Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: biggtat
Wohnort: Salzburg
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 5 Bewertungen
Bewertung vom 22.09.2019
Wacholderglück
Osborne, Bella

Wacholderglück


ausgezeichnet

Die Geschichte rund um Daisy und ihrer Rückkehr nach Ottercombe Bay hat mich anfangs nicht sehr vom Hocker gerissen. Die Charaktere waren sehr langweilig und man konnte sich nicht mit ihnen identifizieren. Bis sich die Weltenbummlerin Daisy an die neue Situation gewöhnt hat und eine Bar aus dem Bahnhofsgebäude gemacht hat war die Geschichte sehr schal und gewürzt mit unnötigen Dialogen und Details. Erst am Ende kriegte das Buch gerade noch die Kurve, und die Auflösung der Vergangenheitsbewältigung riss das Spannungsbarometer nach oben.

"Wacholderglück" von Bella Osborne ist eine durchschnittliche Geschichte, mit keinem besonderen Schreibstil, die es erst gegen Ende schafft Spannung aufzubauen.

Für das Thema, das Cover und das spannende Ende vergebe ich 3 Sterne.

Bewertung vom 10.09.2019
Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2
Raabe, Marc

Zimmer 19 / Tom Babylon Bd.2


sehr gut

Ein Snuff-Film sprengt die Eröffnungsveranstaltung der Berlinale. 1800 Stars und Prominente sehen einen Mord vor laufender Kamera. Das Opfer: die Tochter des regierenden Bürgermeisters Otto Keller. Der Täter droht: Bei diesem Mord wird es nicht bleiben. Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter Hochdruck. Was passierte im Zimmer 19?

Das Buch "Zimmer 19" ist der zweite Teil der Tom Babylon Serie.

Schlüssel 17 war auf Platz 7 der LITERATUR-Spiegel-Bestsellerliste.

Leider habe ich den ersten Teil nicht gelesen. Was der Spannung zwar keinen Abbruch tut, aber trotzdem es empfehlenswert ist, weil einen ein paar Infos fehlen.

Ein Teil des Thrillers spielt im Jahr 2001 und handelt von Sitas Vergangenheit, der andere spielt im Jahr 2019 beschreibt die Ermittlungen im aktuellen Mordfall. Mit jeder Seite, die man liest werden die zwei Geschichten zusammengepuzzelt, bis sie ein Ganzes ergeben. Mit seinem fesselnden Schreibstil hat es Marc Raabe geschafft, mich von der ersten Seite an zu fesseln.

Nach dem spannenden Showdown folgt ein offenes Ende, der einem schon auf den dritten Teil vorbereitet. Wie geht die Geschichte mit Toms verlorener Schwester weiter? Man darf gespannt sein...

Jetzt folgt erstmal Teil eins! :) Und eine Leseempfehlung von 4 Sternen...

Bewertung vom 02.09.2019
Nervenkitzel
Semrau, Miriam

Nervenkitzel


ausgezeichnet

In dem Buch "Nervenkitzel" lernen wir Miriam Semrau, auch "Die Krimi-Mimi" genannt kennen. Sie liebt von Kindesbeinen an Krimis und spannende Geschichten und hat ihr Hobby zum Beruf gemacht. In ihrer Sendung "Krimi mit Mimi" auf hr2 kultur präsentiert sie Bücher und moderiert auch Lesungen auf Buchmessen. Liebevoll illustriert wurde das Buch von Franziska Misselwitz.

In ihrem Vorwort begrüßt Miriam uns mit "Willkommen in meiner Welt" Der Krimi- und Thrillerwelt. Das Büchlein ist das ideale Geschenk für jene die dieses Genre lieben, oder für die die es entdecken wollen! 99 spannende Bücher werden vorgestellt. Von Klassikern wie Agatha Christie und Sherlock Holmes bis zu neueren Autoren ist alles dabei. Viele Geschichten davon sind mir noch nicht begegnet und laden dazu ein gelesen zu werden.
Jeder Buchtipp beinhaltet eine Landkarte zur Info wo das Buch spielt und die "Wetterlage" um zu merken was einem im Buch erwartet. Wolken stehen für die Düsterheit, Blitze für die Brutalität und die Sonne für den Humor.

Die Rubrik "Mimis Bonus Track" liefert spannende Einblicke in das Berufsleben von Miriam, aber auch spannende Infos rund um das Thema Krimis.

Ich fand es wunderbar in dem Buch zu schmökern, neue Autoren zu entdecken und viele Ideen für lange Leseabende im kommenden Winter zu sammeln. Sehr empfehlenswert für Leseratten wie mich! Werde auf jeden Fall einige Buchtipps lesen!

Bewertung vom 07.08.2019
Apfelträume am Meer. Ein Kurzroman zu »Apfelkuchen am Meer« (eBook, ePUB)
Barns, Anne

Apfelträume am Meer. Ein Kurzroman zu »Apfelkuchen am Meer« (eBook, ePUB)


sehr gut

Eine Kurzgeschichte, die zum Träumen einlädt ist das Buch "Apfelträume am Meer" von Anne Barns. Da ich noch nie etwas von Anne Barns gelesen habe, und mich die Autorin schon immer interessiert hat war sie für mich perfekt zum Einstimmen.

ZUM INHALT:
Als Merle erwacht, muss sie sofort an den vergangenen Abend denken. Es war wunderschön, gemeinsam mit Jannes in den warmen Wellen zu planschen, die vom Meeresleuchten beinahe gespenstisch in Szene gesetzt wurden. Wie kleine türkisblaue Glühwürmchen, die durch das Wasser schwirrten, hatte es ausgesehen. Und Merle war so glücklich gewesen wie noch nie. Doch als sie sich jetzt im Bett umdreht und sich an Jannes kuscheln will, merkt sie, dass sie allein ist. Stattdessen liegen auf Jannes Kopfkissen ein kleines hölzernes Kästchen und ein Brief …

Die Geschichte spielt in Juist, einer 17 Kilometer langen Insel mit 1000 Einwohner in der Nordsee. Sie ist sie längste der ostfriesischen Inseln und wird in der Geschichte sehr schön beschrieben. Vor allem die Beschreibung des Meeresleuchtens hat mich sehr fasziniert.

Die Atmosphäre und der Zusammenhalt der Einwohner kommt sehr gut rüber. Nicht zuletzt durch die warmherzigen Charaktere habe ich mich beim Lesen sehr wohlgefühlt und bin sofort in Merles Welt eingetaucht. Ein locker und leicht zu lesendes Buch für einen Sommerabend in der Hängematte, zum Schluss wieder mit leckeren Rezepten zum nachkochen.

Die Einladung, den im Herbst erscheinenden Roman "Bratapfel am Meer" zu lesen ist definitiv gelungen!

Bewertung vom 10.04.2019
Das bretonische Haus der Lügen
Löw, Mia

Das bretonische Haus der Lügen


sehr gut

Die spannende Inhaltsangabe und ein Buchcover voller Farben haben mich dazu gebracht, dieses Buch zu lesen! Dazu kam noch der Ort der Handlung in der Bretagne an der wunderschönen Côte de Granit.

Der Titel "Das bretonische Haus der Lügen" könnte nicht besser gewählt sein. Die skrupellose und intrigante Eva spielt die Hauptrolle in der Geschichte. Sie lügt, was das Zeug hält, und war mir vom Charakter her etwas zu übertrieben. Die anderen Protagonisten, vor allem Adrienne und Camille waren sehr liebevoll gestaltet und hatten das Herz am rechten Fleck.

Das Buch ist in zwei Teilen unterteilt. Der erste Teil lautet Eva Feier, und der zweite Adriennes Weg.

Das Buch ist ein echter Pageturner und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte wird nie langweilig und in fast jedem Kapitel wird eine neue Lüge oder eine neue Intrige aufgedeckt. Langsam fügt sich ein Puzzle zusammen und es gibt viele unerwartete Wendungen. Allerdings war mir das Buch etwas zu melancholisch und lies mich als Leserin ohne fröhliche und glückliche Momente zurück.

Deshalb gibt es von mir eine Note von 4 Sternen...