Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: ML


Bewertungen

Insgesamt 38 Bewertungen
Bewertung vom 06.08.2019
Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache / Die Legende von Greg Bd.1
Rylander, Chris

Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache / Die Legende von Greg Bd.1


ausgezeichnet

Für sehr gut befunden

"Die Legende von Greg 1 - Der krass katastrophale Anfang der ganzen Sache" von Chris Rylander wurde von meinem 12-jährigen Sohn gelesen. Dazu muss ich sagen, dass er schon viele derartiger Buchreihen (wie Harry Potter, Percy Jackson etc) gelesen hat, dieses Buch also gut beurteilen kann!
Es hat ihm sehr gut gefallen und ja, es kann sich mit Percy Jackson messen! Wem diese Bücher gefallen haben, wird auch hier dran Spass haben.
Mein Sohn fand das Buch sowohl an vielen Stellen witzig, als auch spannend! Sehr interessant fand er die Beschreibung der Zwergenwelt und auch die Freundschaft, bzw wie sich die Freundschaft der Jungen entwickelt hat.
Er freut sich schon jetzt auch den nächsten Band der Reihe!

Bewertung vom 05.08.2019
Wir von der anderen Seite
Decker, Anika

Wir von der anderen Seite


ausgezeichnet

Sehr treffend!!!


Nur durch Zufall habe ich dieses Buch gelesen, eigentlich hatte mich das Cover so gar nicht angesprochen. Aber die Inhaltsangabe hatte mein Interesse geweckt. Dazu muss ich sagen, mir ging es vor ein paar Jahren ähnlich! Ich lag ebenfalls im Koma. Bei mir war es allerdings ein gerissenes Hirnaneurysma...
Was Rahel erlebt und empfindet nachdem sie aus dem Koma erwacht..keine Erinnerungen an bestimmte Dinge zu haben, sich so hilflos zu fühlen und so unsagbar schwach zu sein....ja, genau so ging es mir! Es ist treffend beschrieben! Ich bin so froh, dieses Buch gelesen zu haben!!! Auch wenn es ein Roman ist und kein Tatsachenbericht, beschreibt es die Wochen und Monate nach dem Koma so genau, dass ich es kaum fassen konnte. Ich habe mich wieder erkannt in diesem Buch!

Bewertung vom 10.07.2019
Kalte Wasser
Golding, Melanie

Kalte Wasser


sehr gut

Durchgehend spannend


"Kalte Wasser" habe ich in einem Rutsch durch gelesen! Das passiert mir nicht oft.
Ich war anfangs unschlüssig, ob das ein Buch für mich ist. Das Thema Babys ist für mich in Büchern immer heikel! Ich kann nichts lesen, wenn Babys irgendwie gequält werden oder ähnliches!!! Aber dieses Buch war nicht so, zum Glück!

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut! Das Buch ist durchgehend spannend und beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, "ist das echt?", " wer war es?" und "bildet sie sich alles nur ein?". Das gefiel mir sehr gut! Die Spannung blieb bis zur letzten Seite!

Das Ende... hmmm... es passt zur Geschichte, aber irgendwie hätte ich mir mehr Erklärungen gewünscht... Allerdings hat mich das Nachwort der Autorin dann wieder " versöhnt". Ich kann das Buch empfehlen!

Bewertung vom 14.03.2019
Dark Call - Du wirst mich nicht finden / Holly Wakefield Bd.1
Griffin, Mark

Dark Call - Du wirst mich nicht finden / Holly Wakefield Bd.1


gut

Zwiegespalten

Es fällt mir bei "Dark Call" von Mark Griffin schwer eine Rezension zu schreiben! Ich weiß gar nicht so genau, was meine Meinung zu dem Buch ist. Es ist für mich auch schwer zu erklären....
Mir gefielen die Protagonisten Holly und DI Bishop! Das Buch liest sich gut lesen und die Geschichte war auch interessant. Leider kam bei mir nicht wirklich Spannung auf. Bis ungefähr zur Seite 200 hab ich mich gefragt "Wann wird es spannend?". Zum Ende hin "ging es dann doch los".
In diesem Buch scheint es mehr um die Polizeiarbeit zu gehen. Denn die ist detailliert beschrieben!
Man erfährt auch viel über unterschiedliche Serienkiller, oder eigentlich schon zu viel. Mir wurden zu viele genannt!
Wer lieber einen blutigen, aktiongeladenen Thriller erwartet, könnte enttäuscht werden!

Bewertung vom 02.02.2019
Die Leben danach
Pierce, Thomas

Die Leben danach


sehr gut

Erst 5 Sterne, dann 2 Sterne, letztendlich 4 Sterne

"Die Leben danach" habe ich vorhin zu Ende gelesen. Ich finde es schwierig etwas dazu zu sagen! Die ersten ungefähr 100-140 Seiten gefielen mir richtig gut! (es wären 5 Sterne geworden)Ich mag den unterschwelligen Humor des Autoren und auch die Geschichte um Jim hat mich interessiert.
Dann allerdings ging es los mit Geistern, Hologrammen und die ganze Geschichte drifftete für mich etwas ins Science fiction-artige ab. Auch die Zeitsprünge, bzw die paar Seiten, die aus der Sicht, der anderen geschrieben wurde, fand ich nur verwirrend und langatmig! Es war nicht so, wie ich erhofft hatte! Da hätte ich dem Buch nur 2 Sterne gegeben.
Aber ich wollte das Buch zu Ende lesen! Letztendlich hat es mich mit einem angenehmen Gefühl zurückgelassen und regt mich zum Nachdenken an! 3,5-4 Sterne...vielleicht war ich zwischen drin nur entäuscht, weil ich falsche Erwartungen an das Buch hatte!? Ich bin froh es gelesen zu haben...

0 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 05.10.2018
Rachewinter / Evelyn Meyers & Walter Pulaski Bd.3
Gruber, Andreas

Rachewinter / Evelyn Meyers & Walter Pulaski Bd.3


sehr gut

FAST perfekt

Auf "Rachewinter" von Andreas Gruber hatte ich mich schon lange gefreut! Ich habe bisher alle Thriller gelesen, die von ihm erschienen sind und bin begeistert von diesem Autor. Allerdings mag ich die Bücher um Maarten S. Sneijder am liebsten (hoffentlich gibt es da bald eine Fortsetzung!). Mir gefallen die Protagonisten und auch die Fälle sind sehr spannend! Bisher hat mich keins seiner Bücher enttäuscht!
Bei "Rachewinter" hatte ich also schon hohe Erwartungen ;)
Das Thema "Transgender" gefiel mir sehr gut. Es ist mal etwas anderes und sehr zeitgemäß, ABER am Ende gibt es eine Art "Erklärung" und die stößt mir ehrlich gesagt etwas sauer auf....ich möchte hier jetzt nicht spoilern, führe ich das jetzt nicht näher aus.
Außerdem haben mich die detailierten Sexszenen gestört. Das war mir für einen Thriller zu viel und ich fand es etwas befremdlich! Wäre das nicht gewesen, hätte ich 5 Sterne gegeben :)

Bewertung vom 23.08.2018
Solange wir uns haben
Ulmer, Andrea

Solange wir uns haben


sehr gut

Interessant und unterhaltsam

Im ersten Moment beim Blick aufs Cover und den Titel, "Solange wir uns haben", dachte ich, es handele sich hier um einen typischen Frauenroman, eine romantische Liebesgeschichte. Doch schon der Klappentext verrät, dass es sich hierbei um ein psychische Krankheit dreht mit den Auswirkungen auf die Betroffene, aber auch auf die Angehörigen. Allerdings darf man nicht vergessen, dass dies ein Roman ist! Es ist keine Biographie oder genaue Beschreibung der Krankheit! Die Autorin hat zwar mit diesem Buch die Krankheit eines nahen Angehörigen verarbeitet, aber trotzdem soll diese Geschichte unterhalten, was sie auch tut, in dem sie viele lustige Stellen/Dialoge enthält. Man könnte zwar bemängeln, dass diese Geschichte, oder eher gesagt der Verlauf der Geschichte sehr weit hergeholt ist oder gar unrealistisch sei, ABER wie gesagt, das Buch soll unterhalten ;)

Mir gefiel das Buch sehr gut! Man kann eine Vorstellung davon bekommen, wie es ist eine solle Angststörung zu haben, bzw. wie man damit lebt. Vorallem sieht man aber, worauf es im Leben wirklich ankommt. Ich konnte viel Positives aus diesem Buch ziehen!

Bewertung vom 18.08.2018
Guten Morgen, Genosse Elefant
Wilson, Christopher

Guten Morgen, Genosse Elefant


sehr gut

Von allem etwas

"Guten Morgen, Genosse Elefant" habe ich gerade aus den Händen gelegt. Dieses Buch hat für mich von allem etwas, sowohl Spannung wie bei einem Krimi, als auch lustige und berührende Stellen! Durch Juri, der einige Tage/Wochen bei Stalin verbringt und sein Vorkoster wird, erfahren wir einiges über Stalin und das Leben und Arbeiten in seinem "Dunstkreis". Da es sich hier um einen Roman handelt, ist natürlich alles recht überspitzt dargestellt. Aber ziemlich genau so kann ich mir Stalin vorstellen, passt! Und wer weiß, vielleicht war es wirklich so, wie hier beschrieben!? ;)

Mir gefiel das Buch insgesamt sehr gut. Obwohl die Geschichte doch teilweise sehr traurig ist, schafft es Juri durch seine positive oder eher naive Art, mich mit einem positiven Gefühl zurück zulassen!

Bewertung vom 29.07.2018
Ed ist tot
McLean, Russel D.

Ed ist tot


gut

Nicht ganz so, wie erhofft!

Das Cover zu "Ed ist tot" erweckte bei mir den Anschein, als würde das Buch sehr lustig werden, auf eine sehr skurrile Art ( Auch der englische Titel "Ed´s Dead" hat mich zum Schmunzeln gebracht.) . Vor allem die Leseprobe hatte das bestätigt. Die ersten paar Seiten versprechen viel schwarzen Humor und man möchte unbedingt weitergelesen! Leider war es dann doch nicht ganz so...

Vorab möchte ich sagen: Mir gefiel das Buch! Die Aufmachung ist sehr schön, besonders die Gestaltung der Kapitel. Die Geschichte ist spannend und ja, auch schwarzer und trockener Humor fehlen nicht. ABER letztendlich war es für mich "nur" ein Krimi, zwar der anderen Art, aber dann doch nicht so skurril wie erhofft! Vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu groß!?

Jen war für mich nicht die Person, die auf dem Cover abgebildet ist. Sie war mir einfach nur unsympathisch. Das hat mir das Lesen etwas erschwert. Allerdings nimmt die Geschichte schnell Fahrt auf und das Ende hat mir gefallen!

Bewertung vom 01.07.2018
Hoffnung und Schicksal / Die Charité Bd.1
Schweikert, Ulrike

Hoffnung und Schicksal / Die Charité Bd.1


ausgezeichnet

Geschichte der Medizin

Ich habe "Die Charité" von Ulrike Schweikert gerade aus der Hand gelegt! Mir hat das Buch so wahnsinnig gut gefallen! Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und vorallem die Protagonisten gefallen mir alle sehr gut. In manchen Bücher kann man öft keine Beziehung zu den Hauptpersonen aufbauen, aber hier gelang es mir bei allen.
In diesem Buch habe ich so viel über die Geschichte der Medizin erfahren! Man mag sich nicht vorstellen, wie es war in der Zeit gelebt zu haben... Operationen ohne Narkose...GRAUENHAFT!
Ich kann "Die Charitè" jedem empfehlen, der sich für die medizinischen Details interessiert, denn das Buch ist hervorragend recherchiert und berüht auf wahre Ereignisse und Personen. Wer allerdings "nur" eine Liebesgeschichte erwartet, ist hier falsch! Dieses Buch ist VIEL mehr!!!