Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Petra Maria Baum
Wohnort: Hessen
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 27 Bewertungen
Bewertung vom 23.02.2019
Light Energy Mandalas
Hoffmann, Gaby Shayana

Light Energy Mandalas


ausgezeichnet

Dieses schöne Karten Set von Gaby Shayana Hoffmann hatte ich schon ein paar Mal in der Hand und legte es jedes Mal wieder ins Regal zurück. Warum kann ich gar nicht wirklich sagen, denn nun, wo ich es habe, würde ich es nicht mehr hergeben wollen.

Diese 52 Karten mit liebevollen Impulsen sind schöne Wegbegleiter, die man gut für sich alleine, oder in geselliger Runde mit Familie/Freunden nutzen kann. Zu dem kann man sie bei Meditationen oder Entspannungen gut einsetzen.
Sie sind außerdem wunderbare Impulsgeber im Alltag ohne viel Aufhebens. Denn gerade, wenn ich gestresst bin oder wenig Zeit habe, und eine kleine Inspiration möchte, mag ich keine langen Texte zu einer Karte lesen. Darum ist dieses Set perfekt, genau in solchen Situationen.

Da sich die Karten, mit den klaren Affirmationen, kurz und bündig von alleine erklären, ist absolut kein Begleitbüchlein nötig. Dennoch findet sich, für alle Fälle, eine kleine Anleitung, wie man die Karten einsetzen kann, in dem kleinen Begleitleporello.

Die Affirmationen tragen eine Überschrift, worauf die Autorin im Anschluss eingeht. Ich möchte ein Beispiel nennen: BALANCE - Schaffe einen Ausgleich zwischen Geben und Annehmen. Achte darauf, dass es dir gut geht, und erlaube es dir, auch Hilfe von anderen anzunehmen.

Die Rückseite in zarten Pastelltönen spricht mich sehr an.
Auf der Vorderseite die Mandalas, allesamt individuell gestaltet in verschiedenen Farben und Formen. Sie erinnern mich, von der Gestaltung her, an mein Kaleidoskop aus Kindertagen. Sie haben etwas Verspieltes, Leichtes und Sanftes.
Ich kann sie über längere Zeit einfach nur anschauen und ein bisschen darin versinken, was mich am Ende entspannt.

Die lichtvollen Mandalas der Autorin, sind ebenfalls alle auf Leinwand oder als Kissen in verschiedenen Größen bei ihr direkt bestellbar.

Ich mag dieses Karten Set von Gaby Shayana Hoffmann und benutze es gerne.
Meine Kaufempfehlung geht u.a. an Menschen, die mit wenig Aufwand eine Anregung für den Augenblick brauchen.

Bewertung vom 17.02.2019
Heilende Engelsymbole. Buch und Karten
Auer, Ingrid

Heilende Engelsymbole. Buch und Karten


ausgezeichnet

Eigentlich würde ein einziges Wort beschreiben, wie ich dieses Karten Set finde: Großartig! Jedoch möchte ich gerne ausführlicher werden, und über meine Erfahrungen berichten.
Als mir die „Engelsymbole“ ins Haus flatterten, habe ich bereits von Ingrid Auer gehört, selbst jedoch noch keine Erfahrung mit ihren Werkzeugen gesammelt. Und ja, man kann diese Symbole zurecht Werkzeuge nennen, da man damit richtig arbeiten kann.
Ich habe schon viele Karten Decks kennengelernt. Mit diesem hier arbeite ich fast täglich, seit ich es habe. Die Engel sind mir gute Berater geworden. Wobei ich sie nicht nur für die Fragen meines Lebens einsetze, sondern vielfältig. Z.B. hatte ich eine Erkältung und stellte mein Glas auf die Karte „Erzengel Raphael“, der für Helilung zuständig ist, um mein Wasser aufzuladen.
Ein anderes Beispiel ist, dass ich in einer Situation besonderen Schutz brauchte, und ich „Erzengel Michael“ um Unterstützung bat. Ich fühlte mich geschützt, und das brachte mir Leichtigkeit und Sicherheit in der Situation.
Mit diesem energetisierten Karten Set baut Ingrid Auer, für Mensch und Tier, eine Brücke zu den Engeln. Ich bin äußerst dankbar, dass diese Karten den Weg zu mir gefunden haben.
Zunächst schreibt die Autorin im Handbuch darüber, wie alles begann und über die Engel an unserer Seite. Sie klärt darüber auf, was „Engelsymbole“ sind und wie man damit arbeitet. Auf die Art gut vorbereitet, ist man fähig die „Engelsymbole“ selbständig einzusetzen in verschiedenen Lebenslagen.
Was ich erlebt habe, seit ich mit diesen „Engelsymbolen“ arbeite, ist unglaublich.
Ich setze sie sowohl für mich persönlich, als auch für andere ein. Verschiedene Legsysteme habe ich ausprobiert, von der „Tageskarte“, über „Schutzkreise“, „Cuttingkreise“, zu den Legungen „Engelhilfe“, bis hin zum Auflegen der Karten auf den Körper bei Menschen. Selbst mein Hund kam in den Genuss der Symbole. Er akzeptierte die Karten gleich auf seinem Körper und blieb ruhig liegen, als würde er wissen, dass sie ihm gut tun.
Weitere Legesysteme tragen die Namen „Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft“, „Mein Weg“, „Selbsterkenntnis“, „Meine Lernaufgaben“ und „Mein neues Lebensjahr“.
Die Farbe der Symbole, die Symbole selbst, nebst den Affirmationen schwingen unfassbar hoch. Ich finde zum Teil keine Worte, weil die Energie mich sprachlos macht.
Die Texte zu jeder Karte sprechen ein Grundthema an (welches man mit der Hilfe der Engel bearbeiten kann), weitere Themen, die körperliche Zuordnung und die seelischen Hintergrundthemen. Mehr als einmal war ich erstaunt, wie es passt. Ich hatte etliche „Wow“ Momente.
Im hinteren Teil des Buches sind Informationen zur Aura und den Chakren zu finden.
Spannend zudem, welche Engel für welches Chakra, und welche Engel bei bestimmten körperlichen und seelischen Symptomen, unterstützend wirken können. Man kann sie also gezielt für sich nutzen, und das macht diese Werkzeuge u.a. so wertvoll.
Dieses Set empfehle ich gerne Menschen, die sich an die Engelwelt wenden möchten, um Hilfe für sich, andere Menschen und Tiere zu erhalten.
Danke an Ingrid Auer für die hohe Energie dieser „Engelsymbole“.

Bewertung vom 20.01.2019
Runenorakel
Reimann, Antara; Scholz, Roland

Runenorakel


ausgezeichnet

Die Schirner Autorin Antara Reimann und der Künstler Roland Scholz haben ein richtig schönes Werk zum Thema Runen geschaffen.
Auf der Rückseite der Schachtel steht, dass seit der Zeit der Wikinger Runen als Orakel und Impulsgeber auf dem Lebensweg genutzt werden. Das Orakel gewährt einzigartige Einblicke in die Zusammenhänge zwischen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Ereignissen, sowie in die Geheimnisse der Geistigen Reiche.

Ich kenne bereits das Buch „Runenschätze Namenskräfte“ der Autorin und dieses hat mich neugierig werden lassen. Seitdem beschäftige ich mich ausgiebiger mit den Runen, und empfinde die Arbeit damit als außerordentlich interessant.
2018 nutzte ich u.a. die Runen als Orakel für die Rauhnächte und war mehr als einmal überrascht, wie passend sie Themen an die Oberfläche bringen.

Das Begleitbuch beginnt mit einer Einstimmung, geht über in das Vorwort und danach in die Erklärung des Aufbaus des Runen-Kartensets, bevor die einzelnen Runen erklärt werden.
Jede Rune wird mit dem zugeordneten Buchstaben, Element, traditionellen Bezug und den Eigenschaften beschrieben, bevor die Autorin auf die Bedeutung der Rune eingeht. Zum Schluss bekommt man je eine passende Affirmation mit auf den Weg.

Es gibt insgesamt 25 Runen Karten (darunter eine „Leerrune“, die sogenannte „Odins Rune“) und folgende Sonderkarten: 3 Aettir (Runenfamilien), 5 Elemente (Äther, Feuer, Wasser, Luft und Erde), die drei Nornen und die 5 Legeplan Karten mit den Erklärungen dazu im Begleitbüchlein.
Die Aett und Elemente Karten beziehen alle Runen mit ein, die sie verbinden, was sie noch stärker in ihrer Aussagekraft werden lässt.

Die Legeplan Karten, so schreibt Antara Reimann, sind repräsentative Beispiele für häufig auftretende Fragen, die aufzeigen, wie man mit den Runenkarten arbeiten kann.
Dafür werden je nach Legeplan 3 - 9 Karten aus den 25 Runen Karten gezogen und auf die jeweilige Position gelegt.
Eine sehr spannende Angelegenheit, wenn man konkrete Fragen hat.
Am Liebsten nutze ich die „Tageskarte“ und die Legepläne „Projekt“ und „Aktuelle Situation“ für meine Fragen. Erstaunlich präzise die Antworten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für mich persönlich hilfreich ist, die Runen direkt auf den Körper zu malen. Damit kann ich ihre Kraft im Alltag stärker nutzen. Meist nutze ich dafür ein Öl in einem Roll on. Es gibt sicherlich weitere Möglichkeiten, der Phantasie und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Mich überzeugen Autoren vor Allem dann, wenn sie das, was sie schreiben, auch leben. Antara Reimann ist für mich darum in ihrem Tun sehr authentisch, weil sie genau das macht. Sie lässt uns an ihren Erfahrungen teilhaben, und hat uns, mit Roland Scholz zusammen, mit dem Runen Orakel, ein Karten Set geschenkt, welches altes Wissen reaktiviert und in die heutige Zeit integriert. Für mich eine klare Bereicherung in verschiedenen Lebenslagen.

Ich empfehle dieses Set all jenen, die die Runen kennenlernen und damit arbeiten wollen.
Das Buch „Runenrituale für die alltägliche Praxis“ der Autorin, ebenfalls im Schirner Verlag 2018 erschienen, kenne ich zwar noch nicht, aber ich bin überzeugt davon, dass es eine wertvolle Ergänzung darstellt.

Bewertung vom 16.01.2019
Heilige Geometrie
Ruland, Jeanne; Karacay, Murat

Heilige Geometrie


ausgezeichnet

Jeanne Ruland und ihr Ehemann Murat Karaçay haben mit diesem, ein hoch energetisches Karten Set kreiert. Es bietet sich als Unterstützung bei verschiedenen Lebensfragen an. Das Buch „Heilige Geometrie in Aktion“ kenne ich (noch) nicht, stellt jedoch sicher eine gute Ergänzung dar. Wobei das Karten Set auch für sich alleine bestehen kann.  

Im Vorwort schreibt die Autorin u.a.: „Die Heilige Geometrie richtet uns auf die göttliche Matrix aus. Sie bringt uns wieder in Einklang mit dem höchsten Licht und unseren schöpferischen Kräften.“

Die Macht dieser Geometrischen Körper ist groß. Auf einem Vortrag der Autorin darüber, konnte ich bereits mehr erfahren und selbst fühlen, wie machtvoll es ist, sich in diese Körper zu stellen und sie ganz bewusst für sich zu nutzen.

Auf der Rückseite der Karten steht „Erfüllung des Seelenplans - Glück, Segen und Fülle im Himmel wie auf Erden.“.
Die Vorderseiten zeigen wunderschön-detailreiche Geometrische Körper, die Murat Karaçay sagenhaft gestaltet hat. Das Auge will verweilen, weil es unglaublich viel zu entdecken gibt. Die Farben sind stark und klar.
                                                                                       
Die Texte von Jeanne Ruland unter den Illustrationen sind verständlich im Augenblick des Lesens, so dass man die Botschaft bereits verstehen kann, ohne das Begleitbüchlein gelesen zu haben.

Die Erklärung der Karten ist unterteilt in: „Botschaft, Kurzbedeutung, Hintergrund und Affirmation“. Dass die Texte auf 2 Seiten untergebracht sind, befürworte ich, da man nicht blättern muss, um ihn komplett zu lesen. Die Hintergrund Informationen zu den Geometrischen Körpern sind interessant und spannend. Viele der Geometrischen Körper beinhalten andere Geometrische Körper, so dass die Energien sich quasi bündeln.

Wieder einmal haben mich Jeanne Ruland und Murat Kuraçay von ihrer Arbeit überzeugt. Sie sind ein wirklich gutes Team und ergänzen sich prima.

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie man die Heilige Geometrie einsetzen und für sich nutzen kann, der ist mit diesem Karten Set gut beraten.

Bewertung vom 12.01.2019
Loslassen und der Schöpferkraft vertrauen
Hühn, Susanne

Loslassen und der Schöpferkraft vertrauen


ausgezeichnet

Susanne Hühn hat unterdessen unzählige Sachbücher zu verschiedenen Bereichen des Menschseins veröffentlicht. Dieses hier kann man zu den kleinen Ratgebern im Alltag zählen. Ein Büchlein, das viel bewirken kann, im Sinne eines „Klein, aber oho!“.
So würde ich es in der kurzen Version zusammenfassen.

Dass die Autorin als Expertin für die Innere Kind Arbeit gilt, zeigt sich ebenfalls in diesem Büchlein, aus der sogenannten „Kleinen Reihe“ des Schirner Verlages.

Die Schriftstellerin bietet einige Übungen aus der Aufstellungsarbeit an, bei denen man zwei Stühle gegenüber stellt. Auf die Art ist es möglich, sowohl in die eigene, als auch in die Rolle des imaginären Gegenübers zu schlüpfen, um die Gefühle zu fühlen und die Gedanken zu denken des „anderen“. Der Andere kann durchaus ein Anteil von uns selbst sein, wie z.B. das Innere Kind oder ein anderer Teil in uns.
Ich schätze diese Übung sehr, weil sie effektiv ist.

Es geht u.a. in dem Büchlein darum, sich darüber klar zu werden, was man wirklich will und fühlt.
Raum für eigene Notizen ist im Buch zu finden.
In 4 Schritten führt Susanne Hühn durch den Prozess.

Sie beschreibt, wie man ein kleines Ritual erfolgreich für die Erfüllung eines Wunsches einsetzen kann, indem man es konsequent eine zeitlang täglich durchführt.
Susanne Hühn betont mehrfach, dass das Ritual nichts Großes oder Außergewöhnliches sein muss. Ein kleines, vielleicht sogar fast unscheinbares Ritual tut es genauso. Ganz einfach, ohne Bremborium sozusagen. Jeder kann es ohne großen Aufwand machen.
Ich habe die Methode wiederholt angewendet, und sehe, wie gut sie funktioniert.

Zu dem ein wichtiger Punkt, den Susanne Hühn anspricht, ist das TUN. Es macht den Unterschied zwischen den Träumern, und denen, die ihren Traum leben, wie sie es richtig benennt.

Mir ist stets wichtig, dass Übungen alltagstauglich sind und ich sie gut, in meinen recht ausgefüllten Tag, integrieren kann. Das sehe ich hier definitiv gegeben.

Ein inspirierendes Büchlein zum selbst lesen und verschenken an liebe Menschen, die einem am Herzen liegen.

Bewertung vom 28.12.2018
Der innere Erwachsene
Hühn, Susanne

Der innere Erwachsene


ausgezeichnet

Für ihre wertvolle „Innere Kind“ Arbeit ist Susanne Hühn bereits bekannt. Sie bildet Menschen viele Jahre darin aus. Nun hat sie eine neue Dimension geöffnet mit dem „Inneren Erwachsenen“, den sie wiederholt in ihren Büchern angesprochen hat. Sie berichtet darüber, warum dieser eine wichtige Rolle im Leben spielen sollte, und warum er in manchen Situationen die Führung übernehmen muss.
Ich zitiere von der Buch Rückseite: „Doch ein Kind kann das Leben mit all seinen Herausforderungen nicht allein meistern, sondern braucht eine Kraft, die Verantwortung übernimmt, es schützt und für es sorgen kann: den inneren Erwachsenen.“
Damit könnte man denken, es ist alles gesagt, weit gefehlt, das Buch liefert weitere wichtige Reflektionen zu dem Thema.

Im Vorwort und der aussagekräftigen Einführung wird schnell klar, dass es auf den 1. Blick vielleicht erstrebenswert erscheinen mag, wie eine Pipi Langstrumpf zu leben, dass wahre Freiheit aber erst mit dem Erwachsenen-Ich entstehen und wachsen kann. Der innere Erwachsene gewinnt mit jeder Seite des Buches an Attraktivität und verliert hingegen mehr und mehr seine vermeintliche Bedrohung als langweilig-anstrengender Anteil.

Die Autorin vergleicht ausgiebig das Innere Kind mit dem inneren Erwachsenen und grenzt diese gegeneinander ab. Es wird deutlich, dass weder der innere Erwachsene, noch das Innere Kind besser oder schlechter sind. Jeder Teil hat seine Berechtigung, sollte beachtet und gesehen werden.

Viele Übungen, Innere Reisen und ein Ritual begleiten durch den Prozess.
Die Übung mit den zwei Stühlen kenne ich bereits aus der Inneren Kind Arbeit und schätze deren Nützlichkeit. Die Innere Reise zum inneren Erwachsenen, bei dem man sich ans Feuer setzt, sich der Müdigkeit hingibt und Kraft tankt, gefällt mir sehr.

Die Liste der Rechte von Erwachsenen finde ich umsetzenswert (Bsp. „Du hast das Recht, Nein zu sagen, wenn dir eine Situation gegen den Strich geht.“).
Nach der langen Einleitung folgen fünf Lektionen. Jede davon bezieht sich auf ein Recht von Erwachsenen. Sie dienen als Innenschau und regen eine Verhaltensänderung an, wenn sie dienlich ist. In Lektion eins geht es beispielsweise darum „Nein“ sagen zu lernen und sich selbst zu beobachten, wie es einem damit geht und wie die Umwelt darauf reagiert. Für diese Introspektion findet sich Platz im Buch. Sollte dieser nicht genügen, kann man auch Notizzettel ins Buch legen, so der Vorschlag von Susanne Hühn.

Fazit: Der innere Erwachsene verdient genauso viel Beachtung wie das Innere Kind. Das Buch kann hilfreich sein beim Kennenlernen und Verinnerlichen des inneren Erwachsenen, um daraufhin entsprechend verantwortungsvoll zu agieren. Wer also mehr über dieses „geheimnisvolle Wesen“ erfahren möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.

Bewertung vom 23.12.2018
Rauhnächte
Stallkamp, Anne; Hartung, Werner

Rauhnächte


ausgezeichnet

Das Cover ist - in seiner Unaufdringlichkeit - ansprechend, die Schneeflocke auf der Vorderseite, die sich als Prägedruck abhebt, edel. Der Text auf der Rückseite knapp gehalten, neugierig machend.
Es ist ein sehr spirituelles Buch über die Rauhnächte, die im Zeitraum vom 21. Dezember bis 2.Januar stattfinden. Zum Teil wurden die Texte aus der geistigen Welt durch Werner Hartung und Minerva gechannelt.

Zu Beginn bekommt man direkt einen ersten Eindruck der Gedichte von Werner Hartung, die poetisch, tiefsinnig daher kommen. Man findet sie im ganzen Buch wieder. Auch Gedichte von Anderen sind zu finden (Bsp. im Juni, Thema „Ruhe finden“ das Gedicht von Ovid: „Was ohne Ruhepausen geschieht, ist nicht von Dauer.“). Alle Gedichte regen an durchzuatmen und bei sich anzukommen.

Das Buch ist in 2 Teile aufgeteilt.
Im Teil 1 finden sich 6 Kapitel: 1. Zeit - Rhythmus des Seins, 2. Die Bedeutung der Rauhnächte, 3. Rückschau, 4. Vorschau, 5. Trainingsprogramm der Rauhnächte und 6. Lösungsritual für die Rauhnächte. Das Lösungsritual empfand ich als z.B. hilfreich, um Streit oder Dergleichen nicht mit ins kommende Jahr zu nehmen.
Im Teil 2 befinden sich die Kurzanleitungen zu den heiligen Nächten mit Raum für eigene Notizen, Bilder und Fotos.
Ich habe sowohl das Trainingsprogramm, als auch die Kurzanleitungen für die Rauhnächte gelesen und durchgearbeitet und empfehle dies allen Lesern. Zu dem empfehle ich, sich dafür die nötige Zeit zu nehmen, da es für einen selbst mehr Gewinn bringt.

Im Buch viele sinnvolle Anregungen für Selbstreflektionen durch die Autoren.
Hierfür werden Meditationen, Übungen, Tagesthemen, Affirmationen und Schlüsselfragen angeboten. Abschließend gibt es eine Anleitung für die Rückkehr in den Alltag in der dreizehnten Nacht. Das macht für mich Sinn, da man nach diesen zwölf besonderen Nächten nicht einfach wieder in den normalen Trott wechseln sollte.

Obwohl das Buch durchaus für sich steht und genutzt werden kann, fand ich ergänzend die CD „Rauhnächte - Zeit für mich“ von Anne Stallkamp und Werner Hartung, gut. Zu jeder Rauhnacht gibt es eine Meditation auf der CD. Der Autor liest diese mit sehr angenehmer Stimme vor und wird begleitet durch sanfte Musik.

Wer ein praktisches Übungsbuch für die zwölf Rauhnächte sucht, um in meditativer Innenschau und Kontemplation die vergangenen Monate vorüberziehen zu lassen, und sich auf das kommende Jahr einzustimmen, der liegt goldrichtig mit diesem Buch.

Bewertung vom 23.12.2018
Yoga4Face
Isermann, Renée

Yoga4Face


ausgezeichnet

Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob das Buch für mich geeignet ist, da ich Yoga zwar vor vielen Jahren ausprobiert, aber für mich eine andere Methode als passender empfunden habe. Beim ersten Durchblättern des Buches sehe ich viel Türkis, was irgendwie prima zu Renée Isermann passt. Meinen Augen tut die Farbe jedenfalls gut.
Das Inhaltsverzeichnis ist vielversprechend.

Im Vorwort beschreibt Fumiko Takatsu, die Begründerin der Face-Yoga-Methode, schön, wie sie die Autorin kennengelernt und erlebt hat während ihrer Ausbildung.
Ich selbst habe einen Vortrag von Renée Isermann zu dem Thema besucht. Es gab zum Kennenlernen der Methode ein paar kleine Yoga 4 Face Sequenzen, die mich gleich überzeugt haben von deren Wirkung, in dem sich mein Gesicht tatsächlich entspannter angefühlt hat im Anschluss. Außerdem ist die Alltagstauglichkeit für mich wichtig und die ist definitiv gegeben.
Die lockere Art von ihr finde ich im Buch wieder, was sie für mich authentisch und sympathisch macht. Die Autorin führt mit einer klaren Linie durch das Buch.
In der Einleitung des Buches schreibt sie offen und ehrlich über sehr persönliche Dinge, und vertraut dem Leser Einiges aus ihrem Innenleben, ihren Gedanken und Gefühlen an.

Passende Zitate begleiten die Texte zu den Geschenken für Körper, Seele, Geist und Einzigartigkeit. Diese Geschenke benennt sie später gut übersichtlich bei den einzelnen Übungen. Z.B. bei der „Doppelkinn-Lift-up“ Übung steht als „Geschenk für dich“: Nacken und Kiefer werden definiert und ein Doppelkinn wird reduziert, bzw. verhindert.
So erfährt man sofort vom Nutzen der Übung.
Die einzelnen Yoga Übungen sind sowohl leicht verständlich erklärt, als auch anschaulich, mittels Fotos, dargestellt. Der Fotograf Reza Sarkari hat ästhetische und schöne Yoga Momente von der Autorin eingefangen.

Das Einbeziehen von 100 % essentiellen ätherischen Ölen begrüße ich sehr, da ich die hilfreiche Wirkung aus eigener Erfahrung bereits kenne. Die Infos, die sie dazu gibt, sind ausführlich genug, so dass man die besprochenen Öle (Bsp. Zypresse, Kamille,Myrrhe, Zitrone und Sandelholz) selbständig gut einsetzen kann. Die Kombination mit Affirmationen spricht mich an. Sie hat sogar ein paar „Do-it-yourself“ Rezepte mit Ölen für den Leser parat. Beispielsweise das Anti-Aging Rezept „Gesichtsöl für mehr Power“ und verschiedene Rezepte für ein Gesichtswasser (Eines für den Glow-Effekt, Eines, das beruhigend wirkt und Eines gegen fettige Haut).

Meine anfängliche Skepsis wandelte sich in Überzeugung und deshalb ein dickes Dankeschön an die Autorin und den Schirner Verlag.
Ich kann dieses Buch ausnahmslos Jedem empfehlen, der aktiv etwas zum persönlichen Wohlfühlen und Anti-Aging beitragen möchte.

Bewertung vom 17.12.2018
In Memoriam
Möller, Petra

In Memoriam


ausgezeichnet

Die beiden Autorinnen haben ein Kartendeck geschaffen, das man sowohl in Zeiten der Trauer bei Verlust eines Menschen durch Tod, als auch bei tiefer Traurigkeit zur Hand nehmen kann. Tröstende Worte (Texte: Petra Möller) und Bilder (Bilder: Karin Steinhöfel) werden für jede Karte gefunden. Diese Karten und deren Texte haben es in sich und gehen tief, berühren die Seele, berühren das Herz. Die edel wirkende Box mit Magnetverschluss gefällt mir sehr.

Im ersten Augenblick wirken die „nur“ 24 Karten wenig, aber mehr braucht es tatsächlich nicht.
Auf der linken Seite des Begleitbuches steht in poetischer Form ein Text, der genau das Thema der Karte aufgreift. Auf der rechten Seite ist zu lesen, was „Die kleine Trauerfrau“ spricht. Sie begleitet die Trauernden auf dieser Reise durch die Trauer.
Eine kleine Zeichnung zeigt diese „Kleine Trauerfrau“, die sich selbst vorstellt, als Freundin und Wegbegleiterin und damit die Herzen für sich weit macht. Sie berichtet, wie wichtig es ist, durch den Schmerz zu gehen, wie unerbittlich sie anklopfen wird, bis man bereit ist die Trauer anzunehmen. Selbst die Wut, die man spüren wird, kündigt sie an und, dass sie so lange präsent sein wird, bis sich am Ende eine Art süße Traurigkeit einstellt und Dankbarkeit für die schönen Momente, die man mit dem verlorenen Menschen hatte, Einzug hält. Sie ist auf alle Fälle denjenigen freundlich gesinnt, die sie in ihr Haus und sich auf sie ein lassen.

Im Kapitel „Rituale“ wird deutlich gemacht, dass Trauer keine Krankheit, sondern ein Lebensabschnitt ist. Wie oben bereits erwähnt sind die Texte allesamt trostspendend.

Es werden 4 verschiedene Möglichkeiten zum Umgang mit den Karten vorgestellt: Die Tageskarte, die Karte als Notfall-Helfer, Nacht-Ritual und eine Karte als Glücksbringer oder Mutmacher. Eigene Ideen dürfen natürlich ebenso Anwendung finden.

Die persönlichen Geschichten von Karin Steinhöfel und Petra Möller haben mich sehr berührt und ich danke ihnen von Herzen für ihre Offenheit, über ihr eigenes schweres Schicksal und ihren Weg durch ihre Trauer zu erzählen, da es sicherlich vielen Menschen Mut machen wird über ihre eigenen Geschichten zu berichten.
Ich möchte ein Zitat anbringen: Öffne dein Herz dem Unfassbaren, und du wirst an deinem Schicksal wachsen, anstatt unterzugehen. Genau das leben die beiden Autorinnen vor.

Am Ende des Begleitbuches gibt es 6 leere Seiten (darüber steht IN MEMORIAM ). Ich weiß nicht, ob sie dafür gedacht sind, um sie mit liebevollen Erinnerungen zu füllen, aber ich habe es getan und es tat gut.

Dieses Kartendeck ist sehr wertvoll und letzten Endes habe ich diese „nur“ 24 Karten als genau richtig empfunden. Manchmal ist weniger mehr, im Sinne von Qualität statt Quantität.

Dieses Kartendeck kann ich all jenen empfehlen, die sich entweder selbst in Trauer befinden oder Trauernde begleiten.

Bewertung vom 15.12.2018
Das Baum-Engel-Orakel
Hageneder, Fred

Das Baum-Engel-Orakel


ausgezeichnet

Als ich die edle Box mit dem Magnetverschluss das erste Mal in der Hand hielt, war ich sofort hin und weg. Erst recht begeistert war ich von den wunderschönen, mit liebevollen Details gestalteten Karten in handlichem Format.
Auf der Rückseite der schönen Box steht im Text, dass es zwei Arten von Engeln gibt. Solche mit Flügeln und solche mit Blättern. Desweiteren steht dort, dass das Baum-Engel-Orakel zu inspirierenden Mediationen einlädt und die Bäume zu uns sprechen lässt.
Ich habe diese Einladung gerne angenommen und zugehört.

Die 36 Baumengel sind allesamt Kunstwerke, gestaltet von der Künstlerin Anne Heng. Jede Karte scheint bereits beim puren Ansehen, eine Geschichte zu erzählen und für sich zu sprechen. Das mag ich. Sehr unterschiedliche Baumengel und dennoch klar erkennbar aus dem selben Holz geschnitzt, bzw. von der selben Künstlerin gemalt. Die Karten strahlen Kraft, Anmut und Energie aus und jeder Engel lädt ein, sich ausgiebig mit ihm zu befassen.
Die Rückseiten der Karten sind wunderbar schlicht gehalten.
Die Vorderseiten zeigen einen Baum mit dem dazugehörigen Engel und oben steht die Zahl unter der man den Baumengel im Begleitbuch findet. Das Inhaltsverzeichnis ist übersichtlich gestaltet, so dass man sich schnell zurecht findet.

Zunächst erzählt der Autor wie es, bzw. er zu diesem Orakel gekommen ist, erzählt über den Wald der Seele, von den Naturgeistern und Baum-Engeln. Spannend auch wie es zu der Auswahl der 36 Bäume kam. Er hat dafür das altirische Baum-Alphabet genutzt, das sogenannte Ogham .
Verschiedene Legesysteme werden vorgestellt. Die Namen poetisch: Ein Baum für den Tag, Die stillen Wächter, Der Baum der Erkenntnis, Weltensäule, Das Ur-Tor, Das Medizinrad und Der All-Umhegende Weltenbaum.
Im Nachwort spricht Fred Hageneder über die Pforten der Wahrnehmung, über Ängste und geht der Frage Innen oder Außen? nach.
Im Buch ist deutlich erkennbar, wie verbunden er mit Bäumen ist.

Jeder dieser Baumengel hat eine tiefgreifende Botschaft, von Fred Hageneder verfasst. Die Beschreibungen der Baumengel im Begleitbuch sind ausführlich und so geschrieben, dass sie mich ansprechen. Kann mir gut vorstellen, dass die Karten/Texte manch einem Menschen eine Antwort auf seine Lebensfragen geben können.

Am Ende finden sich zahlreiche Adressen für alle, die mehr über Bäume erfahren möchten.

Sehr gerne nehme ich diese Karten in die Hand und deren Botschaft mit in den Tag.
Dieses Orakel empfehle ich all jenen, die die Botschaften von Bäumen und Engeln bereits schätzen oder aber kennenlernen wollen.

Ein Danke an Fred Hageneder, Anne Heng und dem Neue Erde Verlag für dieses tolle Orakel.