Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Anabellb
Wohnort: Stolberg (Rheinland)
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 15 Bewertungen
12
Bewertung vom 17.08.2020
Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete
Cameron, Sharon

Das Mädchen, das ein Stück Welt rettete


ausgezeichnet

Fesselnd vom Anfang bis zum Ende
Das Cover des Buches hat mir auf Anhieb gefallen. Das Mädchen und drum herum ganz viel Himmel; passt einfach gut zum Titel.
Ich konnte mich auch direkt in das junge Mädchen hineinversetzen, dass in einer grossen Familie auf dem Land aufwächst und sich über die Besuche mit Ihrer Mutter in der Stadt bei den beiden älteren Schwestern freut und dann mit einem Job bei einer jüdischen Familie dort ein neues Zuhause findet, diese Menschen schätzen lernt und sich in einen der Söhne verliebt. Dann beginnt der zweite Weltkrieg. Hier möchte ich auch nicht mehr vorwegnehmen. Der Roman ist sehr einfühlsam geschrieben und hat mich bis zum Ende gefesselt.
Mein Fazit:
Danke für das Vorableseexemplar; ich kann den Roman wärmstens weiterempfehlen. Ergreifende Geschichte, einfühlsam und mitreissend erzählt.

Bewertung vom 09.08.2020
Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3
Winkelmann, Andreas

Der Fahrer / Kerner und Oswald Bd.3


ausgezeichnet

Packender Thriller
Ich bin erst durch eine Freundin auf dieses Buch und den Autor aufmerksam geworden und ich kann nur sagen: " Danke Lisa, Du hast meinen Geschmack voll getroffen!"

Der Klappentext war schon spannend und das Cover mit dem zerbrochenen, blutbesudelten Autospiegel passt genial dazu.

Der Schreibstil des Autors ist absolut fesselnd. Ich kann mich gut in die Charaktere hereinversetzen. Jens, der von allen geschätzte, aber eher dickköpfige Ermittler und die gehandicapte Becca, zwischen denen es knistert, sind ein tolles Team und man möchte neben der Aufklärung des Falles die Entwicklung "der Beziehung" der beiden weiter mitverfolgen.
Durch die Interaktion mit den Sozialen Medien ist das Thema des Buches sehr modern. Durch falsche Fährten des Mörders und viele unvorhergesehenen Wendungen erzeugt der Autor vom Anfang bis zum Ende einen hohen Spannungbogen.

Mein Fazit: Absolut packender Thriller, den man nicht mehr weglegen möchte. Macht Lust auf mehr von diesem Autor. Sollte jeder Thriller-Fan lesen. 5 Sterne!!

Bewertung vom 09.08.2020
Todesläuten
Wöss, L. R.

Todesläuten


sehr gut

Spannender Graz-Krimi
Schon der Klappentext dieses Buches hat mich sehr neugierig gemacht. Insofern habe ich mich sehr gefreut, es vorab lesen zu dürfen. Das Cover passt gut zum Text, auch wenn es farblich einfach gehalten ist. Die überdimensionale Glocke ist das Wichtigste und in kann mir den lauten Ton fast vorstellen.

Der Schreibstil des Buches ist flüssig und ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzen.

Es beginnt spannend und hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Tag ausgelesen habe. Ständig habe ich mich gefragt, wer war denn jetzt der Mörder...dann hatte ich plötzlich eine Ahnung, aber es hat sich zum Ende doch als falsch herausgestellt.

Mein Fazit: Spannender Krimi, der einen neben der Spannung auch immer mal zum Schmunzeln bringt. Freue mich schon auf den nächsten Teil des Ermittlerteams.

Bewertung vom 07.08.2020
Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1
Henning, Greta

Halligmord / Minke-van-Hoorn Bd.1


ausgezeichnet

Spannender Nordseekrimi
Ich habe schon von anderen Autoren Krimis gelesen, die sich auf den Halligen abspielen. Insofern war ich ganz neugierig auf diesen 1. Minke-van-Horn-Krimi von Greta Henning.

Minke war Meeresbiologin und hat nach dem Tod ihres Vaters auch auf Kommissarin umgeschult. Gerade ist sie in ihre alte Heimat zurückgekehrt, als an ihrem ersten Arbeitstag ein Schädel im Watt gefunden wird. Ihr Bruder Bo, der Rechtsmediziner ist, soll ihr bei der Identifizierung der Leiche helfen.

Das Cover des Buches hat mir auf Anhieb gefallen; das einsame Haus auf der Hallig mit deutlichen Anzeichen eines aufziehenden Sturms. Der Schreibstil ist flüssig und man kann sich gut in die einzelnen Charaktere, die auf so einsamen Halligen schon mal sehr speziell sind, gut hineinversetzen. Die Buchthematik ist gekonnt umgesetzt.

Mein Fazit: Spannender Nordseekrimi; ideale Urlaubslektüre für einen langen Strandtag. Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es in einem durchgelesen habe und auch gelegentlich mal Schmunzeln musste.

Bewertung vom 06.08.2020
Das Leben ist ein wilder Garten
Buti, Roland

Das Leben ist ein wilder Garten


sehr gut

Einfühlsam und naturverbunden
Bei dem Titel des Buches hätte ich mir ursprünglich ein anderes Cover vorgestellt...eher bunt. Aber wie ich es bereits vermutet hatte, handelt es sich um ein Foto aus der Jugend der Mutter, in dem ein ganz besonderer Augenblick festgehalten wird. Es hatte mich von vornherein an Schwarz-Weiss-Bilder meiner Elter aus ihrer Jugend erinnert.
Die Geschichte schildert in feinen Beobachtungen das Leben des Landschaftsgärtners Carlo, seine - nicht immer einfache - Beziehung zu seiner Tochter, seiner Exfrau und seiner Mutter mit unerwarteten Rückblicken in deren Vergangenheit.
Der Schreibstil ist flüssig und man kann sich gut in die Charaktere hereinversetzen.
Aufgrund des Klappentextes hätte ich mir mehr Spannung erwartet, aber das Buch fällt ja in das Genre "Literatur" und nicht "Krimi". Insofern sieht sich der Leser immer wieder vor unerwarteten Wendungen, die aber auf berührende, einfühlsame Art beschrieben werden.

Bewertung vom 31.07.2020
So weit die Störche ziehen
Graw, Theresia

So weit die Störche ziehen


ausgezeichnet

Fesselnde Familiengeschichte
Als Naturliebhaberin hat mich das Cover direkt angesprochen...eine starke Frau...die Weite des Landes und Störche..für mich ein Symbol für die ewige Liebe.
Der Klappentext hat direkt mein Interesse geweckt. Der Schreibstil ist flüssig. Die Autorin hat mich mit der Beschreibung, der Menschen, deren Umgebung und Handeln vom ersten Moment an gefesselt. Das liegt wohl auch daran, dass die " Hauptperson" Dora auf einem Gutshof mit Pferden aufwächst, was wohl ein Jungmädchentraum vieler Frauen ist.
Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, welchen Einfluss der zweite Weltkrieg auf das Leben und die Liebe dieser starken, unkonventiellen Frau und Familie ausübt und freue mich auf das baldige Erscheinen des Buches.

Bewertung vom 31.07.2020
Geburtstagskind
Roslund, Anders

Geburtstagskind


ausgezeichnet

Vielversprechend, mitreißender Schwedenkrimi
Als Liebhaberin von schwedischen Fernsehkrimis war ich sehr gespannt auf diesen Krimi von einem schwedischen Autor, den ich bisher nicht kannte.
Das Cover des Buches mit einem Treppenlauf, der m. E. ins Unendliche geht und mit einem Geschenkpäckchen am untersten Ende der Treppe ist ungewöhnlich. Ich stelle mir vor, dass es die lange Zeit darstellt (20 Jahre), die es braucht, ein so grausames und rätselhaftes Verbrechen aufzuklären und natürlich gehört ein Geschenk zu einem Geburtstagskind....sonst gäbe es für mich keine Verbindung von Titel und Cover.
Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut...am Anfang das typisch kindliche Gehabe..dann die Person des alternden Kriminalisten mit seinem " schrulligen Gehabe"...langsamer Spannungsaufbau und jetzt in meinem Inneren die Frage:"Was ist damals passiert".

Bewertung vom 31.07.2020
Alter Hund, neue Tricks / Sean Duffy Bd.8
McKinty, Adrian

Alter Hund, neue Tricks / Sean Duffy Bd.8


sehr gut

Fragwürdig
Ein bin ein absoluter Krimi-u. Thriller-Fan; habe jedoch von diesem Autor noch nichts gelesen. Der Klappentext hat mich auf Anhieb neugierig macht, auch weil das Geschehen in Irland spielt. Das Cover ist nicht schlecht, aber ich finde auf Anhieb keinen Bezug zum Buch. Ich nehme an, es ist der Front-Scheinwerfer eines Motorrads?! Ich habe mich auf Anhieb ein wenig schwer mit dem Schreibstil getan, auch wenn mir der Charakter des Protagonisten mit seiner leicht unterschwelligen "kauzig- humorvollen" Art gut gefällt. Die ersten 20 Seiten sind mir als Leseprobe eigentlich zu kurz, insofern ist mir hier von der Buchthematik noch zu wenig umgesetzt. Es ist zweifellos spannend und ich würde gerne mehr davon lesen.

Bewertung vom 31.07.2020
Die Frauen von der Purpurküste - Isabelles Geheimnis / Die Purpurküste Bd.1
Ziegler, Silke

Die Frauen von der Purpurküste - Isabelles Geheimnis / Die Purpurküste Bd.1


ausgezeichnet

Wie im "wahren Leben" -
Die Autorin kannte ich bisher nicht, aber das Cover des Buches hat mich direkt angesprochen. Die Farben, der Lavendel und die Front der kleinen Bäckerei haben mich an Croissants und einen längst vergangenen Provence- Urlaub denken lassen. Eine sehr schöne Erinnerung. - Ich mag Bücher, die in anderen Ländern spielen und habe eine absolut "Schwäche" für Frankreich.
Den Schreibstil der Autorin finde ich sehr "fliessen"...Die Leseprobe war daher viel zu schnell zu Ende und auch wenn die Thematik am Anfang eine eher Traurige ist, so bin ich sehr gespannt, wie sich der Lebensweg der "Hauptdarstellerin" weiterentwickelt und ob das Buch ein "Happy End" haben wird. Auch freue ich mich schon auf die Beschreibungen der Orte, die sie besucht. Diese inspirieren mich manchmal zu neuen Urlaubsorten.

Bewertung vom 31.07.2020
Nur noch ein bisschen Glück
Ahrnstedt, Simona

Nur noch ein bisschen Glück


ausgezeichnet

Tolle Urlaubslektüre
Das wunderschöne Cover mit der Wiese mit Sonnenblumen und einer lächelnden Frau hat mich direkt magisch angezogen. Es passt zum Buchtitel, macht Lust auf eine wundervolle Urlaubslektüre und verspricht Entspannung pur.
Der Klappentext hat sein Weteres getan, dass ich mich mit Feuereifer auf diese Leseprobe gestürzt habe.
Der Schreibstil ist flüssig und die liebevolle Beschreibung der Details macht es dem Leser leicht, sich mir den Charakteren zu identifizieren.
Auch wenn die Buchthematik in Teilen nicht neu ist, so macht es doch Spass, es zu lesen und verleitet immer wieder zum Schmunzeln...so wie es sich für eine leichte Urlaubslektüre gehört.
Ich bin schon gespannt, wie sich die junge Frau im Landleben "schlägt";für mich muss sie neben dem Bauern auch die Hunde lieben lernen und natürlich hoffe ich auf ein Happy End. Dieses Buch steht auf jeden Fall auf meiner Urlaubseinkaufsliste!

12