehbar war.

Bewertung vom 13.08.2018
Ein Teil von ihr
Slaughter, Karin

Ein Teil von ihr


sehr gut

Mit Abzug empfehlenswert...

Das Buch „ein Teil von ihr“ war nach „Pretty girls“ und „die gute Tochter“ mein drittes Buch der Autorin Karin Slaughter.
Andrea und ihre Mutter Laura geraten in eine Schießerei, in der Laura den Angreifer letztendlich tötet. Noch vollkommen verwirrt von den Ereignissen fordert Laura Andrea auf zu fliehen.

In der Geschichte wechselt sich die Gegenwart mit Erzählungen aus der Vergangenheit ab, die Lauras Verhalten erklären sollen. Ich hatte am Anfang meine Probleme in die Rückblenden hineinzufinden, teilweise zogen sich die Geschehnisse etwas.

Wie ich es von Karin Slaughter gewohnt bin, war die Erzählweise ehrlich und schonungslos, was mir sehr gefällt. Allerdings fand ich die Geschichte an sich nicht ganz rund, für mich gab es noch unbeantwortete Fragen am Ende.

Bewertung vom 25.07.2018
Guten Morgen, Genosse Elefant
Wilson, Christopher

Guten Morgen, Genosse Elefant


ausgezeichnet

Einfühlsamer Roman

„Guten Morgen, Genosse Elefant“ von Christopher Wilson ist sehr einfühlsam und dennoch mitreißend geschrieben.
Das Buch beinhaltet ein Geheimnis, eine Geschichte, die so eigentlich nicht erzählt werden soll oder darf.

Es geht um den 12 Jährigen Juri, der schon einiges in seinem Leben einstecken musste. So wurde er zum Beispiel als Kind von einem Milchwqgen und anschließend einer Straßenbahn angefahren. Er hat noch immer mit Nachwirkungen zu kämpfen.
Mit seinem Vater, einem Tierarzt, lebt er in einer Wohnung im Zoo. Eines Tages wird der Vater mit Juri zu Stalin gerufen, da dieser den normalen Ärzten nicht mehr traut. Dieser fasst schnell Vertrauen zu Juri und macht ihn zu seinem Vorkoster.

Die ernste Geschichte wird lustig und spannend erzählt, ohne es ins Lächerliche zu ziehen. Auch die Kehrseiten werden aufgezeigt und man fühlt jeden einzelnen Moment mit Juri mit. Dem Autor ist diese wilde Mischung aus Spaß und Ernst sehr gut gelungen.

Bewertung vom 11.07.2018
Der Kreidemann
Tudor, C. J.

Der Kreidemann


gut

„Mit einem Mal waren die Strichmännchen unheimlich.“

Der Kreidemann ist ein Thriller der Autorin C.J. Tudor. Die Erzählung aus der Sicht von Ed Adams, genannt Eddie, springt zwischen den Jahren 1986 und 2016 hin und her, was mir sehr gut gefiel.
Der 12 Jährige Protaginst, Teil einer Jugendclique, bestehend aus einem Mädchen und drei Jungs. Eddie kommuniziert mit seinen Freunden per Kreidezeichen als eine Art Geheimbotschaft. Bis eine Zeichnung ihn eines Tages zu der Leiche eines Mädchens führt. 30 Jahre später erhält er eine sonderbare Nachricht und die Vergangenheit holt ihn wieder ein.

Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen, allerdings hat mir zwischendurch die Spannung gefehlt. Einige Erzählstränge zogen sich extrem in die Länge, ohne wirklich etwas zur Geschichte beizutragen. Leider konnte mich das Buch nicht fesseln.

Bewertung vom 10.07.2018
Mädchen, Mädchen, tot bist du / deVries Bd.4
Wallis de Vries, Mel

Mädchen, Mädchen, tot bist du / deVries Bd.4


sehr gut

Das Buch richtet sich eher an jüngere Leser, das sieht man zum einen an der Jugendlichen Sprache, zum anderen an dem Alter der Protagonisten. Sie gehen alle noch zur Schule.
Aber auch als Erwachsener findet man gut in die Geschichte rein, die Zeilen fliegen nur so an einem vorbei.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, viele Zusammenhänge versteht man erst nach dem Lesen und man möchte das Buch ein zweites mal lesen um die ganzen versteckten Details nicht zu verpassen.
Ein bisschen schade ist lediglich, dass man keinen Charaktere hat, der einen durch die Erzählung begleitet. Man lernt die Hauptfiguren nur kurz kennen und kann nur eine recht oberflächliche Beziehung zu ihnen aufbauen.

1 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.07.2018
Fake
Rayburn, James

Fake


sehr gut

Schon die ersten Seiten schlagen ein wie eine Bombe, wortwörtlich.
Der Autor schafft es die Story spannend, realitätsnah und authentisch rüber zu bringen. Teilweise ist das Geschriebene auch brutal, aber gerade das gefällt mir. Es wird nichts verschleiert, sondern schonungslos offenbart.
In meinen Augen keine leichte Strandlektüre, sondern etwas zum Nachdenken.

Bewertung vom 10.07.2018
Das Haus der Mädchen / Kerner und Oswald Bd.1
Winkelmann, Andreas

Das Haus der Mädchen / Kerner und Oswald Bd.1


ausgezeichnet

„Wer schweigt, überlebt.“

Das Haus der Mädchen von Andreas Winkelmann ist am 26.06.2018 im Rowohltverlag erschienen.

Hamburg: Die junge Leni verlässt ihr Dorf Sandhausen um bei einem Verlag ein Praktikum zu absolvieren. Schnell findet sie Anschluss und freundet sich mit ihrer Nachbarin Vivien an. Als diese aber plötzlich verschwindet, findet Leni keine Ruhe. Sie beginnt nachzuforschen...

Mein erstes Buch des Autors. Schon das Cover hat direkt meine Neugier geweckt.
Auch der Inhalt hat mich nicht enttäuscht. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.
Die einzelnen Kapitel sind in mehrere Leseabschnitte gegliedert und enden oft abrupt in der Handlung. Das Buch ist nur schwer beiseite zu legen, da man immer weiterlesen möchte. Ein echter Pageturner.
Klare Leseempfehlung!