Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Rela
Wohnort: Thüringen
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 83 Bewertungen
Bewertung vom 29.01.2019
Der Verrat
Sandberg, Ellen

Der Verrat


sehr gut

Nachdem ich das Buch „Die Vergessenen“ von der Autorin Ellen Sandberg gelesen hatte, war ich gespannt auch auf dieses Buch. Der Schreibstil der Autorin ist wie bereits gekannt kurzweilig, flüssig und spannungsgeladen. Die Spannung war diesmal jedoch eine andere als bei Bisherigem von ihr. Na ja, es ist ja schließlich auch ein ganz anderes Themengebiet. Dem Hörbuch kann man so ganz nebenbei folgen. Selbst wenn man mal abgelenkt sein sollte, kommt man gut wieder rein ins Geschehen. Der Roman handelt in zwei Zeitebenen, vor der Haft und nach der Haftentlassung der Hauptperson.
Es dreht sich um Eifersucht, Intrigen, um Erotik und gibt es etwa sogar einen Justizirrtum?
Das eigentliche Geschehen, was der Ausgangspunkt der Geschichte ist, bleibt fast bis zum Ende offen. Und es gibt kein wirkliches Happyend und vieles bleibt unausgesprochen.

Für mich war das Buch ein wenig Thriller, viel Familiengeschichte und noch mehr Verwicklungen der einzelnen Personen, die das Ganze aber spannend gemacht haben.
Ich würde es weiterempfehlen, wenn auch nur mit 4 Punkten.

Bewertung vom 15.01.2019
Nähen mit Strickstoffen
Lee, Linda

Nähen mit Strickstoffen


ausgezeichnet

Es ist kein Buch mit Schnittmustern, welches gleich zum Losnähen animiert. Nein, es ist ein Buch für die Nähanfängerin, die sich zum ersten Mal an die Verarbeitung von Strickstoffen wagen möchte. Es ist aber auch ein gutes Nachschlagwerk für die fortgeschrittene Näherin, die den einen oder anderen Tipp braucht. Und dann ist es ein Buch, welches einfach schön anzuschauen ist.
Der Inhalt umfasst die Materialkunde und gibt Hinweise wie Schnitte individuell an die Figur angepasst werden können. Auch Ratschläge für den richtigen oder passenden Saum oder die Erklärung der unterschiedlichen Nähte sind in einem der Kapitel enthalten. Techniken für gut sitzende Halsausschnitte, das Berechnen von Bündchen, das Einnähen von Reißverschlüssen und unterschiedliche Taschenvarianten werden erläutert. Einige Seiten widmen sich dem Nähen von Sportbekleidung und von Unterwäsche.

Mit diesem Buch hat die Näherin einen guten Ratgeber zur Hand, um die Umsetzung eines Schnittmusters in ein Bekleidungsstück bewältigen zu können. Man solle sich aber Zeit nehmen, das Buch ausführlich zu lesen. Mal schnell reinschauen, um die Lösung für ein Problem beim Nähen zu finden würde ich nicht empfehlen.
Ich jedenfalls hätte mir gewünscht, dass dieses Buch schon vor ein paar Jahren auf dem Markt gewesen wäre. Da wären mir viele Fehler, viel Frust und auch das vereinzelte Entsorgen eines Projektes erspart geblieben. Ich hätte sicher hier nachschlagen können, bevor ich einen Arbeitsschritt falsch gemacht hätte.
Es gibt viele Nähbücher auf dem Markt. Bisher habe ich jedoch keines gefunden, welches sich so ausführlich, so gut beschrieben und vor allem so gut bebildert ausschließlich mit Strickstoffen beschäftigt. Besonders die aussagekräftigen Fotos sind für mich immer ein wesentliches Kriterium, wenn ich mich für ein Näh- Fachbuch entscheide. Danke an den Stiebner- Verlag, dass sie es ermöglicht haben, dass Hobbynäherinnen sich durch dieses Buch in deutscher Sprache an die doch nicht ganz einfache Verarbeitung von Strickstoffen wagen können.

Bewertung vom 11.12.2018
Die Wahrheit und andere Lügen, 1 MP3-CD
Arango, Sascha

Die Wahrheit und andere Lügen, 1 MP3-CD


ausgezeichnet

Sascha Arango- noch nie gehört dachte ich. Axel Milberg- ein toller Schauspieler. Wenn er ein Hörbuch liest, dann muss es gut sein. Und es war gut, der Inhalt, die Schreibweise und vor allem die Art, es zu lesen bzw. zu sprechen- einfach wunderbar. Die Spannung lässt nicht nach, bis zum Schluss. Eine sehr gute Geschichte- von Lügen,einer Scheinwelt, von Protagonisten, die normal scheinen, aber es doch nicht sind. Raffiniert und spannend erzählt.
Sehr Empfehlenswert.

Bewertung vom 07.12.2018
Mein italienischer Vater
Landsteiner, Anika

Mein italienischer Vater


sehr gut

Laura, die Hauptperson reist nach dem Tod der Mutter, auf der Suche nach ihrer Kindheit nach Italien. Sie sucht dort nach der Vaterliebe, die sie vermisst hat.
Die Geschichte erzählt von Laura, von ihrer Eifersucht auf die Frau, die ihren Vater umsorgt und auch liebt.

Es ist aber in erster Linie die Suche nach der Wahrheit über die Familie.

Zu Beginn ist mir das Lesen etwas schwer gefallen. Aber durch die weiteren Personen die hinzukamen im Geschehen, ihre Probleme, ihre scheinbaren Lösungen, konnte ich das Buch nicht mehr beiseite legen. Der Autorin ist ein wunderbarer Roman gelungen, der von deutscher Mentalität und italienischem Temperament erzählt. Und ganz nebenbei noch sympathische Menschen beschreibt. So ganz nebenbei, aber nicht unwichtig ist es eine Liebeserklärung an Italien.

Empfehlenswert.

Bewertung vom 24.10.2018
Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit, 1 MP3-CD
Douglas, Claire

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit, 1 MP3-CD


ausgezeichnet

Das ist ein Thriller, wie ich ihn mag. Lang, interessant und vor allem spannend. Spannend, bis zum Schluss.
Über den Inhalt mehr zu sagen als über den Klappentext zu erfahren ist, wäre unfair, dem Hörer bzw. dem Leser gegenüber. Aber eines sei durchaus gesagt. Es gibt Wendungen in der Handlung, die man so überhaupt nicht vermuten würde. Besonders gefielen mir die beiden Sprecherinnen, die abwechselnd die beiden Hauptpersonen Sophie und Frankie erzählen liesen. Durch ihre unterschiedlichen Sprechweisen war es nie langweilig. Und da ich meine Hörbücher beim Nähen höre und oft unterbrechen muss, wusste ich immer, wer nun erzählt. Gut gelungen, dieses Buch. Für einen Thriller weder blutig, noch gruselig- aber super spannend. Sehr zu empfehlen!

Bewertung vom 17.10.2018
Stitch Camp
Blum, Nicole; Newman, Catherine

Stitch Camp


ausgezeichnet

Es geht im Inhalt darum, anhand einfacher bis wenig anspruchsvoller Projekte Kindern den Umgang mit Nadel und Faden näher zu bringen. Nähen, stricken, häkeln, filzen, sticken und weben, all diese Techniken werden auf einfache Weise mit verständlichen Erklärungen dargestellt. Mithilfe von sehr vielen aussagegefähigen Fotos der Arbeitsschritte kann jedes Kind die Schritte leicht nachvollziehen. Wie es sich gehört, werden Werkzeuge und Material gezeigt und deren Handhabung beschrieben. Sogar geschichtliche Hinweise zur Thematik sind am Rande zu finden.

Sehr gut gefällt mir, dass keine perfekten fertigen Ergebnisse gezeigt werden. Da ist hier mal ein zu großer Stich zu sehen oder dort mal ein nicht so akkurat geschnittenes Stoffteil. Und das macht für mich ein gutes Anleitungsbuch für Kinder aus.
Das Buch hat den Charakter eines Bilderbuches, denn man kann erstmal in Ruhe alles durchblättern, ohne einen Plan zu verfolgen. Ganz einfach, weil das Buch schön anzusehen ist.
Es hat aber in erster Linie den Charakter eines Lehrbuches, weil alles gut verständlich erklärt ist.
Es gibt Anleitungen für Täschchen, Stulpen, Handschuhe, Abzeichen, Armbänder, Beutel und, und, und. Alles Dinge, die Kinder mögen und im Moment so richtig aktuell sind.
Bei jedem Projekt wird eine andere Technik gezeigt. Sehr gut gefällt mir, dass Kinder keine langen Materiallisten abarbeiten müssen, um anzufangen. Aus meiner Sicht gibt es in einem Haushalt (fast) alles, um gleich an den Weihnachtstagen loslegen zu können.
Und wer doch nicht alles findet, kann schon mal üben, wie ein Faden eingefädelt wird, wie man einen Knoten macht oder einen Knopf annäht. Und ein geliebtes T-Shirt, auf dem leider Ketchupflecken sind, findet man sicher auch, um die mit kleinen farbigen Flicken einfach abzudecken.

Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist der Titel. Den hätte ich mir gerne in Deutsch gewünscht.

Sehr empfehlenswert!!!

Bewertung vom 07.10.2018
Taschen und Täschchen selbst genäht
Foissac, Edwige

Taschen und Täschchen selbst genäht


ausgezeichnet

Das vorliegende Buch ist nicht nur ein Buch für Näh- Anfängerinnen, sondern auch ein Buch für Fortgeschrittene. Es ist ein Buch für Mädchen und Frauen die Taschen und Täschchen mögen. Egal, ob die Tochter(oder Enkeltochter) einen Taschenwunsch hat, oder sich „frau“ selbst etwas ganz persönliches schaffen möchte, hier werden alle Taschennäherinnen fündig.
Und wenn man eine dieser Projekte näht, durch die individuelle Stoffauswahl ist jedes Teil immer ein Unikat.
Schon auf dem Cover sieht man die einzelnen Taschentypen. Sie kommen einfarbig, dezent gemustert oder farbenfroh daher.
Nach dem üblichen Grundlagenwissen gibt es die Anleitungen für Handtäschchen und Handtaschen, für Portemonnaies und Krims- Krams- Taschen, für Schultertaschen und Handtaschen, für Umhängetaschen und Etuis.

Neben den sehr gut beschriebenen Anleitungen gibt es unzählige Fotos der Arbeitsschritte, die in meinen Augen immer viel mehr aussagen als lange Textbeschreibungen. Mir gefallen die vielen zusätzlichen Tipps, hervorgehoben in anderer Schrift und dadurch sofort ins Auge fallend. Auch als erfahrene Taschennäherin habe ich das Eine oder Andere mit Staunen gelesen und mit einem „AHA“ für mich gespeichert.
Es gibt, was nicht bei allen Anleitungsbüchern selbstverständlich ist, einen Schnittmusterbogen in Originalgröße. Man kann also ohne Vergrößern zu müssen ganz schnell und sofort anfangen. Danke an die Autorin, es ist ein gelungenes Buch!

Bewertung vom 07.10.2018
Der Auktionator
Pauritsch, Wolfgang

Der Auktionator


sehr gut

Wolfgang Pauritsch, bekannt als »Händler« aus der quotenstarken Trödelshow »Bares für Rares«, hat ein Händchen für Besonderes. Pauritsch ist ein Selfmademan mit einem eigenwilligen Lebenslauf – vom gelernten Handwerker bis zum öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator mit eigenem Auktionshaus im Allgäu. Er ist ausgewiesener Fachmann für hochwertigen Schmuck und Antiquitäten und wird im deutschsprachigen Raum vielfach zu großen Auktionen bestellt. Dieses Buch zieht eine Zwischenbilanz seines Lebens und bietet skurrile und besondere Erlebnisse des Autors als Geschäftsmann und TV-Auktionator.

Und als eben diesen TV-Auktionator kenne ich ihn. Weil er mir als freundlicher, höflicher integerer und sympathischer Mensch erscheint, deshalb wollte ich mehr über ihn erfahren.
Seine Bemerkungen in den Sendungen wie: „…ich komme aus dem Fach, ich habe mal was mit Metall gelernt“ oder „in meinem Leben habe ich so etwas auch schon einmal gemacht und kann aus Erfahrung sprechen“…machten mich neugierig auf die Geschichte hinter dem Mann vor der Kamera.
Sein Buch „Der Auktionator“ gab mir diese Einblicke in seine Kindheit, in seine Jugendjahre mit vielen Pleiten, Pech und Pannen. Er selbst(vermute ich) schreibt frei und ungeschönt, wie sein Weg war zum Händler mit Antiquitäten, zum Auktionator und nicht zuletzt zum TV-Menschen.
Das Buch ist interessant und kurzweilig. Es hat allerdings einen Fehler. Es hat leider nur 192 Seiten.
Aber ganz sicher kommt da später noch etwas, der Mann ist ja noch jung.

Für Leser, die sich für Kurz- Biografien interessieren sehr empfehlenswert!

Bewertung vom 27.09.2018
Die Erfindung der Flügel
Kidd, Sue Monk

Die Erfindung der Flügel


ausgezeichnet

Nachdem ich bereits „Die Bienenhüterin“ von Sue Monk Kidd gelesen hatte, war ich wieder sehr berührt von der Schreibweise der Autorin.
Es ist ein Roman mit wahrem Hintergrund. Der Roman basiert auf der Geschichte der Grimké- Schwestern und ihrem Engagement gegen die Sklaverei im 19. Jahrhundert. Ein Roman, in dem Überliefertes und Fiktion sehr gelungen miteinander verwoben sind.

Die Autorin hat sehr viel Recherche betrieben und die Ergebnisse dieser Recherche in die Geschichte einfließen lassen. Hervorragend schildert sie das Leben der Sklaven, vergisst aber nicht die Schilderung der Zwänge, denen auch Mädchen aus „guten Hause“ unterlagen. Es war nicht üblich, Mädchen zu gestatten, egal ob sie klug waren oder nicht, einen Beruf zu erlernen, geschweige denn ein Studium aufzunehmen. Auch diese Mädchen waren wie die Sklaven nicht frei, mussten sich unterordnen.
Die tragende Darstellung und geschilderte Freundschaft zwischen Sarah und der Sklavin Hetty ist Fiktion, aber passend für den Charakter der Sarah Grimké .
Für mich als Quilterin war es ebenfalls berührend, wenn von Charlottes Story-Quilt erzählt wurde. Diese Quilts mit ihren genähten oder gestickten Bildern waren so etwas wie ein Tagebuch der Sklaven. Nadel und Faden waren ihr Papier und ihre Feder, das Sticken war der Ersatz für das Schreiben.
Noch heute sind solche ausdrucksstarken Quilts in amerikanischen Museen zu besichtigen.

Mich hat dieses Buch sehr und nachhaltig berührt. Es ist ein Buch welches flüssig zu lesen ist, aber keine leichte Lektüre darstellt.
Sehr angenehm war für mich das kleine Format, passend in jede Handtasche, zum Lesen unterwegs.

Wirklich sehr empfehlenswert.

Bewertung vom 05.09.2018
War ja nur so 'ne Idee ...
Kämmerling, Christian

War ja nur so 'ne Idee ...


ausgezeichnet

Es war ja nur so ´ne Idee, mir dieses Buch zu bestellen. Ich war neugierig und hielt es dann kritisch, aber gespannt in der Hand. Das gesammelte Werk der Dinge, die aus unser aller Leben nicht mehr wegzudenken sind. Dinge, über die wir (ich jedenfalls) nie tiefgründig nachdenken würden, wer sie wann und aus welchen Grund erdacht hat. Vieles ist recht zufällig entstanden. Manches ohne lange wissenschaftliche Forschung, ohne Labortests und ohne behördenlange Wartezeiten, bevor eine Anwendung möglich wurde. Anderes wiederum bedurfte einer Ewigkeit, bis es jemand doch als sinnvoll erkannte. Dieses Büchlein enthält in geballter Ladung Informationen darüber, wer, wann, wie lange, warum… usw.
Der Inhalt des Buches ist keine wissenschaftliche Abhandlung mit seitenlangen Informationen über Dinge und den nervenden Quellenangaben. Es ist ein kurzweiliges Sammelsurium, mit kurzen Informationen von A wie Airbag, Amazon oder App über Loft, Podcast, USB bis Zentralverriegelung. Kurz und gut, 300 Begriffe aus dem Alltag in wunderbarer Weise vom Journalisten Christian Kämmerling zusammengetragen.
Ein lesenswertes Buch, so ganz für zwischendurch. Manche Dinge habe ich nun ganz anders im Blick, weil ich ja jetzt weiß wer, warum und wann…

Dieses Buch bekommt von mir alle möglichen 5 Punkte.