Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Tamaru
Danksagungen: 5 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 123 Bewertungen
Bewertung vom 30.09.2018
Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7
Carver, Tania

Er will dein Herz / Marina Esposito Bd.7


sehr gut

Der Herzensbrecher


In seinem siebten Fall bekommt es Detective Phil Brennan mit einem äußerst bösartigen Fall zu tun. Ein Serienmörder fängt Frauen ab, die alle ein Martyrium hinter sich haben. Geprügelt und misshandelt von ihren Männern, schaffen sie endlich den Absprung und wagen den Gang ins Frauenhaus. Doch dort kommen sie nie an. Stattdessen findet man ihre Leichen mit herausgeschnittenen Herzen. Herauszufinden was das zu bedeuten hat und den Täter zu fassen ist keine leichte Aufgabe für Phil und sein Team. Also muss Phils Frau Marina als Kriminalpsychologin hinzugezogen werden. Aber kann sie die entscheidenden Hinweise geben um den Serienmörder zu stoppen?

Ein spannender Fall den ich überwiegend mit Begeisterung gelesen habe. Das einzige was ich ein bißchen langatmig fand, war der Teil in dem es um die Trennung von Phil und Marina geht, und Phil teilweise neben sich steht. War mir persönlich ein bißchen Zuviel des Guten.
Ansonsten ist es eine rasante Story mit interessanten Persönlichkeiten. Man bekommt von Anfang an Einblicke in die Gedanken des Täters was einen zu Anfang öfters auf eine falsche Fährte lockt, wer denn nun der Herzensbrecher ist, wobei ich den wahren Täter recht früh in Verdacht hatte. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch weil das Ende doch recht furios ist.

Bewertung vom 30.09.2018
Blutrausch - Er muss töten / Detective Robert Hunter Bd.9
Carter, Chris

Blutrausch - Er muss töten / Detective Robert Hunter Bd.9


ausgezeichnet

Brutal-Spannend-Carter


Der neue Fall für Robert Hunter und seinen Partner Garcia hat es in sich. Ein Serienmörder treibt in mehreren Bundesstaaten sein grausames Unwesen. Das Zwingt Hunter dazu, diesmal mit dem FBI zusammen zu arbeiten. Wie es scheint jagen sie einen Künstler, der sich eine bizarre Galerie zusammen stellen will. Das stellt das Team vor eine große Herausforderung, denn der Täter hinterlässt keine Spuren und kein erkennbares Muster.

Ein spannendes Buch, aber mit Sicherheit nichts für Zartbesaitete, denn die Bücher von Carter sind immer brutal und blutig, so auch diesmal. Da es schon der neunte Teil um Hunter und Garcia ist, fühlt es sich an wie alte Bekannte treffen. Man erfährt auch diesmal wieder ein bißchen aus dem Privatleben der beiden, aber genau im richtigen Maß. Neu dabei diesmal die FBI-Agenten Fisher und Williams, wobei ich Agentin Fisher anfangs nicht mochte, das ändert sich aber im Laufe der Geschichte.

Das Ende war überraschend und birgt einen Cliffhanger, der einen jetzt schon dem nächsten Band entgegen fiebern läßt.

Bewertung vom 01.09.2018
Der Abgrund in dir
Lehane, Dennis

Der Abgrund in dir


ausgezeichnet

Psychothriller vom Feinsten


Als Rachel ihren Mann Brian heiratet, scheint ihr Leben endlich an Stabilität zu gewinnen. Aufgewachsen ist sie mit einer kontrollsüchtigen Mutter, die ihr zeitlebens nie den Namen ihres Vaters verraten hat. Die Ehe mit ihrem ersten Mann scheitert, als sie nach einer Panikattacke vor laufender Kamera zusammenbricht. Auch ihren Beruf als erfolgreiche Journalistin verliert sie dadurch. Und dann tritt Brian in ihr Leben und fängt sie auf und hilft ihr die Panikattacken und Angstzustände durchzustehen. Alles scheint perfekt, bis sie eher zufällig entdeckt, dass Brian ein Geheimnis vor ihr hat. Sie beginnt ihn heimlich zu verfolgen, denn sie vermutet eine Affäre mit einer anderen Frau. Was sie dann aber entdeckt ist so unfassbar, dass es sie in den Abgrund zu reißen droht. Rachel muss sich entscheiden, kämpfen oder untergehen.

Ein packender Psychothriller der einen nicht mehr losläßt. Es dauert lange bis man weiß wo die Reise hingeht. Das Ende ist nicht vorhersehbar und hat mir gut gefallen.

Brian und Rachel sind absolut überzeugend dargestellt, vor allem Rachel mit ihren Ängsten und ihrer Verzweiflung.
Absolut lesenswert.

Bewertung vom 30.08.2018
Ein Teil von ihr
Slaughter, Karin

Ein Teil von ihr


ausgezeichnet

Laura und Andy


Andrea trifft sich mit ihrer Mutter Laura im Diner zum Geburtstagsessen. Alles verläuft ganz normal bis plötzlich ein Amokläufer hereinkommt und das Feuer eröffnet. Andy ist total geschockt und nicht fähig zu irgendeiner Reaktion. Als sie dann sieht, dass ihre Mutter sich dem Amokläufer entgegenstellt und ihm schließlich mit einem Messer die Kehle durchschneidet kann sie es nicht glauben. Ihre Mutter scheint das nicht zum ersten Mal gemacht zu haben, so ruhig und gefasst wie sie dabei wirkte. Doch Andy kommt nicht dazu ihre Mutter danach zu fragen, denn die stößt sie plötzlich von sich. Sie gibt ihr genaue Anweisungen für eine Flucht quer durch die USA. Sowenig Andy versteht was das alles soll, umso mehr erkennt sie, dass sie in Gefahr ist und ihre Mutter nicht die ist, die sie all die Jahre zu kennen glaubte. Andy beschließt den Spuren in die Vergangenheit zu folgen, denn sie will herausfinden wer ihre Mutter wirklich ist. Und begibt sich damit selbst in äußerste Gefahr. Ein klasse Thriller der mir sehr gut gefallen hat. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite mit interessanten Protagonisten. Andy, die bisher ein unscheinbares Leben geführt hat, entwickelt sich zu einer starken Frau, die ungeahnte Kräfte entwickelt, als es um ihr Leben geht. Laura die sich von der fürsorglichen Mutter zu einer Löwin entwickelt, als es um das Leben ihrer Tochter geht. Auch wenn sie damit die Geister der Vergngenheit weckt. Beide zusammen ergeben ein sympathisches Team, dem man gerne durch die Story folgt und mitfiebert wie das ganze wohl endet. Lesenswert.

Bewertung vom 24.07.2018
Ins Dunkel
Harper, Jane

Ins Dunkel


ausgezeichnet

Geheimnisvolle Story


„Ins Dunkel“ ist eine spannende Story die ich gerne gelesen habe. Fünf Frauen werden von ihrer Firma auf einen Survival Trip in den australischen Busch geschickt. Dies soll den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl stärken. Doch dann kommen nur vier zurück. Alice scheint wie vom Erdboden verschluckt und die Verbliebenen machen sehr unterschiedliche Aussagen zu ihren letzten Stunden mit Alice. Aaron Falk und seine Partnerin Carmen schließen sich der Suche an, denn für sie ist Alice von großer Bedeutung. Sie ist ihre Informantin die Ihnen wichtige Akten beschaffen soll, um die Firma der Geldwäsche zu überführen. Schnell wird klar, dass die Frauen sich nicht sehr gut verstanden haben und irgendwie alle ein Problem mit Alice haben. Im Laufe der Ermittlungen werden Intrigen aufgedeckt und dunkle Geheimnisse ans Licht gezerrt. Das Ende war überraschend und nicht vorhersehbar. Ich war lange auf der falschen Fährte. Wirklich sehr spannend. Aaron Falk und Carmen sind ein sympathisches Team. Sie ergänzen sich gut und es macht Freude die beiden bei ihren Ermittlungen zu begleiten. Ich freue mich auf weitere Bände mit Ihnen.

Bewertung vom 05.07.2018
Wenn wir wieder leben
Roth, Charlotte

Wenn wir wieder leben


ausgezeichnet

Gundi Sonnenschein
Dies ist mit Sicherheit der emotionalste Roman der Autorin. Von Freude bis Tränen ist alles vertreten. Das Buch spielt in zwei Zeitebenen und erzählt die Geschichte von zwei Frauen. Gundi Friböse, die mit ihren Freunden Erik, Lore und Julius ihre Jugend in Zappot verbringt. Sie machen gemeinsam Musik und träumen vom großen Erfolg. Als der sich endlich einstellt, beginnt auch die Zeit der Nazis. Die vier lassen sich anfangs nur zu gerne vor den Karren der Nazi Größen spannen, vom schnellen Reichtum geblendet. Doch als der Krieg ausbricht, begreifen sie, dass man sich entscheiden muss, auf wessen Seite man steht. Wanda ist in den Sechziger Jahren eine Studentin, die mit ihrer Mutter, Tante Lore und ihren Geschwistern in Berlin lebt. Über ihre Vergangenheit hat sie sich nie Gedanken gemacht, bis sie um der Uni Andreas kennenlernt. Er stellt ihr die Frage was ihre Eltern während des Krieges gemacht haben. Und da beginnt auch Wanda Fragen zu stellen. Aber weder ihre Mutter noch ihre Tante wollen ihr Antworten geben. Deshalb begibt sie sich auf eigene Faust auf eine Reise in die Vergangenheit. In Zappot, ihrem Geburtsort sucht sie nach Spuren ihrer Familie. Was sie dort dann erfährt ist für sie teilweise nur schwer zu ertragen. Doch sie muss die ganze Wahrheit wissen, um mit sich und ihrem Gewissen ins Reine zu kommen. Ein toller Roman, teilweise bedrückend und beklemmend, aber hervorragend recherchiert. Man erfährt viel über die Zeit des 2. Weltkrieges in Polen und wird auch zum Nachdenken angeregt. Die beiden Hauptfiguren Wanda und Gundi haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr überzeugend dargestellt, so dass man ihre Handlungen und Beweggründe gut nachvollziehen kann. Absolut lesenswert.«

Bewertung vom 20.06.2018
Der einsame Bote / Kommissar Tommy Bergmann Bd.3
Sveen, Gard

Der einsame Bote / Kommissar Tommy Bergmann Bd.3


gut

Die Suche nach Amanda

Tommy Bergmann ist besessen von dem Fall Amanda. Das 13jährigenMädchen ist vor Monaten verschwunden und wurde mittlerweile für tot erklärt. Auch ihr mutmaßlicher Mörder wurde für tot erklärt, obwohl eindeutige Beweise noch ausstehen. Damit will Tommy sich nicht abfinden, er glaubt fest daran dass Jon-Olav Farberg noch lebt und das Mädchen gefangenhält. Er macht sich alleine auf die Suche und riskiert dafür alles: seinen Job und auch sein Leben. Um dieses Buch zu lesen und zu verstehen sollte man den Vorgängerband gelesen haben, denn nur so kann man die komplexen Zusammenhänge dieses Falls verstehen. Gefesselt hat mich das Buch nicht wirklich, denn gerade das erste Drittel zieht sich ein wenig bevor die Story Fahrt aufnimmt und es endlich spannend wird. Mit Tommy Bergmann und seiner Kollegin Susanne Bech werde ich einfach nicht warm. Ich kann nicht mal genau sagen woran es liegt dass der Sympathiefunke einfach nicht überspringen will. Tommy ist ein komischer Kauz und seine Vorgeschichte mißfällt mir. Susanne bleibt für mich farblos, ohne Ecken und Kanten, dafür aber total überdreht. Wahrscheinlich habe ich deshalb nicht den richtigen Zugang zu dieser Geschichte gefunden. Aber wer die Vorgänger Bände mochte, dem wird auch diese Buch gefallen.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 10.06.2018
The Wife Between Us
Hendricks, Greer; Pekkanen, Sarah

The Wife Between Us


ausgezeichnet

Spannende Unterhaltung



Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht und ich wurde nicht enttäuscht.
Es geht um 3 Frauen und einen Mann, und aus diesen Personen entwickelt sich eine fesselnde Geschichte die einen nicht mehr losläßt.
Vanessa ist nach der Scheidung von Richard ein Wrack die nur noch von einem Gedanken getrieben wird: Die Hochzeit ihres Exmannes mit einer anderen zu verhindern.
Nellie schwebt im 7. Himmel und freut sich, dass sie tatsächlich diesen Traummann heiraten wird. Wäre da nur nicht dieses unheimliche Gefühl verfolgt zu werden.
Und Emma bekommt einen mysteriösen Brief.

Es ist schwierig, etwas zu diesem Buch zu schreiben ohne zuviel zu verraten, denn damit würde man die Spannung aus dieser verzwickten Story nehmen.
Mich hat das Buch gut unterhalten, es ist voller Wendungen die ich so nicht erwartet hätte und auch das Ende war nicht vorhersehbar.

Die Protagonisten sind alle sehr überzeugend dargestellt, wobei Vanessa aber deutlich hervorsticht. Man kann ihre Verzweiflung förmlich spüren und fragt sich die ganze Zeit welches Geheimnis sie mit sich herumträgt.

Tolle Geschichte

Bewertung vom 10.06.2018
Der Kreidemann
Tudor, C. J.

Der Kreidemann


sehr gut

Lesenswert


Die Geschichte beginnt im Sommer 1986. Im Wald wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden aber ohne Kopf. Dieser taucht trotz einer großangelegten Suchaktion nie auf. Das Buch spielt in zwei unterschiedlichen Zeitabschnitten. Einmal 1986, als Eddie, Fat Gav, Metal Mickey, Hippo und Nicky eine eingeschworene Clique waren, die jede freie Minute miteinander verbrachten. Um sich zu verabreden hinterließen sie sich gegenseitig Kreidezeichen als eine Art Geheimsprache. Doch diese Kreidezeichen scheinen plötzlich ein Eigenleben zu führen. Denn sie zeigen der Gruppe den Weg zu der Mädchenleiche. 2016 ist von der Clique nicht mehr viel übrig, der Kontakt weitgehendst abgebrochen. Bis sie alle Briefe mit geheimnisvollen Kreidezeichnungen bekommen. Beginnt das Spiel von vorn und die Vergangenheit holt sie ein? Doch wer steckt dahinter? Die Geschichte springt immer von Vergangenheit zu Gegenwart und wird von Eddie erzählt. Er ist mittlerweile Lehrer, lebt alleine in seinem Elternhaus und fristet ein einsames Dasein. Man spürt dass er ein Geheimnis mit sich trägt, aber jedesmal wenn ich dachte, ich hätte des Rätsels Lösung taten sich neue unerwartete Wendungen auf. Das bleibt so bis zum Ende des Geschichte. Deshalb ist es zwar ein spannendes Buch, aber meiner Meinung nach kein Thriller. Ich tendiere eher zu einem spannenden Jugendbuch.

Bewertung vom 29.05.2018
Riskante Manöver / Mats Holm Bd.1
Bingül, Birand

Riskante Manöver / Mats Holm Bd.1


ausgezeichnet

Toller Krimi


„Riskante Manöver“ ist ein spannender Krimi, den ich gerne gelesen habe. Mit dem PR-Agenten Mats Holm tritt mal ein ganz anderer Ermittler auf den Plan. Eigentlich wurde er von dem Pharma Konzern Wenner engagiert um schlechte Presse von dem Unternehmen abzuwenden, nachdem ein Medikament für Kinder plötzlich schwere Nebenwirkungen hervorruft. Doch als Mats mit seiner Partnerin Laura mit seiner Arbeit für Wenner beginnt geschehen dort merkwürdige Dinge. Mitarbeiter verschwinden und ein Kind stirbt. Mats muss alle Register seines Könnens ziehen, um hinter die Fassade des Konzerns zu blicken. Doch die Wahrheit die er findet, ist eine völlig andere als erwartet.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da die Spannung durchgängig erhalten bleibt. Mats Holm war mir von Anfang an sympathisch durch sein besonnenes und intelligentes Handeln. Er hat ein Händchen für Menschen und erkennt gleich worauf es in Krisensituationen ankommt. Und genau das ist es was diesen Krimi von anderen abhebt. Denn eigentlich ist er ja PR-Agent und kein Ermittler. Trotzdem gibt er nicht auf bis er die ganze Wahrheit kennt, auch wenn sein Job eigentlich schon vorbei ist.

Spannender Lesegenuss auf hohem Niveau.