Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: papaschluff
Wohnort: KS
Über mich:
Danksagungen: 1 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 22 Bewertungen
Bewertung vom 16.07.2020
Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1
Rayne, Piper

Lessons from a One-Night-Stand / Baileys-Serie Bd.1


sehr gut

Holly plant ihr Leben ziemlich gut durch. Ein One Night Stand gehört nicht unbedingt dazu, allerdings war Frau auch nicht gänzlich abgeneigt. Wenn sich dann allerdings herausstellt, dass man mit besagt Mann zusammenarbeiten muss, na dann ist das Chaos perfekt.





Austin ist ebenfalls mehr als überrascht, als sich ihre Weg kreuzen, sie die neue Schulleiterin, er der Coach der Schule. Schnell wird beiden deutlich, dass man in ihrem Zuhause nur wenig geheim halten kann.





Das Buch bietet eine schöne Mischung aus Humor, Spannung und prickelnder Leidenschaft. Der Schreibstil lässt sich sehr gut und schnell lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Insgesamt biete die Geschichte nicht viele Überraschungen, schon nach wenigen Kapiteln ist absolut klar, wo die Reise hingeht. Eigentlich mag ich das nicht so sehr, hier hat es mich aber gar nicht so gestört. Es war eine gelungene, unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch.





Sympathische Protagonisten, gefühlvoll erzählt, nicht zu viel erotische Abschnitte. Eine gut kombinierte Mischung, ich habe das Buch gerne gelesen.

Bewertung vom 04.02.2020
Hate is all I feel (eBook, ePUB)
Davis, Siobhan

Hate is all I feel (eBook, ePUB)


ausgezeichnet

Abby wächst in einem goldenen Käfig auf, ihre Familie ist reich und in ihrer Welt regiert nur das Geld. Schon als Kind wird sie einem Mann versprochen, der ihrem Vater zu noch mehr Macht und Geld verhelfen wird. Sie gehört zur Elite, doch die wird von den Jungs regiert, die Mädchen haben gut auszusehen und sich ausschließlich an die Regeln zu halten.

Abby hast ihr Leben und plant von langer Hand ihre Flucht, doch dazu kommt es nicht. Plötzlich ist sie eine Ausgestoßene, die Elite wendet sich von ihr ab und die Person, von der sie es am wenigsten erwartet hätte, ist nun ihr Freund und hilft ihr.

Mehr will ich zum Inhalt nicht verraten. Diese Geschichte ist auf keinen Fall schön. Direkt am Anfang findet man einen Hinweis der Autorin, dass dieses Buch für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet sei und das trifft es auf den Punkt. Mal abgesehen von einigen erotischen, sehr detaillierten Abschnitten, wird an Brutalität nicht gespart. Stellenweise war mir das schon to much, allerdings wollte ich schon wissen, was nun hinter allem steckt. Die Geschichte ist spannend bis zum Ende und endet mit einem bösen Cliffhanger.

Ich mag Gewalt an Frauen überhaupt nicht, dennoch muss man hier sagen, dass man das nicht hätte beschönigen können, anders geschrieben hätte es nicht gepasst. Trotzdem ist das nichts für zart besaitete Leser. Auf die Fortsetzung bin ich gespannt, es bleiben wahnsinnig viele Fragen offen, auf deren Beantwortung ich extrem gespannt bin.

Bewertung vom 04.02.2020
Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger (eBook, ePUB)
Colfer, Eoin

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger (eBook, ePUB)


gut

Beckett und Myles sind Zwillinge mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten oder besser, sie habe verschiedene Interessen. Der eine begeistert sich für Pflanzen, der andere bastelt jede Menge elektronischer Geräte. Insgesamt langweilen sich die beiden ganz einfach. Das ändert sich allerdings, als ein Troll und eine Elfe in ihr Leben purzelt und sie geraten schnell von einer seltsamen Situation in die nächste.

Ich habe das Buch gelesen, ohne die anderen Bücher aus/zu dieser Reihe zu kennen. Das scheint in diesem Fall ein Fehler gewesen zu sein. Ich glaube schon, dass man eher in die Geschichte kommt, wenn man diese Vorkenntnisse hat.

Ich muss sagen, dass ich ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen bin, leider konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Es fehlte die Spannung, die Figuren an sich konnten mich nicht überzeugen. Ich kann schlecht beurteilen, ob das anders gewesen wäre, wenn ich die anderen Bücher gekannt hätte. Nach diesem Werk, locken mich diese aber gar nicht. Für mich kein Buch, das unbedingt gelesen werden sollte.

Bewertung vom 27.08.2019
Silberdrache Bd.1
Sage, Angie

Silberdrache Bd.1


ausgezeichnet

Die kleine Sirin wächst mit den Legenden über Drachen auf. Ihre Mutter erzählt ihr gerne Geschichten darüber. Als Sirins Mutter in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss, landet das Mädchen in einer Pflegefamilie. Sie steht nachts am Fenster und glaubt etwas silbernes in der Luft gesehen zu haben.

Joss und seine Schwester wachsen im Reich der Drachen auf. Und die meisten von ihnen sehen in den Geschwistern nur Nahrung. Ein Zufall spielt Joss ein silbernes Drachenei in die Handy und schon scheint sein Leben eine Wende zu erfahren. Doch zuvor gilt es noch einige Hindernisse zu überwinden.

Die Geschichte spielt in zwei unterschiedlichen Welten und es ist unheimlich spannend, wie beides ineinander überläuft. Man mag das Buch kaum aus der Hand legen, es ist fesselnd von Anfang an.

Gerade für Kinder könnten jedoch einige Abschnitte etwas brutal sein, das ist aber eben mein Empfinden dazu. Es kommt vermutlich darauf an, wie empfindlich das Kind auf solche Szenen reagiert. Mein 12jähriger kommt prima damit zurecht, er würde aber auch von sich aus abbrechen, wenn es ihm zu schlimm wird.

Insgesamt ist es eine wirklich tolle Geschichte und spannend, nicht nur für kleine Drachenfans.

Bewertung vom 15.08.2019
Show me the Stars / Leuchtturm-Trilogie Bd.1
Mohn, Kira

Show me the Stars / Leuchtturm-Trilogie Bd.1


ausgezeichnet

Bei Liv läuft es im Moment alles andere als rund. Im Job läuft gerade der Auftrag, der sie weit nach vorne bringen sollte, komplett daneben. Den Job ist sie los und es müssen neue, bessere Ideen her. Sie bekommt die Möglichkeit für 6 Monate in einen Leuchtturm zu ziehen. Sie greift zu, möchte die Auszeit nutzen, neue Kräfte zu mobilisieren und nach den 6 Monaten ganz neu durchzustarten.

Sie hatte aber keineswegs eingeplant, dass sie ihr ganzes Herz an die Insel, den Leuchtturm und an einen Mann, der keine Beziehungen möchte, hängen würde. Wie das ganze ausgeht, wird hier nicht verraten.

Die Geschichte löst garantiert Fernweh aus und ich habe das Buch im Urlaub am Strand gelesen. Ich habe mit Liv gemeinsam den Wellen gelauscht und konnte mich sehr gut in sie einfühlen. Das Buch lässt sich ganz leicht lesen. Es ist spannend, hat mich sofort in seinen Bann gezogen und für mich hätte das Buch noch ewig weitergehen können. Es hatte keine Längen, ist mit Humor geschrieben und hat mir rundherum sehr gut gefallen.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Reihe, den ich auf jeden Fall lesen möchte. Die Kulisse der Geschichte war traumhaft beschrieben und hat in mir den Wunsch geweckt, irgendwann selbst einmal dorthin zu reisen. Ein rundum tolles Buch, ich habe es sehr gerne gelesen

Bewertung vom 11.06.2019
Hexentochter / Clans of London Bd.1
Grauer, Sandra

Hexentochter / Clans of London Bd.1


ausgezeichnet

(0)

Caroline besucht mit ihrer Freundin eine Party, ein ganz normaler Abend eben. An diesem Abend lernen die beiden Mädchen Henri und Ash kennen. Caroline hat starke Kopfschmerzen, sie vermutet eine Migräne und als es ihr richtig übel wird, ist Ash an ihrer Seite. Er sorgt dafür, dass sie heil nach Hause kommt und Caroline hofft, ihm nicht mehr zu begegnen. Der ganze Abend ist ihr peinlich.

Als zu ihren Kopfschmerzen auch noch andere, unnormale Dinge in ihrem Leben passieren, wird ihr klar, etwas stimmt ganz und gar nicht. Und wieder ist es Ash, der ihr zur Seite steht. Er klärt sie darüber auf, was mit ihr geschieht. Obwohl sie ihn nicht mag, ist sie nun gezwungen mit ihm auszukommen. Denn er ist der einzige, der ihr nun noch helfen kann.

Mir hat die Geschichte von Sandra Grauer unheimlich gut gefallen. Ich war von Anfang an gefesselt und ihr Schreibstil liest sich ganz leicht und angenehm. Man bleibt bis zum Ende des ersten Teiles absolut gespannt und das Buch endet dramatisch. So ist die Neugier auf den zweiten Teil natürlich sofort geweckt und ich freue mich jetzt schon darauf.

Hier wurde eine zauberhafte, magische Geschichte geschaffen, mit einer tollen, starken Protagonistin. Dazu der Zauber der ersten Liebe und schon hat man eine fesselnde Handlung geschaffen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe es sehr gerne gelesen. Nun bleibt zu hoffen, dass der nächste Teil nicht zu lange auf sich warten lässt.

Bewertung vom 19.04.2019
Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten
Brennan, Sarah Rees

Golden Darkness. Stadt aus Licht & Schatten


ausgezeichnet

Lucie spielt Tag für Tag eine Rolle, sie hat ihre Maske perfektioniert. Sie ist eine Lichtmagierin, die in der Dunkelstadt Brookylins aufgewachsen ist. Sie hat das Elend der Dunkelmagier hautnah gesehen und sie weiß, es geht dort alles andere als gerecht zu. Sie kann mit ihrem Vater in die Lichtstadt fliehen. Dort haben sie ein scheinbar neues Leben begonnen. Lucie liebt den Politikersohn Ethan und spielt an seiner Seite, das brave und perfekte Mädchen. Doch Ethan hat ihr etwas Bedeutsames verschwiegen. Damit er leben konnte, wurde ein Ebenbild von ihm geschaffen. Dies ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten und damit geraten eine Menge Steine ins rollen. Carwyn, sein Ebenbild hilft Lucie und Ethan aus einer brisanten Situation. Jede Hilfe hat aber auch einen Preis, einen hohen Preis. Ich bin von dieser Geschichte absolut begeistert und sie war ganz klar ein Highlight in diesem Jahr bisher. Der Schreibstil der Autorin fesselt sofort, sie überzeugt und reißt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mit. Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam und Lucie ist eine ganz zauberhafte Protagonistin. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, etwas ganz neues gelesen zu haben. Von Magie hat man schon viel gelesen, die Autorin hat sie aber sehr gelungen, neu verpackt. Mir hat dieses Buch sehr unterhaltsame Lesestunden bereitet und ich habe es sehr gerne gelesen. Ganz toll.

Bewertung vom 05.03.2019
Die Reinsten
Hansen, Thore D.

Die Reinsten


ausgezeichnet

Die Geschichte spielt in einer Zukunft, die gar nicht so abwegig ist. Nach der letzten Klimakatastrophe hat eine künstliche Intelligenz, Askit, die Führung der letzten Menschen übernommen. Nur die Reinsten unter ihnen, gehören mit zur "Führung".

Eve Legrand steht kurz vor ihrer Prüfung und sie rechnet fest damit, ebenfalls zu ihnen zu gehören. Es kommt allerdings ganz anders.

Der Autor Thore D. Hansen hat sich ein sehr interessantes Thema vorgenommen. Der Gedanke per Implantat mit dieser KI verbunden zu sein, hat bei mir tatsächlich Gänsehaut verursacht. Der Wunsch nach Perfektion hat ja immer einen unangenehmen Beigeschmack.

Der Autor scheibt die Geschichte fesselnd und sie hat mir schon am Anfang mitgerissen. Die Thematik wird sehr gut beschrieben, allerdings ohne dabei wie ein Sachbuch zu wirken. Es ist einfach ein Thema, das brandaktuell ist.

Die Geschichte der Eve Legrand liest sich spannend und ist unterhaltsam, vermittelt dem Leser aber auch eines an Informationen. Für mich ein sehr empfehlenswertes Buch, ich habe es sehr gerne gelesen.

Bewertung vom 02.02.2019
Davor und Danach
Singer, Nicky

Davor und Danach


sehr gut

Zu Beginn des Buches lernt man Mhairi kennen. Sie ein gerade mal 14 Jahre junges Mädchen, dass versucht sich allein zu ihrer Großmutter nach Schottland durchzuschlagen. Sie läuft durch die Gegend, immer in Gefahr entdeckt zu werden. Den Menschen geht es schlecht. Die Lebensdauer ist vorgegeben.

Sie trifft auf einen Mann und einen kleinen Jungen, der Mann stirbt und Mhairi bringt es nicht über sich den Jungen zurückzulassen. Sie nimmt ihn mit sich und gerät dadurch in weitere Gefahren.

Ich möchte nicht zu viel verraten, es ist schon eine Geschichte, die reichlich Stoff zu nachdenken bietet. Mhairi lebt in einer Zeit, in der die Welt überbevölkert ist, die Ressourcen sind knapp und älter als 74 Jahre darf niemand werden. Dann warte "die Nadel" auf die Menschen und ihre Zeit ist abgelaufen.

An den Schreibstil muss man sich gewöhnen, die Kapitel sind sehr kurz, das Tempo schnell, als sei die Autorin selbst auf der Flucht. Mir hat das nicht so gut gefallen, insgesamt wirkt es oft schnell hingeschrieben. Ich mag es eben gern detailliert. Trotzdem war es ein gutes Buch, das mich doch nachdenklich zurückgelassen hat. Mhairi hat in ihrem kurzen Leben sehr viel Leid und Schmerz erfahren, wenn man ihre Geschichte liest, hat man den Eindruck, dieses Mädchen müsste sehr viel älter sein. Auf ihren Schultern lastet so viel und es ist erstaunlich, dass sie daran nicht zerbricht.

Sie ist bereit ihr Leben aufzugeben, für eine kleinen Jungen, den sie kaum kennt. Sie ist eine starke, sehr mutige Person und dennoch wird Mut und Stärke nicht immer belohnt.

Bewertung vom 31.01.2019
Liebeskummer ist ein Arschloch
Gammour, Senna

Liebeskummer ist ein Arschloch


gut

Senna Gammour kannte man bisher als Sängerin der Band Monrose. Nach dem Auflösen dieser, machte sie als Moderatorin von sich reden. In ihrem Ratgeber erzählt sie alles rund um das Thema Liebeskummer. Dabei greift sie eigene Erlebnisse auf und bringt sie mit Humor ein.

Insgesamt ist das Buch locker und humorvoll erzählt, man kommt schon gelegentlich zum schmunzeln. Allerdings hat mich das Buch nicht wirklich überzeugen können. Der Schreibstil ist okay, man kann das Buch leicht an einem Stück durchlesen.

Was den Inhalt betrifft, ist dieser für meinen Geschmack, sehr oberflächlich und ruckzuck abgehandelt. Also für einen Ratgeber einfach gehalten und es wird mit dem Thema nicht mit viel Ernst umgegangen. Jugendlich könnte man es nennen. Mein Geschmack war es nicht.

Ich denke aber schon, dass sich gerade jüngere Leser durchaus davon angesprochen fühlen könnten. Ich war neugierig was Senna zu erzählen hat, habe mir aber nichts Großes davon versprochen. Für mich kein Buch, was man unbedingt gelesen haben muss.

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.