Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: Anne Boleyn
Wohnort: Krefeld
Über mich:
Danksagungen: 2 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 86 Bewertungen
Bewertung vom 15.02.2021
Wo wir Kinder waren
Naumann, Kati

Wo wir Kinder waren


sehr gut

Das Cover ist sehr schön, wenn es auch auf den ersten Blick nichts mit Spielzeug zu tun hat. Aber es hat etwas von der Nostalgie der DDR. Und daher passt es schon zur Geschichte, denn der Roman spielt ja dort.
Die Geschichte um die Familie Langbein spielt auf zwei verschiedenen Zeitebenen. So etwas liebe ich ja ! Und ein Familiengeheimnis kommt auch darin vor, welches ich jetzt hier natürlich nicht verraten möchte.
Die Autorin hat es geschafft, die verschiedenen Personen alle glaubhaft und detailliert dar zustellen. Ich konnte mir jedenfalls jeden bildlich in meinem Kopf vorstellen beim Lesen und so etwas finde ich immer klasse. Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich.
Mir hat das Lesen dieses Buch sehr viel Spaß gemacht und ich war richtig traurig als es zu Ende war. Ich kann jedem Leser dieses Buch nur weiter empfehlen.

Bewertung vom 17.12.2020
Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph / Sophia Bd.3
Bomann, Corina

Die Farben der Schönheit - Sophias Triumph / Sophia Bd.3


ausgezeichnet

Ich habe ja bereits die anderen beiden Bände von Sophia gelesen und musste natürlich auch diesen 3. Band lesen, um zu wissen wie es weiter geht!
Sophia findet ihre alte Freundin Henny wieder. Aber Henny ist in einem furchtbaren Zustand und Sophia tut alles , um ihr zu helfen ! Sophias Traum ist es immer noch sich selbstständig zu machen, doch dann bekommt sie ein wahnsinnig gutes Angebot von Frau Rubinstein und kann gar nicht ablehnen. Doch ihren großen Traum von der Selbstständigkeit hat Sophia immer noch im Hinterkopf !
Dann steht der 2. Weltkrieg bevor. Sophias Ehemann meldet sich an die Front. Es kommt eine sehr harte Zeit für alle. Sophia muss wieder einige harte Hürden überstehen und geht an ihr Limit.
Auch dieser 3. Band von Sophia hat mir wahnsinnig gut gefallen ! Ich habe bisher alle Bücher von der Autorin Corina Bomann gelesen und bin begeistert!

Bewertung vom 30.11.2020
Teatime mit Lilibet
Holden, Wendy

Teatime mit Lilibet


ausgezeichnet

Ich bin ja ein riesiger England - Fan und zudem noch ein Fan vom englischen Königshaus. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, das ich dieses Buch lesen durfte! Ich bin übrigens selber nach Prinzessin Diana benannt worden...
Dieses tolle Buch steht nun in meinem Bücherregal in meiner Sammlung englischer Königshäuser.
Hier wird das Leben von den beiden Prinzessinnen Elizabeth und Margret erzählt. Sie bekommen die junge Marion Crawford als Erzieherin. Marion bleibt bis Elizabeth heiratet, danach wird ihr gekündigt. Das fand ich sehr traurig. Man hätte ihr doch eine andere Stelle im Palast anbieten können. Wir erfahren hier Dinge aus dem Leben der heutigen Queen Elizabeth, die nur Vertraute wissen/wußten. Ob alles der Realität entspricht oder ob es eine fiktive Geschichte der Autorin ist, weiß der Leser nicht. Trotzdem fand ich das Buch sehr unterhaltsam und lesenswert.
Ich bin ja ein riesiger England - Fan und zudem noch ein Fan vom englischen Königshaus. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, das ich dieses Buch lesen durfte! Ich bin übrigens selber nach Prinzessin Diana benannt worden...
Dieses tolle Buch steht nun in meinem Bücherregal in meiner Sammlung englischer Königshäuser.
Hier wird das Leben von den beiden Prinzessinnen Elizabeth und Margret erzählt. Sie bekommen die junge Marion Crawford als Erzieherin. Marion bleibt bis Elizabeth heiratet, danach wird ihr gekündigt. Das fand ich sehr traurig. Man hätte ihr doch eine andere Stelle im Palast anbieten können. Wir erfahren hier Dinge aus dem Leben der heutigen Queen Elizabeth, die nur Vertraute wissen/wußten. Ob alles der Realität entspricht oder ob es eine fiktive Geschichte der Autorin ist, weiß der Leser nicht. Trotzdem fand ich das Buch sehr unterhaltsam und lesenswert.

Bewertung vom 11.11.2020
Marigolds Töchter
Woolf, Julia

Marigolds Töchter


sehr gut

Das Cover dieses Buch ist wunderschön und passt perfekt zu dieser Geschichte.
Dies ist ein unglaublich berührende Geschichte !
Marigold lebt in einem kleinen gemütlichen Dorf. Mit Dorfladen und auch einer Poststelle. Marigold lebt in einem kleinen Häuschen. Hier wird es nun aber langsam eng, da Daisy, ihre älteste Tochter zu ihr zurück zieht. Dabei hat Marigold bereits schon ihre Mutter bei sich aufgenommen....
Marigold kümmert sich wirklich seht herzlich um ihre kleine Familie. Doch ihr fällt auf, dass sie immer mehr und immer öfter Dinge vergisst. Aus diesem Grund schreibt sich Marigold alles in ein kleines Taschenbuch. Wie ein Notizbuch. Leider muss sich Marigold bald eingestehen, dass sie unter der Krankheit Demenz leidet....
Dies ist ein sehr wunderbares Buch, dass mich sehr berührt hat ! Ich kann es jedem nur empfehlen!

Bewertung vom 18.10.2020
Ada
Berkel, Christian

Ada


ausgezeichnet

Von anne b.

Diesem Buch kann man eigentlich nur volle 5 Sterne geben ! Dies ist , glaube ich so heraus gelesen zu haben, die Fortsetzung zu Christian Berkels ersten Roman " Der Apfelbaum " zu sein. Im ersten Roman " Der Apfelbaum " ging es um Sala. Hier nun in diesem Roman um die Tochter " Ada ". Ada wurde in Argentinien, besser gesagt in Buenes Aires , geboren. Sie kommt mit ihrere Mutter nach Deutschland. Nach Berlin genauer gesagt. Ada´s Mutter heiratet Otto und sie bilden ein kleine Familie. Ada schließt sich der 1969 Revolten an, besucht ihr erstes Rolling Stones Konzert. Sehr schön beschrieben wurde hier Adas´s Gedanken, Probleme , aber auch ihre glücklichen Momente!
Ein sehr starkes Buch von Christian Berkel, welches man nicht so schnell vergessen wird! Ich finde dieses Buch wirklich sehr beeindruckend und bedanke mich vielmals , dass ich es lesen durfte!

Bewertung vom 10.10.2020
Die große Pause
Bielendorfer, Bastian

Die große Pause


ausgezeichnet

Endlich mal ein lustiges Buch mit genau der Art von Humor, die ich so liebe.
Bastian , bekannt aus Wer wird Millionär, ist nun Autor und ein bekannter Entertainer. Er hat es geschafft, würde man so sagen. Bastian lebt mit Frau Nadja und dem Hund, einen Mops, in Köln.
Wir haben das Jahr 2020- DAS Corona- Jahr schlechthin. Bastian ist Entertainer und kann natürlich keine Auftritte ab sofort mehr war nehmen. Es herrscht der Lookdown in Deutschland. Seine Frau Nadja arbeitet in Home Office zu Hause. Seine Schwiegermutter zieht zu ihnen nach Köln und das Chaos ist nun perfekt. Die Schwiegermutter dreht die komplette Wohnung einmal auf links. Bastian wird zum Gassigehen mit dem Hund abgeordnet.
Bastian schreibt dieses Buch mit so viel Humor und kann auch herrlich über sich selbst lachen.
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es war herrlich spritzig witzig ! Genau meine Art von Humor.

Bewertung vom 15.09.2020
Bis wir uns wiedersehen
Bailey, Catherine

Bis wir uns wiedersehen


ausgezeichnet

Von anne b.

Ich hatte mir dieses Buch sehr gewünscht und auch bekommen, da es mich wirklich sehr interessiert. Ich wurde auch nicht enttäuscht !!! Dies ist ein unglaubliche starkes Buch ! Es handelt um das Leben von Fey von Hassell (*22.10.2018 - † 12.02.2010), deren Vater - Kommunalpolitikers und Widerstandskämpfer - hingerichtet und deren Kinder von den Nazis geraubt wurden. Fey von Hassell ist Deutsche und ihr Mann Italiener- auch ein Widerstandskämpfer. Sie leben in Italien mit ihren beiden Kindern im Alter von 2 und 3 Jahren. Diese beiden Kinder werden der jungen Mutter Fey von Hassell einfach geraubt. Sie weiß nicht wohin und ob sie jemals wiedersehen wird. Danach wird sie durch mehrere Konzentrationslager geschleust. Sie weiß nie, wie es weitergeht und ob sie morgen noch lebt.

Bewertung vom 08.09.2020
Die Liebenden von der Piazza Oberdan
Klinger, Christian

Die Liebenden von der Piazza Oberdan


weniger gut

Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut und wurde leider enttäuscht. Die Leseprobe hatte sich wirklich toll angehört, aber zum letzten Drittel dieses Buches wurde es sehr anstrengend. Der Autor springt ziemlich viel in der Zeit hin und her und ich hatte viel Mühe ihm zu folgen, was ziemlich anstrengend wurde mit der Zeit. Am Anfang war es noch ok, ich konnte mir einiges auch bildlich vorstellen, aber wie gesagt, später wurde es mir zu schwierig.
Schade, ich hatte mich wirklich auf dieses Buch gefreut....und wurde leider enttäuscht. Auch das Ende dieses Buches habe ich nicht so ganz verstanden. Was wollte der Autor uns Lesern mit dieser Geschichte mitteilen?
Mehr wie 3 Sterne sind hier leider nicht drin.

Bewertung vom 16.08.2020
Omama
Eckhart, Lisa

Omama


weniger gut

Zuerst einmal etwas positives: Das Cover ist sehr hübsch und gefällt mir.
Das war es aber auch schon im Großen und Ganzen. Die Leseprobe hatte sich sooo toll und vielversprechend angehört, aber ich wurde sehr enttäuscht. Nach dem ich die ersten 10 Seiten durchgelesen habe, hatte ich die Pappe auf. Ich google doch nicht ständig was ein Wort bedeuten soll ! Fast in jedem Satz kam ein Wort vor, welches ich nicht kenne ! Und ich bin bestimmt nicht ungebildet! Aber so kann ich nicht lesen ! Zu hochgestochen einfach ! Und verständlich geschrieben.
Ich kannte Lisa Eckhart vorher nicht- weder als Kabaratistin noch als Autorin.
Schade, ich hatte mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut und wurde leider bitter enttäuscht.

Bewertung vom 08.08.2020
Modehaus der Träume / Das Lichtenstein Bd.1
Averbeck, Marlene

Modehaus der Träume / Das Lichtenstein Bd.1


ausgezeichnet

Ein ganz grandioser Auftakt zur Lichtenstein-Saga ! Die Autorin entführt uns in diesem 1. Band in die Welt der damaligen Mode Berlins vor dem 1. Weltkrieg.
Mann bzw.Frau bekommt einen guten Einblick in die damalige Mode.
Hedi hat Glück und ihre Mutter verschafft ihr eine Arbeitsstelle im berühmten Modehaus Lichtenstein in Berlin ! Dort lernt sie auch ihre Freundin Ella kennen, die extra ganz alleine von Wien nach Berlin gekommen ist, um im Hause Lichtensteins als Näherin Karriere zu machen.
Im Hause Lichtensteins ist man sich nicht ganz einig im Bezug auf Mode. Der eine will alles so lassen wie es ist und der andere möchte die neueste Mode aus Paris nach Deutschland bringen. Hier fliegen ganz schön die Fetzen !
Tja, und dann steht Deutschland kurz vor dem 2. Weltkrieg....