Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: nuklearteilchen
Wohnort: Starnberg
Über mich:
Danksagungen: 10 (erhaltene)


Bewertungen

Insgesamt 30 Bewertungen
Bewertung vom 21.12.2014
Halbnackte Bauarbeiter
Brandl, Martina

Halbnackte Bauarbeiter


weniger gut

Puh... Nachdem ich versucht hatte, die ersten 20 Seiten intensiv und wirklich aufmerksam zu lesen, ging ich relativ schnell dazu über, die restlichen Seiten nur zu "überfliegen".

Generell muss ich sagen, ich finde das Buch nicht wirklich schlecht aber eben auch nicht wirklich gut. Es zieht sich manchmal wie Kaugummi und ist manchmal einfach nur undurchsichtig.

Wer aber eine leichte Sommerlektüre für ein kurzweiliges Lesevergnügen einpacken möchte, ist mit dieser heiteren Erzählung um das mehr oder weniger aufregende (Liebes)Leben einer Enddreißigerin gut beraten.

Bewertung vom 08.11.2014
Das Farnese-Komplott
Wenz, Barbara

Das Farnese-Komplott


gut

Ein schönes Buch über Kultur, Kirche und einen Mord. Leider für meinen Geschmack etwas zu langatmig und manchmal auch etwas undurchsichtig geraten.

Dennoch lesenswert!

Bewertung vom 26.10.2014
Königskinder
Gricksch, Gernot

Königskinder


ausgezeichnet

Eine glaubhafte Hommage an die Liebe...
Sollte ich jemals etwas gegen "Liebesromane" gesagt haben, dann stehe ich immer noch dahinter, aber das was ich bis eben von Gernot Gricksch in den Händen gehalten habe, war etwas anderes. Eine zauberhafte Liebeserklärung an das Schicksal, das Leben und vorallem - an die Liebe. Wunderbar leicht und hemmungslos ehrlich versteht sich Gricksch darauf, nicht nur aus Sicht eines Mannes, sondern auch aus der einer Frau das Leben zu erzählen. Traurig, heiter und oft mit einer Spur wundervoller Ironie - "Königskinder" ist wohl für Erwachesene das, was "Twilight" für die Teenies ist - einfach toll!

1 von 1 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 26.10.2014
Der Geblendete
Koontz, Dean R.

Der Geblendete


sehr gut

Zwei außergewöhnliche Geschichten, schlussendlich zu einer verwoben. Dean Koontz versteht sich einmal mehr bestens darauf, seine Leser an einen immer spannender werdenden Handlungsstrang zu fesseln und stellenweise die Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Zynisch und kalt beschreibt er den Serienkiller \"Junior\" Cain, warmherzig und gefühlvoll lässt er am Leben der Whites und Lampions teilhaben. Seine bildhaften Sätze und detailgenauen Darstellungen lassen den Leser nicht nur die Buchstaben auf den Seiten lesen, sondern Bilder vor den Augen entstehen. Einfach grandios!

Bewertung vom 26.10.2014
Drachentränen
Koontz, Dean R.

Drachentränen


gut

Surreal? Oder vielleicht doch nicht? Diese Frage habe zumindest ich mir nach Beendung dieses Buch gestellt. Eines ist jedoch sicher - ich bin froh, das Buch nicht nach den ersten 20 Seiten, die sich ziehen wie Kaugummi, zur Seite gelegt zu haben. Koontz hat mal wieder ganze Arbeit geleistet und entführt den Leser hier in die brutale \"fiktive Realität\". Sehr gut geschrieben, Spannung pur! Nur ist es dieses Mal nicht \"nur\" der Schluss, der bei Koontz wie immer etwas zu wünschen übrig lässt, sondern auch die \"Einführung\" in den Plot. Trotzdem schafft er es auch hier wieder, die Menschlichkeit und Persönlichkeit in den Vordergrund zu stellen und den Leser buchstäblich an die Seiten zu fesseln. Lesen lohnt sich!

Bewertung vom 26.10.2014
Todesdämmerung
Koontz, Dean R.

Todesdämmerung


ausgezeichnet

Der erste Eindruck ist immer der entscheidende - eine alte \"Volksweisheit\". Um dies auf meinen ersten Koontz zurückzuführen: Er war mehr als gut! Realität trifft auf Wahnsinn - äußerst gut verpackte Spannung, ein stimmiger Plot und äußerst sympathische Figuren lassen das Buch leben. Ein kleines Manko gibt es dennoch, der Schluss wirkt etwas gekünstelt, als hätte das Buch wegen Zeitdruck fertig werden müssen. Dies ist aber nur ein kleiner Minuspunkt in diesem Thriller. Daumen hoch - der Autor hat trotzdem sehr gute Arbeit geleistet, das Buch ist jeden Cent wert!

Bewertung vom 26.10.2014
Denn bitter ist der Tod / Inspector Lynley Bd.5
George, Elizabeth

Denn bitter ist der Tod / Inspector Lynley Bd.5


sehr gut

Die Serie um Inspektor Lynley birgt für mich als Leser immer Überraschungen. Oft lese ich ein Buch und denke mir, wow, Elizabeth George hat es mal wieder geschafft und mich total überzeugt. Aber mindestens genauso oft denke ich mir, oje, das ging wohl komplett in die Hose. Dieser typisch englische Krimi ist wohl genau in der Mitte anzusiedeln. Lynley und Havers Privatleben knüpft an die vorhergehenden vier Teile an und bietet sozusagen die kleine Nebenhandlung. Der eigentliche Part um die Ermordung der Elena Weaver ist sicherlich interessant, doch die erste Hälfte des Buches hat mich dennoch nicht vom Hocker gehauen. Die letzte Hälfte gewann schon etwas mehr an Spannung und reißt den Leser mit. Guter Rat, nicht gleich das Buch nach den ersten Seiten aus der Hand legen, weiterlesen lohnt sich. Ein netter Sonntag-Nachmittags-Schmöker.

2 von 2 Kunden fanden diese Rezension hilfreich.

Bewertung vom 26.10.2014
Wenn die Mäuse Katzen jagen / Alex Cross Bd.4
Patterson, James

Wenn die Mäuse Katzen jagen / Alex Cross Bd.4


ausgezeichnet

Und da war ein neuer Lieblingsautor von mir geboren - mein erster Patterson und ich fand ihn großartig! Der Krimi besticht einerseits durch einfachen Satzbau und Wortwahl, überzeugt aber auch durch Intelligenz, Scharfsinn und Schreibfertigkeit. Die Geschichte um Alex Cross wurde u.a. in der Ich-Form geschrieben und macht die Hauptfigur noch sympathischer und "echter". Patterson versteht sich hervorragend darauf, mit jedem umblättern der Seiten die Spannungskurve noch ein bisschen weiter nach oben steigen zu lassen, es fällt wirklich schwer, das Buch zur Seite zu legen. Hervorragend!