Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Lysann4
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 99 Bewertungen
Bewertung vom 17.10.2021
Das Zeitalter der Drachen
Nuyen, Jenny-Mai

Das Zeitalter der Drachen


sehr gut

Inhalt:
Menschen leben mit der Existenz von Drachen. Diese fressen nach Möglichkeit alle Menschen, die von den sogenannten Geisterschatten befallen sind. Als die junge Nireka von Geisterschatten befallen wird, verbündet sie sich mit einem Drachen, der noch nie einen Menschen gefressen hat. Gemeinsam suchen sie eine Lösung...

Meine Meinung:
Ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen. Als ich dieses hier in der Vorschau entdeckte, freute ich mich riesig drauf, denn der Klappentext klang wirklich spannend.

Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Die Autorin wählte die Erzählperspektive. Sie schafft es, die Welt der Drachen, Menschen, Zwerge und Elfen so detailliert zu beschreiben, dass man glaubt, fast dort zu sein. Jede Landschaft für sich ist einzigartig und es hat sehr viel Spaß gemacht, dort zu sein.

Das Buch beginnt sehr spannend. Man ist sofort mitten im Geschehen. Solch einen Einstieg mag ich besonders gern.
Als Nirekas Geschichte dann mit dem 1. Kapitel beginnt, zieht es sich allerdings erstmal etwas in die Länge. Nach etwa 100 Seiten steigt der Spannungsbogen wieder rasant an.

Die Charaktere mag ich allesamt sehr gerne. Die sind sehr vielschichtig und überhaupt nicht gut zu durchschauen. Sie haben mich immer wieder aufs Neue überrascht. Mal zum Positiven, mal zum Negativen.

Auch die Handlung überraschte immer wieder. Es wurde nie langweilig. Selbst wenn ich an der ein oder anderen Stelle eine Ahnung hatte, so war die Umsetzung nochmal eine Überraschung.

Ich mochte die Geschichte sehr gerne und gebe eine klare Leseempfehlung.

Bewertung vom 26.09.2021
Feels like Forever / Feels like Bd.3
Heine, Sarah

Feels like Forever / Feels like Bd.3


sehr gut

Inhalt:
Der 3. Band knüpft 6 Jahre nach Ende des 2. Bandes an. Mila und Leo sind verheiratet und stehen mit mit Beinen fest im Berufsleben. Die Autorin erzählt eine Geschichte rund um das Thema Kinderwunsch.

Meine Meinung:
Die beiden Vorgängerbände mocjtenixh schon sehr, Mila und Leo sind zwei sehr sympathische Protagonisten. Mittlerweile haben beide das Studium abgeschlossen, lieben sich aber noch wie damals als Studenten.

Ich brauchte hier ein wenig,num zu realisieren, dass die Handlung nicht unmittelbar an den 2. Band anschließt, sondern bereits etwas Zet vergangen ist.

Ich mochte es sehr, das die Geschichte hier einmal über das Happy End der Studenten hinausgeht, sie nun etwas älter sind und sich auch mit "erwachseneren" Problemen beschäftigen. Die aufgegriffene Problematik wird in der Realität vermutlich nicht so selten vorkommen. Mir hat es Spaß gemacht, die Pritas auf ihrem teils doch recht steinigen Weg zu begleiten.

Nun bin ich sehr auf die nächste Reihe der Autorin gespannt.

Bewertung vom 23.09.2021
Let me kiss you
Lionera, Asuka

Let me kiss you


ausgezeichnet

Inhalt:
Marie braucht dringend einen neuen Mieter für ihre Wohnung, da ihr beste Freunding mitten im Semester die Uni wechselt. Ohne zu wissen, wer er ist, sagt sie Stephen zu, der wegen eines Wasserrohrbruchs aus seiner Wohnug muss. Doch Stephen und Marie kennen sich von früher...

Meine Meinung:
Zu allererst: ich feiere diesen Schreibstil. So wow. Ich habe einerseits Tränen gelacht, andererseits war es so hochemotional. Ich habe bisher noch kein Buch von Asuka Lionera gelesen und sollte das unbedingt ändern.

Über den "Lauch" (Maries aktueller Freund) oder das Wort "Blickf***en" musste ich besonders schmunzeln. Aber auch Maries Freundin ist aus der Ferne ein toller Beschützer: "Brichst du ihr Herz, brech ich dein Genick!"
Ich könnte mir echt vorstellen, dass die Protas genauso sprechen

Bewertung vom 03.09.2021
Beyond Eternity / Der Schwur der Göttin Bd.1
Milán, Greta

Beyond Eternity / Der Schwur der Göttin Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:
Nayla überlebt einen schrecklichen Autounfall unverletzt, obwohl sich dies niemand erklären kann. Kurz darauf spürt sie an sich Veränderungen, die vorher nicht da waren. Und als 2 neue Schüler an die Schule kommen, offenbart sich Nayla der Fluch ihrer Vorfahren: Sollte sie sich verlieben, wird ihr Herz gebrochen und sie muss sterben. Und dabei interessiert sie sich gerade für den mysteriösen Neuling Cyrian...

Meine Meinung:
Ich habe diese Buch regelrecht verschlungen. Kaum angefangen, konnte ich es nicht weglegen.

Der Schreibstil gefällt mir unheimlich gut. Nayla erzählt aus ihrer Perspektive. Und sie macht das so lebhaft und anschaulich, dass man das Gefühl hat, selbst in der Geschichte zu stecken.

Nayla ist wirklich sympathisch und ich mochte sie auf Anhieb. Nur langsam erfährt Nayla die ganze Geschichte ihrer Herkunft, für mich genau im richtigen Tempo.

Cyrian war von Anfang an sehr unnahbar. Die wenigen Momente, in denen er sich Nayla öffnete, konnte man auh ihn nur gern haben. Da es keine Kapitel aus Cyrians Perspektive gibt, sieht man ihn immer durch Naylas Augen.

Da es sich um eine Romantasy handelt, kommt natürlich die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Nayla und Cyrian nicht zu kurz. Es war manchmal echt zum Haareraufen, wenn sie sich zuerst so unheimlich nah sind und plötzlich schießt die imaginäre Mauer vor Cyrian wieder hoch.

Das Ende ist gemein und ich hab gleich Band 2 vorbestellt. Ich habe mir da so ein zwei Sachen im Kopf schon zusammengereimt, die noch passieren könnten, gerade aufgrund des Epilogs.

Ich kann diese Story jedem Romantasy Liebhaber empfehlen. Wer Marah Woolf mag, ist hier auch gut aufgehoben.

Bewertung vom 03.09.2021
Die Verfluchten. Eskan und Lyra / Kadask Bd.2
Jaro, Luca

Die Verfluchten. Eskan und Lyra / Kadask Bd.2


gut

Inhalt:
Lyra ist nun bei den Kadask und muss sich dort unterordnen. Während Lucius Sera verlassen muss, um die Tares auszuspionieren, kommen sich Lyra und Eskan langsam näher...

Meine Meinung:
Ich habe den ersten Teil so sehr geliebt und lange darauf gewartet, auch den 2 Teil lesen zu dürfen.

Leider hielt sich meine Begeisterung beim 2. Band doch etwas in Grenzen.

Der Schreibstil ist nach wie vor fesselnd und flüssig und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Die unterschiedlichen Perspektiven von hauptsächlich Lyra, Eskan und Lucius fand ich toll, denn so konnte ich jedem sehr nahe sein. Auch der kurze Seitenblick z.B. bei Will oder dem König war sehr erfrischend.

Nun das große Aber, was ich sehr schade finde...

Band 1 gibt ja ein sehr starkes Buld der Hauptprotagonisten vor, das sich so auch wirklich mochte. Lyra, die starke und toughe Rebellin, die kein Kadask sein will. Lucius, der treue Kadask, den Lyra ins Wanken bringt. Und Eskan, der brutale Kadask, der immer in Lucius Schatten steht.

Mir dreht sich hier einfach zuviel um die Entwicklung einer Lovestory zwischen Eskan und Lyra und zu wenig um den eigentlichen Inhalt der Ausbildung, was mich persönlich mehr interessiert hätte. Es sind immer nur Randnotizen, was die Ausbildung betrifft. Mal eine Situation hier oder da. Aber im Vordergrund steht die Lovestory von Lyra und Eskan und damit die persönliche Entwicklung beider, hauptsächlich Eskan.

Leider konnte ich diese Entwicklung von Eskan auch nicht richtig greifen. Es passte einfach für mich nicht zu dem bis dato dargestellten Charakter. Und Lyra hat in meinen Augen auch einen Schritt rückwärts Richtung Naivität gemacht.

Die Konfrontationen im 1. Band habe ich hier leider sehr vermisst. Schade...

Bewertung vom 03.09.2021
Dunkelsplitter / Midnight Chronicles Bd.3
Iosivoni, Bianca;Kneidl, Laura

Dunkelsplitter / Midnight Chronicles Bd.3


ausgezeichnet

Inhalt:
Roxy und Shaw treibt es quer durch Europa auf der Suche nach Roxys Geistern.
Als sie sich endlich etwas näher kommen, erfährt Shaw plötzlich, wer er ist. Und nun muss er sich entscheiden: zwischen seiner Vergangenheit und der Gegenwart...

Meine Meinung:
Ich fand es toll, dass es anfangs eine kurze Zusammenfassung der beiden Vorgängerbände gab, so war ich noch schneller wieder im Geschehen.

Der Schreibstil ist wieder eh und je schön flüssig. Ich liebe die beiden Perspektiven aus Roxys und Shaws Sicht. Es ist herrlich zu lesen, wie sie beide zu jeder Zeit eigentlich die gleichen Gedanken haben und anfangs nur umeinander herumtänzeln.

Beide wissen, dass sie sich immer auf immer auf jeweils anderen verlassen können. Trotz Roxys emotinalem Rückzug von Shaw ist dieses Vertrauen nicht verschwunden.

Für mich gab es auch hier schon wieder eine Steigerung zum Vorgängerband. Es war fast jederzeit spannend, die Spannungskurve fiel nur selten ab.

Mit Shaws Vergangenheit hat Bianca einen wunderbaren Plottwist geschaffen. Das letzte Drittel des Buches war hochemotional und hat mich fast zerstört. Ich freue mich auf den nächsten Band,  habe aber wenig Hoffnung, dass es in der Story um Roxy und Shaw vorwärts geht, wenn auch nur am Rande, daher muss ich mich wohl oder übel bis nächsten Sommer gedulden. Der Cliffhanger ist zwar gemein, aber hätte auch noch viel fieser sein können, z.B. wenn das Buch 2 Kapitel früher geendet hätte...

Bewertung vom 22.08.2021
Runaway / Away Bd.3
Stehl, Anabelle

Runaway / Away Bd.3


sehr gut

Inhalt:
Nachdem Miriams Schwester den Podcat über ihren Schwangerschaftsabbruch gehört hat, bricht sie ebenso wie ihre Eltern den Kontakt zu Miriam ab. Hinzu kommt, dass Miriam schon lange in Kyras Bruder Elias verliebt ist und er ihr plötzlich missverständliche Signale sendet. Elias wiederum weiß mit seinen Gefühlen nicht umzugehen und so stößt er Miri von sich, weil er aktuell zuviele Probleme lösen muss...

Meine Meinung:
Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe.

Den Schreibstil mochte ich wieder sehr gern, er ist leicht und flüssig zu lesen. Ich war wieder sofort mitten in der Geschichte und Miri mochte ich ja bereits aus Band 2 sehr gern. Auf die Geschichte Miri und Elias hab ich mich am meisten gefreut.

Miri ist wirklich eine zuckersüsse Persönlichkeit, man muss sie einfach gernhaben. Sie ist so selbstlos und immer auf das Wohl aller anderen bedacht, dass sie sich selbst leicht vergisst. Sie ist nicht besonders selbstbewusst. Auf der anderen Seite weiß sie allerdings genau, was sie will und kann ihre Entscheidungen gut verteidigen.

Elias hatte bisher immer klare Vorstellungen vom Leben, allerdings scheinen sich Prioritäten gerade etwas zu verschieben. Und das im denkbar ungünstigen Moment. Wie soll er das der Familie erklären? In Miriam findet er einen offenen Gesprächspartner, er fühlt sich sehr wohl in ihrer Gegenwart.

Eine wundervolle New Adult Story für zwischendurch. Das Thema Schwangerschaftsabbruch wird auch ser interessant dargestellt, denn das ein oder andere ist schon wirklich sehr schwierig für die Betroffenen. Wie Miriams Entscheidung dargestellt, erklärt und verteidigt wurde, fand ich super.

Einzig die Triggerwarnung hätte für meinen Geschmack gern nach hinten platziert werden können, mit einem entsprechenden Hinweis natürlich. Ich lese mir diese nie durch, weil ich glücklicherweise keine Triggerfaktoren habe. Und der Spoiler war schon enorm und hat der gesamten Handlung ein wenig die Spannung genommen. Das fand ich sehr schade.

Bewertung vom 22.08.2021
Cry my love
Sharp, Bonnie

Cry my love


sehr gut

Inhalt:
Cassie hat ihre Familie, den größten Rinderzüchter weit und breit in Collorado, vor 8 Jahren verlassen. Nun wird sie zurück bestellt, denn die Familie wird bedroht und Cassie soll beschützt werden. Dort trifft sie auch auf den rauen Cowboy Cree, der sie schon in ihrer Jugend faszinierte und der so einiges vor ihr verbirgt...

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist wieder sehr fesselnd und leicht und flüssig. Die beiden Sichtweisen von Cassie und Cree bauen Spannung auf und erhalten sie auch sehr gut.

Es handelt sich hier um eine Geschichte aus dem Dark Romance Genre. Cree ist wirklich ein richtiger Bad Boy und wie das in diesem Genre so üblich ist, kommen auch die heißen und pikanten Szenen nicht zu kurz. Es ist weder zuviel noch zu wenig, sondern in Bezug auf die Geschichte genau passend.

Cassie ist ein faszinierender Charakter. Stark und tough. In einer rauen Welt aufgewachsen lernt sie sich zu behaupten uns für das einzustehen, was ihr wichtig ist. Und auf keinen Fall aufzugeben. Oder sich reinreden lassen.

Cree ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Er schleppt eine Menge Ballast mit sich rum und es macht sehr viel Spaß, ihn näher kennenzulernen. Er ist sehr abweisend und begegnet der Familie Hunter mit Ablehnung, sogar Hass. Aber wie soll er Cassie einordnen, denn sie verhält sich in so Vielem nicht typisch wie ein Hunter.

Die Geschichte war sehr spannend und in meinen Augen auch nicht vorhersehbar. Es ist in diesem Genre nie klar, ob die Geschichte mit Happy oder Sad End endet, daher kann eine Entwicklung in jede Richtung gehen. Und diese Dynamik ist hier auch spürbar.

Ich mochte die Geschichte sehr, wie auch schon die vorherigen Bücher unter dem Pseudonym Bonnie Sharp.

Bewertung vom 10.08.2021
Die letzte Bibliothek der Welt
Sampson, Freya

Die letzte Bibliothek der Welt


ausgezeichnet

Inhalt:
June arbeitet seit dem Tod ihrer Mutter in der örtlichen Bücherei, in der auch die Mutter schon arbeitete. Ihre Freizeit verbringt sie mit Büchern. Sie lebt sejr zurückgezogen und introvertiert. Als die Bücherei geschlossen werden soll, muss sie sich entscheiden, ob sie weiterhin den Mittelpunkt meidet oder für den Erhalt kämpft.

Meine Meinung:
Das Buch hat mich sehr überrascht. In diese oberflächlich betrachtet recht langweilig Büchereiwelt hat die Autorin eine wirklich schöne Story gepackt.

Bereits das Cover unterstreicht das Sanfte des Buches. Zwar in leuchtendem Orange gehalten, sind die Illustrationen aber recht zwar gehalten.

June lernt man als sehr sympathische, introvertierte Persönlichkeit kennen. Der Tod ihrer Muttwr hat sie in ihrer Trauer gefangen. Sie hat nie wirklich begonnen, richtig zu leben. Erst als es um den Kampf um die Bücherei geht, kommt sie nach und nach aus sich raus. Ich finde, ihre Entwicklung passt hier hervorragend in die Gesamtstory, es ist absolut glaubwürdig.

Sehr spannend finde ich auch all die unterschiedlichen Charaktere, die in der Bibliothek aufeinandertreffen. Jeder hat seine eigene Geschichte zu erzählen. Und längst ist die Bücherei nicht nur ein Ort um Bücher zu leihen. Sondern auch Begegnungsstätte.

Mit dem ehemaligen Schulkameraden Alex freundet sie sich an, als er für kurze Zeit bei seinen Eltern im Restaurant aushilft. Es deutet sich eine zarte Romanze an, die auch super in die Gesamtstory passt und keinesfalls erzwungen wirkt. Denn sie hält sich dezent im Hintergrund.

Der Schreibstil ist einfach nur wunderbar. Genau in solch einem Schreibstil möchte ich etwas über Büchereien lesen. Etwas gehobener und dennoch flüssig.

Für mich unbedingt empfehlenswert.

Bewertung vom 01.08.2021
Du und ich ein letztes Mal / New York Summers Bd.1
Oliver, Lily

Du und ich ein letztes Mal / New York Summers Bd.1


ausgezeichnet

Inhalt:
Vivi und Josh können sich nach der Trennung voneinander nicht vergessen. Sie treffen sich zufällig nach 2 Jahren und beschließen, alles ein letztes Mal zu erleben, um sich voneinander zu verabschieden.

Meine Meinung:
Für mich ein absolutes Highlight.

Der Schreibstil der Autorin ist so unheimlich bewegend. Sie baut soviel emotionale Nähe auf. Mit jedem Satz hänge ich ihr an den Lippen, will unbedingt wissen, was weiter passiert und wie es mit Vivi und Josh weitergeht.

Das Buch ist so anders als alle anderen Liebesgeschichten, denn es beginnt da, wo normalerweise niemand etwas lesen möchte: am Ende der Beziehung.

Durch zeitliche Rückblicke konnte ich die Beziehung von Vivi und Josh von Anfang bis Ende miterleben. Immer wieder erfährt man einen Ausschnitt aus ihrem Leben. Nach und nach erfährt man jedes Detail und schlussendlich auch, warum sie sich getrennt haben. Und es ist so so traurig.

Da auch in der Gegendwart immer wieder kurze Zeitesprünge ohne Ankündigung in die Vergangenheit stattfinden, hatte ich anfangs kleinere Orientierungsschwierigkeiten. Damit kam ich im Laufe des Buches allerdings super zurecht.

Natürlich ist es nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern greift gleich mehrere wichtige Themen in einer Weise auf, dass man nicht anders kann, als sich auch damit auseinanderzusetzen. Das Buch vermittelt eine Tiefgründigkeit, die man selten erlebt.

Für mich war es das erste Buch von Lily Oliver / Alana Falk. Mein SUB bietet mir da aber noch mehr und ich kann es kaum erwarten, weitere ihrer Werke zu lesen.