Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Ella
Wohnort: Leipzig
Über mich:
Danksagungen: 4 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 24.10.2012
Ein geschenkter Tag
Gavalda, Anna

Ein geschenkter Tag


schlecht

Das Buch "der geschenkte Tag " ist ein Wunder. "Freundin" meinte im Covertext es wäre ein Roman.
Ich sage: das ist für mich nicht einmal Literatur, sondern nur Text. Eine Aneinanderreihung von Fetzen, für deren Inhalt praktisch keine Rahmenhandlung existiert. Inhaltlich unlogisch aufgebaut und innerhalb ohne jede Konsequenz.
Z.B.: Wieso können sich drei Familienmitglieder von einer Hochzeitsgesellschaft ganz entfernen, ohne dass sich jemand um deren Verbleib kümmert? Da klingelt noch nicht einmal das Mobiltelefon.... Der Geschichte zuliebe hätte man da ja nicht rangehen müssen!
Das Buch ist so geschrieben, als ob zwei geistig minderbemittelte Blondinen, die Handtasche in der Armbeuge tragend, sich die Sätze während eines Schaufensterbummels gelangweilt gegenseitig zuwerfen.
Schwelgend in irgendwelchen grad eben so passenden, dennoch unnötigen Aufzählungen wird eine Geschichte produziert, die sommerlich leicht sein soll. Kleine Geschichtchen werden der möglichen Pointe völlig unintelligent beraubt.
Leider geht das alles also voll daneben - "Salz auf unserer Haut" oder "Ins Blaue" sind ebenso leicht gestrickt, aber um Welten besser.
Vermutlich hat ein in die Autorin verliebter Journalist das "Werk" gelobt, und alle nachfolgenden Rezensenten haben dieses Lob nachgeplappert, weil sie das Lesen spätestens nach der 10ten Seite aufgegeben haben.
Man müsste das Geld zurückfordern.
Auch an der langen Wiederverkaufsliste ist doch wohl eindeutig zu erkennen, dass viele nicht planen dieses Buch noch ein weiteres mal zu lesen. Das sagt alles.

11 von 14 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.