Benutzer
zu den Top-Rezensenten

Benutzername: S.P.
Wohnort: B.
Über mich:


Bewertungen

Insgesamt 2 Bewertungen
Bewertung vom 03.12.2018
One more Chance / One more Bd.1
Keeland, Vi; Ward, Penelope

One more Chance / One more Bd.1


gut

"One more chance" ist ein gemeinsamer Roman der amerikanischen Bestseller-Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward, der am 30.11.2018 bei LYX erschienen.

Thema in "One more chance" ist die leidenschaftliche, turbulente Liebesgeschichte von Aubrey und Chance ... Zwei Fremde, wie Feuer und Eis, aber extremer Anziehungskraft starten einen gemeinsamen Roadtrip. Chance trägt ein Geheimnis mit sich, was die beiden ungewollt wieder trennt. Da Aubrey dieses Geheimnis nicht kennt, ist es für sie ein schwerer Schlag als Chance plötzlich verschwindet. Als er nach zwei Jahren plötzlich wieder auftaucht, stürzt sie erneut in ein Gefühlschaos. Welches Geheimnis trägt Chance mit sich und werden sie auf Dauer zueinander finden?

Chance und Aubrey sind mir beide sehr sympathisch - und das von Anfang an. Chance ist lustig, locker und direkt, Aubrey herzlich und humorvoll. Die Beiden in Kombination sind einfach herrlich, die Dialoge sind schlagfertig und spritzig.

Das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Der Schreibstil ist flüssig, humorvoll und locker. Es wird sich nicht mit viel Nebensächlichem aufgehalten und es wurden viele witzige Dialoge und Dinge eingebaut. Der Perspektiven- und Zeitwechsel ermöglicht es dem Leser beide Protagonisten besser zu verstehen. Gleichzeitig fand ich die Chance-Sicht teilweise etwas flach geschrieben. Bei ihm kam oft nur das Animalische und Selbstverliebte zum Vorschein und das nahm die Romantik, was es in meinen Augen gebraucht hätte. Die Geschichte ist ab circa der Hälfte sehr vorhersehbar aber dank einiger witziger Details unterhaltsam geschrieben.

Wer hier eine erotische Geschichte mit viel Tiefgang erwartet, wird enttäuscht. Als unterhaltsame, kurzweilige Geschichte mit einer Prise Romantik und Erotik sei es empfohlen. Der Leser/ die Leserin wird auf jeden Fall oft zum Lachen gebracht.

Bewertung vom 01.10.2018
Als das Leben unsere Träume fand
Di Fulvio, Luca

Als das Leben unsere Träume fand


sehr gut

"Als das Leben unsere Träume fand" ist ein Roman des italienischen Schriftstellers Luca Di Fulvio, der 2018 bei Bastel Lübbe erschienen ist. Luca di Fulvio lebt und arbeitet in Rom. Neben Thrillern und Romanen schreibt er unter Pseudonym auch u.a. Kinderbücher. Einer seiner bekanntesten Romane ist "Der Junge, der Träume schenkte".

Thema in "Als das Leben unsere Träume fand" sind drei einzelne Lebensgeschichten, die durch verschiedene Ereignisse und Wendungen immer mehr zusammengeführt werden und in einem gemeinsamen Kampf enden.

Der italienische Junge Rocco, Sohn eines Mafiosis, der hofft, sich von der Mafia lossagen zu können. Rosetta, ein italienisches Mädchen, das einem sadistischen Baron die Stirn bietet. Woraufhin sie in eine ungewisse Zukunft flüchten muss. Raquel, eine jüdische Russin, die sich nach dem Mord an ihrem Vater einem Mann anschließt, der eine bessere Welt in Buenes Aires verspricht. Schon auf der langen Reise muss sie erkennen, dass die Wahrheit und seine Absichten ganz anders aussehen. Alle drei müssen viel aushalten und schlimmstes Elend überstehen. Auf ihren Wegen lernen sie unterschiedlichste neue Menschen kennen, es bilden sich Freundschaften und Feindschaften. Die Zeit ist hart und vor allem Frauen haben es besonders schwer. Rocco, Rosetta und Raquel ergeben sich nicht dem Schicksal, stehen für andere ein und bleiben dabei Mensch.

Viele Menschen suchten in der Auswanderung ihr Glück. Für die Frauen unter ihnen endete diese oft in der Prostitution. Mädchenhändler nahmen Mädchen unter Gewalt mit oder heuchelten ihnen eine bessere Zukunft vor. Das ist leider nicht ausgedacht sondern bittere Realität gewesen. Dieses Buch gibt einen ungeschminkten Einblick in das Leben der Einwanderer und die Probleme der Frauen.

Das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig, bildhaft und fesselnd. Es ist so facettenreich - gefühlvoll, brutal, ehrlich, überraschend. Gleichzeitig ist es nichts für Leser, die eher leichte Kost bevorzugen da es oft sehr brutal und gewalttätig zugeht. Luca du Fulvio schafft es durch seinen Schreibstil den Leser von Anfang an zu fesseln und die Spannung durch das gesamte Werk aufrecht zu erhalten. Die Protagonisten sind starke, charismatische Persönlichkeiten, ihre Entwicklung ist gut dargestellt.

Im letzten Teil geht es mit der Geschichte Schlag auf Schlag und der Leser muss sich schon sehr konzentrieren um Schritt halten zu können. Es gab zudem auch Punkte, die mich etwas irritiert haben und doch sehr unrealistisch wirkten. Zum Glück hat das meinem Lesevergnügen aber keinen Abbruch getan denn trotzdem war das Buch fesselnd und mitreißend. Es wurde nie langweilig und dass so viele Charaktere eine Wende in ihrem Denken durchgemacht haben, finde ich toll und sollte zum Nachdenken anregen.

Das Schicksal der einzelnen Protagonisten zieht den Leser in den Bann. Ein tolles Buch, das zum Nachdenken anregt. Spannend, gewaltig, überraschend - eine schwere Lektüre, die Zeit zum Verarbeiten braucht. Es bleibt mir nachhaltig in Erinnerung und ich empfehle es sehr gerne.